1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Tragischer Verkehrsunfall mit historischem Pferdewagen

Medieninformation: 342/2016
Verantwortlich: Jürgen Kutschke
Stand: 19.06.2016, 4:30 PM Uhr

Erzgebirgskreis

Revierbereich Annaberg

Thermalbad Wiesenbad/OT Schönfeld - Tragischer Verkehrsunfall mit historischem Pferdewagen

(Ki) Zu einem tragischen Verkehrsunfall kam es am Sonntagnachmittag auf der Annaberger Straße (B 95) im Rahmen einer Festveranstaltung. Nach bisherigen Erkenntnissen fuhr kurz vor 14.30 Uhr ein von Pferden gezogener historischer Feuerwehr-Spritzenwagen von einem Parkplatz in Höhe der Heidestraße auf die Annaberger Straße in Fahrtrichtung Annaberg. Aus bisher nicht bekannten Gründen gingen die beiden Zugpferde durch, wobei der mit neun Personen besetzte Wagen umkippte. Dabei geriet ein Mitfahrer (69) unter das Gefährt. Der Senior wurde so schwer verletzt, dass er später im Krankenhaus seinen Verletzungen erlag. Schwer verletzt wurden auch zwei Mitfahrer(24, 71). Die Kutscherin (42) sowie drei weitere Mitfahrer (17, 35, 65) überstanden das Unglück leichtverletzt. Zwei Mitfahrer blieben von Verletzungen verschont.
Eines der durchgegangenen Pferde hatte sich in der Folge vom Wagen losgerissen und konnte später eingefangen werden. Das andere Pferd zog den Wagen noch ca. 100 Meter weit mit, bevor es zum Stehen kam. Zwei Autos und ein Werbeschild wurden durch die Pferde beschädigt. Eine Sachschadenshöhe ist derzeit nicht bekannt. Derzeit läuft noch die polizeiliche Unfallaufnahme. Neben Rettungskräften ist auch ein Sachverständiger im Einsatz. Die B 95 ist zur Stunde voll gesperrt.


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Hartmannstraße 24
    09113 Chemnitz Behindertenparkplätze: Hartmannstraße / Promenadenstraße
  • Telefon:
    +49 371 387-0
  • Telefax:
    +49 371 387-106

Pressestelle

  • Jana Kindt
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Pressestelle
    Hartmannstr. 24
    09113 Chemnitz
  • Funktion:
    Pressesprecherin
  • Telefon:
    +49 371 387-2020