1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Einbrecher in der Wohnung/Schild abgeschraubt - Fahrrad weg/Scheune abgebrannt/Tödlicher Verkehrsunfall

Verantwortlich: Birgit Höhn, Alexander Bertram, Uwe Voigt
Stand: 06.07.2016, 2:35 PM Uhr

Kriminalitätsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Einbruch in Kleinbus        

Ort: Leipzig-Zentrum, Markgrafenstraße, Busparkplatz
Zeit: 05.07.2016, zwischen 16:00 Uhr und 17:00 Uhr

Dienstagnachmittag verschaffte sich ein Unbekannter auf bisher nicht bekannte Art und Weise Zutritt zu einem Mercedes Sprinter und beschädigte dabei das Türschloss der Fahrertür. Aus dem Fahrzeug stahl er eine Videokamera, einen Laptop und ein Handy im Wert einer mittleren vierstelligen Summe. Die Höhe des Sachschadens wurde mit etwa 500 Euro angegeben. Der Halter (56) erstattete Anzeige. Die Ermittlungen wurden aufgenommen. (Hö)
 
Einbruch in ein Restaurant       

Ort: Leipzig, OT Zentrum-Nord, Gohliser Straße 
Zeit: 04.07.2016, 20:30 Uhr – 05.07.2016, 08:30 Uhr

Unbekannter Täter drang gewaltsam in ein Restaurant ein. Über die Hintereingangstür wurde eine Gittertür gewaltsam aufgehebelt und in das Objekt eingedrungen. Sämtliche Räume und Behältnisse wurden durchsucht. Nach den ersten Erkenntnissen wurde ein Kaffeevollautomat im Wert von ca. 7.000 Euro entwendet. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 2.000 Euro. (Vo)

Einbrecher in der Wohnung                             

Ort: Leipzig; OT Gohlis-Mitte, Daumierstraße
Zeit: 05.07.2016, 20:10 Uhr - 22:30 Uhr

Als eine Bewohnerin der Daumierstraße nach Hause kam, stellte sie fest, dass ihre Tür offen stand. Im Flur fand sie Gegenstände, wie einen Laptop, die offenbar zum Mitnehmen bereitgestellt wurden. Als sie näher trat, wurde sie eines fremden Mannes gewahr, der in ihrer Wohnung stand. Dieser zog sich bei Entdecken die Kapuze tief ins Gesicht, lief an ihr vorbei und suchte das Weite. Unerkannt konnte er entkommen. (Ber)  

Schild abgeschraubt – Fahrrad weg                

Ort: Leipzig; OT Zentrum-Nord,Nordstraße
Zeit: 06.07.2016, 02:30 Uhr

Fahrräder soll man beim Abstellen an Gegenständen festschließen. Allerdings sollte man diese Gegenstände sorgfältig prüfen, ob die hergestellte Verbindung auch wirklich sicher ist. Dies kann, wie im vorliegenden Fall, bei einem Verkehrsschild trügerisch sein. Natürlich verlockt die massive Metallsäule, sein Fahrrad genau da anzuschließen. Verspricht sie ja Standsicherheit und Diebstahlsicherheit zugleich. Allerdings musste ein Mountainbike-Besitzer in der Nordstraße in der Nacht zum Mittwoch zusehen, wie Fahrraddiebe die Tafel des Verkehrszeichens, an dem sein Rad festgeschlossen war, einfach abschraubten. Geweckt wurde er zuvor durch die Geräusche, die dabei entstanden. Als er sich auf die Straße begab, war das Fahrrad schon weg. Offenbar brauchten die Diebe nur wenig Zeit dafür. (Ber)

Von Hundeleinen und Cuttermessern                                

Ort: Leipzig; OT Großzschocher, Lauerscher Weg
Zeit: 05.07.2016, 16:05 Uhr
 
Eine seltsame, aber dennoch recht handfeste Auseinandersetzung gab es am Dienstagnachmittag am Nordstrand des Cospudener See in der Nähe der „Hacienda“.  Ein Hundespaziergänger und ein Radfahrer waren dabei aneinandergeraten. Grund dafür soll der unangeleinte Hund gewesen sein. Am Ende kam es zum Gerangel, bei dem der 66–jährige Radfahrer ein Cuttermesser zum Einsatz brachte. Beide hatten danach leichte Schnittwunden. Der Radler klagte noch, dass ihn der Hund in das Gesäß gebissen hätte. Gegen ihn und den 31-jährigen Hundebesitzer wird wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt. (Ber)

Hat die Pizza nicht geschmeckt?    

