1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Polizeieinsatz nach Auseinandersetzung in Asylunterkunft

Medieninformation: 343/2016
Verantwortlich: Jana Kindt
Stand: 20.06.2016, 9:30 AM Uhr

Chemnitz

 

OT Altchemnitz – Leer stehendes Gebäude brannte

(SR) In die Annaberger Straße rief man die Feuerwehr und Polizei am Sonntag, gegen 14.25 Uhr. Dort brannte ein leer stehendes Haus in voller Ausdehnung. Während der Löscharbeiten musste die Annaberger Straße stadteinwärts zwischen Werner-Seelenbinder-Straße und Uhlestraße für ca. eine Stunde gesperrt werden. Angaben zum Sachschaden liegen noch nicht vor. Zur Brandursache ist derzeit noch nichts bekannt. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

OT Rabenstein – Diebe hatten es auf Fahrräder abgesehen/Zeugengesuch

(SR) Auf dem Gelände des Stausees an der Oberfrohnaer Straße machten sich Diebe in der Nacht zum Sonntag (18./19. Juni 2016) zu schaffen. Die Täter stahlen neun Bikes, unter anderem der Marken Cube und Ghost im geschätzten Wert von etwa 30.000 Euro. Die Fahrräder (27-, 29-Zoll) haben teilweise Karbonrahmen und waren gesichert abgestellt worden. Die Tatzeit konnte auf Samstag, gegen 20 Uhr, bis Sonntag, gegen 7.30 Uhr, eingegrenzt werden.
Die Polizei bittet um Zeugenhinweise. Wer hat Beobachtungen gemacht, die mit dem Diebstahl in Zusammenhang stehen könnten? Wer kann Hinweise zu den Tätern und möglicherweise genutzten Fahrzeugen geben? Zeugen wenden sich bitte unter Telefon 0371 5263-0 an das Polizeirevier Chemnitz-Südwest.

OT Helbersdorf – Parkbank angezündet

(Ry) In einem Park an der Scheffelstraße haben unbekannte Vandalen am frühen Sonntagmorgen, gegen 6 Uhr, eine Parkbank angezündet. Die Feuerwehr löschte den Brand, konnte aber nicht verhindern, dass die Bank durch Flammen und Hitze zerstört wurde. Auf welche Summe sich der Sachschaden beläuft, ist derzeit noch unklar.

OT Markersdorf – Zwei Motorräder gestohlen

(SR) Zwischen Samstag, gegen 23 Uhr, und Sonntag, gegen 5 Uhr, machten sich unbekannte Täter in der Otto-Hofmann-Straße zu schaffen. Aus einem Carport stahlen sie zwei gesichert abgestellte Motorräder, ein weißes der Marke „Triumph“ und eine schwarz-grüne Kawasaki. Den Stehlschaden bezifferte man mit insgesamt reichlich 16.000 Euro. Die Polizei ermittelt wegen des Verdachts des Diebstahls im besonders schweren Fall.

Stadtzentrum – Aufgefahren und abgehauen/Zeugen gesucht
 
(Kg) Gegen 0.50 Uhr befuhr am 20. Juni 2016 der 32-jährige Fahrer eines Pkw Opel die Augustusburger Straße landwärts. In Höhe des Hausgrundstücks 9 fuhr ein bisher unbekannter, dunkler Pkw auf den Opel, wodurch Sachschaden an diesem in Höhe von ca. 50 Euro entstand. Der Opel-Fahrer erlitt leichte Verletzungen. Der unbekannte Pkw setzte seine Fahrt in landwärtige Richtung fort. Zeugen, die Angaben zum Unfallhergang bzw. zum unbekannten Pkw und dessen Fahrzeugführer machen können, werden gebeten, sich unter Telefon 0371 387-102 im Polizeirevier Chemnitz-Nordost zu melden.
 
Stadtzentrum – Auto und Radfahrer stießen zusammen

 
(Kg) Von der Zschopauer Straße nach rechts in die Bahnhofstraße bog am Montag früh, gegen 4.25 Uhr, der 25-jährige Fahrer eines Pkw Audi ab. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit einem auf dem Radweg von rechts kommenden Radfahrer (31). Der Radler erlitt leichte Verletzungen. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 1 000 Euro.
 
OT Bernsdorf – Mit Fahrrad gegen Pkw
 
(Kg) Von einem Verbindungsweg auf die Straße Am Bernsdorfer Hang fuhr am Sonntag, gegen 17.05 Uhr, ein 23-jähriger Radfahrer und stieß dabei mit einem vorbefahrenden Pkw Skoda (Fahrer: 48) zusammen. Der Radler erlitt leichte Verletzungen. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 3 000 Euro.

 

Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Döbeln

Roßwein – Polizeieinsatz nach Auseinandersetzung in Asylunterkunft

(Ki) Zu einem Einsatz von Polizei sowie Rettungskräften und Feuerwehr kam es am Sonntagabend in der Asylunterkunft in der Döbelner Straße. Gegen 19.30 Uhr war gemeldet worden, dass es in der Unterkunft eine tätliche Auseinandersetzung zwischen Bewohnern aus Mazedonien und Syrien gibt. Nach bisherigen Erkenntnissen waren ca. 20 Personen in Streit geraten. Die Beteiligten sollen mit Einrichtungs- und anderen Gegenständen aufeinander los gegangen sein. Die eine Gruppe verschanzte sich daraufhin in Zimmern, weshalb die Gegenseite versuchte, sich gewaltsam Zutritt zu verschaffen. Da es anfangs den Verdacht eines Brandes gab, wurde die Feuerwehr alarmieret.
Nach einer ersten Bilanz wurden insgesamt sieben Beteiligte verletzt und in Krankenhäuser gebracht. Am und im Gebäude entstand Sachschaden. Mehrere Zimmer sind derzeit nicht bewohnbar. Nach ersten Schätzungen beläuft sich der Sachschaden auf mehrere tausend Euro. Um die Situation zu befrieden, wurden elf Personen in andere Unterkünfte verlegt.
Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Die Polizeidirektion war mit rund 20 Beamten im Einsatz und wurde von Einsatzkräften der Bereitschaftspolizei Sachsen unterstützt.

Döbeln – Vandalen richteten hohen Sachschaden an

(Ry) Unbekannte Täter haben sich im Laufe des vergangenen Wochenendes auf einem Schulgelände in der Bayerischen Straße zu schaffen gemacht. Am Montagmorgen stellte das Schulpersonal fest, dass fünf Scheiben im Eingangsbereich der Turnhalle und sieben Fensterscheiben am Schulgebäude mit einem unbekannten spitzen Gegenstand sowie Steinen beschädigt wurden. Der entstandene Sachschaden wird auf rund 5 000 Euro geschätzt.

Revierbereich Freiberg
 
Brand-Erbisdorf – Nach Anprall in Graben geschleudert
 
(Kg) Der 52-jährige Fahrer eines Pkw VW befuhr am Sonntag früh, gegen 5.25 Uhr, die Großhartmannsdorfer Straße (B 101) aus Richtung Großhartmannsdorf. Kurz vor dem Ortseingang Brand-Erbisdorf kam der VW nach links von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum. Durch den Anstoß schleuderte der VW in den gegenüberliegenden Straßengraben. Bei dem Unfall wurde der VW-Fahrer schwer verletzt. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 21.000 Euro.
 
Brand-Erbisdorf – Gegen Baum geprallt
 
(Kg) Am Sonntag früh befuhr gegen 5.50 Uhr der 24-jährige Fahrer eines Pkw Peugeot die S 206 aus Richtung Oberschöna in Richtung St. Michaelis. Zwischen der Ölmühle und der Schrödermühle kam das Auto nach rechts von der Fahrbahn ab, fuhr auf das Bankett und prallte gegen einen Baum. Dabei entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 5 500 Euro. Der 24-Jährige blieb unverletzt, stellte sich aber dennoch einem Arzt vor – zur Blutentnahme. Ein mit ihm durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 0,8 Promille.
 
Revierbereich Mittweida
 
Flöha – Entgegenkommende kollidierten
 
(Kg) Die B 173n aus Richtung Augustusburg in Richtung Niederwiesa befuhr am Sonntag, gegen 17.40 Uhr, der 25-jährige Fahrer eines Pkw Ford. In einer langgezogenen Rechtskurve wollte er einen vorausfahrenden Pkw überholen. Dabei kollidierte der Ford mit einem entgegenkommenden Pkw VW (Fahrer: 36). Der VW-Fahrer erlitt bei dem Unfall leichte Verletzungen. An den Pkw entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 15.000 Euro.
 

Revierbereich Rochlitz
 
Wechselburg – Seitlich zusammengestoßen
 
(Kg) Den Kastanienplatz aus Richtung Markt in Richtung Muldenbrücke befuhr am Sonntag, gegen 15.20 Uhr, ein 17-jähriger Radfahrer. Dabei stieß der 17-Jährige seitlich mit einem entgegenkommenden Pkw Ford (Fahrer: 47) zusammen. Bei dem Unfall zog sich der Radler leichte Verletzungen zu. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 5 000 Euro.

 

Erzgebirgskreis

Revierbereich Annaberg

Annaberg-Buchholz – Einbrecher waren in Firmengebäude zugange

(Ry) In der Zeit von Samstag, gegen 22 Uhr, bis Sonntag, gegen 22 Uhr, drangen Unbekannte durch eine eingeschlagene Fensterscheibe in ein Firmengebäude in der Ernst-Roch-Straße ein. Anschließend brachen die Täter einen Getränkeautomaten sowie mehrere Türen im Inneren auf und durchwühlten die Räume. Auch ein Nebengebäude, in welchem sich ein Lager befindet, wurde von den Einbrechern auf noch unbekannte Art und Weise heimgesucht. Angaben zum Sach- und Stehlschaden liegen derzeit noch nicht vor.

Oberwiesenthal – Weggerutscht
 
(Kg) Auf der B 95 (Umgehungsstraße) in Richtung Tellerhäuser unterwegs war am Sonntag, gegen 16.45 Uhr, ein 28-jähriger Motorradfahrer. In der Linkskurve in Höhe der Einmündung Karlsbader Straße rutschte die Suzuki weg und gegen die beginnende Schutzplanke sowie ein Verkehrszeichen. Dabei entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 3 500 Euro. Verletzt wurde niemand.

Revierbereich Marienberg
 
Marienberg – Im Kreuzungsbereich gestürzt
 
(Kg) Ein 37-jähriger Radfahrer befuhr am Sonntagabend, gegen 19.10 Uhr, die Katharinenstraße. Im Kreuzungsbereich Katharinenstraße/Wolkensteiner Straße stürzte der Radler aus bisher unbekannter Ursache, wobei er sich schwere Verletzungen zuzog. Zudem stand der Mann unter Alkoholeinfluss, wie ein durchgeführter Atemalkoholtest mit einem Wert von 2,2 Promille ergab. Eine Blutentnahme wurde angeordnet.
 

Landkreis Zwickau
 
Hohenstein-Ernstthal (Bundesautobahn 4) – Beim Ausweichen gegen Schutzplanke
 
(Kg) In der Nacht zum Sonntag war gegen 3 Uhr der 26-jährige Fahrer eines Pkw Audi auf der A 4 in Richtung Dresden unterwegs. Reichlich 1,5 Kilometer vor der Anschlussstelle Wüstenbrand wich er nach eigenen Angaben einem über die Fahrbahn wechselndem Fuchs aus und prallte dabei gegen die Mittelschutzplanke. Dabei entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 6 000 Euro. Verletzt wurde niemand. Eine Berührung zwischen Audi und Fuchs fand nicht statt.
 
Glauchau (Bundesautobahn 4) – VW gegen Schutzplanke
 
(Kg) In Höhe der Anschlussstelle Glauchau-West kam am Sonntagabend, gegen 22.50 Uhr, ein Pkw VW nach rechts von der Richtungsfahrbahn Dresden der A 4 ab und stieß gegen die Schutzplanke. Dabei entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca.
4 000 Euro. Verletzt wurde die 60-jährige VW-Fahrerin nicht.


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Hartmannstraße 24
    09113 Chemnitz Behindertenparkplätze: Hartmannstraße / Promenadenstraße
  • Telefon:
    +49 371 387-0
  • Telefax:
    +49 371 387-106

Pressestelle

  • Jana Kindt
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Pressestelle
    Hartmannstr. 24
    09113 Chemnitz
  • Funktion:
    Pressesprecherin
  • Telefon:
    +49 371 387-2020