1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Tatverdächtige dank Zeugenhinweis gestellt

Verantwortlich: Thomas Knaup (tk) und Tobias Sprunk (ts)
Stand: 16.06.2016, 3:00 PM Uhr

 

Tatverdächtige dank Zeugenhinweis gestellt

Bernstadt auf dem Eigen, Markt
15.06.2016, 14:38 Uhr

B 178, Herrnhut, OT Großhennersdorf - Mittelherwigsdorf, OT Oberseifersdorf
15.06.2016, 14:58 Uhr

Eine Streife des Polizeireviers Zittau-Oberland hat am Mittwochnachmittag auf der B 178 einen VW kontrolliert. Ein Zeuge hatte den Passat zuvor am Markt in Bernstadt beobachtet und die Polizei informiert, weil das Fahrzeug ihm verdächtig vorkam. Wie sich herausstellte, hatte der Mann das richtige Bauchgefühl.

Die Polizeibeamten stoppten das beschriebene Auto auf der Bundesstraße zwischen Großhennersdorf und Oberseifersdorf. In dem Pkw fanden sie ein Fahrrad und mehrere Werkzeuge. Die Gegenstände konnten nach einer ersten Überprüfung keiner Diebstahlshandlung zugeordnet werden. Da die beiden Autoinsassen jedoch keinen Eigentumsnachweis erbringen konnten und der 37 Jahre alte Fahrer im Bereich der Eigentumskriminalität bereits polizeilich bekannt war, stellten die Beamten die Gegenstände sicher.

Bei der weiteren Kontrolle stellte sich zudem heraus, dass der Passat nicht pflichtversichert und der Fahrer nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis war. Zudem reagierte ein Drogentest bei dem 37 Jährigen und bei seinem 38-jährigen Beifahrer positiv auf den Konsum von Amphetaminen. Eine Durchsuchung beider Personen förderte mehre Cliptütchen und Spritzen zu Tage, an denen offenbar Restanhaftungen von Betäubungsmitteln vorhanden waren.

Die Polizisten stellten diesen Fund sicher und begleiteten den VW Fahrer zu einer Blutentnahme. Die Beamten erstatteten gegen beide Männer Strafanzeigen und untersagten ihnen die Weiterfahrt. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei dauern an.

Die Polizei bedankt sich bei dem aufmerksamen Zeugen für seinen Hinweis. (ts)


Landkreis Bautzen
Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda
____________________________________

Damenunterwäsche gestohlen

Bautzen, Weigangstraße
14.06.2016, 21:30 Uhr - 15.06.2016, 08:00 Uhr

In Bautzen hatte es ein Dieb offenbar auf Damenunterwäsche abgesehen. Der oder die Unbekannte stahl in der Nacht zu Mittwoch von einem Erdgeschossbalkon an der Weigangstraße zwei Sport-BHs. Die übrigen, ebenso frisch gewaschenen Handtücher oder Jeanshosen wurden verschmäht. Die 34-jährige Eigentümerin rief die Polizei und teilte den Beamten bei der Gelegenheit auch mit, dass sie vor etwa zwei Wochen bereits sechs schwarze Slips eingebüßt hatte. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zu den Diebstählen aufgenommen. (tk)


Mit über drei Promille am Steuer

Bautzen, Innere Lauenstraße
15.06.2016, 20:14 Uhr

Eine 50-Jährige lenkte ihren Seat am Mittwochabend in Bautzen durch die Innere Lauenstraße. Eine Streife des örtlichen Reviers stoppte und kontrollierte die Frau. Die Beamten staunten nicht schlecht, als das Alkoholmessgerät nach einer Atemprobe einen Wert von umgerechnet 3,3 Promille anzeigte. Sie untersagten der Bautznerin die Weiterfahrt, entzogen ihr vorläufig die Fahrerlaubnis, stellten die Fahrzeugschlüssel sicher und begleiteten die Seat-Faherin zur Blutentnahme. Die Staatsanwaltschaft wird sich mit der Trunkenheitsfahrt befassen. (tk)

