1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Die Justiz war schon am Ort/ Gebäude angezündet/ Auto landete in einer Hecke

Verantwortlich: Alexander Bertram, Birgit Höhn, Uwe Voigt
Stand: 14.07.2016, 2:00 PM Uhr

Kriminalitätsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Täter machen vor nichts Halt        

Ort: Leipzig-Gohlis, Elsbethstraße
Zeit: 12.07.2016, 17:00 Uhr bis 13.07.2016, 05:30 Uhr

Ein Unbekannter hebelte zunächst die Haustür und anschließend die Eingangstür zu einer Tagespflege auf. Danach durchsuchte er alle Räumlichkeiten. Als er einen kleinen Tresor fand, stahl er diesen mit einem niedrigen dreistelligen Betrag und nahm auch noch einen Beamer mit. Eine Mitarbeiterin hatte morgens die offen stehende Tür entdeckt und die Polizei gerufen. Die Höhe des Gesamtschadens wurde mit einer dreistelligen Summe im oberen Bereich angegeben. Kripobeamte haben die Ermittlungen aufgenommen. (Hö)

Scherenset und Haarpflegeprodukte …      

Ort: Leipzig-Schönefeld, Löbauer Straße
Zeit: 12.07.2016, 19:00 Uhr bis 13.07.2016, 06:45 Uhr

… waren die Objekte der Begierde eines Einbrechers. Er drang nach Aufhebeln einer Tür in das Friseurgeschäft ein und durchsuchte sowohl im Kunden- als auch Personalbereich das gesamte Mobiliar. Zudem hebelte er auch die Tür zum Büro auf. Nach erstem Überblick einer Mitarbeiterin (38), die nach Feststellen der offenen Tür sofort die Polizei in Kenntnis gesetzt hatte, fehlen ein Scherenset und diverse Haarpflegeprodukte. Die Höhe des Stehlschadens wurde mit einer vierstelligen Summe beziffert. Die Höhe des Sachschadens hingegen ist noch unklar. Kripobeamte ermitteln wegen besonders schwerem Diebstahl. (Hö)

Fahrkartenautomat im Visier von Dieben    

Ort: Leipzig-Volkmarsdorf, Torgauer Straße/Permoserstraße
Zeit: 14.07.2016, polizeibekannt: 05:12 Uhr

Einen beschädigten und ausgeraubten Fahrkartenautomaten an der Straßenbahnhaltestelle fand heute Morgen ein Mitarbeiter (31) der Leipziger Verkehrsbetriebe (LVB) vor. Er informierte sofort die Polizei. Unbekannte hatten den Automaten aufgehebelt und dann daraus die Münzen- und Geldscheinkassetten gestohlen. Am stark beschädigten Fahrkartenautomaten entstand Sachschaden in Höhe von ca. 30.000 Euro. Der Diebstahlsschaden wurde mit etwa 1.000 Euro beziffert. Kripobeamte haben die Ermittlungen wegen besonders schwerem Diebstahl aufgenommen. (Hö)

Betrüger am Telefon I           

Ort: Leipzig, OT Althen-Kleinpösna, Kleinpösnaer Anger
Zeit: 13.07.2016, gegen 11:00 Uhr

Eine 68-Jährige erstattete gestern Anzeige bei der Polizei. Sie hatte gegen 11:00 Uhr einen Anruf erhalten. Eine Unbekannte gab sich während des Gesprächs als eine Verwandte aus und forderte entweder 30.000 Euro oder Schmuck in diesem Wert. Doch die Seniorin ging nicht darauf ein und beendete das Telefonat.

Betrüger am Telefon II         

Ort: Leipzig, OT Anger-Crottendorf, Liselotte-Herrmann-Straße
Zeit: 13.07.2016, gegen 09:15 Uhr

Gestern Vormittag klingelte auch das Telefon bei der 73-jährigen Frau. Die Anruferin verlangte eine hohe Summe, nämlich 56.000 Euro. Sie gab vor, auf einer Auktion gewesen zu sein und deshalb das Geld zu benötigen. Als sie 73-Jährige fragte, ob eine nahe Verwandte - sie nannte auch den Namen - am Telefon sei, legte die Unbekannte auf. Auch in diesem Fall meldete sich die Geschädigte bei der Polizei.

Kripobeamte haben die Ermittlungen wegen Betrug aufgenommen. (Hö)


Zwei Handys geraubt      

1. Fall                        

Ort: Leipzig, OT Zentrum-Ost, Georgiring
Zeit: 13.07.2016, 21:00 Uhr

Eine 21-jährige junge Frau lief vom Augustusplatz in Richtung Schützenstraße. Sie trug Kopfhörer und hörte über ihr Handy Musik. Auf dem Weg hatte sie das Gefühl, dass jemand hinter ihr herlief. Als sie sich umdrehte, stand tatsächlich ein Mann vor ihr. Zuerst fragte er, wo es zum Hauptbahnhof geht, da er nicht aus der Stadt ist. Die 21-Jährige gab ihm Auskunft und wollte weitergehen. Der Mann stellte sich aber ihr in den Weg und wollte partout ihre Telefonnummer haben. Die 21-Jährige gab sie ihm nicht. Daraufhin hielt er ihr die Hand fest und entriss ihr das Handy. Anschließend entfernte er sich in Richtung Schützenstraße/Littstraße. Verletzt wurde die Frau nicht. Zur Personenbeschreibung liegen folgende Angaben vor:

- männlich
- ca. 170 cm groß
- ca. 25 - 30 Jahre
- schlanke Gestalt
- dunkle Hautfarbe
- dunkle Haare
- an der Stirn, über der linken Augenbraue hatte er eine Narbe.

Bei den weiteren Ermittlungen vor Ort wurde bekannt, dass eine andere männliche Person, diese Straftat beobachtet hat. Die Beschreibung des bislang unbekannten Zeugen:

• vermutl. Deutscher
• ca. 25-30 Jahre
• ca. 170 cm groß
• kurze schwarze Haare.
• Bekleidung: blaues T-Shirt und dunkle Jeans

Die Kriminalpolizei sucht nun genau diesen unbekannten Zeugen oder andere Personen, die Hinweise zum Sachverhalt geben können. Diese werden gebeten sich bei der Kripo, Dimitroffstraße 1 in 04107 Leipzig, Tel. (0341) 966 4 6666, zu melden. (Vo)


2. Fall                        

Ort: Leipzig, OT Zentrum-Nord, Willy-Brandt-Platz 
Zeit: 13.07.2016, 23:00 Uhr

Eine 24-jährige Frau lief in Richtung des Willy-Brand-Platzes. In einer Hand hielt sie eine Einkaufstasche, in der anderen Hand ihr Handy, auf das sie gerade blickte. Plötzlich und vollkommen unerwartet wurde sie von hinten angerempelt. Ihr Einkaufsbeutel  rutschte nach vorn. Sie versuchte, die Balance zu bewahren, um nicht hinzufallen. In diesem Moment riss ihr der unbekannte Täter das Handy aus der Hand und flüchtete in Richtung Goethestraße. Die 24-Jährige wurde nicht verletzt. Zur Personenbeschreibung konnte sie keine detaillierten Angaben machen. Der Stehlschaden beläuft sich auf ca. 600 Euro. (Vo)

 
Erneuter BMW-Brand                   

Ort: Leipzig; OT Leutzsch, Pfingstweide/Heimteichstraße
Zeit: 14.07.2016, 00:50 Uhr

In der Pfingstweide wurden Anwohner kurz nach Mitternacht durch hellen Feuerschein und Brandgeräusche geweckt. Auf der Straße fanden sie einen brennenden BMW vor. Sie riefen die Feuerwehr und die Polizei. Ein Löschen schien den Entdeckern unmöglich, brannte das Fahrzeug bereits in voller Ausdehnung. Dies übernahm dann die Feuerwehr. Das Fahrzeug war dennoch stark beschädigt. Ein davor parkender Suzuki SX4 wurde durch die Hitze ebenfalls beschädigt. Plasteteile waren angeschmolzen. Die Kriminalpolizei ermittelt nun wegen Brandstiftung. (Ber)


Kochschule nicht zum Kochen lernen heimgesucht             

Ort: Leipzig; OT Zentrum-Süd, Harkortstraße
Zeit: 12.07.2016, 17:00 - 13.07.2016, 12:30 Uhr

In der Nacht zum Dienstag wurde durch Unbekannte eine Kochschule in der Harkortstraße aufgesucht. Allerdings nicht, um das Handwerk des Kochens zu erlernen; vielmehr, um das eigene Gewerk des Einbrechens und Stehlens auszuüben. Mittels Brechwerkzeug wurden die Eingangstür und vier weitere verschlossene Innentüren gewaltsam geöffnet. Aus den Räumen wurde ein Tablet-PC und Bargeld in dreistelligem Bereich entwendet, das in einem Tresor eingeschlossen war. Die Kriminalpolizei ermittelt. (Ber)


