1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Polizei stellte mutmaßlichen Täter

Medieninformation: 371/2016
Verantwortlich: Jana Kindt
Stand: 04.07.2016, 9:35 AM Uhr

Chemnitz

 

OT Bernsdorf – Ergänzung zur Meldung „Schwer verletzter Mann“ der Medieninformation Nr. 369 vom 2. Juli 2016

(Gö) Gegen den Tatverdächtigen erließ der Haftrichter auf Antrag der Staatsanwaltschaft Chemnitz Haftbefehl. Der 36-Jährige befindet sich in einer Justizvollzugsanstalt.

Stadtzentrum – Polizei stellte mutmaßlichen Täter

(Ry) Während eine 26-Jährige am Sonntag, gegen 15.15 Uhr, mit ihrem Kleinkind im Park der Opfer des Faschismus an der Zschopauer Straße spielte, bemerkte sie einen auf einer Parkbank sitzenden augenscheinlich Jugendlichen. Dieser soll an sich sexuelle Handlungen vorgenommen haben, bevor er verschwand. Die 26-Jährige verließ ebenfalls den Park und verständigte die Polizei. Im Rahmen der Tatortbereichsfahndung nahmen eingesetzte Beamte einen 16-Jährigen vorläufig fest, auf den die Beschreibung der Frau passte. Nach Abschluss der ersten polizeilichen Maßnahmen wurde der 16-Jährige wieder auf freien Fuß gesetzt. Die Ermittlungen dauern an.

OT Altendorf – Küchenbrand erforderte Feuerwehr- und Polizeieinsatz

(Gö) In der Kochstraße kamen am Sonntagabend, gegen 18 Uhr, Polizei und Feuerwehr zum Einsatz. Aus einer Wohnung drang dichter Rauch. Die Feuerwehr löschte den Brand, der offenbar in der Küche ausgebrochen war. Der 22-jährige Mieter der Wohnung war zu dem Zeitpunkt nicht anwesend. Verletzt wurde niemand. Offenbar hatte ein nicht ausgeschalteter Herd zum Brand des Küchenmobiliars geführt. Zur Höhe des Sachschadens ist noch nichts bekannt.

OT Markersdorf – Gestohlene Aprilia in Flammen

(Gö) In der Alfred-Neubert-Straße brannte am Sonntagmorgen, kurz nach 7 Uhr, ein abgestelltes Motorrad. Feuerwehr und Polizei kamen zum Einsatz. Nachdem das Feuer gelöscht war, untersuchten Polizisten die verbliebenen Überreste. Wie sich herausstellte, handelte es sich um eine Aprilia, die in der Nacht von Samstag zu Sonntag von einem Grundstück in der Alfred-Neubert-Straße gestohlen worden war. Der Sachschaden wird mit mindestens 500 Euro angegeben.

OT Schloßchemnitz – Aus Hinterhof MZ gestohlen

(Ry) In der Zeit zwischen Samstag, gegen 8.30 Uhr, und Sonntag, gegen 22.15 Uhr, trieben sich Unbekannte in einem Hinterhof in der Bergstraße rum. Dort weckte eine MZ ETZ 150, welche gesichert unter einem Carport stand, das Interesse der Täter. Unbemerkt von den Anwohnern entwendeten sie das hellblaue Motorrad im Wert von ca. 1 000 Euro.

OT Kaßberg – „Canyon“ gestohlen

(Wo) Zwischen Samstag, gegen 19 Uhr, und Sonntag, gegen 16 Uhr, haben Unbekannte aus einem Keller eines Mehrfamilienhauses in der Walter-Oertel-Straße ein schwarz-blaues Fahrrad der Marke „Canyon“ mit verschiedenem Zubehör entwendet. Der entstandene Sachschaden wird auf ca. 3 900 Euro beziffert.

Stadtzentrum – Ein paar Bier zu viel

(Wo) Gegen 1.45 Uhr kontrollierte eine Polizeistreife am Montagmorgen auf der Promenadenstraße einen Radfahrer (24), da dieser kein Licht am Rad hatte. Bei der Kontrolle stellten die Beamten Alkoholgeruch bei dem Radler fest. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab 1,94 Promille. Für den 24-Jährigen ging es zur Blutentnahme. Eine Anzeige wegen des Verdachtes der Trunkenheit im Straßenverkehr folgte.

Stadtzentrum – Fußgänger stürzte

(Kg) Von der Reitbahnstraße nach links in die Bahnhofstraße bog am Sonntag, gegen 16.05 Uhr, eine Straßenbahn der Linie 1 (Fahrer: 52) ab. Gleichzeitig überquerte ein Fußgänger (48) die Bahnhofstraße in Richtung der Straßenbahn, offenbar um noch in diese einzusteigen. Dazu soll er mit den Händen gegen die Scheiben der Bahn geschlagen haben und dabei gestürzt sein. Der 48-Jährige erlitt leichte Verletzungen. Zudem stand er unter Alkoholeinfluss, wie ein durchgeführter Atemalkoholtest mit einem Wert von 2,18 Promille ergab. Sachschaden entstand bei dem Unfall keiner.

OT Klaffenbach – Autos kollidierten an Einfahrt

(Kg) Die Annaberger Straße landwärts befuhren am Sonntag, gegen 14.25 Uhr, die 59-jährige Fahrerin eines Pkw Peugeot und die 21-jährige Fahrerin eines Pkw Seat. Als die Peugeot-Fahrerin nach links in ein Grundstück abbog, kollidierte der Peugeot mit dem nachfolgenden Seat, wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 7 000 Euro entstand. Verletzt wurde niemand.

 

Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Mittweida

Striegistal (Bundesautobahn 4) – Alkoholisiert in Wildschutzzaun

(Kg) Ungefähr vier Kilometer nach der Anschlussstelle Hainichen kam am Sonntag, gegen 18.30 Uhr, ein Pkw VW nach rechts von der A 4, Richtungsfahrbahn Dresden, ab und kollidierte mit dem Wildschutzzaun. Dabei entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 3 000 Euro. Verletzt wurde niemand. Der 55-jährige VW-Fahrer stellte sich dennoch einem Arzt vor – zur Blutentnahme. Ein mit ihm durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,3 Promille. Den Führerschein des Mannes stellten die Beamten sicher.

Revierbereich Rochlitz

Penig/OT Obergräfenhain – Biker schwer verletzt

(Kg) Am Sonntagmittag war gegen 11.45 Uhr ein 25-jähriger Motorradfahrer auf der Narsdorfer Straße (B 175) in Richtung Rochlitz unterwegs. In einer Linkskurve, etwa 300 Meter vor dem Ortseingang Obergräfenhain II, geriet die Aprilia ins Schleudern, kam nach rechts von der Fahrbahn ab und stieß gegen ein Verkehrszeichen. Danach prallte das Motorrad noch gegen einen Baum sowie weitere Anpflanzungen eines angrenzenden Grundstücks. Der 25-Jährige erlitt bei dem Unfall schwere Verletzungen. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 9 000 Euro.

Erlau/OT Milkau – Wer fuhr gegen Verkehrszeichenträger?/Zeugen gesucht

(Kg) Zwischen dem 2. Juli 2016 und dem 3. Juli 2016, 9.30 Uhr, befuhr ein bisher unbekanntes Fahrzeug die Sachsendorfer Straße aus Richtung Geringswalder Straße in Richtung Obstmühle. In einer Rechtskurve in Höhe des Ortsausgangs Milkau kam das Fahrzeug nach links von der Fahrbahn ab und stieß gegen einen Verkehrszeichenträger. Dabei entstand Sachschaden an dem Träger in Höhe von ca. 200 Euro. Es werden Zeugen gesucht, die Angaben zum Unfallhergang bzw. zum unbekannten Unfallverursacher machen können. Unter Telefon 03737 789-0 werden Hinweise im Polizeirevier Rochlitz entgegengenommen.

Rochlitz – Anstoß an parkenden Vectra/Zeugen gesucht

(Kg) In der Kunigundenstraße parkte am 1. Juli 2016, zwischen 14.30 Uhr und 17.45 Uhr, in Höhe des Hausgrundstücks 11, ein Opel Vectra. Während dieser Zeit stieß ein bisher unbekanntes Fahrzeug gegen den Opel, an dem Sachschaden in Höhe von ca. 1 000 Euro entstand. Unter Telefon 03737 789-0 sucht die Polizei in Rochlitz Zeugen, die Angaben zum Unfallhergang bzw. zum unbekannten Unfallverursacher machen können.

 

Erzgebirgskreis

Revierbereich Marienberg

Börnichen – Mit 1,42 Promille Unfall verursacht

(Kg) Ein 33-jähriger Autofahrer war am Sonntagabend, gegen 20 Uhr, auf der Augustusburger Straße (S 223) in Richtung Wünschendorf unterwegs. Ungefähr 900 Meter nach dem Ortsausgang Börnichen kam der Pkw ausgangs einer steilen Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn ab und stieß gegen einen Verkehrszeichenträger sowie einen Baum. Dabei erlitt der Pkw-Fahrer leichte Verletzungen. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 6 500 Euro. Zum Unfallzeitpunkt stand der Autofahrer offenbar unter Alkoholeinfluss, wie ein durchgeführter Atemalkoholtest mit einem Wert von 1,42 Promille ergab. Es folgten eine Blutentnahme und die Sicherstellung des Führerscheins des Mannes.

Revierbereich Stollberg

Jahnsdorf (Bundesautobahn 72) – Von Autobahn geschleudert

(Kg) Gegen 17.50 Uhr befuhr am Sonntag der 25-jährige Fahrer eines Pkw Fiat die A 72 in Richtung Leipzig. Ungefähr 3,5 Kilometer nach der Anschlussstelle Stollberg-Nord geriet der Fiat ins Schleudern, kam nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte gegen den Wildschutzzaun. Dabei entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 8 000 Euro. Der 25-jährige Autofahrer erlitt leichte Verletzungen.

 

Landkreis Zwickau

Stollberg (Bundesautobahn 72) – Unfall nach Reifenplatzer

(Kg) Die A 72 in Richtung Leipzig befuhr am Sonntag früh, gegen 5.25 Uhr, der 28-jährige Fahrer eines Pkw Audi. Zwischen den Anschlussstellen Stollberg-West und Stollberg-Nord platzte ein Reifen des Audi, woraufhin der Pkw ins Schleudern geriet und gegen die Mittelschutzplanke prallte. Dabei entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 17.000 Euro. Verletzt wurde niemand.


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Hartmannstraße 24
    09113 Chemnitz Behindertenparkplätze: Hartmannstraße / Promenadenstraße
  • Telefon:
    +49 371 387-0
  • Telefax:
    +49 371 387-106

Pressestelle

  • Jana Kindt
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Pressestelle
    Hartmannstr. 24
    09113 Chemnitz
  • Funktion:
    Pressesprecherin
  • Telefon:
    +49 371 387-2020