 

Den Wagen der Eltern demoliert

Bautzen, Muskauer Straße/Niederkainaer Straße
15.06.2016, 02:30Uhr

In der Nacht zu Mittwoch war in Bautzen an der Kreuzung Muskauer Straße und Niederkainaer Straße ein Smart gegen ein Verkehrsschild gefahren. Als eine Streife an der Unfallstelle eintraf, war niemand mehr zugegen. Die Beamten ermittelten, dass ein 18-Jähriger sich ohne Wissen seiner Eltern den Autoschlüssel des Kleinwagens genommen hatte und losgefahren war. Der junge Mann war nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis und hatte sich bei dem Unfall leicht verletzt. Die Polizisten stellten den Smart sicher.

Eine Streife griff den 18-Jährigen nach einem Zeugenhinweis am Vormittag in Luttowitz auf. Ein Atemalkoholtest ergab bei ihm einen Wert von umgerechnet 0,9 Promille. Eine Blutanalyse wird Klarheit bringen, ob der Mann auch zum Unfallzeitpunkt unter Alkoholeinfluss stand. Die Ermittlungen zum Vorwurf der Unfallflucht, des Fahrens ohne Fahrerlaubnis und der Gefährdung des Straßenverkehrs dauern an. (tk)


Gesundheitliche Probleme führten zum Unfall

B 6, unweit Ortseingang Großharthau
16.06.2016, gegen 06:00 Uhr

Am Donnerstagmorgen ist auf der B 6 bei Großharthau ein Skoda in die Leitplanke gefahren. Der 51-jährige Fahrer hatte offenbar aufgrund eines gesundheitlichen Problems die Kontrolle über den Wagen verloren. Ein Rettungshubschrauber brachte den Notarzt zur Unfallstelle. Der Skoda-Fahrer wurde in einem Krankenhaus versorgt. Den beschädigten Pkw nahm ein Abschleppdienst an den Haken, der Sachschaden belief sich auf etwa 8.000 Euro. (tk)


Trickbetrüger scheitern

Kamenz, Stadtgebiet
15.06.2016, 14:00 Uhr - 14:15 Uhr
   
Am Donnerstag versuchten Trickbetrüger in Kamenz, zwei ältere Damen um ihr Erspartes zu bringen. Die Geschädigten erkannten das kriminelle Treiben rechtzeitig und informierten die Polizei.

Gegen 14:00 Uhr meldete sich ein Mann telefonisch bei einer 92 Jährigen. Er stellte sich als „Michael“ vor und gab an, Geld für ein neues Auto zu benötigen. Die Seniorin erkannte den Schwindel und beendete das Gespräch.

Kurze Zeit später wurde eine 86-Jährige von dem Unbekannten angerufen. Diesmal stellte er sich als Enkel „Sebastian“ vor und verlangte erneut Bargeld für einen Autokauf. Auch die zweite Rentnerin wurde stutzig. Sie verwickelte den Betrüger in ein Gespräch, dieser legte schließlich auf.

Die Kriminalpolizei übernimmt die weiteren Ermittlungen zu den beiden versuchten Betrugsfällen. (ts)


Fahrrad gestohlen - Fall 1

Ottendorf-Okrilla, Gartenstraße
15.06. 2016, 06:30 Uhr bekannt

Unbekannte haben in Ottendorf-Okrilla ein Fahrrad gestohlen. Die Geschädigte bemerkte den Verlust am Mittwochmorgen. Das Mountainbike der Marke Corratec stand vor einem Haus an der Gartenstraße. Der Wert wurde mit etwa 640 Euro beziffert. Die Kriminalpolizei ermittelt, nach dem Zweirad wird gefahndet. (ts)


Fahrrad gestohlen - Fall 2

Radeberg, Oberkircher Ring
15.05.2016, 07:15 Uhr - 12:30 Uhr

Unbekannte haben am Mittwoch ein Fahrrad in Radeberg entwendet. Das schwarze Mountainbike der Marke Fischer stand vor einem Grundstück am Oberkircher Ring. Der Wert wurde mit etwa 200 Euro beziffert. Nach dem Zweirad wird gefahndet, die Kriminalpolizei übernimmt die weiteren Ermittlungen. (ts) 

 

Zeugen zu zwei Raubüberfällen gesucht

Hoyerswerda, Kirchplatz und Bleichgässchen
15.06.2016, 08:10 Uhr - 08:20 Uhr

Am Mittwochmorgen hat ein unbekannter Mann in Hoyerswerda einen Jogger und eine Rentnerin überfallen. Die beiden Taten geschahen binnen weniger Minuten.

Den 31-jährigen Läufer griff der Mann auf dem Kirchplatz von hinten an und schlug ihm gegen den Kopf. Davon war der Jogger kurz benommen und stellte anschließend das Fehlen seiner Schlüssel und einer Strickjacke fest. Der 31-Jährige wurde durch den Angriff leicht verletzt.

Wenige Meter entfernt entriss der gleiche Täter im Bleichgässchen einer 78-jährigen Frau ihre Handtasche und flüchtete. Die Seniorin stürzte, verletzte sich am Kopf und rief laut um Hilfe.

Ein 31-jähriger Zeuge, welcher zur Tatzeit seinem Hund ausführte, hörte die Hilferufe der Frau und stellte sich dem Räuber in den Weg. Der Unbekannte ließ die Beute fallen und rannte zu Fuß davon. Die schwer verletzte Frau wurde in ein Krankenhaus gebracht.

Der Täter war etwa 25 bis 35 Jahre alt und etwa 1,80 Meter groß. Er trug kurz rasiertes, dunkelblondes Haar und hatte eine helle Hautfarbe. Bekleidet war der Mann mit einem blauen Langarm Kapuzenpullover mit hellen Bändern.

Die Kriminalpolizei führt die weiteren Ermittlungen und sucht Zeugen:

  • Wer hat den beschriebenen Mann gesehen oder erkennt ihn wieder?
  • Wer hat die Tat beobachtet oder gesehen, wohin der Mann geflüchtet ist?

Sachdienliche Hinweise nimmt das Polizeirevier Hoyerswerda auch telefonisch unter der Rufnummer 03571 465-0 sowie jede andere Polizeidienststelle entgegen. (tk)


Einbruch in drei Gärten

Hoyerswerda, Spremberger Chaussee und Am Burgplatz
14.06.2016, 21:00 Uhr - 15.06.2016, 16:00 Uhr

Diebe haben sich zwischen Dienstagabend und Mittwochnachmittag in zwei Gartenanlagen in Hoyerswerda zu schaffen gemacht. In den beiden Sparten an der Spremberger Chaussee und Am Burgplatz wurden insgesamt drei Lauben aufgebrochen. Die Täter stahlen verschiedene Werkzeuge und elektrische Maschinen im Gesamtwert von rund 800 Euro. Der Sachschaden schlug für die Kleingärtner mit einem zweistelligen Betrag zu Buche. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (tk)


Streit eskalierte

Hoyerswerda, Lausitzer Platz
15.06.2016, gegen 14:00 Uhr

In Hoyerswerda hat am Mittwochnachmittag ein 15-Jähriger andere Jugendliche im Alter von 14 bis 16 Jahren mit einem Messer und einer Fahrradkette bedroht. Verletzt wurde niemand. Der Auseinandersetzung zwischen dem syrischen Staatsbürger und den Einheimischen waren Wortwechsel auf dem Areal eines Gymnasiums vorausgegangen, bevor die Situation eskalierte. Die Hintergründe der Geschehnisse sind noch nicht abschließend geklärt. (tk)


Landkreis Görlitz
Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser
________________________________________

Fahrraddieb auf frischer Tat gestellt

Görlitz, Schlesische Straße
16.06.2016, gegen 04:30 Uhr

Am frühen Donnerstagmorgen haben Anwohner eines Mehrfamilienhauses an der Schlesische Straße einen Fahrraddieb entdeckt. Der Mann war in den Keller des Gebäudes eingedrungen und hatte ein Damenrad gestohlen. Die Zeugin handelte goldrichtig und rief unverzüglich die Polizei. Eine Streife des örtlichen Reviers ergriff den flüchtenden, 23-jährigen Dieb in Tatortnähe und nahm ihn vorläufig fest. Die Kriminalpolizei führt die weiteren Ermittlungen und prüft dabei auch, ob weitere Taten auf das Konto des Mannes gehen. Die Polizei bedankt sich bei der Anruferin für ihren schnellen Hinweis. (tk)


Von der Fahrbahn abgekommen

Hohendubrau, OT Dauban, Bautzener Straße
15.06.2016, 12:00 Uhr 

Am Mittwochmittag ist am Ortseingang von Dauban eine Autofahrerin verunfallt. Die 65-Jährige verlor die Kontrolle über ihren Suzuki, der im linken Straßengraben landete. Die Frau verletzte sich leicht, an dem Wagen entstand Schaden von rund 2.000 Euro. (tk)


Taschendiebe in der Straßenbahn

Görlitz, Straßenbahnlinie 3, zwischen den Haltestellen Demianiplatz und Königshufen
15.06.2016, 11:15 Uhr und 15:50 Uhr

Taschendiebe haben am Mittwoch in Görlitz in einer Straßenbahn zwei Frauen bestohlen. Bei einer 87-Jährigen öffnete der oder die Unbekannte unbemerkt den Reißverschluss des Rucksacks und entwendete eine Geldbörse. Die Seniorin hatte den Rucksack auf dem Rücken getragen. Auch die Handtasche einer 51-Jährigen öffneten die Täter, die Frau büßte ebenfalls ihre Geldbörse ein. Beide Taten geschahen in Zügen der Linie 3 zwischen den Haltestellen Demianiplatz und dem Wohngebiet Königshufen. Mit den Portemonnaies verschwanden auch persönliche Dokumente, Ausweise und Geldkarten der Eigentümer.

Die Polizei rät:

Taschendiebe nutzen gerne größere Menschengruppen oder Gedränge für ihre Taten. Tragen sie daher Taschen nach Möglichkeit vor dem Körper und so, dass sie permanent Zugriff und die Kontrolle über ihr Hab und Gut haben. (tk) 

 

Kontrolle der Tonnagebegrenzung auf der B 99

Ostritz, Brücke Leuba (B 99)
15.06.2016, 08:15 Uhr - 11:40 Uhr

Der Verkehrsüberwachungsdienst der Polizeidirektion hat am Mittwoch bis in die Mittagsstunden hinein die geltende Tonnagebegrenzung an der Brücke bei Leuba auf der B 99 kontrolliert. Die Maßnahme wurde durch die Bürgerpolizisten des Polizeistandortes Ostritz und mehrere Bundespolizisten unterstützt.

In reichlich drei Stunden kontrollierten die Polizeibeamten insgesamt 25 Lkw. Fünf  davon waren schwerer als die gültige Begrenzung auf 20 Tonnen Gesamtgewicht zulässt, zwei der zugehörigen Laster-Fahrer konnten jedoch eine entsprechende Ausnahmegenehmigung vorlegen. Die Ordnungswidrigkeit der anderen drei Fahrzeugführer ahndeten die Polizisten mit einem Verwarngeld von 20 Euro. (ts)


Mit Alkohol am Steuer

Zittau, Drausendorfer Straße
15.06.2016, 06:10 Uhr

Eine Streife des örtlichen Polizeireviers stoppte am Mittwochmorgen einen BMW auf der Drausendorfer Straße in Zittau. Im Rahmen der Kontrolle führten die Polizeibeamten einen Atemalkoholtest bei dem 35-jährigen Fahrer durch. Dieser ergab ein Ergebnis von umgerechnet 0,86 Promille. Die Beamten untersagten dem Mann die Weiterfahrt und erstatteten Anzeige. Der Tatbestandskatalog sieht zur Ahndung der Ordnungswidrigkeit ein Bußgeld von 500 Euro, einen Monat Fahrverbot und zwei Punkte im Zentralregister vor. (ts)


Vermissten Mann betrunken aufgefunden

Bezug: 3. Medieninformation vom 15. Juni 2016

Bad Muskau, Kirchstraße
15.06.2016, gegen 19:45 Uhr

Die Suche nach einem Mann im Raum Bad Muskau wurde am Mittwochabend beendet. Passanten entdeckten den Vermissten in einer Bushaltestelle am Kirchplatz der Schlossstadt. Der 57 Jährige war betrunken und bettelte andere Passanten an. Eine Streife nahm den Mann auf und brachte ihn zu seiner Betreuungseinrichtung zurück. Ein Atemalkoholtest hatte einen Wert von mehr als drei Promille ergeben.

Die Polizei bedankt sich für die Unterstützung der Öffentlichkeit und der Medien und bittet darum, das Foto und den Namen des Mannes nicht weiter für die Berichterstattung zu nutzen. (tk)


Transporter gestohlen

Krauschwitz, Geschwister-Scholl-Straße
15.06.2016, 21:00 Uhr - 16.06.2016, 04:45 Uhr

In der Nacht zu Donnerstag haben Diebe in Krauschwitz einen weißen VW Transporter gestohlen. das Fahrzeug mit dem amtlichen Kennzeichen WSW-BM 6 stand auf einem Grundstück an der Geschwister-Scholl-Straße. Die Täter hatten das Hoftor gewaltsam geöffnet, um an den Bulli zu kommen. Den Zeitwert des neun Jahre alten Fahrzeugs bezifferte der Eigentümer mit rund 10.000 Euro. Die Soko Kfz hat die Ermittlungen übernommen und fahndet nach dem Volkswagen. (tk)


Von der Fahrbahn abgekommen

K 8476, Trebendorf - Weißwasser
15.06.2016, 09:20 Uhr

Ein Unfall ereignete sich am Mittwochmorgen auf der Kreisstraße zwischen Trebendorf und Weißwasser. Der Fahrer eines Opel Astra kam in einer Rechtskurve leicht nach rechts von der Fahrbahn ab. Offenbar lenkte der 37-Jährige zu stark entgegen. Das Auto drehte sich, überfuhr einen Leitpfosten und kam schließlich rechtsseitig zwischen Straße und Radweg zum Stehen. Der beim Unfall entstandene Gesamtschaden wurde mit rund 1.000 Euro beziffert. (ts)


Unfall beim Rückwärtsfahren

Weißwasser, Berliner Straße
15.06.2016, 11:30 Uhr

Am Mittwoch ereignete sich gegen Mittag ein Unfall in Weißwasser. Eine Autofahrerin wollte auf einem Parkplatz an der Berliner Straße mit ihrem VW Golf rückwärts ausparken. Dabei übersah die Frau offenbar einen hinter ihr haltenden Skoda. Beide Fahrzeuge stießen zusammen, es entstand Sachschaden in Höhe von etwa 1.000 Euro. (ts)


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Conrad-Schiedt-Straße 2
    (Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Telefon:
    03581 468-0
  • Telefax:
    03581 468-17 106

Pressestelle

  • Herr Knaup und Frau Urban
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Pressestelle
    Conrad-Schiedt-Straße 2 (Für Ihr Navi: Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 3581 468-2030
  • Telefax:
    +49 3581 468 2006
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand

Leiter

PP Torsten Schultze

Polizeipräsident 
Torsten Schultze

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Görlitz und
  • Bautzen