1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Renault vor Polizei geflüchtet - Zeugen gesucht

Verantwortlich: Martyna Fleischmann (mf), Thomas Knaup (tk), Tobias Sprunk (ts)
Stand: 08.07.2016, 2:00 PM Uhr

 

Renault vor Polizei geflüchtet - Zeugen gesucht

Bezug: 2. Medieninformation vom 28. Juni 2016

BAB 4, Dresden - Görlitz, zwischen den Anschlussstellen Pulsnitz und Uhyst am Taucher
28.06.2016, gegen 03:00 Uhr

Die Kriminalpolizei sucht Zeugen zu einer Verfolgungsfahrt, die sich am 28. Juni 2016 gegen 03:00 Uhr auf der BAB 4 zugetragen hat.

In den frühen Morgenstunden des Dienstags wollten Polizeibeamte bei Pulsnitz einen silbergrauen Renault mit polnischem Kennzeichen kontrollieren. Anstatt anzuhalten, gab dessen Fahrer Gas und fuhr mit hoher Geschwindigkeit auf der Autobahn in Richtung Görlitz davon. Die Streife folgte dem Auto mit eingeschaltetem Blaulicht und Martinshorn. Durch teils waghalsige Fahrmanöver versuchte der Flüchtende, unerkannt zu entkommen.

Zwischen den Anschlussstellen Pulsnitz und Uhyst am Taucher überholte der silbergraue Renault Megane mehrere Sattelzüge und scherte nur knapp vor ihnen ein. Offenbar um einen Unfall zu provozieren, bremste er mehrmals abrupt ab und beschleunigte kurz darauf wieder. Nach einiger Zeit stoppte der Wagen, sodass die Polizisten den Mann am Steuer ergreifen konnten.

Gegen den 23-Jährigen wird nun unter anderem wegen des gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr ermittelt. Dabei wollen die Beamten einerseits herausfinden, warum der Renault-Fahrer flüchtete und anderseits untersuchen, in welchem Zusammenhang die Person mit einem nahezu zeitgleich stattfindenden Brandgeschehen in Pulsnitz steht.

Die Ermittler suchen Zeugen, die das Fahrverhalten des Flüchtenden beobachten haben oder gefährdet wurden. Insbesondere werden die Fahrer der betroffenen Lkw gebeten, sich bei der Polizei zu melden. Einer dieser Sattelzüge hatte eine rote Zugmaschine und einen hellen, vermutlich weißen oder silberfarbenen Auflieger.

Hinweise nimmt die Polizeidirektion Görlitz unter der Rufnummer 03581 468-100 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. (tk)


Autobahnpolizeirevier Bautzen
___________________________

Gefahrenabwehr der besonderen Art

BAB 4, Dresden - Görlitz, Anschlussstelle Pulsnitz
08.07.2016, 04:10 Uhr

Am Freitagmorgen havarierte ein amerikanischer Militärtruck auf der BAB 4 in Richtung Görlitz. Kurz hinter der Anschlussstelle Pulsnitz sicherte eine Streife des Autobahnpolizeireviers den Truck ab, während der Fahrer einen defekten Reifen wechselte. Der Militärtransporter hatte rund 25 Tonnen Munition geladen. Nach einer Stunde war die Havarie behoben und der Militärtruck konnte weiter rollen. (mf)


Gesperrte Fahrbahn verwendet

BAB 4, Görlitz - Dresden, Tunnel Königshainer Berge
07.07.2016, 15:02 Uhr

Zur Absicherung von Bau- und Wartungsarbeiten ist derzeit im Tunnel Königshainer Berge auf der BAB 4 in Richtung Dresden die erlaubte Höchstgeschwindigkeit reduziert. Außerdem wurde die linke Fahrspur mit einem Dauerlichtzeichen - rotes Kreuz - gesperrt. Dies bedeutet „hier nicht fahren“.

Am Donnerstagnachmittag nutze ein 35-Jähriger mit seinem Fahrzeug den gesperrten Fahrstreifen. Dies blieb nicht unbemerkt. Eine Streife des Autobahnpolizeireviers Bautzen stoppte den Wagen und kontrollierte den Fahrer. Die Beamten fertigten eine Anzeige. Auf den Mann kommen 90 Euro Bußgeld und ein Punkt in Flensburg zu. Die Bußgeldstelle der Landesdirektion wird sich mit dem Fall befassen. (mf)



Landkreis Bautzen
Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda
____________________________________

Polizeiliche Berufsberatung in Bautzen
 
Bautzen, Neusalzaer Straße 2, Berufsinformationszentrum
12.07.2016, 14:30 Uhr
 
Am Dienstag findet im Berufsinformationszentrum in Bautzen eine Informationsveranstaltung zum Polizeiberuf statt. Die Berufsberaterin der Polizeidirektion Görlitz, Polizeikommissarin Maren Steudner, klärt über die aktuellen Einstellungsvoraussetzungen in den Polizeidienst auf und informiert über das Auswahlverfahren, die Ausbildung, das Studium und die vielen verschiedenen Einsatzmöglichkeiten bei der Polizei Sachsen. Alle Interessierten sind herzlich zu der Veranstaltung auf der Neusalzaer Straße 2 eingeladen. Beginn ist um 14:30 Uhr. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. (ts)


Einbruch in Schuppen

Schirgiswalde-Kirschau, OT Crostau
07.07.2016, 04:15 Uhr - 13:30 Uhr

Unbekannte sind am Donnerstag in einen Schuppen in Crostau eingebrochen. Dort entwendeten die Täter eine elektrische Teleskopheckenschere im Wert von rund 100 Euro. Die Kriminalpolizei ermittelt. (ts)


Auto mit Graffiti besprüht

Neukirch/Lausitz, Dresdener Straße
07.07.2016, 21:00 Uhr - 08.07.2016, 06:45 Uhr

Unbekannte haben in der Nacht zu Freitag einen Mercedes in Neukirch mit Graffiti beschmiert. Mit blauer Sprühfarbe brachten die Täter beleidigende Äußerungen auf das Auto auf. Zudem wurden zwei Reifenventile des Pkw beschädigt. Der Sachschaden wurde mit rund 5.000 Euro beziffert. Die Kriminalpolizei übernimmt die weiteren Ermittlungen. (ts)



Betrunken unterwegs

Radeberg, Dr.-Wilhelm-Külz-Straße
07.07.2016, 11:15 Uhr

Am Donnerstagvormittag kontrollierte in Radeberg auf der Dr. Wilhelm-Külz-Straße eine Streife des Polizeireviers Kamenz einen Ford und dessen Fahrer. Die Beamten führten bei dem 38 Jährigen einen Atemalkoholtest durch. Dieser ergab einen Wert von umgerechnet 0,7 Promille. Den Mann erwarten eine Ordnungswidrigkeitsanzeige, mindestens 500 Euro Bußgeld, zwei Punkte im Zentralregister in Flensburg sowie ein Monat Fahrverbot. (mf)


Diebstähle in Kamenz

Kamenz, Gartenweg
07.07.2016, 03:00 Uhr

In der Nacht zu Donnerstag entwendete in Kamenz ein Unbekannter eine Überwachungskamera von einem Einfamilienhaus am Gartenweg. Der Eigentümer wurde in der Nacht von Geräuschen geweckt. Der Mann begab sich nach draußen. Dort stellte der 34-Jährige fest, dass zwei Überwachungskameras von seinem Haus abmontiert worden waren. Eine fand er auf dem Grundstück wieder. Ein Fährtenhund verfolgte die Spur des Täters, der jedoch unentdeckt blieb. Die Kriminalpolizei führt die weiteren Ermittlungen. (mf)


Katze beschossen

Lauta, Kleiststraße
07.07.2016, 15:15 Uhr polizeilich bekannt

Wie der Polizei am Donnerstagnachmittag bekannt wurde, haben Unbekannte Ende Mai in Lauta auf eine Katze geschossen. Die Tatwaffe war vermutlich ein Luftgewehr, das Tier erlitt schwere Verletzungen. Ein Tierarzt operierte das Kätzchen, es konnte aber nicht komplett von den beiden Diabolo-Geschossen im Vorderbein befreit werden. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zu dem Verstoß gegen das Tierschutzgesetz aufgenommen. (tk)



In Baustelle gefahren

Elsterheide, OT Bluno, Dorfaue
07.07.2016, 11:20 Uhr polizeilich bekannt

Ein bislang unbekanntes Fahrzeug hat in der Nacht zu Donnerstag in Bluno Schaden in einer Baustelle hinterlassen. Der Wagen war auf der Dorfaue an der Absperrung vorbei in das vorbereitete Straßenbett aus Sand gefahren. Die Räder haben tiefe Spuren gegraben, um wieder herauszukommen. Zwischen der vorhandenen und der im Bau befindlichen Fahrbahn besteht ein Höhenunterschied von etwa einem halben Meter. Die Polizei ermittelt zu der Unfallflucht. (tk)


Bei Auffahrunfall leicht verletzt

Hoyerswerda, Kreuzung Spremberger Chaussee/ Stauffenbergstraße
07.07.2016, 14:25 Uhr

Ein Auffahrunfall hat sich am Donnerstagnachmittag auf der Spremberger Chaussee in Hoyerswerda ereignet. An der Kreuzung zur Stauffenbergstraße bremste ein Opel, ein Skoda Octavia (Fahrer 23) prallte auf das Heck. Die 25-jährige Opel Fahrerin wurde leicht verletzt. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden, der auf etwa 4.000 Euro beziffert wurde. (tk)


Landkreis Görlitz
Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser
________________________________________

Fahrräder gestohlen

Görlitz, Schützenweg
07.07.2016, 22:00 Uhr - 23:00 Uhr

Am Donnerstagabend wurden im Görlitzer Stadtpark zwei Fahrräder gestohlen. Die Zweiräder waren im Bereich des Schützenwegs an einem Baum angeschlossen. Das Mountainbike der Marke Cube und das silber-blaue Crossrad der Firma Corratec hatten einen Gesamtwert von etwa 2.500 Euro. Die Kriminalpolizei ermittelt und fahndet nach den Bikes. (ts)


Diebstahl

Görlitz, Demianiplatz
07.07.2016, 11:30 Uhr

Am Donnerstagvormittag wurde eine Passantin in Görlitz bestohlen. Die 51-Jährige unterhielt sich auf dem Demianiplatz mit einer Bekannten und stellte ihren Rucksack neben sich. Als sie ihn wieder aufnehmen wollte, bemerkte die Frau, dass ihr Gepäckstück gestohlen wurde. Darin befanden sich diverse persönliche Gegenstände. Die Höhe des Stehlschadens wurde auf etwa 100 Euro beziffert. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (mf)


Schaufensterscheibe eingeschlagen

Görlitz, Straßburg-Passage
08.07.2016, 04:15 Uhr

Am frühen Freitagmorgen warfen Unbekannte eine Schaufensterscheibe an der Straßburg-Passage in Görlitz ein. Die Täter entwendeten aus dem Geschäft diverse Kameras und Ferngläser. Der Stehlschaden wurde auf etwa 1.000 Euro beziffert, der Sachschaden belief sich auf circa 1.500 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (mf)


Zeugenaufruf: Wem gehört dieser Glastisch?

Zittau, Neusalzaer Straße
29.06.2016, gegen 03:15 Uhr

In den frühen Morgenstunden des Mittwochs, 29. Juni 2016, hat eine Streife des Polizeireviers Zittau-Oberland auf der Neusalzaer Straße zwei Männer kontrolliert. Die beiden 19 und 37 Jahre alten Zittauer trugen einen Glastisch, konnten jedoch nicht erklären, woher dieser stammte. Da der Verdacht eines Diebstahls im Raume steht, stellten die Beamten das Möbelstück sicher. Bisher konnte es jedoch keiner Straftat zugeordnet werden.

Die Kriminalpolizei führt die Ermittlungen und sucht den rechtmäßigen Eigentümer des Glastisches. Wer ihn wiedererkennt oder Angaben zu seiner Herkunft machen kann, wird gebeten, sich an das Polizeirevier Zittau-Oberland (03583 62-0) oder jede andere Dienststelle zu wenden. (tk)

Anlage: Lichtbild des sichergestellten Glastisches


Mutmaßliche Garageneinbrecher gestellt

Hainewalde, Talstraße
07.07.2016, 23:40 Uhr

Eine Streife des Polizeireviers Zittau-Oberland hat in der Nacht zu Freitag in Hainewalde zwei mutmaßliche Einbrecher gestellt. Ein Zeuge beobachtete die beiden Männer, als diese sich an einer Garage an der Talstraße zu schaffen machten. Die beiden Tatverdächtigen entfernten sich schließlich mit einem orangenen Peugeot, der Zeuge informierte die Polizei. Die Beamten stoppten das Fahrzeug wenig später in Hörnitz. Am Steuer saß ein 30 Jahre alter Mann, daneben ein 28-Jähriger. Der Fahrer war nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis. Die Polizisten erstatteten Anzeige. An der betroffenen Garage war kein Schaden feststellbar. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei wegen des Verdachts des versuchten Einbruchs und des Fahrens ohne Fahrerlaubnis dauern an. (ts)


Einbruch in Garage

Oppach, Straße der Freundschaft
25.06.2016, 18:00 Uhr - 07.07.2016, 17:00 Uhr

Unbekannte sind in den vergangenen zwei Wochen in eine Garage an der Straße der Freundschaft in Oppach eingedrungen. Die Täter entwendeten ein Fahrrad, einen Bohrhammer, eine Kettensäge und zwei Rasenmäher. Der Gesamtwert der Beute wurde mit etwa 1.800 Euro beziffert. Die Kriminalpolizei ermittelt. (ts)


Versuchter Einbruch in VW Touran

Hainewalde, Scheibe
06.07.2016, 18:00 Uhr - 07.07.2016, 08:00 Uhr

Diebe haben in der Nacht zu Donnerstag in Hainewalde erfolglos versucht, in einen VW Touran einzubrechen. Dabei hinterließen die Unbekannten einen Sachschaden von etwa 1.500 Euro. Die Kriminalpolizei führt die weiteren Ermittlungen. (ts)


Unfall mit Flucht

Weißwasser/O.L., Lutherstraße
07.07.2016, 15:10 Uhr

Am Donnerstagnachmittag kam es in Weißwasser auf einem Parkplatz an der Lutherstraße zu einem Verkehrsunfall. Eine Audi Fahrerin saß in ihrem Fahrzeug, als sie einen Anstoß bemerkte. Sie stieg aus und sah, wie ein Nissan versuchte, davon zu fahren. Die 60-Jährige lief dem Auto hinterher und klopfte an dessen Scheibe, woraufhin die 82-jährige Fahrerin stoppte. Es entstand Sachschaden in Höhe von etwa 1.400 Euro. Die Verkehrspolizei hat gegen die Nissan-Fahrerin die Ermittlungen zum Verdacht des unerlaubten Entfernens vom Unfallort aufgenommen. (mf)


Bildmaterial zur Medieninformation:

Pressefoto
Lichtbild des sichergestellten Glastisches

Download: Download-Iconimage001a.jpg
Dateigröße: 118.81 KBytes

Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Conrad-Schiedt-Straße 2
    (Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Telefon:
    03581 468-0
  • Telefax:
    03581 468-17 106

Pressestelle

  • Herr Knaup und Frau Urban
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Pressestelle
    Conrad-Schiedt-Straße 2 (Für Ihr Navi: Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 3581 468-2030
  • Telefax:
    +49 3581 468 2006
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand

Leiter

PP Torsten Schultze

Polizeipräsident 
Torsten Schultze

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Görlitz und
  • Bautzen