1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Lagerhalle brannte

Verantwortlich: Thomas Knaup (tk), Martyna Fleischmann (mf)
Stand: 28.06.2016, 4:00 PM Uhr

 

Lagerhalle brannte

Pulsnitz, Straße des Friedens
28.06.2016, 03:20 Uhr

Am frühen Dienstagmorgen sind Polizei und Feuerwehr in Pulsnitz zu einer brennenden Lagerhalle geeilt. Ort des Geschehens war ein Betriebsgelände an der Straße des Friedens. Anwohner hatten meterhohe Flammen in den Nachthimmel aufsteigen gesehen. Bei Eintreffen der Retter brannte das Gebäude in voller Ausdehnung. Die Freiwilligen Wehren aus Pulsnitz, Oberlichtenau und Friedersdorf löschten die Flammen und verhinderten, dass das Feuer auf benachbarte Gebäude übergriff. Verletzt wurde bei dem Einsatz niemand. Warum das Feuer ausgebrochen ist, ist gegenwärtig noch nicht geklärt. Ein Brandursachenermittler hat seine Untersuchungen vor Ort aufgenommen. Eine vorsätzliche Brandlegung ist gegenwärtig nicht ausgeschlossen. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei dauern an. (tk)


Auto nach Verfolgungsfahrt gestoppt - Fahrer vorläufig festgenommen

Pulsnitz bis BAB 4, Dresden - Görlitz, zwischen den Anschlussstellen Uhyst am Taucher und Rastanlage Oberlausitz-Süd
28.06.2016, 03:17 Uhr - 03:30 Uhr

Etwa zur gleichen Zeit, als der Polizei aus Pulsnitz der Brand gemeldet wurde, begann in derselben Stadt eine Verfolgungsfahrt. Im Fokus stand ein in Polen zugelassener Renault Megane, der vor einer Streife flüchtete. Am Ende der knapp 25 Kilometer langen Verfolgung nahmen die Beamten einen 23-jährigen Mann vorläufig fest.

Der Renault war einer Streife des Einsatzzuges der Polizeidirektion gegen 03:15 Uhr im Stadtgebiet von Pulsnitz aufgefallen. Als die Beamten den Pkw stoppen wollten, gab dessen Fahrer Gas. Der Renault flüchtete mit hoher Geschwindigkeit zur Autobahn und von dort weiter in Richtung Görlitz. Die Streife des Einsatzzuges und eine weitere Streife des Kamenzer Reviers verfolgen das Auto.

Während der Flucht schnitt der Renault-Fahrer mehrfach Lkws, deren Fahrer auswichen, um eine Kollision zu verhindern. Insassen des Renaults warfen während der Fahrt einen Benzinkanister und andere Gegenstände aus dem Auto. Der Pkw stoppte zwischen dem Burkauer Berg und dem Autobahnrasthof Oberlausitz an zwei unterschiedlichen Stellen. Hier sprangen zwei unbekannte Personen aus dem Fahrzeug und flüchteten zu Fuß in die Dunkelheit. Der Renault fuhr weiter und stoppte schließlich kurz vor der Rastanlage Oberlausitz-Süd ein drittes Mal. Hier ließ sich der Fahrer von den Polizisten widerstandslos ergreifen, sie nahmen den 23-jährigen Mann vorläufig fest.

Ein Polizeihubschrauber suchte bis zum späten Vormittag nach den beiden abgesetzten Personen, sie blieben jedoch unauffindbar. Sowohl das Auto, als auch die Gegenstände, die während der Fahrt aus dem Wagen geworfen wurden, stellten die Polizisten sicher. Die Kriminalpolizei führt die weiteren Ermittlungen. Dabei wird zu prüfen sein, ob ein Zusammenhang zu dem Brandgeschehen in Pulsnitz besteht. (tk)


Landkreis Bautzen
Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda
____________________________________

Mann springt aus dem Fenster seiner brennenden Wohnung

Bischofswerda, Kamenzer Straße
28.06.2016, 07:55 Uhr

Am Dienstagmorgen sind Polizei, Rettungsdienst und Feuerwehr zu einer brennenden Wohnung an die Kamenzer Straße in Bischofswerda geeilt. Im ersten Obergeschoss des Mehrfamilienhauses war in den Räumlichkeiten eines 73-jährigen Mannes ein Feuer ausgebrochen. Der Bewohner war aus einem Fenster gesprungen und etwa fünf Meter in die Tiefe gestürzt. Dabei verletzte er sich schwer und war bei Eintreffen der Rettungskräfte nicht mehr bei Bewusstsein. Der Mann wurde in ein Klinikum gebracht.

Die Freiwilligen Feuerwehren aus Bischofswerda, Rammenau, Schönbrunn, Geißmannsdorf und Goldbach waren mit insgesamt 35 Kameraden im Einsatz. Sie verschaffte sich Zutritt zu der verwahrlosten Wohnung des Rentners, der in der Vergangenheit bereits wegen unterschiedlicher Sachverhalte polizeilich in Erscheinung getreten war. Die Feuerwehrmänner löschten die Flammen schnell, ohne dass weitere Personen zu Schaden kamen.

Das Mehrfamilienhaus ist infolge des Brandes derzeit nicht bewohnbar. Die 14 Mietparteien, zumeist ältere Menschen, hatten das Gebäude während der Löscharbeiten verlassen. Der Sachschaden wurde von der Wohnungsbaugenossenschaft mit etwa 100.000 Euro beziffert.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zur Ursache des Feuers aufgenommen. Gegenwärtig ist nicht ausgeschlossen, dass der 73-Jährige den Brand selbst gelegt hat. Womöglich litt er zu dem Zeitpunkt unter einer psychischen Beeinträchtigung. Die Ermittlungen dauern an. Ein Brandursachenermittler wird vor Ort seine Untersuchungen führen. (tk)


Zeugen zu Fahrbahnverschmutzung gesucht

Bezug: 1. Medieninformation vom 25. Juni 2016

Bautzen, OT Muskauer Straße
24.06.2016, 23:00 Uhr

Die Polizei sucht Zeugen zu einer Fahrbahnverunreinigung, die möglicherweise an einer Vielzahl von Fahrzeugen Schaden verursacht hat.

Am späten Freitagabend verlor ein bislang unbekanntes Fahrzeug auf der Verbindungsstraße zwischen Burk und Bautzen einen Eimer mit Klebstoff. Der Leim vom Fabrikat „Parfix Elastic“ ist eigentlich zum Verlegen von Parkett oder Laminat gedacht. Offensichtlich war der Eimer aufgesprungen und hatte seinen klebrigen Inhalt über die gesamte Fahrbahnbreite ergossen. Mehrere Fahrzeuge waren hindurch gefahren. Die Straße wurde auf einer Strecke von rund 50 Metern nachhaltig verschmutzt, vielleicht sogar nachhaltig beschädigt. Das hatte eine Sperrung des Abschnittes über das gesamte Wochenende zur Folge. Gegenwärtig ist noch nicht abschließend geklärt, ob die Asphaltdecke sogar erneuert werden muss.

Mehrere Autofahrer, die Reste des Klebstoffs an ihrem Fahrzeug hatten, haben sich am Montag bei der Polizei gemeldet. Die hartnäckige Masse ließ sich kaum entfernen. Der Sachschaden bezifferte sich je Fahrzeug auf mehrere hundert Euro.

Die Polizei sucht Zeugen, die den Verursacher gesehen oder bemerkt haben, von welchem Fahrzeug der Eimer zu Boden gefallen ist. Sachdienliche Hinweise nimmt das Polizeirevier in Bautzen auch telefonisch unter 03591 356-0 sowie jede andere Polizeidienststelle entgegen. (tk)


Verkehrsunfall mit drei leicht verletzten Personen

Neukirch/Lausitz, Parkstraße
27.06.2016, 15:25 Uhr

Am Montagnachmittag kam es zu einem Verkehrsunfall in Neukirch. Eine 32-Jährige befuhr mit ihrem Honda den Schenkenweg und wollte nach rechts auf die Parkstraße abbiegen. Dabei kam sie offenbar auf die Gegenfahrbahn und kollidierte mit einem Lkw (Fahrer 49). Sowohl die Honda-Fahrerin als auch ihre beiden Kinder im Alter von einem und fünf Jahren wurden leicht verletzt.  An den Fahrzeugen entstand Sachschaden von etwa 15.000 Euro. (mf)


Viel zu schnell

B 156, Höhe Parkplatz Stausee
27.06.2016, 07:30 Uhr - 12:30 Uhr

Am Montagvormittag kontrollierte eine Streife des Verkehrsüberwachungsdienstes der Polizeidirektion auf der B 156 in Höhe des Stausees die Geschwindigkeit. Auf diesem Straßenabschnitt ist eine Geschwindigkeit von 70 km/h zugelassen, 48 Fahrzeuge fuhren schneller. Spitzenreiter war ein VW T 5, welcher mit 116 km/h gemessen wurde. Den Fahrer erwarten ein Bußgeld von 160 Euro, ein einmonatiges Fahrverbot und zwei Punkte im Zentralregister. (mf)



Verputzmaschine gestohlen

Radeberg, Am Wall
25.06.2016 - 27.06.2016, 09:00 Uhr

Unbekannte Täter haben in Radeberg auf einer Baustelle Am Wall eine Maschine zum Anbringen von Putz gestohlen. Die Tat geschah offenbar am vergangenen Wochenende und fiel am Montagmorgen auf. Den Zeitwert des Baugerätes bezifferte der Eigentümer mit rund 6.900 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (tk)


Scheiben eingeworfen

Kamenz, OT Wiesa, Bischofswerdaer Straße
27.06.2016  

Am Montag bemerkte ein Hauseigentümer in Wiesa, dass Unbekannte an der Bischofswerdaer Straße mehrere Scheiben seines leer stehenden Mehrfamilienhauses eingeworfen hatten. Der Sachschaden wurde auf etwa 1.500 Euro beziffert. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (mf)


Verkehrsunfall mit verletzter Person und hohem Sachschaden

Ottendorf-Okrilla, OT Medingen, Weixdorfer Straße
27.06.2016, 16:05 Uhr   

Am Montagnachmittag kam in Medingen an der Weixdorfer Straße ein Lkw-Fahrer (61) mit seinem Truck von der Fahrbahn ab. Offenbar hatte der Mann gesundheitliche Probleme. Der Laster kollidierte mit einem VW, welcher sich im Gegenverkehr befand. Dessen 48-jährige Fahrerin wurde leicht verletzt. Anschließend fuhr der Lkw über den Fußweg, durchbrach einen Zaun, überrollte einen Strommast und kam anschließend zum Stehen. Es entstand Sachschaden in Höhe von etwa 30.000 Euro. (mf)



Zwei Ford gestohlen

Radeberg, An der Ziegelei
27.06.2016 - 28.06.2016, 07:40 Uhr

In der Nacht zu Dienstag entwendeten Unbekannte von einem Betriebsgelände in Radeberg An der Ziegelei zwei Fahrzeuge im Gesamtwert von etwa 53.000 Euro. Der Ford Fiesta ST und der Ford Mondeo waren beide nicht zugelassen. Die Soko Kfz hat die Ermittlungen aufgenommen, nach den Fahrzeugen wird gefahndet. (mf)


Über 1.100 Liter Diesel gestohlen

Lohsa, Am Silbersee
Elsterheide, OT Bluno, Dorfaue
B 97, zwischen Hoyerswerda und Spreetal OT Burg
Wittichenau, OT Maukendorf, B 96
24.06.2016, 12:00 Uhr - 27.06.2016, 08:00 Uhr

Am zurückliegenden Wochenende haben Diebe im Raum Hoyerswerda bei Baufahrzeugen mehr als 1.100 Liter Diesel abgezapft. Die Taten geschahen am Silbersee bei Lohsa, in Bluno an der Dorfaue, an der B 97 zwischen Hoyerswerda und Burg sowie auf der B 96 bei Maukendorf. Bei einem der Baufahrzeuge verschwand zudem eine Werkzeugkiste spurlos. Den Stehlschaden bezifferten die Unternehmen in Summe mit etwa 1.600 Euro. In welcher Höhe Sachschaden entstanden ist, wurde noch nicht beziffert. Die Kriminalpolizei führt die weiteren Ermittlungen. (tk)


Skoda hielt stand

Hoyerswerda, Semmelweisstraße
24.06.2016, 20:00 Uhr - 27.06.2016, 09:00 Uhr

Im Verlauf des vergangenen Wochenendes haben Unbekannte in Hoyerswerda vergeblich versucht, einen Skoda zu stehlen. Das Auto stand an der Semmelweisstraße. Den Tätern gelang es nicht, den Motor des Wagens zu starten. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen, ein Kriminaltechniker sicherte Spuren, deren Auswertung noch aussteht. Die Untersuchungen dauern an, der Sachschaden bezifferte sich auf etwa 500 Euro. (tk)


Motorrad gestohlen

Hoyerswerda, Albert-Einstein-Straße
27.06.2016, 21:00 Uhr - 28.06.2016, 07:00 Uhr

In der Nacht zu Dienstag entwendeten Unbekannte in Hoyerswerda an der Albert-Einstein-Straße ein Motorrad. Die KTM war auf die amtlichen Kennzeichen  BZ AT 97 zugelassen. Die Soko Kfz hat die Ermittlungen aufgenommen, nach dem Bike wird gefahndet. (mf)


Landkreis Görlitz
Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser
________________________________________

Skoda gestohlen

Görlitz, Blumenstraße
27.06.2016, 19:00 Uhr  - 28.06.2016, 07:30 Uhr

In der Nacht zu Dienstag entwendeten Unbekannte in Görlitz einen Skoda Octavia. Das Fahrzeug mit dem amtlichen Kennzeichen BZ YA 137 war in der Blumenstraße vom Halter am Vorabend abgestellt worden. Der Zeitwert des Wagens betrug etwa 5.500 Euro. Die Soko Kfz hat die Ermittlungen aufgenommen, nach dem Skoda wird gefahndet. (mf)


Diebstahl aus Lager

Görlitz, Lutherstraße
25.06.2016, 14:30 Uhr - 26.06.2016, 14:15 Uhr

Unbekannte Täter drangen zwischen Samstag- und Sonntagnachmittag in Görlitz an der Lutherstraße in ein Lager ein. Die Diebe stahlen einen Flachbildschirm und ein Paket mit unbekanntem Inhalt. Der Stehlschaden wurde auf etwa 600 Euro beziffert. Die Kriminalpolizei ermittelt. (mf)



Sachbeschädigung Wartehaus

Görlitz, Diesterwegplatz
26.06.2016 - 27.06.2016, 07:30 Uhr

Unbekannte beschädigten in Görlitz am Sonntag das Kunststoffdach eines Wartehauses auf dem Diesterwegplatz in Görlitz. Die Täter brannten mehrere Löcher in den Wetterschutz. Der Schaden wurde auf etwa 500 Euro beziffert. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (mf)


Zusätzliche Sicherung verhindert Diebstahl

Zittau, Theodor-Korselt-Straße
26.06.2016, 22:00 Uhr - 27.06.2016, 19:00 Uhr

Eine zusätzliche Diebstahlsicherung hat in der Nacht zu Montag in Zittau verhindert, dass ein VW Golf gestohlen wurde. Das 13 Jahre alte Auto parkte auf der Theodor-Korselt-Straße. Unbekannte waren in den Wagen eingebrochen, konnten den Motor jedoch nicht starten. Ohne Beute flüchteten die Täter unerkannt. Der Sachschaden bezifferte sich auf etwa 400 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Die Polizei rät Autobesitzern zum Einbau von zusätzlichen Diebstahlsicherungen, denn die werkseitig verbauten Systeme stellen oftmals keine wirksame Hürde da. Insbesondere Fahrzeuge der Volkswagengruppe, insbesondere Pkw der Marken VW, Audi, Seat oder Skoda, stehen bei Dieben hoch im Kurs. Bei Fragen zu den verschiedenen Nachrüstsystemen ist der Kfz-Fachhandel der richtige Ansprechpartner. (tk)


Verkehrsunfall mit verletztem Kind

Zittau, Bahnhofstraße
27.06.2016, 11:10 Uhr

Am Montagvormittag kam es in Zittau zu einem Verkehrsunfall. Eine 45-jährige Taxi-Fahrerin hielt mit ihrem Fahrzeug an der Bahnhofstraße. Ein Junge übersah offenbar das haltende Auto und fuhr mit seinem Fahrrad in die rechte Seite des Wagens. Der Achtjährige verletzte sich leicht. Am Fahrzeug entstand Sachschaden. (mf)


Auto zerkratzt

Kottmar, OT Walddorf, Bierweg
23.06.2016, 08:00 Uhr - 27.06.2016, 12:15 Uhr

Am Wochenende beschädigten Unbekannte in Walddorf am Bierweg ein Auto. Die Täter zerkratzten die gesamte rechte Seite des VW. Am Fahrzeug entstand ein Sachschaden von etwa 1.500 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.  (mf)


Fahrraddieb auf der Flucht gestellt

Weißwasser/O.L., Berliner Straße
27.06.2016, 23:53 Uhr

Eine Streife des Polizeireviers Weißwasser hat in der Nacht zu Dienstag einen mutmaßlichen Fahrraddieb gestellt. Der 29-Jährige war den Beamten in der Berliner Straße aufgefallen und versuchte, mit einem E-Bike vor der Streife zu flüchten. Als die Polizisten den Mann ergriffen, leistete er Widerstand und attackierte einen Beamten mit einem Elektroschocker. Die Polizisten setzten Pfefferspray ein, um den Tatverdächtigen zu bändigen. Er stand unter Alkohol- und Drogeneinfluss. Später versuchte der Mann, aus einem hinzu gerufenen Krankenwagen zu flüchten und randalierte in dem Fahrzeug. Die Streife nahm ihn vorläufig fest. Wie sich später herausstellte, wurde das E-Bike kurz zuvor vor einem Haus an der Schweigstraße gestohlen. Wie der 29-Jährige in Besitz des Fahrrades gekommen war, wird die Kriminalpolizei ermitteln. (tk)


Auffahrunfall

Schleife, Mühlroser Straße
27.06.2016, 13:40 Uhr

Am Montagnachmittag kam es in Schleife zu einem Verkehrsunfall. Zwei Fahrzeuge warteten vor der Schrankenanlage an der Mühlroser Straße. Als diese sich öffneten, fuhren beide Autos an. Plötzlich blinke die Schrankenanlage erneut rot auf und die Anlage schloss sich wieder. Daraufhin hielt die vorausfahrende 27-jährige Fahrerin eines Skoda an. Dies bemerkte der hinter ihr fahrende 48-jährige Fahrer eines Toyota zu spät und fuhr auf. Dabei entstand Sachschaden in Höhe von etwa 800 Euro. Verletzt wurde niemand. (mf)


Mehrere Fahrräder gestohlen

Am Wochenende entwendeten Unbekannte in und um Weißwasser mehrere Fahrräder.

Schleife, Bahnhofstraße
25.06.2016, 15:30 Uhr - 19:30 Uhr

Am späten Samstagnachmittag stahlen in Schleife an der Bahnhofstraße Unbekannte ein Fahrrad. Das Damentourenrad der Marke Cross wurde auf etwa 500 Euro geschätzt.

Weißwasser/O.L., Schweigstraße
26.06.2016, 22:00 Uhr - 27.06.2016, 07:00 Uhr

In der Nacht zu Montag entwendeten Unbekannte in Weißwasser an der Schweigstraße ein Damenrad der Marke MIFA. Der Stehlschaden belief sich auf etwa 730 Euro.

Weißwasser/O.L., Straße des Friedens
26.06.2016, 12:00 Uhr - 27.06.2016, 08:00 Uhr

Auch in der Straße des Friedens stahlen Unbekannte Täter ein schwarzes Trekkingrad. Der Stehlschaden wurde auf etwa 350 Euro beziffert.

In allen drei Fällen hat die Kriminalpolizei die Ermittlungen aufgenommen und fahndet nach den Fahrrädern. (mf)


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Conrad-Schiedt-Straße 2
    (Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Telefon:
    03581 468-0
  • Telefax:
    03581 468-17 106

Pressestelle

  • Herr Knaup und Frau Urban
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Pressestelle
    Conrad-Schiedt-Straße 2 (Für Ihr Navi: Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 3581 468-2030
  • Telefax:
    +49 3581 468 2006
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand

Leiter

PP Torsten Schultze

Polizeipräsident 
Torsten Schultze

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Görlitz und
  • Bautzen