1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Polizei sagt Dankeschön: Zusammen geht es besser

Verantwortlich: Thomas Knaup (tk), Tobias Sprunk (ts) und Martyna Fleischmann (mf)
Stand: 10.06.2016, 4:15 PM Uhr

 

Polizei sagt Dankeschön: Zusammen geht es besser

Bezug: 1. Medieninformation vom 3. Juni 2016

Am 10. Juni 2016 hat sich die Polizei bei einer hilfsbereiten Frau bedankt. Polizeirätin Susann Benad-Uslaub, Leiterin des Polizeireviers in Kamenz, überraschte Kathrin Hommel mit einem Blumenstrauß. Im Fokus stand ihr Hund Hartmann, der in Bretnig-Hauswalde vor wenigen Tagen einen Autodieb aufgespürt hatte. Für seine Leistung überreichte die Revierführerin einen Gutschein für Hundefutter.

In der Nacht zum 3. Juni 2016 wurde im ostwestfälischen Lemgo ein Audi A 6 gestohlen. Der Fahrer des Wagens, ein 31-jähriger polnischer Staatsbürger, hatte mit der Limousine rund 400 Kilometer unentdeckt zurückgelegt, als eine Streife des Autobahnpolizeireviers Dresden auf das Fahrzeug aufmerksam wurde. Es kam zu einer Verfolgungsfahrt, die im Gewerbegebiet von Bretnig-Hauswalde auf einer Wiese endete. Hier stellte der Tatverdächtige das Auto ab und flüchtete zu Fuß.

Beim Spazierengehen nahe einem Supermarkt wurde Hartmann am Vormittag auf den Mann aufmerksam. Dieser hatte sich in einem Gebüsch versteckt. Während der Hund den Tatverdächtigen in Schach hielt, verständigte Frau Hommel die Polizei. Eine alarmierte Streife nahm den Mann vorläufig fest. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Görlitz erließ ein Richter Haftbefehl gegen den dringend Tatverdächtigen. (mf)

Anlage: Lichtbild der Bürgerehrung

Bildunterschrift: Polizeirätin Susann Benad-Uslaub bedankt sich im Beisein der Bürgerpolizisten Ralf Kaschner und Matthias Kirschner sowie einer Vertreterin der Stadtverwaltung Großröhrsdorf bei Frau Hommel und Hartmann.

 

Vermisste Frau wohlbehalten zurück

Bezug: 2. Medieninformation vom 9. Juni 2016

Elsterheide, OT Tätzschwitz
Großschweidnitz, Dr.-Max-Krell-Park
08.06.2016, seit 10:40 Uhr - 10.06.2016, 05:55 Uhr

Am Freitagmorgen wurde der Polizei bekannt, dass die seit Mittwochvormittag vermisste 38-jährige Frau wohlbehalten zum Fachkrankenhaus in Großschweidnitz zurückgekehrt ist. Sie hat sich die vergangenen zwei Tage offenbar in einem Waldstück aufgehalten.

Die Polizei bedankt sich bei den Medien und der Öffentlichkeit für die Unterstützung. Bitte entfernen Sie das Lichtbild und den Namen der Frau aus dem Internet sowie den sozialen Netzwerken und nutzen Sie sie nicht für die weitere Berichterstattung. (tk)


Abgelehnte Asylbewerber abgeschoben

Landkreise Bautzen und Görlitz
08.06.2016 und 09.06.2016

Im Auftrag der Landesdirektion Sachsen haben Streifen des Einsatzzuges der Polizeidirektion und der örtlichen Reviere am Mittwoch und Donnerstag insgesamt 36 abzuschiebende Asylbewerber von ihren Unterkünften abgeholt und zu einem Sammelpunkt gebracht. Einer zuvor ergangenen Aufforderung, das Land freiwillig zu verlassen, waren sie nicht nachgekommen. Die allein reisenden Männer sowie Familien waren albanischer, mazedonischer und serbischer Nationalität. Sie waren in verschiedenen Unterkünften in Hoyerswerda, Neukirch/Lausitz, Bischofswerda, Löbau, Weißwasser, Görlitz und Kamenz untergebracht. Zwei Chartermaschinen brachten die Abzuschiebenden vom Flughafen Leipzig/Halle in Ihre Heimat. (tk)


Autobahnpolizeirevier Bautzen
___________________________

Gefälschter Führerschein

BAB 4, Görlitz - Dresden, Rastplatz Wiesaer Forst
09.06.2016, gegen 18:00 Uhr

Am Donnerstagabend haben Beamte des Autobahnpolizeireviers am Parkplatz Wiesaer Forst einen BMW und dessen Fahrer überprüft. Der 44-Jährige legte den Polizisten einen weißrussischen Führerschein vor. Es handelte sich dabei augenscheinlich um eine Fälschung, wie sich nach kurzer Prüfung herausstellte. Die Gesetzeshüter untersagten dem Mann die Weiterfahrt und erstatteten Anzeige wegen Urkundenfälschung. (mf)


Unfall nach riskantem Überholmanöver

BAB 4, Dresden - Görlitz, Anschlussstelle Nieder Seifersdorf
10.06.2016, 13:50 Uhr

Am Freitagnachmittag sind auf der BAB 4 ein Pkw und ein Lkw zusammengestoßen. Der 34-jährige Fahrer eines Nissan war in Richtung Görlitz unterwegs. Kurz nach der Anschlussstelle Nieder Seifersdorf überholte er offenbar einen Volvo-Sattelzug, indem er an dem Laster verbotswidrig rechts auf dem Seitenstreifen vorbeifuhr. Dabei kam es zu einer Kollision, der Nissan landete in der Mittelleitplanke. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand, die Höhe des Sachschadens konnte noch nicht beziffert werden.

Bei der Unfallaufnahme stellte sich heraus, dass der 34-jährige Autofahrer mit einer Schiene am Bein und einem Verband an der Hand hinter dem Steuer des Nissans saß. Die Verletzungen hatte sich der Mann bei einem Motorradunfall zugezogen. Polizeibeamte leiteten ein Strafverfahren wegen des Verdachts der Gefährdung des Straßenverkehrs ein. Dabei wird zu prüfen sein, ob der Mann aufgrund seiner körperlichen Einschränkungen überhaupt ein Kraftfahrzeug hätte führen dürfen.

Die BAB 4 war in Richtung Görlitz während der Unfallaufnahme und Aufräumarbeiten kurzzeitig voll gesperrt. Der Verkehr wurde an der Anschlussstelle Nieder Seifersdorf von der Autobahn abgeleitet. Nach einer knappen Stunde wurde die Vollsperrung aufgehoben und die Reisenden über den Seitenstreifen an der Unfallstelle vorbeigeleitet. (ts)


Landkreis Bautzen
Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda
____________________________________

Vier Fahrraddiebe auf frischer Tat gestellt

Bautzen, Daimlerstraße
09.06.2016, 08:00 Uhr

Streifen des Polizeireviers Bautzen haben am Donnerstagmorgen an der Daimlerstraße vier Fahrraddiebe auf frischer Tat gestellt. Vorangegangen war der Hinweis eines aufmerksamen Zeugen. Der Mann hatte beobachtet, wie sich die Täter auf einem Schulhof an mehreren Zweirädern zu schaffen machten. In Tatortnähe nahmen die alarmierten Polizisten die 43-jährige Frau und drei Männer im Alter von 18, 21 und 42 Jahren vorläufig fest. Die Tatverdächtigen wohnen im Landkreis Görlitz. Da gegen den 18 Jährigen bereits ein Vollstreckungshaftbefehl bestand, wurde der junge Mann anschließend in eine Justizvollzugsanstalt überstellt. Die Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen gegen das Quartett übernommen. Die Polizei bedankt sich bei dem aufmerksamen Zeugen für seinen schnellen und goldrichtigen Hinweis. (tk)


Frau bei Unfall leicht verletzt

B 98, Burkau - Elstra, OT Rauschwitz, in Höhe Anschlussstelle Burkau
09.06.2016, 15:30 Uhr

