1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Polizei warnt vor dubiosen Internet-Bekanntschaften

Verantwortlich: Martyna Fleischmann(mf), Thomas Knaup (tk), Tobias Sprunk (ts)
Stand: 22.07.2016, 1:00 PM Uhr

 

Polizei warnt vor dubiosen Internet-Bekanntschaften

Löbau, Polizeistandort
21.07.2016, 22:10 Uhr polizeilich bekannt

Am Donnerstagabend sprach im Löbauer Polizeistandort ein 21-Jähriger vor. Der junge Mann zeigte an, dass er offenbar erpresst wurde. Die Sache entwickelte sich zu einer delikaten Angelegenheit. Er hatte über das Internet eine Frau kennengelernt und via Skype mit ihr gechattet. Die Unterhaltung glitt in den sexuellen Bereich ab, wobei die Frau offenbar Aufnahmen von dem 21-Jährigen machte. Anschließend soll die Unbekannte einen vierstelligen Bargeldbetrag von dem verdutzten Mann gefordert haben. Falls er nicht zahle, soll sie angekündigt haben, die Video- und Fotoaufnahmen im Internet zu veröffentlichen. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zu diesem Fall aufgenommen. Zu einer „Lösegeldzahlung“ kam es nicht.

Die Polizei mahnt:

Unabhängig von moralischen Werten und rechtlichen Normen - die Möglichkeiten der modernen Kommunikation können Segen und Fluch zugleich sein. Auch in der virtuellen Welt des Internets sollten Sie deshalb unbedingt dieselben Regeln wie im „echten Leben“ beachten. Das betrifft insbesondere den Verstrauens Status anderer Personen. Teilen sie keine schutzbedürftigen, persönlichen oder gar intimen Informationen mit Wildfremden. Beachten sie die „Nettikette“ und selbstverständlich die geltenden Gesetze. (tk)



Autobahnpolizeirevier Bautzen
___________________________

Ab durch die Mitte

BAB 4, Görlitz - Dresden, zwischen den Anschlussstelle Pulsnitz und Ottendorf-Okrilla
21.07.2016, 16:22 Uhr

Zwischen den Anschlussstellen Pulsnitz und Ottendorf-Okrilla hat sich am Donnerstagnachmittag auf der BAB 4 ein Auffahrunfall ereignet. Ein Kleintransporter (Fahrer 24) und ein Lkw MAN (Fahrer 57) fuhren nebeneinander in langsamer Geschwindigkeit auf ein Stauende zu - die Tagesbaustelle an den Lärmschutzwänden bei Ottendorf-Okrilla hatte wie bereits jeden Tag der Woche für etlichen Rückstau gesorgt. Eine 35-jährige VW Fahrerin prallte mittig in die Lücke zwischen den beiden vor ihr fahrenden Nutzfahrzeugen. Dabei verletzte sich die Frau leicht. Der Renault-Transporter sowie der MAN wurden im Heckbereich leicht beschädigt. An dem Passat entstand ein größerer Blechschaden, der in Summe auf etwa 20.000 Euro beziffert wurde. Die freiwillige Feuerwehr Leppersdorf war im Einsatz, um auslaufende Betriebsstoffe aufzunehmen. Ein Abschleppunternehmen kümmerte sich um den Volkswagen. Zur Unfallaufnahme und Bergung der Fahrzeuge wurde die BAB 4 in Fahrtrichtung Dresden kurzzeitig gesperrt. (tk)


Bei Verkehrsunfall leicht verletzt

BAB 4, Dresden - Görlitz, zwischen den Anschlussstellen Ohorn und Burkau
22.07.2016, 01:05 Uhr