Ort: Leipzig; OT Schönefeld-Abtnaundorf, Schmidt-Rühl-Straße
Zeit: 05.07.2016, 15:00 Uhr - 21:30 Uhr

Die Mitarbeiter eines Pizzadienstes mussten nach Feierabend am Dienstagabend feststellen, dass sich die Schlösser der Hintertür nicht verschließen lassen. Offenbar hatte jemand eine ätzende Flüssigkeit in die fünf Schlösser der Tür eingebracht. Diese sind allesamt nicht mehr zu gebrauchen und müssen gewechselt werden. Ob sich da jemand einen üblen Scherz erlaubt oder aber ob die Pizza nicht geschmeckt hatte,  muss nun ermittelt werden. Anzeige wurde wegen Sachbeschädigung erstattet. (Ber)

Unrat angezündet      

Ort: Leipzig, OT Mockau, Gontardweg 
Zeit: 05.07.2016, 23:30 Uhr

Ein 40-jähriger Autofahrer informierte die Polizei darüber, dass er im Vorbeifahren ein Feuer auf den Gontardweg entdeckt hatte. Die Polizei war schnell vor Ort. Die Beamten stellten fest, dass ein Haufen Unrat (Abfälle/Heu) in voller Ausdehnung auf einem Gartengrundstück einer Kleingartenanlage gegenüber der Sportschule brannte. Das Feuer breitete sich schnell aus und ein angrenzender Maschendrahtzaun wurde in Mitleidenschaft gezogen. Die Beamten versuchten mittels Feuerlöscher, den Brand zu bekämpfen. Das gelang nur bedingt. Die Glutnester loderten immer wieder auf, so dass die Kameraden der Feuerwehr zu Hilfe eilten und das Feuer endgültig bekämpften und löschten. Der Pächter des Gartengrundstückes konnte nicht erreicht werden. Die  Laube war nicht betroffen. Über die Höhe des Sachschadens liegen noch keine Erkenntnisse vor. (Vo)

Ganzheitlicher Verkehrsverstoß                 

Ort: Leipzig; OT Grünau-Siedlung, Schönauer Straße
Zeit: 06.07.2016, 01:40 Uhr
 
Wenn, dann richtig; muss sich wohl ein 57–Jähriger gedacht haben, als er sich ans Steuer setzte. Fahrerlaubnis – Fehlanzeige, die wurde ihm erst kürzlich entzogen; das Fahrzeug nicht zugelassen. Stattdessen wurden einfach fremde Kennzeichen an den Opel Corsa geschraubt, zuvor noch die Zulassungsplakette gefälscht. Weit kam er allerdings nicht: genau bis zur Schönauer Straße. Dort hatte ihn in der Nacht zum Mittwoch eine Polizeistreife gestoppt. Nun muss er sich wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis, Verstoß gegen Zulassungs- und Steuerpflichten sowie Urkundenfälschung verantworten. (Ber)

Landkreis Nordsachsen

Einbruch in ein Sonnenstudio                   

Ort: Torgau, Süptitzer Weg 
Zeit: 04.07.2016, 22:10 Uhr – 05.07.2016, 09:45 Uhr

Unbekannter Täter drang über die Dachterrasse in das Studio ein, indem er ein Fenster gewaltsam aufhebelt. In den Räumlichkeiten wurden Behältnisse durchsucht und Wechselgeld in einem niedrigen dreistelligen Bargeldbereich entwendet. Der Sachschaden beträgt ca. 500 Euro. (Vo)
 
Einbruch in Einfamilienhaus                               

Ort: Krostitz, OT Mutzschlena
Zeit: 05.07.2016, 06:00 – 18:00 Uhr
 
Offenbar nutzte ein Einbrecher in Mutzschlena am Dienstag die Abwesenheit der Eigentümer. Als diese nach Feierabend zum Haus zurückkehrten, fanden sie die Terrassentür aufgebrochen. Nach erstem Überblick fehlte eine Damen-Armbanduhr im mittleren dreistelligen Wert. Sie riefen die Polizei. (Ber)

