1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Randalierer in Thekla/Erfolgreich gewehrt/Schuhe hoch im Kurs/Autofahrer schwer verletzt/Arbeitsunfall

Verantwortlich: Maria Braunsdorf, Birgit Höhn, Andreas Loepki, Alexander Bertram
Stand: 03.06.2016, 2:12 PM Uhr

Kriminalitätsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Sachbeschädigung an Bibliothek       

Ort: Leipzig-Connewitz, Gustav-Freytag-Straße
Zeit: 02.06.2016, gegen 08:00 Uhr

Polizeibeamte wurden von einem Mitarbeiter (40) der HTWK in Kenntnis gesetzt, dass ein unbekannter Mann mit einem Stein die Fassade des Haupteingangs der Bibliothek beschädigt hatte. Dadurch brachen vier quadratische Miniatur-Mosaiksteine heraus. Anschließend flüchtete der Täter, der vom Zeugen als dunkelhäutig, bekleidet mit einer grünen Kapuzenjacke sowie  einer Jeans und der eine Umhängetasche bei sich hatte, beschrieben wurde. Zur Höhe des Sachschadens liegen noch keine Angaben vor. Polizeibeamte haben die Ermittlungen aufgenommen. (Hö)

Randalierer in Thekla        
 
Ort: Leipzig-Thekla, Stollberger Straße, Neutzscher Straße, Lidicestraße
Zeit: 02.06.2016, gegen 21:30 Uhr

Gestern Abend tickte ein polizeibekannter 28-Jähriger, der unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand, völlig aus. Vor einem Mehrfamilienhaus auf der Stollberger Straße schrie und randalierte er, beschädigte dann auf der Neutzscher Straße zwei Pkw, einen Skoda Octavia und einen Seat Ibizia, und versuchte, in ein Mehrfamilienhaus einzudringen, was jedoch nicht gelang. Anschließend zerstörte er die Umzäunung eines Müllcontainerplatzes und beschädigte gleich darauf einen abgestellten Hyundai erheblich im Frontbereich. Danach zog er weiter, betrat unberechtigt ein Grundstück und beschädigte dort das Gartentor, warf eine Scheibe ein und versuchte, ins Haus zu gelangen. Doch die Eigentümer hinderten ihn daran, woraufhin er einen 48-jährigen Mann in den Bauch biss – er musste ambulant behandelt werden –  und einen 32-Jährigen im Gesicht verletzte. Herbeigerufenen Polizeibeamten leistete er aktiven Widerstand. Die Gesetzeshüter nahmen den 28-Jährigen vorläufig fest und fixierten ihn. Er wurde durchsucht und in ein Krankenhaus gebracht. Er hat sich strafrechtlich zu verantworten. Die Ermittlungen dauern an. (Hö)

Zeugenaufruf zur Pressemitteilung vom 9. Mai 2016 (Nachmeldung zu: Herbeiführen einer Sprengstoffexplosion – mutmaßlicher Täter gestellt)       

Ort:  Leipzig (OT Schönefeld-Abtnaundorf), Brandenburger Straße/Adenauer Allee
Zeit:  08.05.2016, kurz nach 04:00 Uhr

Der Zeuge (28) berichtete im Nachgang von einem Auto, welches zum Zeitpunkt, da er den explosionsartigen Knall wahrnahm und in Richtung der Schallquelle blickte, in unmittelbarer Nähe des Ereignisortes fuhr. Offenbar reagierte der Fahrzeugführer im ersten Moment durch ein starkes Bremsmanöver und setzte dann seine Fahrt fort. Da bisher keine näheren Angaben zu Fahrzeugtyp sowie Fahrzeugführer existieren und letzterer als wichtiger Zeuge in Betracht kommt, wendet sich die Polizeidirektion Leipzig mit einem Zeugenaufruf an die Öffentlichkeit.

Fahrzeugführer/Fahrzeugführerin und eventuelle Insassen werden, ebenso wie sonstige Hinweisgeber, gebeten, sich in diesem Zusammenhang an die Kriminalpolizeiinspektion Leipzig, Dimitroffstraße 1 in 04107 Leipzig, Tel. (0341) 966 4 6666, zu wenden. (Loe)

Erfolgreich gewehrt     

Ort: Leipzig; OT Zentrum-Südost, Nürnberger Straße
Zeit: 02.06.2016, 15:40 Uhr
 
Gegen einen dreisten Raub ihrer Handtasche und Scheckkarte hatte sich eine 60–Jährige am Donnerstagnachmittag erfolgreich zur Wehr gesetzt. Wie schon oft praktiziert, führte sie in der Selbstbedienungszone einer Bank in der Nürnberger Straße ihre Überweisungen am Automaten aus. Dabei hatte sie die Vordrucke auf dem Automaten abgelegt, ihre Handtasche aber fest über der Schulter. Sie war mitten im Überweisungsvorgang, als zwei Männer die Filiale betraten und einer gleich unvermittelt zu ihr kam. Im Vorwand Smalltalk führen und behilflich sein zu wollen, drückte er auf dem Display herum, dass die Karte wieder ausgeworfen wurde. Dabei fuchtelte er mit einem Zettel herum und schob die Vordrucke der Frau beiseite – offenbar ein Ablenkungsmanöver. Denn schon griff er nach der EC-Karte. Die Frau war jedoch äußerst aufmerksam und griff ebenfalls danach. Es kam zum Tauziehen um die Karte. In diesem schien der Angreifer sich dann mehr für die Handtasche zu interessieren und versuchte, sie der Frau von der Schulter zu reißen. Dies gelang nicht – die Gegenwehr war zu heftig. Geistesgegenwärtig schrie sie um Hilfe. Da ließ der Räuber von ihr ab und ging, als wäre nichts gewesen mit seinem Begleiter aus der Bank. Mit einer geknickten EC-Karte und einem Riesenschrecken kam sie davon und erstattete Anzeige.

Den Angreifer beschrieb sie wie folgt:

schlanke Gestalt, 1,65 m bis 1,80 m groß, 20 bis 30 Jahre alt, kurze schwarze Haare, kein Bart, er trug ein dunkles graues T-Shirt mit Rundkragen ohne Knöpfe, ein Jackett aus hochwertigem Stoff, eine dunkle Hose und eine verspiegelte Sonnenbrille; er sprach in gebrochenem Deutsch mit Akzent (kein slawischer Akzent, eher südländisch)

Die zweite Person beschrieb sie wie folgt:

ähnliche Statur, braune Haare, wirkte etwas jünger als der andere; er trug ein einfaches weißes T-Shirt und eine graue Hose; er hatte eine klare deutsche Aussprache.

Die Personen sollen nach Verlassen der SB-Zone in der Nürnberger Straße gegen 15:45 Uhr in Richtung Bayrischer Bahnhof gelaufen sein.
Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt geben können, werden gebeten, sich bei der Kripo, Dimitroffstraße 1 in 04107 Leipzig, Tel. (0341) 966 4 6666, zu melden. (Ber)

Fernseher geklaut                       

Ort: Leipzig; OT Altlindenau, Geraer Straße
Zeit: 03.06.2016, 04:30 Uhr
 
Es ist bald Fußball-EM, wir brauchen einen Fernseher. So dachten sich wohl Unbekannte in der Nacht zum Freitag. Sie stiegen über die Balkonbrüstung einer Erdgeschosswohnung in der Geraer Straße, hebelten die Balkontür auf und entwendeten aus der Wohnung den Fernseher. (Ber)

Tasche aus Transporter entwendet          

Ort: Leipzig; OT Zentrum-Süd, Wilhelm-Leuschner-Platz
Zeit: 02.06.2016, 09:00 - 13:00 Uhr

Auf dem Leuschner Platz bauten Techniker am Donnerstagvormittag eine mobile Bühne auf. Als sie gegen Mittag fertig waren, stellten sie fest, dass aus ihrem Fahrzeug eine Tasche fehlte mit Geldbörse, Papieren und einem niedrigen dreistelligen Bargeldbetrag. Die Arbeiter wähnten ihre Sachen in Sicherheit, den Transporter, der direkt neben der Bühne stand, hätte man ja im Blick - weit gefehlt. Die Polizei ermittelt nun wegen Diebstahl. (Ber) 

Wer gab nun den Stein des Anstoßes   

Ort: Leipzig; OT Neulindenau, Lützner Straße
Zeit: 02.06.2016, 20:55 Uhr - 21:00 Uhr

Eine Bierflasche habe ihm die Bekannte (43) gegen den Kopf geschlagen, so der 39-Jährige, der im Anschluss von Sanitätern im Rettungswagen behandelt und letztlich aufgrund einer Nasenbeinfraktur doch in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht wurde. Er selbst habe mit seinen Kumpels im Hof des Konsums/Ärztehauses gesessen und sich dem Genuss von Alkohol hingegeben. Alles war friedlich, bis die Frau hinzu kam und der Streit begann. In Folge dessen schlug sie mit einer Bierflasche zu. Danach rannte sie in Richtung Pizzeria davon, um sich zu verstecken. Doch der 39-Jährige folgte ihr, brachte sie zurück und rief die Polizei. Bis zu deren Eintreffen schrie die Frau. Ein Alkoholtest erbrachte bei der Frau einen Wert von 2,7 Promille. Bei zwei der Kumpels erreichten die Werte 1,86 und 2,78 Promille. Nun ermittelt die Polizei wegen gefährlicher Körperverletzung. (MB)

Fahrraddiebin auf frischer Tat ertappt                

Ort: Leipzig; OT Kleinzschocher, Dieskaustraße
Zeit: 03.06.2016, 02:15 Uhr

Mann (30) und Frau (30), durchaus keine Unbekannten, gerieten ins Visier einer Polizeistreife, als sie mit einem Fahrrad auf dem Gehweg der Streife entgegenkamen. Die Polizisten entschlossen sich, das Pärchen zu kontrollieren. Auf die Frage hin, woher die Frau das Rad habe, welches sie soeben schob, antwortete sie „grundehrlich“, dass sie es aus einem Hof mitgehen ließ. Die Gesetzeshüter stellten daraufhin das Fahrrad sicher und durchsuchten noch die schwarze Tasche der 30-Jährigen. Dabei kamen

- zwei Schraubenzieher
- eine Kneifzange
- ein Spachtel
- ein Hammer
- ein Bolzenschneider

zum Vorschein. Auch das Werkzeug wurde kurzerhand sichergestellt. Nun ermittelt die Polizei gegen die 30-Jährige wegen Diebstahl im besonders schweren Fall. (MB)

Vermutlich der Streit um Zigaretten …        

Ort: Leipzig; OT Connewitz, Prinz-Eugen-Straße
Zeit: 02.06.2016, gegen 23:55 Uhr

… endete in einer Asylbewerberunterkunft in einer handfesten Auseinandersetzung zwischen zwei 16-Jährigen. Dabei schlug einer dem anderen ins Gesicht. Als der 16-Jährige hinterher jedoch noch mit einem Bettlattenrost und einem Stein den anderen Bewohnern zu Leibe rücken wollte, schritt eine Betreuerin (49) ein. Doch auch sie wurde bei dem Versuch zu schlichten, nicht geschont. Mehrere Schläge landeten auf ihrem Arm. Wer ihr diese versetzte, konnte sie in dem Gerangel nicht zuordnen, doch umso genauer wusste sie, dass der 16-jährige Schläger versuchte, sie zu schubsen, wodurch sie starke Schmerzen im Rücken erlitt und zur ärztlichen Behandlung in eine nahe gelegenes Krankenhaus gebracht werden musste. Der 16-Jährige selbst erlitt in dem Gerangel Verletzungen an beiden Händen und am Schienbein, so dass auch er in einem Krankenhaus medizinisch versorgt werden musste. Die Polizei ermittelt nun wegen Körperverletzung. (MB)

Eine Erhebung im Rindenmulch ...                   

Ort: Leipzig; OT Zentrum, Goethestraße
Zeit: 02.06.2016, 17:21 Uhr

… nahe einem Gebüsch, weckte die Aufmerksamkeit einer Polizeistreife. Argwöhnisch fegten sie den Rindenmulch zur Seite und legten so eine Plastiktüte frei. Als sie diese öffneten, kamen 21 kleine Tütchen – gefüllt mit Cannabisprodukten - zum Vorschein. Kurzerhand stellten die Gesetzeshüter die Betäubungsmittel sicher und eröffneten eine Anzeige wegen Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz gegen Unbekannt. (MB)

Schuhe hoch im Kurs

Ort: Leipzig; OT Zentrum, Hainstraße

1. Fall                      

Zeit: 02.06.2016, 14:00 Uhr - 15:00 Uhr

Gut ausgerüstet betrat der 33-Jährige, der später Bekanntschaft mit dem Ladendetektiv (39) machte, das Geschäft in der Hainstraße. Er zückte in den Kundenräumen eine Zange und entfernte von zwei Paar Schuhen die Diebstahlsicherung. Dann steckte er die Sportschuhe im Wert von je 50 Euro in seinen Rucksack und später auch noch zwei T-Shirts im Gesamtwert von ca. 32 Euro in seine Bauchtasche. Als er schließlich das Geschäft samt Beute verlassen wollte, wurde er vom Ladendetektiv gefasst. Der rief die Polizei. Als diese eintraf wurde recht schnell bekannt, dass der 33-Jährige den Gesetzeshütern kein Unbekannter war – er stand bereits zu Fahndung aufgrund eines Vollstreckungshaftbefehls. Dieser wurde umgehend in Vollzug gesetzt. Auf Nachfrage erklärte der Ladendetektiv, dass sich der Langfinger ca. eine Stunde im Geschäft aufhielt und die bereits erwähnten Sachen verstaute. An der Rolltreppe habe er dann den Dieb angesprochen und ins Detektiv-Büro gebeten. Dort packte er die Sachen im Gesamtwert von ca. 132 Euro nach Aufforderung des Detektivs wieder aus.

2. Fall               

Zeit: 02.06.2016, 19:00 Uhr

Schon wenige Stunden später ging dem Detektiv (39) ein weiterer Ladendieb (16) ins Netz. Der Jugendliche hatte ebenso die Kundenräume betreten und sich für ein Paar Sportschuhe erwärmen können. So entnahm er ein Paar Schuhe im Wert von knapp 70 Euro aus dem Warenregal, entfernte die Sicherung und verließ den Kassenbereich ohne zu bezahlen. Dort wurde er letztlich von dem 39-Jährigen gestellt und ebenfalls ins Detektiv-Büro gebeten. Erneut rief er die Polizei, die die Identität klärte. Nachdem der 16-Jährige die Sportschuhe wieder herausgegeben hatte, konnte er seines Weges gehen.

In beiden Fällen ermittelt nun die Polizei wegen Ladendiebstahl. (MB)

Landkreis Leipzig

Bargeld gestohlen                       

Ort: Grimma, Leipziger Straße
Zeit: 01.06.2016, 20:00 Uhr bis 02.06.2016, 07:30 Uhr

Unbekannte Täter drangen mittels Einschlagen einer Fensterscheibe in die Tierarztpraxis ein, durchsuchten alle Räumlichkeiten und verschwanden mit einer dreistelligen Bargeldsumme im mittleren Bereich. Die Höhe des Sachschadens wurde mit ca. 500 Euro angegeben. Der Inhaber (48) erstattete Anzeige. Die Ermittlungen wurden aufgenommen. (Hö)

Landkreis Nordsachsen

Einbrecher im Getränkemarkt                    

Ort: Krostitz, An den Leinewiesen
Zeit: 01.06.2016, 19:15 Uhr bis 02.06.2016, 07:15 Uhr

Eine Mitarbeiterin (25) meldete der Polizei gestern Früh den Einbruch im Geschäft. Ein Unbekannter hatte eine Scheibe eingeschlagen und war eingestiegen. Er hatte es auf Bares und Tabakwaren abgesehen; entwendete mehrere Stangen Zigaretten sowie eine mittlere vierstellige Summe und verschwand auf gleichem Wege. Kripobeamte haben die Ermittlungen aufgenommen. (Hö)

Geldbörse, Kassette und Sparschwein gestohlen       
 
Ort: Oschatz, Bahnhofstraße
Zeit: 02.06.2016, gegen 17:30 Uhr

Am späten Nachmittag betrat ein Unbekannter eine Physiotherapie und entwendete in einem unbeobachteten Moment aus dem Empfangsbereich ein Sparschwein und eine Geldkassette mit einer dreistelligen Summe sowie aus der Handtasche der Inhaberin (33) das Portmonee mit zwei EC-Karten, Ausweis, Führerschein, Zulassungsbescheinigung und anderen Dokumenten. Bei seiner Flucht aus der Physiotherapie war er von zwei Zeugen (m., w.) beobachtet worden. Der Stehlschaden wurde auf etwa 500 Euro beziffert. Die Geschädigte erstattete Anzeige. Aufgrund der vorliegenden Personenbeschreibung stellte sich heraus, dass der Täter offenbar nicht das erste Mal gehandelt hatte: In Riesa gab es ebenfalls zwei Diebstähle aus Physiotherapie-Praxen mit gleicher Täterbeschreibung. Die Ermittlungen laufen. (Hö)

Verkehrsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Unfall mit Straßenbahn              

Ort: Leipzig; OT Südvorstadt, Karl-Liebknecht-Straße
Zeit: 02.06.2016, 13:20 Uhr
 
Eine 22-Jährige wollte am Donnerstagmittag die Karli überqueren. Dabei schob sie ihr Fahrrad. Beim Queren der Straßenbahngleise beachtete sie die herannahende Straßenbahn nicht. Es kam trotz Gefahrenbremsung zum Zusammenstoß, wodurch sie schwere Verletzungen erlitt und stationär im Krankenhaus behandelt werden musste. (Ber)

Landkreis Leipzig

Autofahrer schwer verletzt        

Ort: BAB 14, km 28,0; Großweitzschen/Zaschwitz
Zeit: 02.06.2016, polizeibekannt: 15:14 Uhr

Der Fahrer (25) eines BMW fuhr auf dem zweiten Fahrstreifen der BAB 14 in Richtung Dresden und überholte mehrere Fahrzeuge. Plötzlich „zog“ er in eine Lücke im ersten Fahrstreifen und fuhr infolgedessen auf den vor ihm fahrenden Sattelauflieger eines rumänischen Lkw MAN (Fahrer: 45) auf. Aufgrund des Aufpralls schleuderte der Pkw nach rechts, überfuhr einen Leitpfosten und einen Metallmast. Das Fahrzeug überschlug sich. Der in seinem BMW eingeklemmte Fahrer wurde durch Kameraden der Feuerwehr gerettet. Allerdings musste er mit lebensbedrohlichen Verletzungen in eine Klinik geflogen werden. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 17.800 Euro. Beide Fahrspuren waren zwischen 15:15 Uhr und 16:45 Uhr voll gesperrt. Nach der Unfallaufnahme wurde der linke Fahrstreifen für den Verkehr wieder freigegeben und ab 19:00 Uhr rollte der Verkehr wieder normal. (Hö)

Sonstiges

Arbeitsunfall           

Ort: Leipzig; OT Lindenthal; Lindenthaler Hauptstraße
Zeit: 02.06.2016; 08:11 Uhr

Ein 44-Jähriger stürzte gestern Vormittag aus Unachtsamkeit von der Brüstung  und zog sich eine Kopfverletzung zu. Aufgrund dessen musste der Bauarbeiter in einem nahegelegenen Krankenhaus medizinisch versorgt werden. Anhaltspunkte auf den Verstoß gegen arbeitsschutzrechtliche Bestimmungen waren bislang nicht festzustellen. (MB)


Marginalspalte

PD Leipzig

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Postanschrift:
    Polizeidirektion Leipzig
    PF 10 06 61
    04006 Leipzig
  • Telefon:
    +49 341 966-0
  • Telefax:
    +49 341 966-43005

Pressestelle

  • Herr Uwe Voigt
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Pressestelle
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 341 966-42627
  • Telefax:
    +49 341 966-43185
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand