1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

An mehreren Reifen die Luft abgelassen

Medieninformation: 326/2016
Verantwortlich: Jana Kindt
Stand: 10.06.2016, 2:00 PM Uhr

In eigener Sache


Die Pressestelle ist am heutigen Tag bis 15.30 Uhr besetzt. Wir bitten um Beachtung.

Chemnitz

OT Bernsdorf/OT Schloßchemnitz – An mehreren Reifen die Luft abgelassen

(Ry) Am Freitagmorgen mussten mehrere Autofahrer, die ihre Fahrzeuge über Nacht im Bereich Dittesstraße/Vettersstraße abgestellt hatten, feststellen, dass Reifen ohne Luft waren. Nach derzeitigem Stand wurde dort an mindestens 14 Fahrzeugen jeweils ein Reifen zerstochen. Angaben zu entstandenen Sachschäden und den Fahrzeugherstellern liegen der Pressestelle noch nicht vor.
Ähnlich erging es den Besitzern eines VW, eines BMW und eines Peugeot, die ihre Pkw Donnerstagabend in der Blankenauer Straße abgestellt hatten. Freitagmorgen mussten sie ebenfalls feststellen, dass ihre Fahrzeuge jeweils zwei „Plattfüße“ hatten. Auch hier waren die Reifen zerstochen. Der Sachschaden wurde auf mindestens 600 Euro geschätzt.

OT Kapellenberg – Überraschter Einbrecher flüchtete/Tatortbereichsfahndung nach ihm brachte Erfolg in zwei anderen Fällen

(Ki) Ein Wachschützer überraschte bei seiner Kontrollfahrt am Freitag, gegen 1.30 Uhr, in der Neefestraße einen Einbrecher. Dieser sprang aus dem Fenster eines Lokals und rannte davon. Zurück blieb ein Fahrrad (blaues "California"), mit dem der Täter vermutlich zum Tatort geradelt war. Im Zuge der Tatortbereichsfahndung nach einem etwa 1,80 Meter großen, sportlich-schlanken jungen Mann mit  kurzen Haare und mit hellbrauner Oberbekleidung  sowie Rucksack konnten Polizisten zwischen Goethestraße und Stollberger Straße einen Mann feststellen. Als sie ihn kontrollieren wollten, sprang er vom Fahrrad und rannte los. Ein Polizist jedoch war schneller und konnte ihn greifen. Nach Feststellen der Personalien konnte der Mann (35) seinen Weg fortsetzen. Ein Zusammenhang mit dem Einbruch konnte zu diesem Zeitpunkt nicht hergestellt werden. Das graue Fahrrad, für das er keinen schlüssigen Eigentumsnachweis bringen konnte, sowie das am Einbruchsort gefundene Fahrrad wurden sichergestellt. Sichergestellt wurde auch eine kristalline Substanz, die die Beamten bei dem 35-Jährigen gefunden hatten. Es besteht der Verdacht, dass es sich um Betäubungsmittel handelt. Eine entsprechende Anzeige folgte.
Kurze Zeit später begegneten die Polizisten dem bereits Kontrollierten wieder, diesmal in Begleitung eines jungen Mannes, der zum Zeitpunkt der Kontrolle des 35-Jährigen an den Beamten vorbeigelaufen war. Als die nun diesen Mann überprüften und kontrollierten, zeigte sich, dass der 23-Jährige mit Haftbefehl (Sitzungshaftbefehl) gesucht wurde. Der Haftbefehl wurde von der Ermittlungsrichterin gegen Auflagen außer Vollzug gesetzt und der 23-Jährige aus dem Polizeigewahrsam entlassen.
Die Ermittlungen zu dem Einbruch laufen. Derzeit liegen noch keine Angaben vor, ob etwas gestohlen wurde und wie hoch der Sachschaden ist.

OT Rottluff – In Firma reichlich Beute gemacht

(Ry) Eine Mitarbeiterin einer Firma in der Limbacher Straße verständigte am Freitagmorgen die Polizei, weil sie festgestellt hatte, dass Einbrecher in der Nacht zuvor die Unternehmensräume heimgesucht hatten. Die Täter waren in mehreren Räumen der Firma und hatten nach Brauchbarem Ausschau gehalten. Nach einem ersten Überblick der Geschädigten sind nunmehr Bargeld und ein Lasergerät im Wert von ca. 400 Euro verschwunden. Angaben zu Sachschaden liegen derzeit noch nicht vor. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zum Einbruch aufgenommen.

OT Hilbersdorf – Beim Überholen touchiert

(Gö) Auf der Frankenberger Straße, etwa 100 Meter nach der Kreuzung zur Dresdner Straße, überholte am Donnerstag, gegen 18.15 Uhr, ein Linienbus (Fahrer: 41) einen Radfahrer (35). Beim Wiedereinordnen touchierte der Bus den Fahrradfahrer, wodurch dieser stürzte. Der 35-Jährige wurde mit leichten Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht. Es entstand Sachschaden von ca. 2 000 Euro.

Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Döbeln

Döbeln – Zwei Verletzte und hoher Sachschaden nach Unfall

(Kg) Von der Franz-Mehring-Straße über die bevorrechtigte Bahnhofstraße in Richtung Burgstraße fuhr am Freitag, gegen 06.05 Uhr, der 20-jährige Fahrer eines Fiat-Kleintransporters. Dabei kollidierte der Fiat mit einem auf der Bahnhofstraße fahrenden Pkw VW (Fahrer: 37). Danach kam der Fiat von der Fahrbahn ab, fuhr eine Fußgängerampel um und streifte eine Hausfassade. Beide Fahrer wurden bei dem Unfall leicht verletzt. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 60.000 Euro.

Revierbereich Freiberg

Sayda – In Kurve abgekommen/Nach Unfall geflüchtet

(Kg) Etwa einen Kilometer vor dem Ortseingang Friedebach wurde am Freitag früh, gegen 5.15 Uhr, ein Pkw Renault im Straßengraben entgegen der Fahrtrichtung festgestellt. Offenbar war das Auto in einer Rechtskurve aus Richtung Clausnitz nach links von der B 171 abgekommen, gegen einen Leitpfosten sowie ein Verkehrszeichen (Warnung vor starker Kurve) gestoßen und dann in den Graben gefahren. Personen befanden sich keine vor Ort.
Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 20.500 Euro. Die Ermittlungen zum Fahrzeugführer zur Unfallzeit laufen.

Revierbereich Mittweida

Frankenberg – Polizei sucht Zeugen zu Einbruch in Einfamilienhaus

(Ry) Während die Bewohner eines Einfamilienhauses schliefen, verschafften sich unbekannte Einbrecher in der Nacht zu Freitag
(9./10. Juni 2016) durch Aufhebeln einer Terrassentür Zutritt ins Innere des Hauses. Die Täter durchwühlten die Räume in der unteren Etage und entwendeten zwei Portmonees, in denen sich Papiere, Ausweise, Geldkarten sowie mehrere hundert Euro Bargeld befanden. Auch brachen sie in ein Nebengebäude ein. Nach einem ersten Überblick wurde aus diesem aber nichts gestohlen. Im Laufe des Freitags konnte der Geschädigte bei einer Nachschau auf seinem Grundstück eine der Geldbörsen samt allen Dokumenten, aber ohne das Bargeld auffinden. Zum entstandenen Sachschaden liegen der Pressestelle noch keine Angaben vor.
In diesem Zusammenhang fragt die Polizei: Wer hat in der Nacht zu Freitag, in der Zeit zwischen 23 Uhr und 5 Uhr, Personen oder Fahrzeuge im beschriebenen Bereich beobachtet und/oder kann möglicherweise Angaben zu den Tätern machen? Hinweise erbittet das Polizeirevier Mittweida unter Telefon 03727 980-0.

Revierbereich Rochlitz

Penig – Auf Ölspur gestürzt

(Kg) Die Besatzung eines Simson-Mopeds kam am Freitag früh, gegen 7.35 Uhr, auf der Dittmannsdorfer Straße auf einer Ölspur zu Sturz, wobei der Fahrer (16) und seine Sozia (20) leichte Verletzungen erlitten. Am Moped entstand Sachschaden in Höhe von ca. 300 Euro.

Erzgebirgskreis

Revierbereich Annaberg

Oberwiesenthal – Fahrerlos über Parkplatz

(Kg) Ein mit laufendem Motor auf einem Parkplatz in der Karlsbader Straße stehender Reisebus Mercedes (unbesetzt) setzte sich am Freitag, gegen 8.45 Uhr, selbstständig in Bewegung, Der Bus fuhr über den Parkplatz, streifte dabei einen parkenden Pkw Mercedes, fuhr über eine zur Karlsbader Straße führende Verbindungsstraße und blieb am Straßenrand in der Schutzplanke stehen. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt
ca. 50.000 Euro.

Revierbereich Aue

Aue – Kollision beim Abbiegen

(Kg) Von der Schlemaer Straße nach links in die Wehrstraße bog am Freitag, gegen 8.10 Uhr, die 61-jährige Fahrerin eines Pkw Hyundai ab. Dabei kollidierte der Hyundai mit einem entgegenkommenden Pkw VW (Fahrer: 28). Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. An den Autos, die beide nicht mehr fahrbereit waren, entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 8 000 Euro.

Revierbereich Stollberg

Jahnsdorf (Bundesautobahn 72) – Geländewagen gegen Schutzplanke

(Kg) Vermutlich wegen eines Defekts an einem Rad kam am Freitag, gegen 8 Uhr, ein Geländewagen ungefähr zwei Kilometer vor dem Parkplatz „Am Neukirchner Wald“ nach rechts von der Richtungsfahrbahn Leipzig ab und kollidierte mit der Schutzplanke. Dabei entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 7 000 Euro. Der 56-jährige Fahrer blieb unverletzt.


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Hartmannstraße 24
    09113 Chemnitz Behindertenparkplätze: Hartmannstraße / Promenadenstraße
  • Telefon:
    +49 371 387-0
  • Telefax:
    +49 371 387-106

Pressestelle

  • Jana Kindt
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Pressestelle
    Hartmannstr. 24
    09113 Chemnitz
  • Funktion:
    Pressesprecherin
  • Telefon:
    +49 371 387-2020