1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Schneller Fahndungserfolg: Mutmaßlicher Entblößer gestellt

Medieninformation: 337/2016
Verantwortlich: Jana Kindt
Stand: 17.06.2016, 10:30 AM Uhr

Chemnitz

 

Stadtzentrum – Schneller Fahndungserfolg: Mutmaßlicher Entblößer gestellt

(Ry) In der Medieninformation Nr. 335 vom 16. Juni 2016 berichtete die Polizeidirektion Chemnitz über einen unbekannten Täter, der zwei Frauen (24, 30) und ein Mädchen (14) am Tag zuvor in einer Unterführung in der Dresdner Straße bzw. am Brühl sexuell belästigt hatte.
Anhand der Täterbeschreibung der Opfer konnten Polizeibeamte der Beweissicherungs- und Festnahmeeinheit (BFE) am Donnerstag, gegen 23.30 Uhr, in der Straße der Nationen einen Tatverdächtigen (27) stellen und vorläufig festnehmen. Der Mann wurde nach Abschluss der ersten polizeilichen Maßnahmen aus der Dienststelle entlassen. Die Ermittlungen gegen den 27-Jährigen dauern an.

Stadtzentrum – Einbruch in Geschäft/Polizei sucht Zeugen

(Ki) Zeugen eines Einbruchs in ein Geschäft in der Inneren Klosterstraße sucht die Chemnitzer Polizei. Nach bisherigen Ermittlungen drangen gegen 1.20 Uhr am Mittwoch (15. Juni 2016) mehrere Täter durch die gewaltsam geöffnete Eingangstür in den Laden ein und zerstörten dann Auslagen. Aus diesen nahmen sie Schmuck und suchten damit das Weite. Zum Wert der gestohlenen Schmuckgegenstände liegen der Polizei derzeit keine Angaben vor.
Am Tatort kam ein Fährtensuchhund zum Einsatz. Er konnte eine Spur, insgesamt ca. 200 m, zunächst in Richtung Neumarkt verfolgen, lief dann in Höhe des Kirchgässchens weiter zur Kreuzung Kirchgässchen/Lohstraße, wo der Hund die Spur verlor. Es ist zu vermuten, dass die Täter dort in ein oder mehrere Fahrzeuge gestiegen sind. Wer hat in der Nacht zum Mittwoch, zwischen 1 Uhr und 2 Uhr, in der Inneren Klosterstraße und im Bereich der Lohstraße Wahrnehmungen gemacht, die mit dem Einbruch in das Geschäft zusammenhängen könnten? Wer kann Hinweise zu den Tätern geben? Hinweise erbittet die Polizeidirektion Chemnitz unter Telefon 0371 387-495808.

OT Schloßchemnitz – Feuer im Keller eines Mehrfamilienhauses

(Wo) Im Keller eines Mehrfamilienhauses in der Leipziger Straße war am Freitag, kurz nach Mitternacht, ein Brand ausgebrochen. Durch das Feuer breitete sich im gesamten Treppenhaus Rauch aus. Die Bewohner begaben sich auf ihre Balkone, sodass eine Evakuierung nicht erforderlich war. Eine 61-jährige Bewohnerin wurde dennoch wegen Verdachts einer Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus gebracht. Nach Beendigung der Löscharbeiten konnten die Bewohner zurück in ihre Wohnungen. Die Versorgungsleitungen im Keller sind stark beschädigt worden. Angaben zur Schadenshöhe liegen nicht vor. Die Ermittlungen zur Brandursache wurden aufgenommen.

OT Sonnenberg – Gartenzaun in Flammen

(Wo) Gegen 1 Uhr brannte am Freitag in der Schüffnerstraße der Gartenzaun einer Kleingartenanlage. Die Feuerwehr konnte die Flammen löschen. Verletzt wurde niemand. Der entstandene Sachschaden wird auf mehrere hundert Euro geschätzt. Die Ermittler gehen bei der Brandursache von Brandstiftung aus.

Stadtzentrum – Radlerinnen kollidierten und stürzten

(Kg) Eine 34-jährige Radfahrerin befuhr am Donnerstagabend, gegen 21.30 Uhr, die verkehrsberuhigte Zone der Straße der Nationen in Richtung Markt. Gleichzeitig war eine 17-jährige Radfahrerin aus Richtung Bahnhofstraße in der Straße Am Rathaus in Richtung Markt unterwegs. An der Ecke Am Rathaus/Markt kam es zum Zusammenstoß zwischen beiden Radlerinnen, die stürzten und leichte Verletzungen erlitten. An den Fahrrädern entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 300 Euro.

OT Kapellenberg – An Ampelkreuzung aufgefahren

(Kg) Die 32-jährige Fahrerin eines Smart befuhr am 16. Juni 2016, gegen 19.10 Uhr, die Goethestraße in Richtung Zwickauer Straße. An der Kreuzung Zwickauer Straße/Goethestraße/Barbarossastraße bremste die 32-Jährige verkehrsbedingt und der nachfolgende, bisher unbekannte Fahrer eines weißen Transporters fuhr auf den Smart. Dabei wurde die Smart-Fahrerin leicht verletzt. Bei dem Transporter handelt es sich um einen Citroën Jumper (Alter des Fahrers derzeit nicht bekannt). Am Smart entstand bei dem Unfall Sachschaden in Höhe von ca. 500 Euro.

OT Röhrsdorf (Bundesautobahn 4) – Vier Fahrzeuge kollidierten am Kreuz

(Kg) Am Kreuz Chemnitz überholte am Donnerstag, gegen 13.45 Uhr, die 54-jährige Fahrerin eines Pkw Audi auf der Richtungsfahrbahn Dresden der A 4 rechts einen Lkw Mercedes (Fahrer: 39). Gleichzeitig wechselte der Lkw-Fahrer vom mittleren Fahrstreifen nach rechts. Der Audi geriet vor den Lkw und weiter nach links über die Fahrbahn, wobei der Pkw noch mit einem anderen Pkw Audi (Fahrer: 33) sowie einem Pkw Kia (Fahrer: 29) kollidierte. Der Audi des 33-Jährigen kam nach dem Anstoß nach rechts von der Fahrbahn ab und kollidierte mit der rechten Schutzplanke. Bei dem Unfall wurden die 54-jährige Audi-Fahrerin und ihr 80-jähriger Mitfahrer leicht verletzt. Insgesamt entstand Sachschaden in Höhe von ca. 30.500 Euro.

OT Kapellenberg – Höhenangaben nicht beachtet?

(Kg) Der 52-jährige Fahrer eines Lkw Mercedes mit Anhänger befuhr am Donnerstag, gegen 9.45 Uhr, die Goethestraße. Beim Passieren der Bahnbrücke achtete er offenbar nicht auf die Höhenangaben der Brücke und kollidierte beim Durchfahren mit dieser. Dabei entstand Sachschaden am Lkw und dem Anhänger in Höhe von ca. 15.000 Euro. Der Schaden an der Brücke beziffert sich auf etwa 200 Euro. Verletzt wurde niemand. Während der Bergung des Lkw kam es auf der Goethestraße für ca. drei Stunden zu Verkehrseinschränkungen.

OT Rabenstein (Bundesautobahn 72) – BMW gegen Schutzplanke

(Kg) Am Kreuz Chemnitz kam am Freitag früh, gegen 4.45 Uhr, ein Pkw BMW (Fahrer: 27) nach links von der Richtungsfahrbahn Leipzig der A 72 ab und prallte gegen die Schutzplanke. Dabei entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 11.000 Euro. Verletzt wurde niemand.

 

Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Mittweida

Mittweida – Mehrere Autos zerkratzt/Zeugen gesucht

(Ry) Am Donnerstagmittag (16. Juni 2016), gegen 11.45 Uhr, wurde die Polizei in die Johann-Sebastian-Bach-Straße gerufen. Dort hatten Unbekannte offenbar zuvor mit einem spitzen Gegenstand den Lack von zehn abgestellten Fahrzeugen (Hersteller der Pressestelle derzeit nicht bekannt) zerkratzt. Die Höhe des dadurch entstandenen Sachschadens wird noch ermittelt.
In diesem Zusammenhang sucht die Polizei Zeugen und fragt: Wer hat Beobachtungen am Morgen und Vormittag des besagten Tages in der Johann-Sebastian-Bach-Straße gemacht, die mit dem geschilderten Sachverhalt in Verbindung stehen könnten? Wer hat in dem Bereich Personen beobachtet, die sich an den abgestellten Autos zu schaffen gemacht haben und/oder kann Angaben zu deren Identität machen?
Hinweise erbittet das Polizeirevier Mittweida unter Telefon 03727 980-0.

Flöha – Junger Radler stürzte beim Abbiegen

(Kg) Von der Bahnhofstraße in die Schillerstraße bog am Donnerstag, gegen
16.15 Uhr, ein 10-jähriger Junge mit seinem Fahrrad ab. Offenbar wegen eines Defekts am Vorderrad stürzte das Kind dabei und erlitt schwere Verletzungen. Es entstand kein Sachschaden.

Rossau – Skoda fuhr auf BMW

(Kg) Am Donnerstagmittag befuhr gegen 12.40 Uhr der 53-jährige Fahrer eines Pkw BMW die S 201 aus Richtung Hainichen in Richtung Mittweida. In Höhe des Abzweigs Seifersbach bremste er verkehrsbedingt. Der 77-jährige Fahrer eines Pkw Skoda fuhr auf den BMW, wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 9 000 Euro entstand. Der Skoda-Fahrer und seine Beifahrerin (73) erlitten leichte Verletzungen.

Frankenberg/OT Sachsenburg – Wer fuhr gegen Haus?/Zeugen gesucht

(Kg) Ein bisher unbekanntes Fahrzeug befuhr am 16. Juni 2016, zwischen 10 Uhr und 17 Uhr, die Mittweidaer Straße aus unbekannter Richtung. Dabei stieß dieses Fahrzeug gegen die Hausfassade eines Einfamilienhauses und beschädigte dieses in einer Höhe von ca. 2 Meter bis 2,50 Meter. Das Haus steht unmittelbar an der Straße. In dem Bereich befindet sich eine Engstelle mit einer leichten Kurve. Wie hoch der entstandene Schaden am Haus ist, ist derzeit nicht bekannt. Es werden Zeugen gesucht, die Angaben zum Unfallhergang bzw. zum unbekannten Unfallverursacher machen können. Möglicherweise handelt es sich bei dem unbekannten Fahrzeug um einen Transporter oder Lkw. Unter Telefon 03727 980-0 werden Hinweise im Polizeirevier Mittweida entgegengenommen.

Revierbereich Döbeln

Leisnig – Moped rutschte weg

(Kg) Eine Mopedfahrerin befuhr am Donnerstag, gegen 18.15 Uhr, die Grimmaer Straße (S 36) bergabwärts aus Richtung Polditz. In einer Rechtskurve in Höhe des Abzweigs Polkenberg rutschte das Moped weg und die Fahrerin stürzte, wobei sie sich leichte Verletzungen zuzog. Am Moped entstand Sachschaden in Höhe von ca. 100 Euro.

Revierbereich Freiberg

Freiberg – Gestürzt

(Kg) Beim Wechseln von der Straße auf den Gehweg stürzte am Donnerstagnachmittag, gegen 15.40 Uhr, in der Anton-Günther-Straße ein 58-jähriger Radfahrer. Dabei zog sich der Mann leichte Verletzungen zu. Sachschaden entstand keiner.

Pfaffroda/OT Haselbach – Auf Haltenden gefahren

(Kg) Die B 101 aus Richtung Mittelsaida in Richtung Forchheim befuhr am Donnerstag, gegen 9.40 Uhr, die 69-jährige Fahrerin eines Pkw Opel. Als sie am Abzweig Haselbach nach links abbiegen wollte, hielt sie zunächst jedoch verkehrsbedingt an. Der nachfolgende Fahrer (47) eines Pkw Audi fuhr auf den Opel, wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 5 000 Euro entstand. Verletzt wurde niemand.

Freiberg – Beim Einparken kollidiert

(Kg) Auf der Elisabethstraße kollidierte am Donnerstagnachmittag, gegen 15.30 Uhr, ein Pkw Seat (Fahrerin: 46) beim Einparken mit einem Pkw VW (Fahrerin: 42), wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 5 000 Euro entstand. Verletzt wurde niemand.

Revierbereich Rochlitz

Erlau – Fußgängerin auf Parkplatz erfasst

(Kg) Auf einem Parkplatz in der Rochlitzer Straße parkte am Donnerstag, gegen 11.05 Uhr, eine 64-jährige Autofahrerin rückwärts aus einer Parklücke aus. Dabei stieß das Auto gegen eine dahinter vorbeilaufende Fußgängerin, die dabei leicht verletzt wurde. Schaden am Pkw entstand bei dem Anstoß keiner.

 

Erzgebirgskreis

Revierbereich Stollberg

Neukirchen (Bundesautobahn 72) – Auf Bremsenden gefahren

(Kg) Ungefähr zwei Kilometer vor dem Parkplatz „Am Neukirchener Wald“ fuhr am Donnerstag, gegen 15.50 Uhr, der 57-jährige Fahrer eines Pkw Ford auf der Richtungsfahrbahn Leipzig der A 72 auf einen verkehrsbedingt bremsenden Pkw Mazda (Fahrer: 32). Durch den Anstoß stieß der Mazda noch gegen die Mittelschutzplanke. Insgesamt entstand bei dem Unfall Sachschaden in Höhe von ca. 12.000 Euro. Verletzt wurde niemand.


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Hartmannstraße 24
    09113 Chemnitz Behindertenparkplätze: Hartmannstraße / Promenadenstraße
  • Telefon:
    +49 371 387-0
  • Telefax:
    +49 371 387-106

Pressestelle

  • Jana Kindt
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Pressestelle
    Hartmannstr. 24
    09113 Chemnitz
  • Funktion:
    Pressesprecherin
  • Telefon:
    +49 371 387-2020