1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

41-Jähriger nach Einbruchsversuch gestellt

Medieninformation: 311/2016
Verantwortlich: Thomas Geithner
Stand: 30.05.2016, 2:00 PM Uhr

Landeshauptstadt Dresden

41-Jähriger nach Einbruchsversuch gestellt

Zeit:     30.05.2016, gegen 00.40 Uhr
Ort:      Dresden-Kaditz

Nach dem Hinweis einer Anwohnerin (32) konnten Dresdner Polizeibeamte in der vergangenen Nacht einen Mann (41) stellen, der versucht hatte, in ein Geschäft an der Grimmstraße einzubrechen.

Die 32-Jährige hatte verdächtige Geräusche vom gegenüberliegenden Grundstück gehört und letztlich die Polizei verständigt. Die alarmierten Beamten konnten noch auf dem Grundstück einen Mann stellen, der ein Brecheisen bei sich hatte. Bei der weiteren Kontrolle stellten die Polizisten fest, dass an der Tür zu einem dort befindlichen Geschäft massive Hebelspuren vorhanden waren. Der Gestellte, ein 41-jähriger Dresdner, hatte die Tür augenscheinlich nicht öffnen können.

Desweiteren war der Mann offenbar mit einem Ford Focus zum Ort gefahren, obwohl er nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist. Ein Drogenvortest auf Amphetamine bei dem 41-Jährigen verlief zudem positiv, sodass eine Blutentnahme erfolgte.

Gegen den 41-Jährigen wird nun wegen versuchten Einbruchsdiebstahl, Fahren ohne Fahrerlaubnis sowie unter Einfluss berauschender Mittel ermittelt. (ju)

30-Jähriger verletzt - Zeugenaufruf

Zeit:     27.05.2016, gegen 02.45 Uhr
Ort:      Dresden-Johannstadt

Am frühen Freitagmorgen ist ein 30-Jähriger im Bereich der Albertbrücke durch Unbekannte geschlagen worden. Nach dem Vorfall stellte der Mann zudem fest, dass sein Handy und Bargeld aus seinen Hosentaschen fehlte. Der
30-Jährige erlitt Verletzungen und musste in einem Krankenhaus behandelt werden.

Die Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen aufgenommen. Ob der Mann von einem oder mehreren Personen attackiert wurde, ist derzeit nicht bekannt.

Die Polizei fragt: Wer hat am frühen Freitagmorgen im Bereich Sachsenplatz, Albertbrücke oder Rosa-Luxemburg-Platz eine Auseinandersetzung beobachtet? Wer kann konkrete Angaben zum Tatort oder den Angreifern machen? Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegen. (ju)

Audifahrerin kollidierte mit mehreren Bäumen - Zeugenaufruf

Zeit:     29.05.2016, 13.00 Uhr
Ort:      Dresden-Löbtau

Sonntagmittag befuhr eine 60-Jährige mit einem grauen Audi A3 die Tharandter Straße in Richtung Stadtzentrum. Nach dem Tunnel am Eiswurmlager kam sie aus noch ungeklärter Ursache nach links ab und streifte mehrere Bäume am linken Fahrbahnrand. Danach fuhr sie weiter stadteinwärts, kam abermals nach links ab und kollidierte in Höhe der Tankstelle erneut mit einem Baum sowie einem Verkehrsschild. Durch diesen Zusammenstoß wurde zudem ein parkender Pkw beschädigt.

Die 60-Jährige erlitt schwere Verletzungen und wurde zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Der entstandene Sachschaden summiert sich auf rund 14.500 Euro.

Der Verkehrsunfalldienst der Dresdner Polizei hat die weiteren Ermittlungen aufgenommen und fragt:

Wer hat den Unfall beobachtet? Wer kann Angaben zum Fahrverhalten des Audi machen? Wer wurde durch die Fahrweise des Audi behindert oder gefährdet? Zeugen werden gebeten, sich bei der Dresdner Polizei unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 zu melden. (ju)


Landkreis Meißen

Radfahrer gestürzt

Zeit:     29.05.2016, 12.50 Uhr
Ort:      Riesa, OT Nickritz

Gestern Nachmittag stürzte ein 51-jähriger Fahrradfahrer aus bislang unbekannter Ursache auf der Verbindungsstraße zwischen Prausitz und Gostwitz. Dabei erlitt der Mann schwere Verletzungen und musste mit einem Hubschrauber in ein Krankenhaus geflogen werden. Die Polizei ermittelt zum Unfallhergang. (ml)

Geschwindigkeitskontrollen

Zeit:     28.05.2016 und 29.05.2016
Ort:      Schönfeld und Großenhain

Am Samstag und am Sonntag führten Beamte des Polizeireviers Großenhain zwei Geschwindigkeitskontrolle auf der Königsbrücker Straße in Schönfeld durch. Auf der 30er Strecke waren elf von 45 gemessenen Fahrzeugen zu schnell unterwegs.

Weitere Geschwindigkeitskontrollen fanden am Sonntag auf der Elsterwerdaer Straße in Großenhain sowie der Riesaer Landstraße zwischen Großenhain und Skassa statt. Von den insgesamt 45 gemessenen Fahrzeugen waren 15 zu schnell unterwegs.

Das Gros der Überschreitungen lag im Verwangeldbereich. Vier Fahrer werden mit einem Bußgeld rechnen müssen. (ml)


Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Polizeistandort Heidenau vorübergehend geschlossen

Der Polizeistandort Heidenau bleibt ab dem 1. bis voraussichtlich 19. Juni .2016 geschlossen.

Anrufe werden an das Polizeirevier Pirna weitergeleitet. In dringenden Fällen bitte den Notruf der Polizei 110 wählen und/oder bei Fragen jeglicher Art über den Anschluss des Polizeirevier Pirna unter der Rufnummer (03501) 519 100.

Persönliche Vorsprachen sind natürlich im Polizeirevier Pirna, Obere Burgstraße 9, 24 Stunden am Tag möglich. Im Zeitraum von Montag bis Freitag von 10.00 bis 18.00 Uhr steht zusätzlich der Anzeigendienst zur Verfügung. (ml)

Polizei ermittelt gegen Umzugsteilnehmer

Zeit:     29.05.2016, 13.00 Uhr bis 15.30 Uhr
Ort:      Klingenberg, OT Colmnitz

Die Kriminalpolizei ermittelt aktuell gegen einen Mann, der augenscheinlich in einer Wehrmachtsuniform an einem Festumzug in Colmnitz teilgenommen hat. Er trug einen Koffer mit einem Hakenkreuz in der Hand. In diesem Zusammenhang ermittelt die Polizei wegen des Verwendens von Kennzeichen Verfassungswidriger Organisationen.

Währen des Festumzuges waren keine Polizeibeamten vor Ort. Der Vorfall wurde später aufgrund verschiedener Medienberichte bekannt. Die Polizei leitete daraufhin das Ermittlungsverfahren gegen Unbekannt ein. (ml)

Rechte Schmierereien

Zeit:     29.05.2016, 11.00 Uhr festgestellt
Ort:      Freital, OT Zauckerode

Am vergangenen Wochenende beschmierten Unbekannte die Fassade eines Wohnhauses an der Glück-Auf-Straße mit einem seitenverkehrten Hakenkreuz sowie dem Schriftzug ACAB. Die Täter benutzten schwarze Farbe. Schadensangaben liegen derzeit nicht vor. Die Kriminalpolizei ermittelt. (ml)

Parkplatzrempler – Zeugenaufruf

Zeit:     24.05.2016, 12.10 Uhr bis 18.15 Uhr
Ort:      Bad Schandau

Ein unbekannter Autofahrer hat einen silberfarbenen Opel Astra auf einem Parkplatz (unterhalb der Brücke B 172) an der Basteistraße beschädigt. Der Verursacher entfernte sich unerlaubt vom Unfallort. Am Opel entstand ein Schaden von mindestens 500 Euro.

Die Polizei fragt: Wer hat den Unfall beobachtet? Wer kann Angaben zum Unfallwagen oder dessen Fahrer machen Hinweise nehmen die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 oder das Polizeirevier Sebnitz entgegen. (ml)


Marginalspalte

Zeugentelefon

  • Öffnungs- oder Sprechzeiten:
    Das Zeugentelefon ist rund um die Uhr erreichbar.
  • Telefon:
    +49 351-483-2233

Ansprechpartner

Thomas Geithner (tg)
Jana Ulbricht (ju)
Marko Laske (ml)
Ilka Rosenkranz (ir)

Pressestelle

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Dresden
    Pressestelle
    Schießgasse 7
    01067 Dresden
  • Telefon:
    +49 351 483-2400
  • Telefax:
    +49 351 451-083-2281