1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Polizei sucht nach Handtaschendiebstahl Zeugen

Medieninformation: 390/2016
Verantwortlich: Jana Kindt
Stand: 13.07.2016, 9:00 AM Uhr

Chemnitz


Suche nach vermisstem 13-jährigen Mädchen aus Syrien erfolgreich beendet

(Gö) In der Medieninformation Nr. 483 vom 25. August 2015 hatte die Chemnitzer Polizei die Öffentlichkeit um Mithilfe bei der Suche nach einem 13-jährigen Mädchen aus Syrien gebeten. Die Ermittlungen führten nach Dänemark. Wie dänische Behörden nun mitteilten, befindet sich das Mädchen dort wohlbehalten an einem sicheren Ort. Eine Rückkehr nach Deutschland ist nicht vorgesehen. Die Polizei bedankt sich für die Mithilfe und bittet von einer weiteren Veröffentlichung des zur Verfügung gestellten Fahndungsfotos abzusehen.

Stadtzentrum – Polizei sucht nach Handtaschendiebstahl Zeugen

(Wo) Die Annenstraße lief am Dienstag (12. Juli 2016), gegen 19.30 Uhr, eine Seniorin entlang. Als plötzlich ein Unbekannter von hinten kam und ihr die Handtasche, welche die Seniorin unter ihren Arm geklemmt hatte, entriss. Der Mann rannte in Richtung Zentralhaltestelle davon. Zeugen verfolgten den Täter und sahen, wie er in einen Bus einstieg. In welche Richtung der Bus fuhr, ist bisher nicht bekannt. Der Unbekannte erbeutete mit der Handtasche Bargeld und den Personalausweis der Frau. Die Seniorin wollte keinen Arzt aufsuchen, wurde jedoch von den alarmierten Beamten nach Hause gebracht. 
Zeugen beschrieben den Mann wie folgt: Er soll eine untersetzte Figur, dunkle Haare und dunklere Haut haben. Bekleidet war er mit einem schwarz-weiß gestreiften Poloshirt, dessen Kragen und die Armeinfassungen rot waren. Weiterhin trug er eine Jeanshose.
Die Polizeidirektion Chemnitz sucht unter Telefon 0371 387-495808 Zeugen, die Angaben zum Täter und/oder seinem Aufenthaltsort machen können. Wem ist der Mann in einem Bus aufgefallen? Wer kann Hinweise zum benutzten Bus geben.

OT Altendorf – Mutmaßlicher Ladendieb gestellt

(Wo) Am Dienstag, gegen 18.20 Uhr, beobachteten Mitarbeiter eines Einkaufsmarktes in der Flemmingstraße, wie ein Mann (27) das Geschäft verließ ohne vier Schachteln Zigaretten zu bezahlen. Die Mitarbeiter sprachen den 27-Jährigen an und hielten ihn fest. Er riss sich los und rannte davon. Zwei Angestellte (34, 41) folgten ihm und konnten den Mann auf der Straße Steinwiese stellen. Dort übergaben sie ihn der Polizei. Nach den ersten polizeilichen Maßnahmen wurde er wieder entlassen.

OT Lutherviertel – Langfingern reichten zehn Minuten

(Gö) Innerhalb von nicht einmal zehn Minuten sind am Dienstagnachmittag Unbekannte in der Blücherstraße in einen abgestellten Pkw Mitsubishi eingebrochen. Zwischen 14.40 Uhr und 14.49 Uhr hatte man eine Seitenscheibe des Fahrzeugs eingeschlagen und aus der im Fußraum stehenden Handtasche ein Handy und eine Geldbörse gegriffen. Damit verschwanden auch Ausweise, Geldkarten und Bargeld. Der Gesamtschaden wird auf mindestens 700 Euro geschätzt.
In diesem Zusammenhang weist die Polizei darauf hin, keine Wertsachen im Fahrzeug zurückzulassen. Diebe nutzen jede sich ihnen bietende Gelegenheit. Oftmals reichen ihnen auch weniger als zehn Minuten.

OT Adelsberg – Abgekommen und überschlagen

(Kg) Am Dienstagabend war gegen 19 Uhr die 31-jährige Fahrerin eines Pkw Mazda auf der Augustusburger Straße (S 236) in Richtung Augustusburg unterwegs. Nach einer leichten Rechtskurve kam das Auto nach links von der Fahrbahn ab, überfuhr den Gehweg sowie einen Leitpfosten und stieß gegen einen Wasserdurchlauf. Dabei überschlug sich der Mazda seitlich und blieb an einem Baum stehen. Die Mazda-Fahrerin erlitt bei dem Unfall leichte Verletzungen. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 7 000 Euro.

Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Freiberg

Brand-Erbisdorf/OT Langenau – Überschlag im Graben

(Kg) Gegen 20 Uhr kam am Dienstagabend ein 51-jähriger Autofahrer nach rechts von der Gränitzer Straße ab. Das Auto streifte einen Baum und blieb letztendlich im linken Straßengraben auf dem Dach liegen. Bei dem Unfall erlitt der 51-Jährige leichte Verletzungen. Der am Pkw entstandene Sachschaden beziffert sich insgesamt auf ca. 2 000 Euro. Bei der Unfallaufnahme stellten die Beamten fest, dass der Mann unter Alkoholeinfluss stand, wie der durchgeführte Atemalkoholtest mit einem Wert von 0,58 Promille ergab. Eine Blutentnahme folgte.

Revierbereich Mittweida

Striegistal – Beim Linksabbiegen kollidiert

(Kg) An der Anschlussstelle Berbersdorf bog am Dienstag, gegen
15.25 Uhr, die 29-jährige Fahrerin eines Pkw VW von der S 34 nach links in die Auffahrt zur BAB 4 in Fahrtrichtung Dresden ab. Dabei kollidierte der VW mit einem entgegenkommenden Pkw Opel. Die Opel-Fahrerin (25) wurde bei dem Zusammenstoß schwer verletzt. Die Beifahrerin (42) des VW und ein im Opel mitfahrendes 1½-jähriges Mädchen erlitten leichte Verletzungen. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 10.000 Euro. Ein Rettungshubschrauber kam zum Einsatz. Die Staatsstraße war im Bereich der Anschlussstelle für ca. eine Stunde voll gesperrt.

Striegistal/OT Pappendorf – Anstoß beim Rangieren

(Kg) Auf der Schulstraße stieß am Dienstag, gegen 9.20 Uhr, ein
Pkw VW (Fahrer: 59) beim verkehrsbedingten Rangieren gegen einen parkenden Pkw VW, wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt
ca. 5 000 Euro entstand. Verletzt wurde niemand.

Erzgebirgskreis

Revierbereich Annaberg

Elterlein – Fahrradfahrer und Autofahrer gerieten aneinander

(Ry) Zu einem zunächst unklaren Sachverhalt wurden Polizeibeamte am Dienstag, gegen 21 Uhr, in den Schwarzbacher Weg gerufen. Vor Ort trafen die Beamten auf eine Personengruppe, die lautstark diskutierte. Nach derzeitigem Ermittlungsstand hatte ein 18-Jähriger zuvor einen Leitpfosten von einem Grundstück in der Elterleiner Straße aus der Verankerung gerissen, an sich genommen und war mit seinem Fahrrad davongeradelt. Ein 54-Jähriger hatte den Diebstahl allerdings beobachtet und mit seinem Pkw die Verfolgung des jungen Mann aufgenommen. Dabei kam es zur leichten Berührung zwischen Pkw und Fahrrad, wobei der 18-Jährige jedoch nicht zu Sturz kam und auch nicht verletzt wurde. Der 54-Jährige stoppte sein Auto, ging auf den Jugendlichen zu und schlug ihn. Dabei wurde der 18-Jährige leicht verletzt. Gegen beide Beteiligte wurden Ermittlungen eingeleitet.

Annaberg-Buchholz – Beim Ausweichen gegen Verkehrsinsel/Zeugen gesucht

(Kg) Die linke Spur der Chemnitzer Straße befuhr am 7. Juli 2016, gegen 18.20 Uhr, der 27-jährige Fahrer eines Ford Escort. In der rechten Spur waren zur selben Zeit zwei bisher unbekannte Pkw in derselben Richtung unterwegs. Als der erste dieser beiden Pkw nach rechts in die Einfahrt eines Schnellrestaurants abbog, fuhr der dahinter fahrende Pkw, ein silberfarbener Toyota Auris mit getönten Scheiben, links an dem abbiegenden Fahrzeug vorbei. Um eine Kollision zu verhindern, bremste der Ford-Fahrer und wich nach links aus. Dabei stieß der Ford mit der dortigen Verkehrsinsel zusammen. Es entstand Sachschaden am Ford in Höhe von ca. 100 Euro. Wer kann Angaben zum Unfallhergang bzw. zum unbekannten Toyota und dessen Fahrzeugführer machen? Unter
Telefon 03733 88-0 werden Hinweise im Polizeirevier Annaberg entgegen genommen.

Revierbereich Aue

Aue – Erst beworfen, dann attackiert

(Ry) Am Montag, gegen 23 Uhr, lief ein 35-Jähriger die Rudolf-Breitscheid-Straße entlang, als er plötzlich von einem kleineren Gegenstand am Kopf getroffen, aber nicht verletzt wurde. Offenbar hatten drei unbekannte Männer diesen Gegenstand von einem Balkon geworfen. Der 35-Jährige stellte die Unbekannten zur Rede, die daraufhin auf die Straße liefen und den 35-Jährigen attackierten. Der Mann wurde dabei leicht verletzt. Er erstattete am Dienstag Anzeige bei der Polizei.

Eibenstock – Unfall auf Kreuzung

(Kg) Auf der Kreuzung Muldenhammerstraße/Platz des Friedens kollidierten am Dienstag, gegen 11.10 Uhr, ein Citroën-Transporter (Fahrer: 41) und ein Pkw Dacia (Fahrer: 57) miteinander, wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 8 500 Euro entstand. Verletzt wurde niemand.

Revierbereich Marienberg

Olbernhau – Auseinandersetzung endete im Krankenhaus

(Ry) Ein 22-Jähriger wurde am Dienstag, kurz vor Mitternacht, in der Straße Am Hainberg von drei unbekannten Männern angesprochen. In der weiteren Folge entwickelte sich eine körperliche Auseinandersetzung, bei welcher der 22-Jährige verletzt wurde. Rettungskräfte brachten den jungen Mann schließlich in ein Krankenhaus. Das Opfer konnte noch nicht vernommen werden. Die Ermittlungen wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung laufen.


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Hartmannstraße 24
    09113 Chemnitz Behindertenparkplätze: Hartmannstraße / Promenadenstraße
  • Telefon:
    +49 371 387-0
  • Telefax:
    +49 371 387-106

Pressestelle

  • Jana Kindt
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Pressestelle
    Hartmannstr. 24
    09113 Chemnitz
  • Funktion:
    Pressesprecherin
  • Telefon:
    +49 371 387-2020