Scheune abgebrannt                      

Ort: Mockrehna; OT Schöna, Schulschleife
Zeit: 06.07.2016, 05:10 Uhr
 
In den frühen Morgenstunden brannte eine Scheune in Mockrena in voller Ausdehnung. Im Gebäude sollen Landmaschinen und –technik untergebracht sein. Auch Oldimer-Traktoren und Anhänger sollen dazu gehören. Das gesamte Ausmaß der Schäden konnte bisher noch nicht ausgemacht werden. Zur Brandursache ermittelt die Kriminalpolizei. (Ber)

Verkehrsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Fahrradfahrer wollte flüchten                      

Ort: Leipzig-Gohlis, Coppistraße/Etkar-André-Straße
Zeit: 06.07.2016, gegen 03:00 Uhr

Polizeibeamten fiel heute Nacht während ihrer Streifentätigkeit ein jugendlicher Fahrradfahrer auf, der zudem auf dem Gehweg der Coppistraße fuhr. Mehrfachen Aufforderungen zum Anhalten kam er nicht nach, er ignorierte ebenso den Funkstreifenwagen mit eingeschaltetem Sondersignal. Kurzerhand stellte der Fahrer des Dienstkraftfahrzeuges den VW Golf in die Einmündung Etkar-André-Straße, um den Radler am Weiterfahren zu hindern Auch jetzt wollte er nicht anhalten, sondern wich dem Funkstreifenwagen aus. Da er mit dem Rad am VW Golf hängenblieb, stürzte er. Die Gesetzeshüter nahmen ihn vorläufig fest. Da die Vermutung nahe lag, dass Betäubungsmittel „im Spiel“ waren, führten sie einen Drugwipe-Test durch mit dem positiven Ergebnis auf Cannabis. Die Beamten informierten den Vater des 17-Jährigen, dem das Rad seines Sohnes übergeben wurde, und nahmen den Jugendlichen mit aufs Revier. Dort wurde die Blutentnahme durchgeführt. Der junge Mann hat sich wegen Trunkenheit im Straßenverkehr zu verantworten. (Hö)

Landkreis Nordsachsen

Tödlicher Verkehrsunfall      

Ort: BAB 14, Wiedemar, km 98 in Richtung Dresden
Zeit: 04.07.2016, gegen 19:00 Uhr

Der Fahrer (51) eines Citroen Jumpy war auf der BAB 14 in Richtung Dresden unterwegs und nutzte den rechten Fahrstreifen. In Höhe km 98,8 fuhr er offenbar infolge nicht angepasster Geschwindigkeit auf den durch Rückstau verkehrsbedingt langsam fahrenden Sattelzug Scania (Fahrer: 56) auf. Der 51-Jährige wurde in seinem Fahrzeug eingeklemmt. Aufgrund seiner schweren Verletzungen verstarb er noch an der Unfallstelle. Der Fahrer des Sattelzuges aus der Slowakei wurde leicht verletzt. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 30.000 Euro. (Hö)

Vom Unfallort geflüchtet …     
Zeugenaufruf m. d. B. u. V.

Ort: Oschatz, Dresdener Straße
Zeit: 05.07.2016, gegen 12:15 Uhr

… war ein Autofahrer. Er hatte auf der Dresdener Straße, stadtauswärts fahrend, einen in gleicher Richtung fahrenden Radfahrer (69) angefahren. Dieser stürzte mit seinem Dreirad, verletzte sich und musste in einem Krankenhaus ambulant behandelt werden. Der Fahrer des silberfarbenen Pkw verließ pflichtwidrig den Unfallort. Am Rad entstand Schaden in Höhe von etwa 500 Euro. Die Verkehrspolizei ermittelt wegen fahrlässiger Körperverletzung und unerlaubten Entfernens vom Unfallort.
Zu diesem Unfall sucht die Polizei Zeugen, die Beobachtungen gemacht haben und Hinweise zum genauen Unfallhergang und/oder dem/der Fahrer/in sowie dessen/deren Pkw geben können. Diese wenden sich bitte an die VPI Leipzig, Schongauerstraße 13, 04328 Leipzig, Tel. (0341) 255 - 2851 (tagsüber) sonst 255 - 2910. (Hö)

 

 


Marginalspalte

PD Leipzig

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Postanschrift:
    Polizeidirektion Leipzig
    PF 10 06 61
    04006 Leipzig
  • Telefon:
    +49 341 966-0
  • Telefax:
    +49 341 966-43005

Pressestelle

  • Herr Uwe Voigt
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Pressestelle
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 341 966-42627
  • Telefax:
    +49 341 966-43185
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand