1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Inhaberin rief die Polizei/Erfolgreich abgelenkt/Einbruch in Taxi/Unfall in Linkskurve/Rad verloren

Verantwortlich: Birgit Höhn, Alexander Bertram
Stand: 15.07.2016, 1:52 PM Uhr

Kriminalitätsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Inhaberin rief die Polizei         

Ort: Leipzig-Gohlis, Menckestraße
Zeit: 13.07.2016, 23:00 Uhr bis 14.07.2016, 08:00 Uhr

Der Einbrecher hebelte zunächst die Tür zur Küche des Restaurants auf und durchsuchte anschließend sämtliche Räumlichkeiten. Nach ersten Einschätzungen der Inhaberin (33) fehlen eine Musikanlage sowie eine Kaffeemühle aus dem Barbereich und diverse Schlüssel. Während die Höhe des Stehlschadens noch unklar ist, wurde die des Sachschadens mit etwa 500 Euro angegeben. Kripobeamte haben die Ermittlungen aufgenommen. (Hö)
 
Dieseldiebe unterwegs          

Ort: BAB 38, Parkplatz, in Richtung Göttingen
Zeit: 14.07.2016, 22:00 Uhr bis 15.07.2016, gegen 04:00 Uhr

Beide Tanks einer Mercedes-Sattelzugmaschine aus Tschechien wurden durch einen Unbekannten gewaltsam geöffnet und daraus ca. 1.000 Liter Bio-Diesel entwendet. Der Diebstahlschaden wurde mit ungefähr 1.000 Euro und der Sachschaden mit ca. 300 Euro angegeben. Die Polizei gerufen hatte der Fahrer (23) des Sattelzuges. Dieser hatte sein Fahrzeug am Donnerstagabend abgestellt und musste bei der Kontrolle am heutigen Morgen feststellen, dass die Tankverschlüsse beschädigt waren und Benzin abgezapft worden war. (Hö)

Erfolgreich abgelenkt         

Ort: Leipzig-Zentrum, Nikolaistraße
Zeit: 14.07.2016, gegen 18:30 Uhr

Gestern Abend betrat gegen 18:00 Uhr eine Kundin das Geschäft und nahm mehrere Kleidungsstücke mit in die Umkleidekabine. Währenddessen kam ein vermeintlicher Kunde und fragte die Verkäuferin (26) nach Kindersachen. Diese schickte ihn in die Kinderabteilung. Unterdessen erschien die Frau und fragte bezüglich ihrer ausgesuchten Bekleidung nach einer anderen Größe. Daraufhin ging die Verkäuferin nach unten in das Lager, um das Gewünschte herauszusuchen. Als die 26-Jährige wieder in den Verkaufsraum kam, stand der Mann hinter der Kasse und hatte diese bereits mit dem Schlüssel geöffnet. Mit einer dreistelligen Summe flüchtete er aus dem Geschäft. Die Verkäuferin schloss die Kasse und rannte dem Dieb hinterher. Sie rief um Hilfe, woraufhin drei Männer den Flüchtenden festhielten. Doch kurz darauf konnte er sich befreien, weil sich ein anderer Mann einmischte, auf die Zeugen einredete und diese offenbar somit ablenkte. Die Frau ergriff weiterhin die Initiative und verfolgte den Dieb, der auf dem Weg in Richtung Hauptbahnhof war. Auf diesem Weg verlor sie ihn aus den Augen. Auf dem Rückweg bemerkte die Verkäuferin, dass weder die drei Männer noch der, der abgelenkt hatte, mehr da waren. Auch die Kundin befand sich nicht mehr im Laden, hatte jedoch nichts gestohlen. Es liegt die Vermutung nahe, dass die drei Personen gemeinsam agiert hatten. Nun informierte die Angestellte die Polizei. Folgende Personenbeschreibungen  liegen vor:

Dieb:
- ca. 40 Jahre alt, 1,60 m – 1,65cm groß, kräftige Gestalt
- stark gebräunte Haut, stark behaarte Unterarme
- Glatze
- südländischer Typ
- sprach gebrochen deutsch
- trug hellblaues, kurzärmliges Hemd und blaue Jeans

Die Person, welche die helfenden Männer ablenkte:
- ca. 30 Jahre alt, 1,70 m – 1,75 m groß, dünne Gestalt
- kurze schwarze Haare, stark gebräunte Haut
- südländischer Typ
- sprach gebrochen deutsch
- trug rot-weißes Hemd mit kurzen Ärmeln

Die Kundin im Laden:
- 20 - 30 Jahre alt, ca. 1,70 m groß, schlank
- schulterlange braune Haare, helle Haut,
- sprach deutsch
- war bekleidet mit Jeans und T-Shirt.

Wer hat Beobachtungen gemacht, wer kann sachdienliche Hinweise geben? Zeugen melden sich bitte bei der Leipziger Kripo, Dimitroffstr. 1, Telefon 0341/96 64 66 66. (Hö)

Einbruch in Taxi                   

Ort: Leipzig; OT Gohlis-Mitte, Wilhelm-Sammet-Straße
Zeit: 15.07.2016, 00:00  - 02:20 Uhr

Taxis werden bei Einbrechern immer beliebter, lassen doch manche Fahrer gern ihre Einnahmen im Fahrzeug und wähnen diese dort sicher verschlossen. Doch weit gefehlt, wie der vorliegende Fall zeigt. Gegen 02:20 Uhr erhielt die Polizei am Freitag einen Anruf, dass in der Wilhelm-Sammet-Straße ein Taxi (Citroen C4) mit eingeschlagener Seitenscheibe steht. Nach kurzer Zeit war der Fahrer ausgemacht, der das Fahrzeug gegen Mitternacht, nach der Schicht, abgestellt hatte. Aus dem Fahrzeug fehlten die Tageseinnahmen im mittleren dreistelligen Bereich. Die Polizei kann nur immer wieder davor warnen, keine Wertgegenstände und kein Bargeld im Fahrzeug zu lassen. Auch das Verstecken unter Sitzen, Fußmatten und Innenräumen nützt da nichts. Die Diebe kennen alle Verstecke. (Ber)

Zwei Fahrzeuge entwendet

Ort: Leipzig; OT Schönefeld-Abtnaundorf,Gorkistraße                     
Zeit: 13.07.2016, 20:00 Uhr - 14.07.2016, 10:00 Uhr

Ort: 04435 Schkeuditz; OT Kursdorf, Terminalring                         
Zeit: 27.06.2016, 06:30 Uhr - 14.07.2016, 15:45 Uhr

Am Donnerstag mussten wieder zwei Autoeigentümer den Verlust ihrer Fahrzeuge feststellen. In der Gorkistraße hatte die Fahrerin eines Opel Corsa diesen am Mittwochabend abgestellt. Als sie am Donnerstagvormittag zum Abstellort kam, war das Fahrzeug nicht mehr da. Sie erstattete Anzeige.
Im zweiten Fall traf es wieder einen Reisenden am Leipziger Flughafen. Wähnte er doch seinen Audi Q 7 im Parkhaus sicher. Weit gefehlt, wie er nach Ankunft am Donnerstagnachmittag feststellen musste: Das Auto war spurlos verschwunden. Auch er erstattete Anzeige. (Ber)

Landkreis Leipzig

Kiosk durchwühlt  
                     
Ort: Geithain, Bruchheimer Straße
Zeit: 13.07.2016, 20:00 Uhr bis 14.07.2016, 07:15 Uhr

Nachdem Unbekannte das Gitter eines Fensters vom Kiosk eines Freibades eingeschlagen hatten, durchsuchten sie die Räumlichkeiten und stahlen nach erstem Überblick eine Registrierkasse sowie noch ein anderes Behältnis mit Bargeld. Anschließend versuchte er, die Tür zu einem weiteren Büro aufzuhebeln, was jedoch misslang. Der Einbrecher verschwand mit einer niedrigen dreistelligen Summe, hinterließ jedoch Sachschaden in Höhe von etwa 2.500 Euro. Kripobeamte haben die Ermittlungen aufgenommen. (Hö)

Verkehrsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Renault schleuderte gegen Peugeot          

Ort: Leipzig-Eutritzsch, Maximilianallee, B 2
Zeit: 14.07.2016, gegen 06:00 Uhr

Der Fahrer (34) eines Renault Megane war auf der linken Fahrspur der Maximilianallee stadteinwärts unterwegs. Die rechte Fahrspur nutzte der Fahrer (36) eines Peugeot. Nach einer Linkskurve unterhalb der Eisenbahnbrücke geriet der Renaultfahrer aufgrund Aquaplaning ins Schleudern und stieß gegen den Peugeot. Dieser drehte sich mehrfach und blieb schließlich, nachdem er zweimal die Leitplanke kollidierte, entgegen der Fahrtrichtung auf dem linken Fahrstreifen stehen. Der Renault kam nach rechts von der Straße ab und streifte auf 74 Meter  Länge die Leitplanke, bis auch er zum Stehen kam. Der 36-Jährige musste mit leichten Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht werden. An den Fahrzeugen und den Leitplanken entstand Schaden in Höhe von über 7.000 Euro. Gegen den Renaultfahrer wird wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt. (Hö)
 
Landkreis Leipzig

Vorfahrt missachtet            

Ort: Grimma, OT Nerchau, Hugo-Koch-Straße/Neichener Straße
Zeit: 14.07.2016, gegen 11:00 Uhr

Der Fahrer (72) eines Ford Fiesta befuhr die Hugo-Koch-Straße und bog nach rechts auf die Neichener Straße ab. Er beachtete jedoch einen VW Golf (Fahrerin: 75) nicht und stieß mit diesem zusammen. Aufgrund des Zusammenpralls kam der VW Golf    nach links von der Straße ab, krachte gegen eine Straßenlaterne und blieb dann stehen. Die Laterne knickte um und beschädigte die Fassade eines Einfamilienhauses (Eigentümerin: 45) in der Neichener Straße. Beim Unfall wurde die 75-Jährige leicht verletzt und ambulant behandelt. An beiden Pkw und der Hausfassade entstand ein Schaden in Höhe von ca. 7.500 Euro. Der 72-jährige Autofahrer hat sich wegen fahrlässiger Körperverletzung zu verantworten. (Hö)
 
Unfall in Linkskurve                      

Ort: B 6 Machern i. R. Deuben/Abzweig Altenbach/Teichkurve
Zeit: 14.07.2016, 08:25 Uhr

Zu einem Verkehrsunfall kam es am Donnerstagvormittag auf der Bundesstraße 6. Die Fahrerin eines VW Fox fuhr von Machern in Richtung Deuben. Auf regennasser Fahrbahn kam sie in einer Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn ab und kollidiert mit der Leitplanke. Dabei verletzte sich die 30-Jährige leicht. Am Pkw und an der Planke entstand Sachschaden. Die Ursache könnte eine für diese Witterung unangepasste Geschwindigkeit gewesen sein. (Ber)

Landkreis Nordsachsen

Rad verloren            

Ort: BAB 9 km 116,5 i.R. München zwischen Wiedemar und Schkeuditzer Kreuz
Zeit: 14.07.2016, 20:15 Uhr
 
„Der hat doch ein Rad ab“, sagte sich der Fahrer eines Sattelzuges aus Kroatien am Donnerstagabend auf der A 9 zwischen Wiedemar und Schkeuditzer Kreuz und meinte es auch wörtlich. Von einem entgegenkommenden Gespann aus Dänemark, bestehend aus Hyundai IX 35 und Wohnanhänger, löste sich ein Rad des Anhängers sprang über die Leitplanke und rollte auf den Lkw zu. Als es gegen die Fahrertür prallte, zerschlug es den Außenspiegel und das Fenster, wobei sich der 35-jährige kroatische Fahrer leicht verletzte. Mit Schnittwunden im Gesicht musste er im Krankenhaus ambulant behandelt werden. Der Sattelzug wurde abgeschleppt. Der 50- jährige Däne, der den Hyundai mit Wohnanhänger in Richtung Urlaubsland steuerte, konnte sich das nicht erklären. Nach kurzer Reparatur konnte er seine Fahrt fortsetzen. Trotzdem muss er sich nun wegen fahrlässiger Körperverletzung verantworten. Der Kroate konnte am Folgetag, nachdem Fensterscheibe und Spiegel repariert waren, ebenfalls weiterfahren. Vielleicht treffen sie sich eines Tages unter glücklicheren Umständen wieder. (Ber)

Sonstiges

Landkreis Nordsachsen

Arbeitsunfall            

Ort: Mockrehna, Reichsstraße
Zeit: 14.07.2016, 23:10 Uhr
 
Am späten Donnerstagabend ereignete sich ein Arbeitsunfall in einem Geflügel verarbeitenden Betrieb in Mockrehna. Zu den Aufgaben eines 46–Jährigen gehört es, die Verarbeitungsmaschinen zu reinigen. Beim Herausziehen der Hand aus der Maschine blieb er an einem der scharfen Messer hängen und zog sich eine tiefe Schnittverletzung am linken Mittelfinger zu, die im Krankenhaus behandelt werden musste. Um einen Straftatverdacht auszuschließen, kommt bei solchen Unfällen auch immer die Polizei mit zum Ort. Ein Straftatverdacht wurde hier ausgeschlossen. Es bleibt nur, dem Verletzten gute Genesung zu wünschen. (Ber)

 


Marginalspalte

PD Leipzig

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Postanschrift:
    Polizeidirektion Leipzig
    PF 10 06 61
    04006 Leipzig
  • Telefon:
    +49 341 966-0
  • Telefax:
    +49 341 966-43005

Pressestelle

  • Herr Uwe Voigt
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Pressestelle
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 341 966-42627
  • Telefax:
    +49 341 966-43185
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand