1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Zwei weitere Unfälle im dichten Reiseverkehr

Verantwortlich: Thomas Knaup (tk) und Tobias Sprunk (ts)
Stand: 18.07.2016, 3:30 PM Uhr

 

Autobahnpolizeirevier Bautzen
___________________________

Zwei weitere Unfälle im dichten Reiseverkehr

Am Montagnachmittag haben sich auf der BAB 4 in Fahrtrichtung Dresden im dichten Reiseverkehr zwei weitere Auffahrunfälle ereignet. Auslöser war - wie so häufig - unzureichender Sicherheitsabstand, Unaufmerksamkeit und nicht angepasste Geschwindigkeit. Kurze Staus und Verzögerungen waren die Folge. Dabei ist das Phänomen nicht neu: da die BAB 4 eine vielbefahrene Haupttransitroute von und nach Osteuropa ist, wälzt sich nahezu jeden Montag und Freitag eine Blechlawine über die zweispurige Fernstraße in Richtung Dresden und Görlitz.

BAB 4, Görlitz - Dresden, Höhe Anschlussstelle Pulsnitz
18.07.2016, 12:30 Uhr

Einer der Unfälle ereignete sich am Montagnachmittag auf der BAB 4 in Höhe der Anschlussstelle Pulsnitz. Offenbar hatte der 53 Jahre alte Fahrer eines Lkw Volvo einen vorausfahrenden Laster der Marke Iveco (Fahrer 44) übersehen. Bei dem Unfall entstand Sachschaden in Höhe von rund 7.000 Euro. Diese Unfallsituation wiederum erkannte ein weiterer Iveco (Fahrer 52) offenbar ebenfalls zu spät und fuhr auf den Volvo auf. Der bei diesem Zusammenstoß entstandene Sachschaden wurde mit rund 12.000 Euro beziffert. Verletzt wurde niemand. (ts)

BAB 4, Görlitz - Dresden, zwischen Pulsnitz und Ottendorf-Okrilla
18.07.2016, gegen 13:30 Uhr

Unweit von Ottendorf-Okrilla ist eine 61-jährige Toyota-Fahrerin auf einen voraus stehenden VW Passat (Fahrer 44) aufgefahren. Der Unfall geschah in der linken Fahrspur. Verletzt wurde niemand, der Sachschaden wurde mit rund 200 Euro beziffert. (tk)


Landkreis Bautzen
Polizeirevier Bautzen
_________________

Mann von Zug erfasst

Schirgiswalde-Kirschau, OT Schirgiswalde, Winterbergstraße
18.07.2016, 13:58 Uhr

Am Montagnachmittag hat sich auf der Bahnstrecke bei Schirgiswalde-Kirschau ein tragischer Unfall ereignet. Ein Zug des Trilex erfasste in der Nähe der Ringstraße einen 67-jährigen Mann. Der Senior war plötzlich auf die Strecke gelaufen, als sich der Triebzug näherte. Der 55-jährige Triebfahrzeugführer konnte den Unfall auf freier Strecke trotz einer Gefahrenbremsung nicht mehr verhindern. Der in Richtung Dresden fahrende Zug erfasste den Senior und schliff ihn etwa 50 Meter mit. Der Mann überlebte die Kollision nicht. Die Reisenden im Zug sowie der Lokführer blieben nach derzeitigen Informationen unverletzt. Die eingleisige Strecke bleibt vorerst gesperrt. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen, ersten Hinweisen nach wollte sich der Mann das Leben nehmen. (tk)


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Conrad-Schiedt-Straße 2
    (Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Telefon:
    03581 468-0
  • Telefax:
    03581 468-17 106

Pressestelle

  • Herr Knaup und Frau Urban
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Pressestelle
    Conrad-Schiedt-Straße 2 (Für Ihr Navi: Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 3581 468-2030
  • Telefax:
    +49 3581 468 2006
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand

Leiter

PP Torsten Schultze

Polizeipräsident 
Torsten Schultze

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Görlitz und
  • Bautzen