In der Nacht zu Freitag kam es auf der BAB 4 zu einem Verkehrsunfall. Ein 45-Jähriger fuhr mit seinem Hyundai in Richtung Görlitz. Aus noch ungeklärter Ursache kam der Mann zwischen den Anschlussstellen Ohorn und Burkau nach rechts von der Fahrbahn ab. Der Fahrer wurde dabei leicht verletzt. Der Rettungsdienst brachte ihn in ein Krankenhaus. Ein Abschleppunternehmen kümmerte sich um das nicht mehr fahrtüchtige Auto. Kräfte der Freiwilligen Feuerwehr Ohorn waren mit zwei Fahrzeugen vor Ort. Es entstand Sachschaden in Höhe von etwa 4.000 Euro. Die Verkehrspolizei hat die Ermittlungen zur Unfallursache aufgenommen. (mf)


Landkreis Bautzen
Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda
_____________________________________

Böschung hinab gefahren

S 109, zwischen Malschwitz, OT Doberschütz und Stausee
21.07.2016, 18:40 Uhr

Am Donnerstagabend ist auf der S 109 unweit des Bautzeners Stausees eine Fahranfängerin verunfallt. Die 18-Jährige war mit ihrem Rover eine Böschung hinab gefahren. Gegenüber einer Streife gab die Frau an, von einem roten Pkw, vermutlich einem Honda Civic, überholt und beim Wiedereinscheren geschnitten worden zu sein. Daraufhin habe sie das Lenkrad verrissen und war auf Rollsplitt ins Schlingern gekommen. Die Fahrt endete auf einem Feld. Die 18-Jährige verletzte sich leicht, sie wurde in einem Klinikum behandelt. Von einem anderen Fahrzeug fehlte vor Ort jede Spur. Die Verkehrspolizei hat die Ermittlungen zum Verdacht der Unfallflucht aufgenommen. Der Sachschaden an dem Auto wurde mit etwa 1.000 Euro beziffert, ein Abschleppdienst kümmerte sich um das Fahrzeug. (tk)


Unbekannte warfen Fahrradständer in ein Schaufenster

Bautzen, Seminarstraße
22.07.2016, gegen 00:05 Uhr

In der Nacht zu Freitag haben in Bautzen Unbekannte ein Schaufenster eingeschlagen. Zeugen hatten beobachtet, wie die fünf bis sechs jungen Männer versuchten die Scheibe zu einem Geschäft an der Seminarstraße einzutreten. Als dies nicht gelang nahmen die Täter einen Fahrradständer und warfen ihn in das Fenster. Bevor die Polizei am Ort des Geschehens eingetroffen war, flüchteten die Unbekannten. Der Sachschaden konnte noch nicht beziffert werden. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (mf)



Haftbefehl vollstreckt

Radeberg, Flügelweg
22.07.2016, gegen 00:50 Uhr

Zwei Männer sollen in der Nacht zu Freitag einen 32-Jährigen auf dem Flügelweg in Radeberg bedrängt haben. Laut Zeugenaussagen haben sie den Geschädigten geschubst und die Herausgabe von Zigaretten und Bargeld verlangt. Ein Hinweisgeber informierte die Polizei, daraufhin ließen die Täter von ihrem Opfer ab und verschwanden. Der 32-Jährige blieb unverletzt. Die vor Ort gerufenen Polizeibeamten konnten im Rahmen der ersten Ermittlungen zwei Tatverdächtige im Alter von 25 und 28 Jahren bekanntmachen. Eine Überprüfung der Personalien des 28-Jährigen ergab, dass gegen ihn ein aktueller Sitzungshaftbefehl vorlag. Daraufhin nahmen die Beamten den Mann fest. Er wird demnächst am Amtsgericht Dresden vorgeführt werden. (ts)


Geschwindigkeitskontrolle

B 97, Ottendorf-Okrilla - Laußnitz
21.07.2016, 07:15 Uhr - 12:15 Uhr

Am Donnerstagvormittag führten Kräfte des Verkehrsüberwachungsdienstes gemeinsam mit einer Streife des Polizeireviers Kamenz auf der B 97 Anhaltekontrollen durch und überprüften die Geschwindigkeit der vorbeifahrenden Verkehrsteilnehmer. Auf der Strecke zwischen Ottendorf-Okrilla und Laußnitz gilt ein Tempolimit von 70 km/h. Während der fünfstündigen Kontrolle wurden 695 Fahrzeuge gemessen. Dabei gab es zwölf Überschreitungen. Den Spitzenplatz belegte ein  BMW-Fahrer, den die Beamten mit 107 km/h geblitzt hatten. Auf ihn kommen ein Bußgeld von 120 Euro und ein Punkt im Bundeszentralregister zu. (mf)



Verstoß gegen das Pflichtversicherungsgesetz

Ottendorf-Okrilla, Königsbrücker Straße
21.07.2016, gegen 10:24 Uhr 

Am Donnerstagvormittag kontrollierte eine Streife der Gemeinsamen Fahndungsgruppe (GFG) Bautzen in Ottendorf-Okrilla einen Chevrolet und dessen Fahrer. Der 30-Jährige befuhr die Königsbrücker Straße, als die Beamten ihn stoppten. Bei der Überprüfung seines Kennzeichens stellten die Polizisten fest, dass das Auto auf Grund einer fehlenden Haftpflichtversicherung zur Zwangsentstempelung ausgeschrieben war. Diese nahmen die Beamten vor Ort vor und fertigten eine Anzeige wegen des Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetzt. Die Streife untersagte dem Mann die Weiterfahrt. (mf)


Die Kontrolle verloren

Lauta, Dorfstraße
21.07.2016, gegen 15:20 Uhr

Donnerstagnachmittag ist in Lauta ein Ford Focus in einen Zaun gefahren. Die 32-jährige Fahrerin hatte auf der Dorfstraße in einer Kurve offenbar die Kontrolle über ihr Auto verloren. Der Wagen prallte gegen ein Geländer, durchbrach einen Zaun und kam an einem Baum zum Stehen. Ein sechsjähriger Junge auf der Rückbank wurde leicht verletzt und kam zur weiteren Versorgung in ein Klinikum. Der Schaden wurde in Summe auf rund 9.000 Euro beziffert. (tk)


Mit Baum kollidiert

Hoyerswerda, Spremberger Chaussee/Am Wasserschloss
21.07.2016, 15:48 Uhr

Donnerstagnachmittag ist in Hoyerswerda ein Volkswagen gegen einen Baum geprallt. Der Unfall geschah auf der Spremberger Chaussee. Die 53-jährige Fahrerin hatte offenbar die Kontrolle über den Wagen verloren und war nach rechts von der Fahrbahn abgekommen. Der Baumstamm stoppte die Fahrt. Schwer verletzt wurde die Frau in ein Krankenhaus eingeliefert, der Volkswagen abgeschleppt. Der Sachschaden lag bei etwa 10.000 Euro. (tk)


Auseinandersetzungen in Asylbewerberunterkünften

Am Donnerstagabend wurde die Polizei in Hoyerswerda zweimal zu tätlichen Auseinandersetzungen gerufen, die sich in Asylbewerberunterkünften ereignet hatten.

Hoyerswerda, Liselotte-Herrmann-Straße
21.07.2016, gegen 19:30 Uhr

Gegen 19:30 Uhr gerieten in der Unterkunft an der Liselotte-Herrmann-Straße mehrere Männer und Frauen in Streit. Das Kind einer kurdisch stämmigen Familie soll zuvor von einem Mann arabischer Abstammung geschlagen worden sein. Die Polizei rückte mit drei Streifenbesatzungen an und trennte die aufgebrachten Personen syrischer und irakischer Nationalität. Die Beamten nahmen die Personalien von einer Frau (27) und sechs Männern im Alter von 17 bis 25 Jahren auf.

Hoyerswerda, Thomas-Müntzer-Straße
21.07.2016, 21:47 Uhr

Der Konflikt schwelte offenbar weiter. Ein 20-jähriger Iraker, der an einem anderen Ort in der Stadt wohnt, traf sich mit zwei 18 und 27 Jahre alten Bewohnern der Asylunterkunft an der Liselotte-Herrmann-Straße. Gemeinsam ging man zur Unterkunft an der Thomas-Müntzer-Straße. In der Unterkunft gerieten die Iraker mit vier syrischen Staatsbürgern (w/27 und m/25/25/26) tätlich aneinander. Mitarbeiter des Heimes verständigen die Polizei und den Rettungsdienst. Drei Streifen des örtlichen Reviers und zwei Hundeführer eilten zu der Unterkunft. Die Polizisten trennten die aufgebrachten Gemüter. Bei der Prügelei wurden sechs Personen verletzt. Die 27-Jährige Frau und ein 25-Jähriger wurden in einem Klinikum, die übrigen jungen Männer ambulant vor Ort versorgt. Eine Streife verblieb vor dem Heim, um bei einem Wiederaufflammen des Konflikts sofort einzuschreiten.

Die Kriminalpolizei hat in allen Fällen die Ermittlungen aufgenommen. Inhaltlich geht es um den Vorwurf wechselseitiger Beleidigungen und Körperverletzungen. Das Landratsamt Bautzen wird die Möglichkeit einer anderweitigen Unterbringung einzelner Personen prüfen, um so erneute Konflikte zu vermeiden. (tk)



Vermisste Frau

Hoyerswerda, Merzdorfer Straße
21.07.2016, 23:52 Uhr

In der Nacht zu Freitag stellte in Hoyerswerda eine Streife des örtlichen Polizeireviers eine ältere Dame auf der Merzdorfer Straße fest. Die 86-Jährige fand offenbar den Weg zu ihrer Wohnung nicht mehr zurück. Die Beamten begleiteten die Frau zu ihrem Haus. (mf)


Landkreis Görlitz
Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser
________________________________________

Trunkenheitsfahrt

Görlitz, Sattigstraße
21. 07. 2016, 21:45 Uhr

Am späten Donnerstagabend kontrollierte in Görlitz eine Streife des örtlichen Polizeireviers einen Fahrradfahrer. Der 15-Jährige befuhr mit seinem Bike die Sattigstraße als er wegen seiner auffälligen Fahrweise von den Beamten gestoppt wurde. Offenbar stand der Jugendliche unter dem Einfluss von Alkohol.  Ein Test ergab einen Wert von umgerechnet 1,6 Promille. Die Polizisten begleiteten den jungen Mann zur Blutentnahme und fertigten eine Anzeige wegen der Trunkenheit im Straßenverkehr. (mf)


Körperverletzung

Görlitz, Lutherplatz
21.07.2016, 19:00 Uhr

Am Donnerstagabend kam es in Görlitz auf dem Lutherplatz zu einem Streit. Zwei Männer im Alter von 55 und 60 Jahren stritten sich um eine Flasche Schnaps. Es kam zum Gerangel wodurch die beiden alkoholisierten Männer stürzten. Eine Streife des örtlichen Polizeireviers erstattete Anzeige von Amts wegen. Die Kriminalpolizei ermittelt wegen des Verdachts der Körperverletzung. (mf)



VW Crafter gestohlen

Kottmar, OT Walddorf, Lange Gasse
21.07.2016, 22:00 Uhr - 22.07.2016, 06:00 Uhr

In der Nacht zu Freitag haben Diebe am Kottmarsdorfer Berg einen Kleintransporter gestohlen. Der graue VW Crafter mit dem amtlichen Kennzeichen B-ST 6103 stand in Walddorf auf der Lange Gasse. Die Soko Kfz hat die Ermittlungen aufgenommen, nach dem Volkswagen wird gefahndet. (tk)


Arbeitsunfall

Herrnhut, OT Ruppersdorf, Untere Dorfstraße
21.07.2016, 17:50 Uhr

Am Donnerstagnachmittag ist in Ruppersdorf ein junger Mann bei einem Arbeitsunfall verletzt worden. Der 19-Jährige wurde von einer umherfliegenden Kurbel am Hals getroffen, die sich von einer Rüttelplatte gelöst hatte. Der Arbeiter erlitt Schnittverletzungen, die in einem Klinikum versorgt wurden. (tk)


Tschechische Polizei stellt mutmaßliche Diebe

Großschönau, OT Herrenwalde
Dolni Podluzi (CZ)
22.07.2016, gegen 02:20 Uhr

In der Nacht zu Freitag hat eine Streife der tschechischen Polizei in dem Grenzdorf Dolni Podluzi zwei mutmaßliche Diebe gestellt. Eine Bewohnerin von Herrenwalde hatte zuvor beobachtet, wie die beiden 40 und 43 Jahre alten Männer einen roten Rasentraktor durch den Ort und über die grüne Grenze schoben. Die 63-Jährige handelte goldrichtig und informierte die Polizei. Das Gartengerät vom Typ Yard King ist vermutlich irgendwo gestohlen worden - der genaue Tatort ist bislang noch nicht bekannt. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Die tschechischen Beamten stellten den mutmaßlich gestohlenen Traktor sicher. Wem das rote Fahrzeug fehlt, wird gebeten, sich mit einem Eigentumsnachweis bei der Polizei zu melden. Sachdienliche Hinweise nimmt das Polizeirevier Zittau-Oberland (03583 62-0) sowie jede andere Polizeidienststelle entgegen. Die Polizei bedankt sich bei Herrenwalderin für die schnellen Informationen. (tk)


Wildunfälle

B 156, Weißwasser/O.L. - Boxberg/O.L.
21.07.2016, 05:15 Uhr

Ein Wildunfall ereignete sich am Donnerstagmorgen auf der B 156. Der 63-jährige Fahrer eines Ford befuhr die Bundesstraße von Weißwasser in Richtung Boxberg, als plötzlich ein Reh die Fahrbahn querte und mit dem Fahrzeug kollidierte. Das Tier verendete noch an der Unfallstelle. Der Sachschaden am Pkw wurde mit rund 1.500 Euro beziffert.

S 126, Schleife - Spremberg, OT Graustein
21.07.2016, 21:55 Uhr

Ein weiterer Zusammenstoß mit einem Reh geschah am Donnerstagabend auf der S 126. Ein 76-Jähriger war mit seinem VW Touran von Schleife in Richtung Graustein unterwegs. Der Senior konnte die Kollision mit dem auf die Straße laufenden Tier nicht mehr verhindern. Am VW entstand Sachschaden in Höhe von etwa 1.500 Euro. Das Wild verendete noch an der Unfallstelle. (ts)


Auffahrunfall

K 8481, Spreetal, OT Neustadt - Boxberg/O.L.
21.07.2016, 07:45 Uhr

Ein Auffahrunfall ereignete sich am Donnerstagmorgen auf der Ortverbindungsstraße zwischen Neustadt und Boxberg. Ein 57-Jähriger war mit einem Lkw mit einem Siloauflieger in Richtung Boxberg unterwegs. Als der Laster links abbog, erkannte dies der Fahrer eines nachfolgenden Mercedes Transporters (48) offenbar zu spät und fuhr dem Auflieger hinten rechts in die Seite. Bei dem Unfall entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt rund 7.000 Euro. (ts)


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Conrad-Schiedt-Straße 2
    (Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Telefon:
    03581 468-0
  • Telefax:
    03581 468-17 106

Pressestelle

  • Herr Knaup und Frau Urban
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Pressestelle
    Conrad-Schiedt-Straße 2 (Für Ihr Navi: Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 3581 468-2030
  • Telefax:
    +49 3581 468 2006
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand

Leiter

PP Torsten Schultze

Polizeipräsident 
Torsten Schultze

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Görlitz und
  • Bautzen