Eine Frau wurde am Donnerstagnachmittag bei einem Unfall auf der B 98 verletzt. Ein Mercedes, der aus Richtung Dresden kam, verließ die BAB 4 an der Anschlussstelle Burkau. Beim Einfahren auf die B 98 übersah dessen 51-jährige Fahrerin offenbar einen auf der Vorfahrtsstraße herannahenden Lkw (Fahrer 57). Beide Fahrzeuge stießen zusammen, dabei verletzte sich die 51-Jährige leicht. Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden von insgesamt rund 10.000 Euro. Die B 98 und die betroffene Abfahrt waren während der Unfallaufnahme und Aufräumarbeiten für etwa zwei Stunden voll gesperrt. (ts)

 

In Wohnhaus eingebrochen

Bautzen, OT Kleinwelka, Neue Straße
09.06.2016, 10:00 Uhr - 11:40 Uhr

In Kleinwelka sind Unbekannte am Donnerstagvormittag in ein Einfamilienhaus an der Neue Straße eingedrungen. Die Täter durchsuchten die Räumlichkeiten und stahlen Bargeld, einen Zimmerbrunnen sowie einen Bohrhammer. Den Schaden bezifferte der Eigentümer mit rund 1.000 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Ein Fährtenhund verfolgte die Spur der Täter bis zum Zinzendorfplatz, dort verlor sie sich. Ein Kriminaltechniker sicherte Spuren der Unbekannten, deren Auswertung noch aussteht. Die Ermittlungen dauern an. (tk)


Strohlager brannte

Laußnitz, Gräfenhainer Straße
10.06.2016, 11:50 Uhr

Am Freitagmittag ist in Laußnitz an der Gräfenhainer Straße in einer Halle ein Feuer ausgebrochen. In dieser lagerte Stroh, das Gebäude brannte zu großen Teilen. Die freiwillige Feuerwehr des Ortes war mit Unterstützung der Kameraden aus Königsbrück, Höckendorf, Ottendorf-Okrilla, Schmorkau und Schweppnitz mit rund 40 Kameraden im Einsatz. Die Nachlöscharbeiten dauerten am Nachmittag  an. Ein Feuerwehrmann verletzte sich leicht. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Ein Brandursachenermittler hat erste Untersuchungen vor Ort geführt. Eine fahrlässige Auslösung des Feuers ist gegenwärtig nicht auszuschließen. Die Ermittlungen dauern an. (tk)


Zeugen zu gestohlener Steinfigur gesucht

Kamenz, Hoyerswerdaer Straße
25.05.2016, 19:00 Uhr - 26.05.2016, 19:00 Uhr

Unbekannte haben zwischen dem 25. Juni 2016 und dem 26. Mai 2016 in Kamenz eine Steinfigur entwendet. Der etwa 0,80 Meter große und 23 Kilogramm schwere Steinguss zeigt ein Mädchen mit einer Ähre in den Händen. Die Täter stahlen die Skulptur aus einem Grundstück an der Hoyerswerdaer Straße. Den Schaden bezifferte der Eigentümer mit etwa 120 Euro. Die Kriminalpolizei ermittelt und sucht Zeugen:
Wer Angaben zum Tatgeschehen oder zur verschwundenen Steinfigur machen kann, wird gebeten, sich bei der Polizei zu melden. Hinweise nimmt das Polizeirevier Kamenz (Telefon 03578 352-0) oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. (ts)

Anlage: Ein Vergleichsbild der gestohlenen Figur.


Matratze in Brand gesteckt

Kamenz, Macherstraße
09.06.2016, gegen 21:00 Uhr

Am Donnerstagabend sind Feuerwehr und Polizei in Kamenz zum Asylbewerberheim an der Macherstraße geeilt. In einem Zimmer hatte ein 27-jähriger Bewohner seine Matratze in Brand gesetzt. Die Brandmeldeanlage schlug an, ein Mitarbeiter des Wachschutzes trat die Flammen aus. Der Tatverdächtige hatte auch mehrere Fenster des Gebäudes beschädigt. Die Beamten nahmen den Mann in Gewahrsam. Der Sachschaden bezifferte sich auf rund 1.800 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen, die freiwilligen Wehren aus Kamenz und Bernbruch kehrten zügig zu ihrem Depot zurück. (tk)


Trunkenheit im Verkehr

Radeberg, Oberstraße
09.06.2016, 17:00 Uhr

Am Donnerstagabend kontrollierten Polizisten in Radeberg auf der Oberstraße einen Opel-Fahrer. Dabei stellten die Beamten Alkoholgeruch bei dem 45-Jährigen fest. Ein Test ergab einen Wert von umgerechneten etwa 0,78 Promille. Gegen den Fahrer wurde ein Bußgeldverfahren eingeleitet. (mf)


Sachbeschädigungen in einer Asylbewerberunterkunft

Hoyerswerda, Liselotte-Herrmann-Straße
09.06.2016, 15:30 Uhr

Am Donnerstagnachmittag kam es in einem Asylbewerberheim in Hoyerswerda zu einer Sachbeschädigung. Ein 52-Jähriger, welcher aufgrund mehrerer Vorfälle Hausverbot in der Unterkunft hatte, verschaffte sich Zutritt zu dem Gebäude und warf mit einem Stein eine Scheibe ein. Es entstand Sachschaden in Höhe von etwa 200 Euro. Im Anschluss verließ der Tatverdächtige das Gebäude und verfolgte eine unbeteiligte Passantin. Eine Streife des örtlichen Reviers beendete das Treiben und nahm den Mann in Gewahrsam. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (mf)


Landkreis Görlitz
Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser
________________________________________

Polizei ermahnt angetroffene Personen

Görlitz, Sattigstraße
09.06.2016, gegen 17:30 Uhr

Passanten riefen am Donnerstagnachmittag die Polizei zum Spielplatz an der Sattigstraße. Dort hielt sich eine größere Personengruppe auf, in der manche Bier tranken und offenbar auch leere Flaschen achtlos in die Umgebung warfen. Vor Ort trafen die Beamten 27 junge Männer und Frauen deutscher und anderer Nationalitäten an. Die Situation war ruhig, strafbare Handlungen waren nicht festzustellen. Die Polizisten erhoben die Personalien aller Anwesenden, forderten sie auf, die im Gras liegenden Flaschen aufzuräumen und belehrten sie. Ein erneutes Einschreiten war danach nicht erforderlich. (tk)


Zeugen gesucht: Mann onaniert vor Mädchen

Görlitz, Kidrontal
10.06.2016, 07:40 Uhr polizeilich bekannt

Am Freitagmorgen meldete sich ein 14-jähriges Mädchen telefonisch bei der Polizei. Auf dem Weg zur Schule hatte sie im Kidrontal bemerkt, dass ein unbekannter Mann vor ihr onanierte. Den Angaben nach stand der Tatverdächtige wenige Meter entfernt, hatte seine Hose geöffnet und sah die 14-Jährige an. Er sprach sie nicht an und folgte ihr nicht. Das Mädchen vertraute sich danach einer Passantin an.

Der unbekannte Mann war etwa 180 cm groß und von schlanker Gestalt. Er soll etwa 25 bis 30 Jahre alt gewesen sein. Der Tatverdächtige trug eine graue Stoffhose und einen schwarzen, langen  Pullover mit Kapuze. Diese hatte über den Kopf gezogen.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht Zeugen:

  • Wer hat den beschriebenen Mann im Kidrontal, in Königshufen der der Görlitzer Innenstadt gesehen?
  • Wer kennt den Täter?

Sachdienliche Hinweise nimmt das Polizeirevier Görlitz auch telefonisch unter 03581 650-0 sowie jede andere Polizeidienststelle entgegen. (tk)


Opferstock aufgebrochen

Görlitz, An der Frauenkirche
08.06.2016, 10:00 Uhr - 14:00 Uhr

Am Mittwoch haben Diebe in Görlitz einen Opferstock in der Frauenkirche aufgebrochen. Dieser war leer, es entstand Sachschaden von etwa 30 Euro. Die Tat wurde der Polizei am Donnerstagnachmittag bekannt. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (tk)


Mann mit Haftbefehl ergriffen

Zittau, Südstraße
09.06.2016, 11:40 Uhr

Am Donnerstagmittag machte eine Zeugin in Zittau auf der Südstraße eine Streife auf einen im Gras liegenden Mann aufmerksam. Dabei stellten die Beamten fest, dass gegen den 31 Jährigen ein Vollstreckungshaftbefehl der Staatsanwaltschaft Görlitz vorlag. Da der Mann die gerichtlich verhängte Geldstrafe von rund 1.800 Euro vor Ort nicht bezahlen konnte, verhafteten ihn die Polizisten. In einer Justizvollzugsanstalt wird er die kommenden 184 Tage eine Ersatzfreiheitsstrafe absitzen. (mf)


Diebstähle in Ostritz

Ostritz, Görlitzer Straße
06.06.2016, 20:00 Uhr - 07.06.2016, 10:00 Uhr

In der Nacht zu Dienstag schlugen unbekannte Täter in Ostritz die Scheibe eines Schuppens ein. Sie entwendeten aus diesem Kupferkabel und zwei Autobatterien im Wert von circa 300 Euro und hinterließen Sachschaden von etwa 200 Euro.

Ostritz, Klosterstraße
09.06.2016, 01:00 Uhr - 09:30 Uhr

In der Nacht zu Donnerstag haben unbekannte Täter mehrere Werkzeuge und Maschinen aus einem unverschlossenen Schuppen an der Klosterstraße entwendet. Eine Streife der Gemeinsamen Einsatzgruppe Oberlausitz von Bundespolizei und sächsischer Polizei fanden diese kurze Zeit später in einem nahegelegenen Waldstück wieder. Der Stehlschaden belief sich auf etwa 500 Euro.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen in beiden Fällen aufgenommen. (mf)


Strafanzeigen nach Auseinandersetzung

Zittau, OT Hirschfelde, Flachsspinnereistraße
09.06.2016, 21:35 Uhr - 23:40 Uhr

Am Donnerstagabend wurde die Polizei in eine Unterkunft für minderjährige Asylbewerber an der Flachsspinnereistraße in Hirschfelde gerufen. In dem Haus war es offenbar zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei Bewohnern und zwei Mitarbeiterinnen gekommen. Die eingesetzten Streifen von Bundes- und Landespolizei beruhigten die Situation. Im Gespräch stellte sich dann heraus, dass ein 16 Jahre alter Bewohner eine Plastikflasche und sein Mobiltelefon nach einer 26-jährigen Frau geworfen hatte, ohne sie zu treffen. Ein 17-Jähriger soll zudem versucht haben, ihre 25-jährige Kollegin zu schlagen. Ein Mitbewohner ging couragiert dazwischen. Die Ermittlungen zu den Geschehnissen dauern an und werden von der Kriminalpolizei geführt. (ts)


Verkehrsunfall mit Personenschaden

Zittau, Goldbachstraße
09.06.2016, 16:20 Uhr

Am Donnerstagnachmittag kam es in Zittau zu einem Verkehrsunfall. Ein 39-Jähriger befuhr mit seinem VW Passat die Goldbachstraße. Den Angaben des Mannes nach wurde ihm dabei offenbar unwohl. Er verlor die Kontrolle über den Volkswagen. Das Auto driftete nach links, stieß gegen eine Laterne und kam an einer Hauswand zum Stehen. Der Fahrer wurde schwer verletzt. Der Passat war nicht mehr fahrbereit und wurde abgeschleppt. Am Fahrzeug und den Anlagen entstand Sachschaden in Höhe von etwa 9.000 Euro. Die Feuerwehr Zittau war mit vier Kameraden im Einsatz. Die Verkehrspolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (mf)


Verkehrsunfall mit Personenschaden

Leutersdorf, OT Spitzkunnersdorf, Straße der Republik
09.06.2016, 18:10 Uhr

Am Donnerstagabend kam es in Spitzkunnersdorf zu einem Verkehrsunfall. Ein 18-jähriger Opel-Fahrer befuhr die Straße der Republik in Richtung Oderwitz. Der junge Mann wollte einen Transporter überholen. Dabei übersah er offenbar einen entgegenkommenden Honda. Es kam zum Zusammenstoß beider Autos. Dabei wurde die 47-jährige Honda-Fahrerin leicht verletzt und in ein Krankenhaus verbracht. An den Fahrzeugen entstand wirtschaftlicher Totalschaden. Der Gesamtschaden belief sich auf etwa 15.000 Euro. Die Straße war bis 20:00 Uhr voll gesperrt. Die Polizei ermittelt. (mf)


Fahrräder gestohlen

Olbersdorf, Zur Landesgartenschau
08.06.2016, 22:30 Uhr - 09.06.2016, 06:00 Uhr

In der Nacht zu Donnerstag sind Diebe auf einem Campingplatz am Olbersdorfer See am Werk gewesen. Die Täter stahlen aus einem Vorzelt zwei E-Bikes sowie ein drittes Mountainbikes, das ungesichert an einem Wohnanhänger stand. Der Wert der Beute belief sich in Summe auf etwa 5.400 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen, nach den Fahrrädern wird gefahndet. (tk)


Acht Quads gestohlen

Schleife, OT Mulkwitz, Neustädter Straße
09.06.2016, 02:00 Uhr - 06:00 Uhr

Bei Mulkwitz haben Unbekannte in der Nacht zu Donnerstag acht Quads gestohlen. Die Allradfahrzeuge standen in einer Garage auf einem Betriebsgelände an der Neustädter Straße. Die Täter waren unbemerkt auf das Areal gelangt und hatten den verschlossenen Unterstand aufgebrochen. Die gelben Geländefahrzeuge vom Typ CAN-AM Outlander 500 waren auf die amtlichen Kennzeichen OSL-Q 15, …18, …20, …22, …24, …25, …28 und …29 zugelassen. Den Schaden bezifferte der Unternehmer mit rund 72.000 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen, ein Kriminaltechniker sicherte Spuren. Nach den Quads wird gefahndet. (tk)


Verkehrsunfall in Krauschwitz

B 156 Krauschwitz, Grubenweg/Bautzner Straße
09.06.2016, 07:25 Uhr

Am Donnerstagmorgen kam es in Krauschwitz zu einem Verkehrsunfall. Eine 38-Jährige wollte mit ihrem Opel vom Grubenweg nach links auf die Bautzener Straße abbiegen. Dabei übersah sie offenbar einen von links auf der Hauptstraße herannahenden VW (Fahrer 39). Die Autos stießen zusammen. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden von in Summe etwa 8.500 Euro. (mf)


Verkehrsunfall in Bad Muskau

Bad Muskau, Weinbergweg
09.06.2016, 16:20 Uhr

Am Donnerstagnachmittag kam es in Bad Muskau zu einem Verkehrsunfall am Weinbergweg. Ein 67-Jähriger befuhr mit seinem Mitsubishi den Weinbergweg in Richtung B 115. Beim Vorbeifahren an einem parkenden Fahrzeug beachtete er dabei offenbar den Gegenverkehr nicht und fuhr einem ihm entgegenkommenden Ford (Fahrerin 28) den Seitenspiegel ab. Verletzt wurde niemand, es entstand Sachschaden in Höhe von etwa 300 Euro. (mf)


Bildmaterial zur Medieninformation:

Pressefoto
Die Polizei sagt Dankeschön

Download: Download-IconBXrgerehrungXFrauXHommelXIntenet.jpg
Dateigröße: 110.50 KBytes
Pressefoto
Gesuchte Steinfigur

Download: Download-IconVergleichsbild733888197281.jpg
Dateigröße: 39.40 KBytes

Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Conrad-Schiedt-Straße 2
    (Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Telefon:
    03581 468-0
  • Telefax:
    03581 468-17 106

Pressestelle

  • Herr Knaup und Frau Urban
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Pressestelle
    Conrad-Schiedt-Straße 2 (Für Ihr Navi: Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 3581 468-2030
  • Telefax:
    +49 3581 468 2006
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand

Leiter

PP Torsten Schultze

Polizeipräsident 
Torsten Schultze

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Görlitz und
  • Bautzen