1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Polizei sucht nach Bränden Zeugen

Medieninformation: 356/2016
Verantwortlich: Steffen Wolf
Stand: 26.06.2016, 10:30 AM Uhr

Chemnitz

 

OT Gablenz – Polizei sucht nach Bränden Zeugen

(Wo) In der Nacht zum Sonntag, den 26. Juni 2016, wurden im Ortsteil Gablenz mehrere Container und ein Fahrzeug durch Feuer beschädigt oder zerstört.
In der Liddy-Ebersberger-Straße brannten gegen 23.30 Uhr zwei Müllcontainer, durch die Flammen wurden zwei weitere Mülltonnen beschädigt.
Gegen Mitternacht brannte abermals in Liddy-Ebersberger-Straße ein Papiercontainer, auch hier wurde ein daneben stehender Container durch die Hitze beschädigt.
In der Carl-von-Ossietzky-Straße brannte gegen 0.30 Uhr auf einem Schulgelände ein Papiercontainer und gegenüber des Hausgrundstückes 173 ein weiterer Papiercontainer.
Ein Papiercontainer brannte gegen 1 Uhr in der Arthur-Strobel-Straße.
Gleich drei Papiercontainer standen gegen 1.30 Uhr in der Ernst-Enge-Straße in Flammen. Alle Brände konnten durch die Feuerwehr gelöscht werden.
Bereits gegen 1.10 Uhr stellte eine Polizeistreife einen abgestellten Pkw in der Hans-Ziegler-Straße fest. Bei diesem war eine Seitenscheibe eingeschlagen und der Wagen begann gerade im Inneren zu brennen. Die Beamten konnten durch einen mitgeführten Feuerlöscher die Flammen löschen.
Nach bisherigen Erkenntnissen wurde bei den Bränden niemand verletzt. Der entstandene Gesamtschaden wird auf mehrere tausend Euro geschätzt.
Die Polizeidirektion Chemnitz sucht Zeugen, die Angaben zu den Tätern machen können. Hinweise werden unter Telefon 0371 387-495808 erbeten.

OT Röhrsdorf – Reifen zerstochen/Zeugen gesucht

(Wo) Ein Firmengrundstück haben Unbekannte am Samstag, den 25. Juni 2016, zwischen 1 Uhr und 9.30 Uhr, im Goetheweg heimgesucht. Die Täter zerstachen an vier Traktoren insgesamt 14 Reifen. Weiterhin wurden an sechs Anhängern noch weitere 26 Reifen zerstochen. Der entstandene Sachschaden wird auf mehrere zehntausend Euro geschätzt.
Die Polizei sucht Zeugen, die die Tat beobachtet haben und Angaben zu den Tätern machen können. Hinweise nimmt das Polizeirevier Chemnitz-Nordost unter Telefon 0371 387-102 entgegen.

OT Markersdorf – Radfahrer schwer verletzt

(Hä) Ein Fahrradfahrer wurde am Samstag bei einem Verkehrsunfall im Chemnitzer Stadtteil Markersdorf verletzt. Der 57-jährige Radfahrer hatte gegen 17.05 Uhr die Absicht, aus Richtung Stadtpark kommend den Südring zu überqueren, um dann auf der Markersdorfer Straße weiter zu fahren. Hierzu nutze er die mit Lichtzeichenanlagen geregelten Übergänge über den Südring. Nachdem er die Fahrspuren in Richtung Neefestraße bei Lichtzeichen „Grün“ passiert hatte, übersah er offenbar, dass die Lichtzeichenanlage am Übergang für die Fahrspuren in Richtung Augustusburger Straße noch „Rot“ zeigte. Er befuhr die Fahrbahn und wurde hier von einem PKW Ford erfasst. Durch die Kollision erlitt der Radfahrer schwere Verletzungen. Der 19-jährige Fahrer des PKW blieb unverletzt. Am Auto und am Fahrrad entstand Sachschaden in Höhe von mehreren hundert Euro.

OT Glösa-Draisdorf – Radfahrer gestürzt

(Zi) Ein 68-Jähriger aus Chemnitz befuhr am Samstag, gegen 11.00 Uhr, die Chemnitztalstraße in stadteinwärtige Richtung. In Höhe des Hausgrundstückes 149 wechselte er von der Fahrbahn auf den Gehweg. Beim Überfahren des Bordsteines verlor er offenbar die Kontrolle und stürzte. Der Radfahrer wurde verletzt und vor Ort ambulant behandelt. Es entstand geringfügiger Sachschaden.

 

Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Freiberg

Freiberg – 22-Jähriger verstarb an Unfallstelle

(Wo) Die Verbindungsstraße zwischen Conradsdorf und Halsbach befuhr ein 22-Jähriger mit seinem Pkw VW in Richtung Halsbach. Zirka 50 Meter vor dem Ortseingang Halsbach kam der VW aus bisher unbekannter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einem Baum. Durch den Aufprall wurde der 22-Jährige aus dem Fahrzeug geschleudert und verstarb an der Unfallstelle. Der entstandene Gesamtschaden wird auf rund 9 000 Euro geschätzt. Die Ermittlungen zum Unfallhergang dauern an.

Revierbereich Döbeln

Döbeln – Zeugen gesucht

(Wo) Am Samstag, den 25. Juni 2016, gegen 19.45 Uhr, stand ein 16-Jähriger vor einem Einkaufsmarkt in der Schlachthofstraße. Sein Fahrrad stand ungesichert in einem Fahrradständer neben ihm. Plötzlich soll ein unbekannter Mann aus dem Markt gekommen sein und nahm das Rad des 16-Jährigen aus dem Ständer. Der Jugendliche sprach den Unbekannten an und nahm ihm sein Fahrrad wieder ab. Der Mann schlug den 16-Jährigen daraufhin ins Gesicht und beleidigte ihn. Danach ging er in Richtung Friedrichstraße davon.
Der Täter soll 25 bis 32 Jahre alt, 1,75 Meter bis 1,80 Meter groß sein und eine kräftige Statur, einen dunklen Hautteint und kurze schwarze Haare haben. Bekleidet war er mit einem roten T-Shirt und einer kurzen Hose.
Die Polizei bittet um Mithilfe: Wer hat die Tat beobachtet? Wer kann Angaben zum Täter machen? Hinwiese nimmt das Polizeirevier Döbeln unter Telefon 03431 659-0 entgegen.

 

Erzgebirgskreis

Revierbereich Annaberg

Königswalde – Geisterfahrer?

(Zi) Am Samstag, gegen 09.20 Uhr, machte sich ein abgestellter PKW Peugeot selbstständig. Dieser rollte ohne Fahrer von einem Hausgrundstück in der Neuen Gasse bergab. Dabei streifte der Pkw eine 48-jährige Fußgängerin, welche ihr Fahrrad schob. In der weiteren Folge kam diese zu Sturz und wurde leicht verletzt. Ein Zaun eines Hausgrundstückes stoppte die Fahrt des Peugeot. Es entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von 2 200 Euro.

Revierbereich Aue

Lauter-Bernsbach/OT Bernsbach – In Lagerraum eingebrochen

(Wo) In der Nacht zum Samstag haben sich Unbekannte gewaltsam Zutritt zu einem Firmengebäude in der Straße Am Brethaus verschafft. Die Täter brachen das Schloss zu einem Lagerraum auf. Aus dem Raum stahlen die Eindringlinge eine Motorsense und eine Motorsäge, beides der Marke „Stihl“. Weiterhin beschädigten sie das Zündschloss eines Quads der Marke „Kymco“. Der entstandene Gesamtschaden wird auf über 2 000 Euro geschätzt.

Grünhain-Beierfeld/OT Grünhain – Modellauto gestohlen

(Wo) In der Elterleiner Straße haben Unbekannte in der Nacht zum Samstag aus einer Garage ein Kleinkraftrad Simson S50, einen Motorradhelm und ein ferngesteuertes, benzingetriebenes Modellauto gestohlen. Das Auto ist ein Modell eines Stuff-Mostertrucks im Maßstab 1:5, in der Farbe schwarz. Das Diebesgut hat einen Wert von ca. 1 500 Euro.

Schneeberg – Zwei Verletzte nach Verkehrsunfall

(Hä) Am Samstagnachmittag, gegen 16.20 Uhr, befuhr ein 61-jähriger mit seinem Kleintransporter Fiat die Kobaltstraße aus Richtung Aue kommend in Richtung Zwickau. Eine 60-Jährige befuhr mit ihrem Pkw Citroën die Kobaltstraße aus Richtung Neudörfler Weg in Richtung Aue. Dabei kam es zur Kollision der beiden Fahrzeuge.
Durch den Unfall wurde die 60-jährige Fahrerin sowie ein 61-jährige Insasse des Citroën leicht verletzt. An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 8.000 Euro.

Revierbereich Marienberg

Kurort Seiffen/Erzgeb. – Brand auf Firmengelände/Zeugen gesucht

(Wo) Polizei und Feuerwehr wurden am Samstagabend (25. Juni 2016), gegen 20.15 Uhr, zu einem Betriebsgelände in die Alte Dorfstraße gerufen. Dort brannte ein Strohballen. Die Flammen hatten bereits auf einen daneben stehenden Müllcontainer und eine Hausfassade übergegriffen. Die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehren Olbernhau, Seiffen, Heidersdorf, Deutscheinsiedel und Deutschneudorf waren mit ca. 70 Kammeraden im Einsatz und konnten den Brand löschen.
Ein 48-jähriger Mitarbeiter der Firma wurde leicht verletzt. Konkrete Angaben zur Schadenshöhe liegen noch nicht vor. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen des Verdachtes der Brandstiftung aufgenommen. Die Ermittlungen zur Brandursache dauern an.
Die Polizei sucht Zeugen, die zur Tatzeit Personen oder Fahrzeuge im Bereich des Tatortes bemerkt haben, die in Zusammenhang mit dem Brand stehen könnten. Hinweise nimmt das Polizeirevier Marienberg unter Telefon 03735 606-0 entgegen.


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Hartmannstraße 24
    09113 Chemnitz Behindertenparkplätze: Hartmannstraße / Promenadenstraße
  • Telefon:
    +49 371 387-0
  • Telefax:
    +49 371 387-106

Pressestelle

  • Jana Kindt
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Pressestelle
    Hartmannstr. 24
    09113 Chemnitz
  • Funktion:
    Pressesprecherin
  • Telefon:
    +49 371 387-2020