1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Mutmaßlicher Buntmetalldieb geschnappt

Medieninformation: 388/2016
Verantwortlich: Jana Kindt
Stand: 12.07.2016, 9:00 AM Uhr

Chemnitz


OT Altendorf – Mutmaßlicher Buntmetalldieb geschnappt

(Ry) Eine aufmerksame Anwohnerin (56) der Kappelbachgasse alarmierte in der Nacht zu Dienstag, kurz vor 1 Uhr, die Polizei, weil sie ungewöhnliche Geräusche auf einem nahen Firmengelände wahrgenommen hatte. Vor Ort konnten Polizeibeamte einen 28-Jährigen aufgreifen, der eine prall gefüllte Tasche und einen Rucksack bei sich hatte. In der Tasche befanden sich mehrere zerschnittene Rohre, welche vom Firmengelände stammen. Angaben zum möglicherwiese entstandenen Sachschaden liegen noch nicht vor. Auch im Rucksack wurden die Beamten fündig. In diesem befand sich ein Tablet, welches in der Nacht zum 22. Juni 2016 aus einer Firma in der Clemens-Winkler-Straße gestohlen worden war. Der 28-Jährige durfte nach Abschluss der ersten polizeilichen Maßnahmen den Heimweg antreten.

OT Helbersdorf – Verletzte Frau im Stadtpark gefunden

(Gö) Ein Radfahrer (29) fand am Montagabend, gegen 22.15 Uhr, eine schwer verletzte Frau (21) im Stadtpark nahe der Parkstraße. Zuvor hatten Zeugen Hilfeschreie einer Frau gehört. Nach bisherigen Erkenntnissen war die Frau joggen, als ein unbekannter Mann versuchte, sie gewaltsam in ein Gebüsch zu ziehen. Die Frau wurde bei dem Angriff gefährlich verletzt. Das Motiv ist bislang unklar. Die Ermittlungen dauern an.

OT Kaßberg – Fahrradanhänger aus Hausflur entwendet

(Ry) In der Nacht zu Dienstag, vermutlich gegen 2 Uhr, hebelten Unbekannte die Eingangstür eines Mehrfamilienhauses in der Hübschmannstraße auf. Aus dem Hausflur entwendeten die Täter einen gesichert abgestellten Fahrradanhänger. Beim Versuch einen zweiten zu stehlen, scheiterten die Diebe. Der Gesamtschaden wird auf
ca. 1 400 Euro beziffert.

OT Sonnenberg – VW und Mercedes kollidierten

(Kg) Die Hainstraße stadteinwärts befuhr am Montag, gegen 17.20 Uhr, die 20-jährige Fahrerin eines Pkw VW. Als sie nach links in die Palmstraße abbog, kam es zur Kollision mit einem Pkw Mercedes, dessen Fahrer (57) die Palmstraße in Richtung Dresdner Straße befuhr. Es entstand Sachschaden an den beiden Autos in Höhe von insgesamt ca. 7 500 Euro. Verletzt wurde niemand.

Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Rochlitz

Hartmannsdorf – Geschleudert und überschlagen

(Kg) In der Nacht zum Dienstag war gegen 2.05 Uhr ein 29-jähriger Autofahrer auf der Limbacher Straße (S 242) aus Richtung Hartmannsdorf in Richtung Limbach-Oberfrohna unterwegs. In einer langgezogenen Rechtskurve, unmittelbar vor der Zufahrt zum Steinbruch, verlor der 29-Jährige offenbar die Kontrolle über den Pkw, der ins Schleudern geriet. Das Auto schleuderte über eine Mittelinsel, kollidierte dort mit einem Verkehrszeichen, schleuderte weiter über die Einmündung, beschädigte ein weiteres Verkehrszeichen und stürzte auf eine ca. ein Meter tiefer liegende Wiese. Dort überschlug sich der Pkw seitlich und blieb auf dem Dach liegen. Der 29-Jährige und zwei weitere Insassen (w: 15, m: 17) des Pkw wurden bei dem Unfall leicht verletzt. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 3 000 Euro. Zum Unfallzeitpunkt stand der 29-Jährige unter Alkoholeinfluss, wie ein durchgeführter Atemalkoholtest mit einem Wert von 0,48 Promille ergab. Eine Blutentnahme folgte.

Erzgebirgskreis

Revierbereich Aue

Lößnitz – Auto war nicht gestohlen und doch vom Erdboden verschwunden

(Ry) In die Lessingstraße wurden Polizeibeamte am Montagabend, gegen 21.15 Uhr, wegen des vermeintlichen Diebstahls eines Pkw Opel gerufen. Vor Ort stellte sich der Sachverhalt jedoch anders dar. Das Fahrzeug hatte sich offenbar auf einem abschüssigen Grundstück selbstständig gemacht, war unbemerkt rückwärts über die Lessingstraße gerollt und letztlich im Lößnitzbach verschwunden. Verletzt wurde bei der „Geisterfahrt“ niemand. Der Besitzer kümmerte sich um die Bergung des Opel. Der Schaden wird auf ca. 6 000 Euro beziffert.

Schwarzenberg – Vorfahrtsfehler?

