1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Zwei Schwerverletzte bei Auffahrunfall

Medieninformation: 348/2016
Verantwortlich: Jana Kindt
Stand: 22.06.2016, 9:20 AM Uhr

Chemnitz

 

OT Schloßchemnitz – Mountainbike samt Anhänger gestohlen

(Ry) Am Dienstag, in der Zeit zwischen 17.30 Uhr und 18.50 Uhr, weckte ein nahe der Schloßteichstraße gesichert abgestelltes grau-grünes Fahrrad der Marke „CUBE“ samt Kinderanhänger der Marke „Chariot“ in der Farbe Grün das Interesse von Dieben. Unbemerkt entwendeten die unbekannten Täter das Fahrradgespann im Wert von ca. 1 700 Euro.

OT Schloßchemnitz – Eingeschalteter Herd verursachte Brand

(Ry) Am Dienstag, kurz vor 21 Uhr, wurden Feuerwehr und Polizei zu einem Wohnungsbrand in die Agnesstraße gerufen. Zum Zeitpunkt des Brandes war niemand in der betroffenen Wohnung. Die Kameraden der Feuerwehr löschten die Flammen. Verletzte gab es nicht. Nach ersten Ermittlungen führte offenbar ein auf einer eingeschalteten Herdplatte abgelegtes Küchenutensil zum Wohnungsbrand. Wie hoch der entstandene Sachschaden ist, wird derzeit noch geprüft.

OT Borna-Heinersdorf (Bundesautobahn 4) – Zwei Schwerverletzte bei Auffahrunfall

(Gö) Bei einem Auffahrunfall auf der A 4 wurden am Dienstag zwei Personen schwer verletzt. Der 64-jährige Fahrer eines Pkw Mercedes war gegen 17 Uhr in Fahrtrichtung Dresden im linken Fahrstreifen unterwegs. Kurz vor der Anschlussstelle Chemnitz-Glösa bremste ein vorausfahrender Pkw BMW (Fahrerin: 48) verkehrsbedingt. Dabei fuhr der 64-Jährige auf den Vorausfahrenden. In der weiteren Folge fuhr ein nachfolgender Lkw Nissan (Fahrer: 33) auf den Mercedes. Durch den Aufprall wurde der Mercedes nach rechts geschleudert, drehte sich und stieß mit dem Heck gegen die rechte Schutzplanke. Der Fahrer und eine 66-jährige Insassin erlitten schwere Verletzungen. An den Fahrzeugen und der Schutzplanke entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt etwa 35.000 Euro.

OT Reichenhain – Von der Fahrbahn gestoßen

(Gö) Den Südring in Richtung Zschopauer Straße befuhren am Dienstag, gegen 13.45 Uhr, nebeneinander ein Lkw MAN (Fahrer: 48) und ein Pkw Audi (Fahrerin: 78). Etwa 100 Meter nach der Kreuzung Bernsdorfer Straße wechselte der 48-Jährige vom linken in den rechten Fahrstreifen und kollidierte dabei mit dem dort fahrenden Audi. Dieser kam durch den Anstoß nach rechts von der Fahrbahn ab und stieß gegen einen Zaun und in der Folge gegen einen dahinter im Grundstück stehenden Pkw Fiat. Verletzt wurde niemand. An allen Fahrzeugen und dem Zaun entstand Schaden in Höhe von insgesamt ca. 7 000 Euro.

 

Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Mittweida

Mittweida – Kleinkraftrad gestohlen

(Wo) Am Dienstag stellte eine 17-Jährige gegen 7.15 Uhr ihr Kleinkraftrad Simson S51 auf der Straße Am Schwanenteich gesichert ab. Als sie gegen 14.15 Uhr zurückkam, war das rote Moped mit silbergrauen Schutzblechen verschwunden. Die S51 hat einen Wert von ca. 2 500 Euro.

Revierbereich Rochlitz

Rochlitz – Wer fuhr gegen VW Caddy?/Zeugen gesucht

(Gö) Vor einem Wohnblock in der Straße Am Friedenseck parkte zwischen 16. Juni 2016, gegen 17.30 Uhr, und 17. Juni 2016, gegen 13 Uhr, am rechten Fahrbahnrand ein Pkw VW Caddy. In dieser Zeit fuhr ein unbekanntes Fahrzeug gegen den Parkenden und anschließend davon. Am vorderen linken Kotflügel und der Stoßstange entstand Schaden in Höhe von etwa 200 Euro. Das unbekannte Verursacherfahrzeug ist vermutlich blau. Die Polizei in Rochlitz sucht unter
Telefon 03737 789-0 Zeugen. Wer hat im genannten Zeitraum Wahrnehmungen gemacht, die mit dem Unfall in Zusammenhang stehen könnten? Wem ist ein vermutlich blaues Fahrzeug aufgefallen, das möglicherweise versuchte, vor dem Caddy am Fahrbahnrand einzuparken? Wer kann Hinweise zum Unfallverursacher geben?

 

Erzgebirgskreis

Revierbereich Annaberg

Annaberg-Buchholz – Mutmaßlicher Einbrecher gestellt

(Wo) Am Dienstag, gegen 23.15 Uhr, rief ein Zeuge (52) die Polizei und teilte mit, dass jemand vermutlich in ein Geschäft in der Großen Kirchgasse eingebrochen sei. Alarmierte Polizisten hörten aus dem Geschäft Geräusche, als plötzlich ein Mann aus der Hintertür flüchtete. Die Polizisten konnten den vermeintlichen Einbrecher (38) stellen. Offenbar hatte der 38-Jährige zuvor die Tür gewaltsam geöffnet und sich so Zutritt zum Haus verschafft und Räume und Schränke durchsucht, bis er von der Polizei dabei „gestört“ wurde. Angaben zur Schadenshöhe liegen derzeit noch nicht vor.
Während der Tatortarbeit wurde ein weiterer Einbruch bekannt, und zwar in der Straße Am Michaelisstollen. Dort war ein Fenster aufgehebelt und es sind Räume und Schränke durchsucht worden. Nach einem ersten Überblick fehlen unter anderem einen Fotoapparat und ein Sparschwein. Es wird jetzt geprüft, ob der 38-Jährige auch hier am Werk war. Bei ihm fanden die Beamten unter anderem einen Fotoapparat und ein Sparschwein. Diese Dinge stammen offenbar aus dem Einbruch Am Michaelisstollen. Der entstandene Gesamtschaden wird hier auf rund 2 000 Euro geschätzt.
Der mutmaßliche Einbrecher wurde vorläufig festgenommen und soll heute auf Antrag der Staatsanwaltschaft Chemnitz dem Haftrichter vorgeführt werden.
Ergänzung:
Der Haftrichter folgte dem Antrag der Staatsanwaltschaft Chemnitz und erließ Haftbefehl. Der Mann wurde in eine Justizvollzugsanstalt gebracht.

Revierbereich Stollberg

Gornsdorf – Zusammenstoß an Einmündung

(Gö) Vom Unteren Gutsweg auf die Hauptstraße fuhr am Dienstag, kurz nach 13.30 Uhr, der 80-jährige Fahrer eines Pkw VW. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit einem auf der bevorrechtigten Hauptstraße fahrenden Pkw Suzuki (Fahrerin: 51). Die 51-Jährige wurde durch den Unfall verletzt. An beiden Fahrzeugen entstand insgesamt ca. 5 000 Euro Sachschaden.

 

Landkreis Zwickau

Callenberg (Bundesautobahn 4) – Sattelauflieger aufgebrochen

(Ry) In der Nacht zu Mittwoch, kurz nach 3.30 Uhr, alarmierte ein Fernfahrer (30), der mit seinem DAF-Sattelzug auf dem Parkplatz „Oberwald“ an der A 4 in Fahrtrichtung Aachen pausierte, die Polizei. Unbekannte Täter hatten kurz zuvor die Hecktür des Sattelaufliegers aufgebrochen und von der Ladefläche mindestens acht Paletten mit Fernsehgeräten gestohlen. Vermutlich verluden die Täter das Diebesgut auf einen kleineren Lkw, mit dem sie vom Tatort in unbekannte Richtung flüchteten. Eine Schadenssumme ist bislang noch nicht bekannt. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Hartmannstraße 24
    09113 Chemnitz Behindertenparkplätze: Hartmannstraße / Promenadenstraße
  • Telefon:
    +49 371 387-0
  • Telefax:
    +49 371 387-106

Pressestelle

  • Jana Kindt
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Pressestelle
    Hartmannstr. 24
    09113 Chemnitz
  • Funktion:
    Pressesprecherin
  • Telefon:
    +49 371 387-2020