1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Reh bringt Radfahrer zu Fall

Verantwortlich: Thomas Jantke (tj)
Stand: 05.06.2016, 12:00 PM Uhr

Reh bringt Radfahrer zu Fall

K 7271, Göda, OT Dobranitz – Burkau, OT Pannewitz
04.06.2016, 23:43 Uhr

Mit einem ungewöhnlichen Wildunfall hatten es am späten Samstagabend die Beamten des Polizeireviers Bautzen zu tun. Ein Radfahrer befuhr die Ortsverbindungsstraße zwischen Dobranitz und Pannewitz, als plötzlich ein Reh die Straße überquerte. Es kam zum Zusammenstoß, wobei der 42 Jährige zu Fall kam und sich schwer verletzte. Das Reh blieb scheinbar unverletzt und suchte das Weite. Am Fahrrad entstand geringer Sachschaden.


 

Autobahnpolizeirevier Bautzen
__________________________

Brennender PKW

BAB 4, Görlitz – Dresden, Kilometer 28,50
04.06.2016, 09:10 Uhr

Zwischen den Anschlussstellen Burkau und Ohorn geriet am Samstagvormittag ein PKW in Brand. Vermutlich aufgrund eines technischen Defektes fing der Opel Astra im Motorraum Feuer. Die Insassen des Fahrzeuges konnten dieses rechtzeitig verlassen. Mitarbeiter der Autobahnmeisterei Dresden, welche zufällig am Brandort vorbeikamen, begannen mit den Löscharbeiten. Drei weitere alarmierte Feuerwehren übernahmen die Restablöschung. Es kam zu kurzzeitigen Behinderungen des Fahrverkehrs.


 

Landkreis Bautzen
Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda
____________________________________

Entwendete Zweiräder

Bautzen, Mättigstraße
04.06.2016, 08:00 Uhr – 11:30 Uhr

Auf ein Kleinkraftrad der Marke „Star“ hatten es Unbekannte in Bautzen abgesehen. Sie entwendeten das frisch restaurierte, 50 Jahre alte Liebhaberstück mit dem Versicherungskennzeichen AEC 457 aus einem Hinterhof. Der Wert des Fahrzeuges wurde mit 2.000 Euro angegeben.

Bautzen, Kesselstraße
01.06.2016, 14:00 Uhr – 04.06.2016, 12:00 Uhr

Ein Krad „Yamaha“ verschwand aus einem Hinterhof auf der Kesselstraße. Das 12 Jahre alte Zweirad mit dem amtlichen Kennzeichen BZ-RB 2 ist hellblau-metallic und hat einen Wert von etwa 1.500 Euro.
Die Kriminalpolizei hat in beiden Fällen die Ermittlungen übernommen und fahndet international nach den Fahrzeugen.


 

Täter nach Sachbeschädigung gestellt

Bautzen, Kurt-Pchalek-Straße
04.06.2016, 07:20 Uhr

Ein PKW Mazda wurden am Samstagmorgen beschädigt. Dank des Hinweises einer aufmerksamen Zeugin konnte eine Streife des Polizeireviers Bautzen in unmittelbarer Nähe einen jungen Mann stellen, welcher hier kurz zuvor gegen den Spiegel und die Tür des Fahrzeuges trat. Weiterhin beschädigte der Mann einen Briekasten eines Ladengeschäftes. Er wird sich nun wegen Sachbeschädigung verantworten müssen.


 

Rinder erlegt

Panschwitz-Kuckau, OT Lehndorf
03.06.2016, 21:00 Uhr – 04.06.2016, 12:00 Uhr

Bereits am Freitag teilte der Besitzer zweier Rinder der Polizei mit, dass seine Tiere aus einer Weide in Crostwitz/OT Prautitz ausgebrochen sind. Da diese sehr scheu waren, scheiterten am Abend sämtliche Versuche, die Tiere einzufangen. Am Samstagmorgen wurden die Vierbeiner dann in Lehndorf gesichtet. Auch diesmal misslang das Einfangen der wild gehaltenen Rinder. Durch den Besitzer wurden mehrere Veterinärmediziner hinzugezogen – die Ruhigstellung der  Tiere war auch ihnen nicht möglich. Da eine Gefährdung der Allgemeinheit nicht ausgeschlossen werden konnte, erfolgte in Absprache mit dem Landratsamt und dem Tierhalter gegen 12:00 Uhr der Abschuss beider Rinder durch einen beauftragten Jäger. Bis zu diesem Zeitpunkt kam es zu keinerlei Beeinträchtigungen Unbeteiligter. Der Besitzer der Tiere kümmerte sich selbständig um deren Verwertung.


 

Ohne Fahrerlaubnis, dafür mit reichlich Alkohol

K 9212, Welzow – Elsterheide, OT Bluno
04.06.2016, 06:08 Uhr

Ein 20 Jähriger war mit seinem PKW Ford zwischen Welzow und Bluno unterwegs. Aus ungeklärter Ursache verlor der junge Mann die Kontrolle über sein Fahrzeug und kam zunächst nach links, anschließend nach rechts von der Fahrbahn ab. Hier kollidierte er mit einem Verkehrszeichen und stieß in der Folge frontal gegen einen Baum. Der Fahrzeugführer wurde dabei schwer verletzt. Der Gesamtsachschaden wurde mit 5.000 Euro beziffert. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von 1,68 Promille. Da der Mann auch nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis war, wird er sich nun wegen mehrerer Vergehen verantworten müssen.


 

Landkreis Görlitz
Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser
________________________________________

Wieder Ärger in der Görlitzer Innenstadt

Görlitz, Marienplatz/Berliner Straße
04.06.2016, 22:00 Uhr – 23:00 Uhr

Am Samstagabend kam es in der Görlitzer Innenstadt erneut zu körperlichen Auseinandersetzungen. Gegen 22:00 Uhr hielten sich mehrere Personen unterschiedlicher Nationalitäten im Bereich des Marienplatzes auf. Ersten Ermittlungen zufolge kam es dabei zu einem Flaschenwurf durch einen 17-jährigen Afghanen in Richtung einer Personengruppe. Verletzt wurde hierbei niemand. Beamte der Landes- und Bundespolizei waren umgehend vor Ort und konnten die erhitzten Gemüter beruhigen. Es wurden Platzverweise erteilt, worauf die Personen die Örtlichkeit verließen. Gegen den Flaschenwerfer wurde ein Ermittlungsverfahren wegen versuchter gefährlicher Körperverletzung eingeleitet.
Gegen 22:50 Uhr kam es zu einem erneuten Aufeinandertreffen der Personen auf der Berliner Straße. Nach einem Wortgefecht kam der 17-jährige Afghane plötzlich zu Fall und wurde von vier Personen am Boden liegend gegen Kopf und Körper getreten. Dabei erlitt er Verletzungen und musste in einem Krankenhaus stationär behandelt werden. Ein Deutscher (m, 25 Jahre) sowie ein Albaner (m, 30 Jahre) konnten als Tatverdächtige ermittelt und vorläufig festgenommen werden. Ein weiterer 17-jähriger Afghane musste vorübergehend in Gewahrsam genommen werden, da er einem Platzverweis nicht folgte leistete und die Maßnahmen der Polizeibeamten vor Ort fortwährend behinderte.
In beiden Fällen führt die Kriminalpolizei in Zusammenwirken mit dem Dezernat Staatsschutz die Ermittlungen.


 

Drei Kinder leicht verletzt

Görlitz, Stadtgraben
04.06.2016, gegen 19:15 Uhr

Drei Jugendliche (männlich, 16 Jahre und weiblich, 14 und 15 Jahre) wurden am Samstagabend mit Rauchgasvergiftungen in ein Krankenhaus eingeliefert. Ersten Ermittlungen zufolge hielten sie sich zuvor mit zwei weiteren, neun und zwölf Jahre alten Mädchen in einem leerstehenden Haus auf. Hier wurde vermutlich ein abgestellter Sessel entzündet. Beim Versuch, den entstehenden Brand mittels Sand zu löschen, atmeten die Jugendlichen giftige Gase ein.
Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen  aufgenommen.


 

PKW gegen Laterne – Drei Verletzte

Rosenbach, OT Herwigsdorf, Steinbergstraße
04.06.2016, 03:20 Uhr

Der Fahrer eines VW Golf befuhr in Herwigsdorf die Steinbergstraße aus Richtung Buschschenkhäuser kommend. Kurz nach dem Ortseingang kam er aus bislang ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab und stieß gegen eine Laterne. Dabei wurden der 19-jährige Fahrer sowie dessen 19-jährige Beifahrerin leicht verletzt. Ein weiterer 18-jähriger Insasse im Fond des Fahrzeuges erlitt schwere Verletzungen. Der Gesamtschaden wurde mit 5.100 Euro angegeben.


 

Unfall mit Seitenwagengespann – Vier Verletzte

B 156, Weißwasser – Boxberg
04.06.2016, 13:25 Uhr

Ein 52-Jähriger befuhr mit seinem Seitenwagengespann „Honda Goldwing“ die B 156. Kurz nach dem Ortsausgang Weißwasser verlor der Fahrer vermutlich aufgrund eines Reifenplatzers die Kontrolle über das Fahrzeug. Dadurch kam er nach links von der Fahrbahn ab, überschlug sich und blieb auf der Seite liegen. Der Fahrer sowie eine 28-jährige Insassin des Seitenwagens verletzten sich dabei schwer. Der Sozius auf dem Krad (w, 19 Jahre) sowie die zweite Insassin des Seitenwagens (w, 48 Jahre) erlitten leichte Verletzungen. Während der Rettungs- und Bergungsmaßnahmen blieb die B 156 bis gegen 16:30 Uhr im Bereich der Unfallstelle voll gesperrt. Der Sachschaden am Motorrad wurde mit etwa 10.000 Euro beziffert.


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Conrad-Schiedt-Straße 2
    (Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Telefon:
    03581 468-0
  • Telefax:
    03581 468-17 106

Pressestelle

  • Herr Knaup und Frau Urban
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Pressestelle
    Conrad-Schiedt-Straße 2 (Für Ihr Navi: Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 3581 468-2030
  • Telefax:
    +49 3581 468 2006
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand

Leiter

PP Torsten Schultze

Polizeipräsident 
Torsten Schultze

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Görlitz und
  • Bautzen