(Kg) Die Grünstädtler Straße in Crandorf kreuzte am Montag, gegen 10.15 Uhr, vom Weg zum Sportplatz in Richtung Hohes Rad der 77-jährige Fahrer eines Pkw Ford. Dabei kollidierte der Ford mit einem in Richtung Grünstädtel fahrenden, bevorrechtigten Pkw Seat, der durch den Anstoß noch gegen ein Verkehrszeichen gedrückt wurde. Die Seat-Fahrerin (29) erlitt bei dem Unfall leichte Verletzungen. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 7 500 Euro.

Aue – VW gegen BMW

(Wo) Ein 65-Jähriger fuhr am Montag, gegen 10.45 Uhr, mit seinem Pkw VW von einem Grundstück der Dr.-Otto-Nuschke-Straße auf die Dr.-Otto-Nuschke-Straße. Dabei kam es ebenda zur Kollision mit einem dort fahrenden Pkw BMW (Fahrer: 68) und dem VW. Bei dem Unfall wurde niemand verletzt. Der entstandene Sachschaden wird an beiden Fahrzeugen auf je rund 2 500 Euro geschätzt.

Revierbereich Marienberg

Amtsberg/OT Weißbach – Mädchen angesprochen und mit Pulver besprüht/Polizei fahndet mit Phantombild nach Täter und sucht Zeugen
- Bildveröffentlichung -

(Ry) In der Medieninformation Nr. 267 vom 12. Mai 2016 berichtete die Polizeidirektion Chemnitz über einen bisher unbekannten Mann, der am Nachmittag des 10. Mai 2016 aus einem schwarzen Pkw Opel heraus ein Mädchen (10) in der Hauptstraße angesprochen und mit weißem Pulver besprüht hatte. Bei der pulvrigen Substanz handelt es sich möglicherweise um Kreide. Die Polizei hat Ermittlungen wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung aufgenommen.
Das Mädchen beschrieb den Täter als etwa 40 Jahre alt. Auffällig seien seine lange Nase und dicke Lippen gewesen. Am Tattag trug er schwarze, kurze Haare und einen Ring in der Unterlippe. Bekleidet war er mit einer schwarzen Lederjacke, auf deren Schultern Stacheln angebracht waren. Mit Hilfe der Zeugenaussagen des Kindes konnte ein Phantombild erstellt werden.
Das Amtsgericht Chemnitz hat jetzt einen Beschluss zur Öffentlichkeitsfahndung erlassen. Mit dem Phantombild fahndet der Kriminaldienst in Marienberg nach dem mutmaßlichen Täter und bittet um Mithilfe. Wer kennt eine Person, auf die das Phantombild zutrifft und kann Hinweise zur Identität und dem Aufenthaltsort der gesuchten Person geben? Hinweisgeber werden gebeten, sich unter 03735 606-0 an das Polizeirevier Marienberg oder jede andere Dienststelle zu wenden.

Hinweis: Unsere Bitte um Veröffentlichung bezieht sich zunächst ausschließlich auf Druckerzeugnisse im Erzgebirgskreis und dem Großraum Chemnitz. Wir bitten nachdrücklich darum, aus Gründen der Verhältnismäßigkeit von einer Veröffentlichung im Internet einschließlich sozialer Netzwerke (z. B. facebook) abzusehen.

Revierbereich Stollberg

Neukirchen – VW T5 über Nacht gestohlen

(Ry) Im Laufe des vergangenen Wochenendes verschafften sich Autodiebe auf bisher unbekannte Art und Weise Zutritt auf ein verschlossenes Grundstück in der Stollberger Straße. Von diesem entwendeten die Täter einen dort abgestellten VW T5. Der schwarze Pkw hat einen Wert von ca. 32.500 Euro. Die Soko „Kfz“ des Landeskriminalamtes Sachsen hat die Ermittlungen zum Diebstahl übernommen.

Neukirchen (Bundesautobahn 72) – Auf Bremsenden gefahren

(Kg) Auf der Richtungsfahrbahn Leipzig der A 72 bremste am Montag, gegen 18 Uhr, der 25-jährige Fahrer eines Pkw VW sein Auto kurz vor dem Rastplatz „Am Neukirchener Wald“ verkehrsbedingt ab. Der nachfolgende Fahrer (26) eines Mercedes-Kleintransporters konnte offenbar nicht rechtzeitig bremsen und fuhr auf den VW. Durch den Anstoß schleuderte der VW gegen die Mittelschutzplanke und drehte sich, bevor der Mercedes erneut mit dem VW kollidierte und diesen nochmals gegen die Mittelschutzplanke schob. Eine Insassin (17) des VW wurde bei dem Unfall leicht verletzt. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 14.000 Euro.


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Hartmannstraße 24
    09113 Chemnitz Behindertenparkplätze: Hartmannstraße / Promenadenstraße
  • Telefon:
    +49 371 387-0
  • Telefax:
    +49 371 387-106

Pressestelle

  • Jana Kindt
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Pressestelle
    Hartmannstr. 24
    09113 Chemnitz
  • Funktion:
    Pressesprecherin
  • Telefon:
    +49 371 387-2020