1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Zeugen nach Containerbrand gesucht

Medieninformation: 359/2016
Verantwortlich: Jana Kindt
Stand: 28.06.2016, 9:10 AM Uhr

In eigener Sache
Die Pressestelle der Polizeidirektion Chemnitz ist heute von 10 Uhr bis 12.30 Uhr nicht besetzt.

 

Chemnitz

OT Kapellenberg – Zeugen nach Containerbrand gesucht

(Ry) Ein Zeuge (25) alarmierte am Dienstag (28. Juni 2016), kurz nach 3 Uhr, Feuerwehr und Polizei wegen eines Containerbrandes. Unbekannte Täter hatten in der Neefestraße einen umzäunten Papiercontainer angezündet. Die Flammen griffen auch auf eine Restmülltonne über. Die Berufsfeuerwehr löschte den Brand, bei dem niemand verletzt und auch kein Gebäude in Mitleidenschaft gezogen wurde. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 1 200 Euro.
Der Zeuge hatte am Tatort zwei junge Männer beobachtet, die sich bei seinem Eintreffen rasch in Richtung Stollberger Straße entfernten. Einer von ihnen war komplett dunkel gekleidet, der andere trug weiße Schuhe, eine blaue Jogginghose sowie eine grüne Jacke. Die beiden Männer waren von sportlicher Gestalt. In diesem Zusammenhang bittet die Polizei um weitere Zeugenhinweise und fragt: Wer hat im beschriebenen Bereich am Dienstag zwischen, 2.30 Uhr und 3.30 Uhr, zwei Männer beobachtet, auf welche die Beschreibung zutrifft? Wer kann Angaben zu deren Identität und/oder Aufenthaltsort machen? Hinweisgeber wenden sich bitte unter Telefon 0371 387-495808 an die Chemnitzer Polizei.

OT Lutherviertel – Seitenscheibe eingeschlagen und Rucksack gestohlen

(Ry) Unbekannten fiel am Dienstag, in der Zeit zwischen 12 Uhr und 15 Uhr, ein in der Jahnstraße abgestellter Mercedes Transporter auf. Beim Blick durch die Seitenscheibe auf der Beifahrerseite wurden sie auf der Suche nach Brauchbarem fündig. Sie schlugen die Scheibe ein und verschwanden unerkannt mit einem im Fußraum hinterlassenen Rucksack. In diesem befand sich ein Navigationsgerät samt Zubehör. Der Gesamtschaden beläuft sich auf mehrere hundert Euro.
Die Polizei rät, keine Taschen und Wertgegenstände jeglicher Art in Fahrzeugen zurückzulassen. Diebe nutzen jede sich ihnen bietende Gelegenheit und schrecken auch am helllichten Tag vor einem Autoeinbruch nicht zurück.

OT Hilbersdorf – Beim Einkaufen die Geldbörse gestohlen

(Ry) Während eine 25-Jährige am Montagnachmittag, zwischen 15.30 Uhr und 16.45 Uhr, ihre Einkäufe in einem Markt am Thomas-Mann-Platz erledigte, wurden unbekannte Täter auf sie aufmerksam. Diebe nutzten einen Augenblick der Unaufmerksamkeit, griffen in die im Einkaufswagen liegende Handtasche der Frau und verschwanden mit ihrer Geldbörse. Die Geschädigte verlor damit nicht nur Bargeld, sondern zunächst auch persönliche Dokumente sowie Geldkarten. Als sie am Abend heimkehrte, fand sie ihre Geldbörse im Briefkasten - allerdings ohne das Bargeld.
Die Polizei rät: Deponieren Sie Ihre Wertsachhen, wie Taschen samt Geldbörsen oder mobile technische Geräte, niemals im Einkaufwagen. Nutzen Sie verschließbare Innentaschen Ihrer Kleidung und tragen Sie die Wertsachen eng am Körper.

OT Schloßchemnitz – Fußgängerin beim Abbiegen erfasst

(Kg) Von der Emilienstraße nach rechts in die Christian-Wehner-Straße bog am Dienstag früh, gegen 5.20 Uhr, der 43-jährige Fahrer eines Pkw VW ab. Gleichzeitig überquerte an der Fußgängerampel eine 39-jährige Frau die Christian-Wehner-Straße. Der VW erfasste die Fußgängerin, die schwere Verletzungen erlitt. Am Fahrzeug entstand Sachschaden in Höhe von ca. 300 Euro.

OT Wittgensdorf – Fahrzeuge kollidierten auf Kreuzung

(Kg) Auf der Kreuzung Alte Herrenhaider Straße/Hartmannsdorfer Straße/Wittgensdorfer Höhe kollidierten am Montagnachmittag, gegen 14.45 Uhr, ein Pkw Skoda (Fahrer: 86) und ein Lkw (Fahrer: 23) miteinander, wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 15.000 Euro entstand. Verletzt wurde niemand.

OT Ebersdorf – Falsch geblinkt?

(Kg) Auf der Frankenberger Straße ordnete sich am Montag, gegen 23.20 Uhr, die Fahrerin (50) eines Pkw Mitsubishi links ein und blinkte links, wollte offensichtlich jedoch nach rechts in eine Grundstückszufahrt abbiegen. Als sie nach rechts abbog, wich der 34-jährige Fahrer eines VW-Kleinbusses, der rechts an dem Mitsubishi vorbeifuhr, nach rechts aus, um einen Zusammenstoß zu verhindern. Dabei kam der VW von der Fahrbahn ab und fuhr gegen einen Stromverteilerkasten sowie ein Verkehrszeichen. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 6 000 Euro.

 

Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Döbeln

Döbeln – Polizei sucht Zeugen nach räuberischem Diebstahl

(Wo) Gegen 14.15 Uhr betraten zwei bisher Unbekannte am Montag (27. Juni 2016) ein Geschäft am Obermarkt. Die Männer nutzten einen kurzen Moment der Abwesenheit der Verkäuferinnen und hebelten einen Kasseneinschub aus dessen Verankerung. Daraufhin verließen sie mit dem Einschub das Geschäft. Eine Verkäuferin (53) nahm zu Fuß die Verfolgung auf. Die Diebe fuhren auf Fahrrädern davon. Zu Beginn der Sattelstraße stürzte der Täter mit dem Kasseneinschub und das darin befindliche Bargeld verteilte sich auf der Straße. Der zweite Täter hielt die 53-Jährige auf, während der Gestürzte das Geld einsammelte. Danach verschwanden beide Täter auf ihren Rädern in Richtung Ritterstraße. Die Verkäuferin blieb unverletzt. Der entstandene Gesamtschaden wird auf mehrere hundert Euro geschätzt.
Zeugen beschrieben die Täter wie folgt. Der Gestürzte mit dem Kasseneinschub soll ca. 20 bis 25 Jahre alt, schlank und 1,80 Meter groß sein. Er soll kurze blonde Haare und einen Dreitagebart haben. Bekleidet war er mit einem grauen Kapuzensweatshirt und einer schwarzen Hose. Geflüchtet ist er auf einem Damenfahrrad.
Der Zweite soll etwa gleich alt, schlank und 1,60 Meter bis 1,70 Meter groß sein. Er hat dunkle Haare und einen Schnauzer. Bekleidet war er mit einem grünen Shirt und einer dunklen Hose. Er sei auf einem BMX-Rad davon gefahren.
Die Polizei sucht Zeugen, die die Tat beobachtet haben und Angaben zu den Tätern machen können. Hinweise nimmt das Polizeirevier Döbeln unter Telefon 03431 659-0 entgegen.

Revierbereich Freiberg

Freiberg – Radler abgedrängt?/Zeugen gesucht

(Kg) Am Montagabend (27. Juni 2016) befuhr gegen 21.30 Uhr ein 40-jähriger Radfahrer die Straße der Einheit aus Richtung Anton-Günther-Straße. In Höhe der Einmündung Am Mühlteich soll ihn nach eigenen Angaben ein bisher unbekanntes, dunkles Fahrzeug überholt haben, welches nach rechts zog und den Radler abdrängte. Infolgedessen stürzte der 40-Jährige, wobei er sich schwere Verletzungen zuzog. Am Fahrrad entstand Sachschaden in Höhe von ca. 50 Euro. Wer hat den Vorfall gesehen und kann Angaben zum Unfallhergang bzw. zum unbekannten Fahrzeug und dessen Fahrer machen? Unter Telefon 03731 70-0 werden Hinweise im Polizeirevier Freiberg entgegengenommen.

Lichtenberg – Beim Ausweichen gegen Hang geschleudert/Zeugen gesucht

(Kg) Der 23-jährige Fahrer eines 3er BMW befuhr am 27. Juni 2016, gegen 16.50 Uhr, die S 209 aus Richtung Mulda in Richtung Lichtenberg. Ausgangs einer Linkskurve kam dem BMW ein bisher unbekannter Pkw entgegen. Um eine Kollision mit diesem mittig der Fahrbahn fahrenden Pkw zu vermeiden, lenkte der 23-Jährige den BMW nach rechts auf das Bankett und wieder zurück auf die Fahrbahn. Dabei geriet der BMW ins Schleudern und prallte rechts gegen einen Hang. Es entstand Sachschaden am BMW in Höhe von ca. 8 000 Euro. Verletzt wurde niemand. Eine Berührung zwischen dem BMW und dem unbekannten Pkw, der seine Fahrt fortsetzte, gab es nicht. Zeugen, die Angaben zum Unfallhergang bzw. zum unbekannten Pkw und dessen Fahrzeugführer machen können, werden gebeten, sich unter Telefon 0371 387-495808 bei der Polizeidirektion Chemnitz zu melden.

Revierbereich Mittweida

Augustusburg – In Gegenverkehr geraten

(Kg) Die Straße Am Sportplatz aus Richtung Flöha befuhr am Montag, gegen 16.55 Uhr, der 51-jährige Fahrer eines Pkw Toyota. Unmittelbar vor dem Abzweig Hohe Straße geriet der Toyota nach links auf die Gegenfahrbahn, wo es zum Zusammenstoß mit einem entgegenkommenden Pkw Skoda (Fahrer: 50) kam. Dabei erlitt der Toyota-Fahrer leichte Verletzungen. An den beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 6 000 Euro.

Revierbereich Rochlitz

Penig/OT Chursdorf – Seat radlos

(Wo) Auf dem Pumpenschänkenweg haben Unbekannte in der Nacht zum Montag von einem dort abgestellten Pkw Seat alle vier Räder samt Radmuttern gestohlen. Der Wert der Räder beträgt ca. 1 200 Euro. Eine Besonderheit ist die schwarz-orange Lackierung der Alufelgen. Ob der Seat durch den Diebstahl der Räder beschädigt wurde, ist bisher nicht bekannt.

Wechselburg/OT Nöbeln – Alkoholisiert verunglückt

(Kg) Die K 8271 aus Richtung Nöbeln in Richtung Wechselburg befuhr in der Nacht zum Dienstag, gegen 0.55 Uhr, der 23-jährige Fahrer eines Leichtkraftrades. Etwa 400 Meter nach dem Ortsausgang Nöbeln kam der Zweiradfahrer in einer leichten Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn ab und geriet in den Straßengraben. Dabei stieß das Krad gegen einen Leitpfosten sowie einen Baum, bevor es im Graben liegen blieb. Der Motorradfahrer erlitt nach dem gegenwärtigen Erkenntnisstand schwere Verletzungen. Zudem stand der 23-Jährige zum Unfallzeitpunkt unter Alkoholeinfluss, wie ein durchgeführter Atemalkoholtest mit einem Wert von 1,6 Promille ergab. Die Blutentnahme wurde angeordnet. An dem Leichtkraftrad entstand Sachschaden in Höhe von ca. 500 Euro. An dem Fahrzeug waren keine Kennzeichen angebracht. Eine Überprüfung ergab, dass es nicht zugelassen und somit nicht pflichtversichert ist. Gegen den 23-Jährige wird wegen des Verdachts der Trunkenheit im Verkehr sowie des Verdachts des Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz ermittelt.

 

Erzgebirgskreis

Revierbereich Aue

Schwarzenberg – Biker nach Zusammenstoß verletzt

(Kg) Beim Abbiegen vom Pappelweg nach links in die Bermsgrüner Straße kollidierten am Montag, gegen 15.55 Uhr, ein Pkw Peugeot (Fahrerin: 31) und ein Krad Suzuki miteinander, wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 3 000 Euro entstand. Der Motorradfahrer (50) erlitt leichte Verletzungen.

Grünhain-Beierfeld – Gegen Mauer gefahren

(Kg) Gegen 17.30 Uhr befuhr am Montag die 58-jährige Fahrerin eines Pkw Renault in Beierfeld die August-Bebel-Straße (S 270) in Richtung Grünhain. Dabei kam der Renault nach rechts von der Fahrbahn ab, fuhr über den Fußweg und stieß gegen eine Steinmauer. Auch ein Verkehrszeichen wurde beschädigt. Insgesamt beziffert sich der entstandene Sachschaden auf ca. 5 500 Euro. Verletzt wurde niemand.

Revierbereich Stollberg

Niederwürschnitz – Gebremst, gestürzt und gegen Auto gefahren

(Kg) An der Einmündung Lichtensteiner Straße/Zum Vereinshaus bog am Montag, gegen 17 Uhr, ein 25-jähriger Radfahrer nach rechts ab und bremste. Dabei stürzte er und stieß gegen einen verkehrsbedingt haltenden Pkw VW (Fahrer: 30). Der Radler erlitt leichte Verletzungen. Es entstand Sachschaden am Pkw in Höhe von etwa 2 000 Euro.


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Hartmannstraße 24
    09113 Chemnitz Behindertenparkplätze: Hartmannstraße / Promenadenstraße
  • Telefon:
    +49 371 387-0
  • Telefax:
    +49 371 387-106

Pressestelle

  • Jana Kindt
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Pressestelle
    Hartmannstr. 24
    09113 Chemnitz
  • Funktion:
    Pressesprecherin
  • Telefon:
    +49 371 387-2020