Die Justiz war schon am Ort                  

Ort: Leipzig; OT Zentrum-Süd, Karl-Liebknecht-Straße
Zeit: 13.07.2016, 14:00 Uhr
 
Ordentlich eingepackt hatte ein 26–Jähriger in einem Drogeriemarkt in der Karl-Liebknecht-Straße. Bezahlen wollte er die Waren im dreistelligen Wert allerdings nicht. Da einige der Waren alarmgesichert waren, tönte auch sogleich der Diebstahlsalarm beim Verlassen des Marktes. Der Dieb ergriff die Flucht. Zwei zufällig vorbei gekommene Justizwachtmeister des Amtsgerichtes nahmen die Verfolgung auf und stellten ihn wenige Meter weiter. Nun muss er sich wegen Diebstahl verantworten. (Ber)

Landkreis Leipzig

Gebäude angezündet           

Ort: Wurzen, OT Kornhain, Albin-Schöne-Straße
Zeit: 14.07.2016, 02:45 Uhr 

Über Notruf wurde das Führungs- und Lagezentrum der Polizeidirektion Leipzig darüber informiert, dass es zu einem Gebäudebrand gekommen ist. Die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehren Wurzen und Burkartshain trafen zeitgleich mit der Polizei ein. Hier stellten sie fest, dass ein Gebäudeflügel bereits in voller Ausdehnung brannte. Zwei Personen (20 w; 30, m) hielten sich zum Zeitpunkt des Brandes in einem anderen Flügel des Gebäudes auf. Durch lautes Hundegebell wurden sie wach und informierten Feuerwehr und Polizei. Bei dem angegriffenen Objekt handelte es sich um ein massives Gebäude, welches früher als Autowerkstatt und Autohandel diente. Es bestand aus drei größeren Garagen und einem Flachbau. Der Flachbau stand in Flammen. Neben dem Flachbau befand sich ein gefüllter Gastank. Die Kameraden der Feuerwehr konnten ein Übergreifen der Flammen auf den Tank verhindern. Das Objekt war an drei Mieter vermietet. Eine Trockenbaufirma, ein Möbelhaus und an eine Privatperson. In dem Flachbau befanden sich unter anderem Möbel und Bekleidungsgegenstände. Die Brandursache ist gegenwärtig noch unklar. Die Brandursachenermittler werden ihre Tätigkeit aufnehmen, sobald sie das Gelände betreten können. Der Gesamtschaden beläuft sich auf eine sechsstellige Summe. Die Kriminalpolizei ermittelt in alle Richtungen. (Vo)


Landkreis Nordsachsen

Betrüger am Telefon III           

Ort: Beilrode, Bergstraße
Zeit: 13.07.2016, gegen 10:00 Uhr

Eine Anruferin meldete sich gestern Vormittag auch bei einer 72-Jährigen in Beilrode. Sie gab an, von der Hauptzentrale einer Bank in Frankfurt/Main anzurufen und teilte der Frau mit, dass vom Gericht in dieser Stadt eine telegrafische Kontopfändung ihres Kontos bei der Bank eingegangen sei. Sie solle doch sofort bei einer Richterin unter einer bestimmten Telefonnummer und unter Ansage des ihr mitgeteilten Aktenzeichens anrufen. Die 72-Jährige meldete sich auch dort und die „Richterin“ teilte ihr mit, dass sie vor drei Jahren einen telefonischen Vertrag mit einer Eurospielgemeinschaft abgeschlossen hätte. Es gebe auch ein Band, was dies belege. Die Frau gab an, niemals einen Vertrag abgeschlossen zu haben. Daraufhin wollte die Anruferin Rücksprache mit einem Herrn XY nehmen und dann zurückrufen. Dieser meldete sich etwa eine Stunde später und sagte, dass die Kontopfändung rechtens wäre. Die 72-Jährige erwiderte, dass er dazu kein Recht und sie auch keine Schulden bei einer Spielergemeinschaft habe. Daraufhin reagierte der Anrufer verärgert und wurde sehr laut am Telefon, woraufhin die Frau kurzerhand auflegte. Danach meldete sie sich bei ihrer Bank und die Mitarbeiter teilten der Frau mit, dass es überhaupt keine Zentrale in Frankfurt/Main gebe und sie doch sofort die Polizei einschalten solle. Dem Rat folgte die Geschädigte und erstattete Anzeige. Auch in diesem Fall ermittelt die Kripo wegen Betrugs. (Hö)
 
Teures Fahrrad weg                                

Ort: Delitzsch; OT Rödgen, Eschenweg
Zeit: 13.07.2016 16:45 - 17:15 Uhr

Nur kurz auf ein Feierabendbier wollte der Eigentümer eines hochpreisigen Mountainbikes an die Tankstelle und stellte besagtes Rad am Fahrradständer ab. Das Rad sicherte er mit einem Seilschloss. Als er seine Feierabendrunde beendet hatte, musste er feststellen, dass das Rad nicht mehr da war. Der Schaden liegt im vierstelligen Bereich. Die Polizei rät dazu, hochwertige Fahrradschlösser zu benutzen. Nähere Informationen gibt es hier:
http://www.polizei-beratung.de/themen-und-tipps/diebstahl-und-einbruch/diebstahl-von-zweiraedern/sicherung-von-zweiraedern.html  (Ber)


Verkehrsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Auto landete in einer Hecke        

Ort: Leipzig-Lausen, Zschochersche Allee/Thomas-Müntzer-Straße
Zeit: 13.07.2016, gegen 18:00 Uhr

Der Fahrer (49) eines VW Polo befuhr die Zschochersche Allee in Richtung Thomas-Müntzer-Straße mit der Absicht, nach links abzubiegen. Kurz vor der Einmündung wurde er von einem silberfarbenen Fahrzeug überholt, weswegen er bremsen musste und auch nicht nach links abbiegen konnte. Zu einem Touchieren kam es nicht. Auf regennasser Straße kam er nicht rechtzeitig zum Stehen und rutschte in die Hecke eines Gartens (Eigentümer: 55). Das Auto verklemmte sich noch an einem Stein. Am Pkw, Hecke und Zaun entstand Schaden in Höhe von ca. 3.500 Euro. Nach Aussagen von mehreren Zeugen sollen beide Fahrzeuge sehr schnell gefahren sein und die dort vorgegebene Geschwindigkeit nicht eingehalten haben. Dazu dauern die Ermittlungen noch an. Die Polizei ermittelt wegen Gefährdung des Straßenverkehrs. (Hö)


Zahlreiche Verstöße mit nur einer Fahrt      

Ort: Leipzig; OT Grünau-Siedlung, Ratzelstraße/Krakauer Straße
Zeit: 13.07.2016, 22:50 Uhr
 
Eine rasante Fahrweise und ein defekter Scheinwerfer veranlasste eine Polizeistreife einen Ford Fiesta auf der Ratzelstraße anzuhalten. Am Steuer saß ein 33-Jähriger, der keinen Führerschein vorweisen konnte. Dieser wurde ihm bereits entzogen. Beim Fahrer stellten die Beamten Alkoholgeruch fest. Ein Test ergab knapp über 1,7 Promille. Damit noch nicht genug, stellten die Beamten fest, dass die Kennzeichen am Fahrzeug an ein ganz anderes gehören und gestohlen gemeldet waren. Das Fahrzeug selbst war seit einiger Zeit stillgelegt. Der Fahrer muss sich nun wegen zahlreicher Delikte verantworten. (Ber)


 
Landkreis Leipzig

Vorfahrtsfehler            

Ort: Geithain, Peniger Straße/Dresdener Straße
Zeit: 13.07.2016, gegen 09:15 Uhr

Der Fahrer (66) eines Ford Focus war auf der Peniger Straße in Richtung Dresdener Straße unterwegs. An der Einmündung hielt er und bog dann nach links auf die Dresdener Straße ab. Dabei übersah er einen Fiat (Fahrer: 42) und stieß mit ihm zusammen. Aufgrund des Aufpralls wurde die Beifahrerin (61) im Ford leicht verletzt und in einem Krankenhaus ambulant behandelt. Gegen den Fordfahrer wird wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt. An den Fahrzeugen entstand Schaden in Höhe von ca. 10.000 Euro. (Hö)


Autofahrerin überschlug sich mehrfach        
 
Ort: Dürrweitzschen
Zeit: 13.07.2016, gegen 09:00 Uhr

Die Fahrerin (19) eines VW Golf befuhr die Straße von Dürrweitzschen nach Pößig. In einer Linkskurve kam sie nach rechts von der Fahrbahn ab und überschlug sich mehrfach. Anschließend blieb das Fahrzeug auf dem Dach liegen. Die junge Frau erlitt schwere Verletzungen und wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Es entstand ein Schaden von ca. 5.000 Euro. (Hö)

 


Marginalspalte

PD Leipzig

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Postanschrift:
    Polizeidirektion Leipzig
    PF 10 06 61
    04006 Leipzig
  • Telefon:
    +49 341 966-0
  • Telefax:
    +49 341 966-43005

Pressestelle

  • Herr Uwe Voigt
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Pressestelle
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 341 966-42627
  • Telefax:
    +49 341 966-43185
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand