1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Frau bedrängt/Zeugen gesucht

Verantwortlich: Jana Kindt
Stand: 28.06.2016, 3:00 PM Uhr

Chemnitz

OT Reichenbrand – Hakenkreuz auf Fahrbahn gesprüht

(Ry) Ein Anwohner der Rabensteiner Straße alarmierte am Dienstagmorgen, gegen 8.45 Uhr, die Polizei, weil er ein auf die Fahrbahn gesprühtes Hakenkreuz festgestellt hatte. Das von unbekannten Tätern mit weißer Farbe aufgebrachte verfassungswidrige Symbol war etwa 80 Zentimeter mal 90 Zentimeter groß. Das Tiefbauamt der Stadt Chemnitz wurde mit der Fahrbahnreinigung beauftragt. Angaben zu möglicherweise entstandenem Sachschaden bzw. zu den Kosten der Beseitigung liegen gegenwärtig nicht vor.

OT Sonnenberg – Mehrere Schmierereien festgestellt

(Ry) Unbekannte Schmierfinken haben sich in der Nacht zu Dienstag gleich an mehreren Stellen in der Straße Planitzwiese „verewigt“. So stellten Mitarbeiter einer dort ansässigen Firma fest, dass die Täter an die Fassade sieben blaue Graffiti angebracht hatten. Die gleichen blauen Zahlen- und Buchstaben-Kombinationen fanden sich zudem an zwei Mülltonnen und an einem Lkw-Anhänger in der Straße wieder. Wie hoch der entstandene Sachschaden ist, wird derzeit noch geprüft.

OT Schloßchemnitz – Radfahrer nicht beachtet?

(Kg) Die Emilienstraße befuhr am Dienstag, gegen 9.45 Uhr, ein Pkw Mazda. Gleichzeitig war auf dem Radweg der Blankenauer Straße ein
29-jähriger Radfahrer stadteinwärts unterwegs. Als der Mazda die bevorrechtigte Blankenauer Straße geradlinig kreuzte, stieß das Auto mit dem Radfahrer zusammen, der durch den Anstoß stürzte und schwere Verletzungen erlitt. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt
ca. 4 000 Euro.

OT Kapellenberg – Verletzt nach Auffahrunfall

(Kg) Am Dienstag befuhren gegen 10.35 Uhr der 32-jährige Fahrer eines Pkw Skoda und die 47-jährige Fahrerin eines Pkw Opel die Stollberger Straße stadteinwärts. Als die Opel-Fahrerin ihre Fahrt verlangsamte, um am rechten Fahrbahnrand anzuhalten, fuhr der Skoda-Fahrer auf den Opel. Dabei erlitt die Opel-Fahrerin leichte Verletzungen. Es entstand Sachschaden in derzeit unbekannter Höhe.

Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Döbeln

Döbeln – Frau bedrängt/Zeugen gesucht

(Wo) Am Montag (27. Juni 2016), gegen 17 Uhr, ging eine 31-Jährige mit ihrem Kind im Klosterwiesen-Park spazieren, als sie plötzlich von einem Unbekannten angesprochen und bedrängt wurde. Der Mann hielt die Frau am Arm fest und wollte sie küssen. Sie lehnte das ab. Er stieg daraufhin auf sein Fahrrad und fuhr in Richtung Freiberger Mulde davon.
Der Täter soll ca. 20 Jahre alt und 1,65 Meter bis 1,70 Meter groß sein. Er soll von hagerer Gestalt sein, ein eckiges Gesicht und schwarze, kurze Haare haben. Er sprach nur Englisch. Bekleidet war er mit einem weiß-beigen T-Shirt, einer hellen Hose und Sportschuhen. Sein Fahrrad war hell, weiß bis hellblau. Das konnte die Polizei später sicherstellen. Der Unbekannte ließ es bei der Flucht vor einem Zeugen zurück. Es wird wegen des Verdachts der Beleidigung ermittelt.
Die Polizei sucht Zeugen, die den Täter kennen oder die Tat beobachtet haben. Wo ist der Mann noch in Aktion getreten? Hinweise nimmt das Polizeirevier Döbeln unter Telefon 03431 659-0 entgegen.

Revierbereich Rochlitz

Mühlau (Bundesautobahn 72) – Innerhalb von fünf Minuten zwei Unfälle

(Kg) Die A 72 in Richtung Hof befuhr am Dienstag, gegen 10.05 Uhr, der 28-jährige Fahrer eines Pkw Skoda. Ungefähr einen Kilometer nach der Anschlussstelle Niederfrohna geriet der VW bei Starkregen ins Schleudern, kam nach links von der Fahrbahn ab und prallte gegen die Mittelschutzplanke. Der dabei entstandene Sachschaden beziffert sich auf insgesamt ca. 9 000 Euro.
Fünf Minuten später geriet an gleicher Stelle und in gleicher Richtung ein Pkw Ford (Fahrer: 31) auf der nassen Fahrbahn ins Schleudern und rutschte in den rechten Straßengraben. Dabei entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 4 500 Euro.
Verletzt wurde bei beiden Unfällen niemand.

Landkreis Zwickau

Glauchau (Bundesautobahn 4) – VW prallte in Schutzplanke

(Kg) Ungefähr 1,5 Kilometer vor der Anschlussstelle Glauchau-West geriet am Dienstag, gegen 9.35 Uhr, ein Pkw VW auf der A 4, Richtungsfahrbahn Eisenach, ins Schleudern und prallte gegen die Mittelschutzplanke. Dabei entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 7 500 Euro. Der 37-jährige Fahrer blieb unverletzt.

 


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Hartmannstraße 24
    09113 Chemnitz Behindertenparkplätze: Hartmannstraße / Promenadenstraße
  • Telefon:
    +49 371 387-0
  • Telefax:
    +49 371 387-106

Pressestelle

  • Jana Kindt
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Pressestelle
    Hartmannstr. 24
    09113 Chemnitz
  • Funktion:
    Pressesprecherin
  • Telefon:
    +49 371 387-2020