1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Auseinandersetzung am Albertplatz – Geschädigter mit Haftbefehl gesucht

Medieninformation: 419/2016
Verantwortlich: Thomas Geithner
Stand: 22.07.2016, 1:00 PM Uhr

Landeshauptstadt Dresden

Auseinandersetzung am Albertplatz – Geschädigter mit Haftbefehl gesucht

Zeit:       21.07.2016, 22.05 Uhr
Ort:        Dresden-Äußere Neustadt

Gestern Abend wartete ein 25-jähriger Tunesier an der Haltestelle Albertplatz. Dort wurde er von zwei Landsleuten nach Zigaretten gefragt. Nachdem er dies verneinte warf einer der Männer eine Flasche nach ihm. Anschließend wurde der 25-Jährige ins Gesicht geschlagen und leicht verletzt. Als alarmierte Polizeibeamte am Ort eintrafen, waren die Angreifer geflüchtet.

Der 25-Jährige musste ambulant in einem Krankenhaus behandelt werden. Im Zuge der polizeilichen Maßnahmen stellte sich heraus, dass gegen ihn zwei Haftbefehle vorlagen. Er wurde daraufhin vorläufig festgenommen. Zudem fertigten die Polizisten auch eine Anzeige gegen ihn, da er eine kleine Menge Haschisch bei sich hatte. (ju)

Rangelei an Haltestelle

Zeit:       21.07.2016, 09.00 Uhr
Ort:        Dresden-Innere Altstadt

Am Postplatz ereignete sich am gestrigen Morgen eine Auseinandersetzung, bei der ein Mann (74) verletzt wurde.

Der 74-Jährige saß an der Haltestelle der Straßenbahnlinie 4, als er von einem Mann (24) rüde beiseite gedrückt wurde, um die Sicht auf den ausgehangenen Fahrplan freizumachen. Es kam zu einem Gerangel, in dessen Folge der 24-Jährige einen Teleskopschlagstock zückte und den Senior damit auf den Arm schlug.

Die Polizei hat die Ermittlungen gegen den 24-Jährigen wegen gefährlicher Körperverletzung aufgenommen und den Schlagstock sichergestellt. (ir)

Achtjähriger leicht verletzt - Zeugenaufruf

Zeit:       20.07.2016, 16.00 Uhr
Ort:        Dresden-Johannstadt

Die Polizei sucht Zeugen zu einem Verkehrsunfall auf der Pfotenhauerstraße, bei dem ein Achtjähriger leicht verletzt wurde.

Der Junge befuhr mit seinem Fahrrad die Pfotenhauerstraße in Richtung Fetscherstraße. In Höhe der Einmündung Gutenbergstraße fuhr ein Pkw recht dicht an ihm vorbei. In der Folge kam der Junge ins Straucheln und stürzte gegen einen am Fahrbahnrand parkenden Renault Kangoo. Der Achtjährige erlitt leichte Verletzungen und musste in einem Krankenhaus behandelt werden. Am Renault entstand ein Sachschaden von rund 1.000 Euro. Der Pkw fuhr ohne anzuhalten davon.

Die Polizei sucht daher Zeugen, welche den Unfall beobachtet haben und weitere Angaben zu diesem Fahrzeug machen können. Insbesondere die Wartenden an der Bushaltestelle sowie ein Paketdienstfahrer werden gebeten, sich zu melden. Hinweise bitte unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 an die Polizeidirektion Dresden. (ju)


Landkreis Meißen

Einbrüche in Physiotherapien

Zeit:       20.07.2016, 18.30 Uhr bis 21.07.2016, 06.30 Uhr
Ort:        Meißen

Mittwochnacht gerieten drei Physiotherapien im Stadtgebiet Meißen ins Visier von Einbrechern.

An der Niederfährer Straße sowie der Neugasse brachen die Täter die Zugangstüren zu den Praxen auf und durchsuchten das Innere. Im Anschluss stahlen sie Bargeld in unbekannter Höhe. Bei einer Praxis an der Dresdner Straße hebelten die Einbrecher ein Fenster auf und stiegen in die Räume ein. Aus diesen stahlen sie einen Tresorwürfel mit Bargeld.

Der entstandene Sachschaden ist in allen drei Fällen noch nicht abschließend bezifferbar. (ir)


Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Radfahrer nach Unfall verstorben

Zeit:       21.07.2016, 18.15 Uhr
Ort:        Dohna

Am Donnerstagnachmittag ereignete sich ein folgenschwerer Verkehrsunfall zwischen einem Kleintransporter und einem Fahrradfahrer. Der Radler (79) erlitt schwerste Verletzung und verstarb später in einem Krankenhaus.

Der 79-Jährige war auf dem Radweg der Müglitztalstraße in Richtung Hauptstraße unterwegs. In Höhe Goethestraße fuhr er plötzlich auf die Fahrbahn, um nach links in die Goethestraße abzubiegen. Dabei stieß mit einem in gleiche Richtung fahrenden Mercedes Vito (Fahrer 35) zusammen.

Bei der Kollision erlitt der 79-Jährige schwerste Verletzungen. Er wurde in ein Krankenhaus gebracht, wo er verstarb. (ir)

Hausbewohner überraschten Einbrecher

Zeit:       22.07.2016, 04.00 Uhr
Ort:        Freital

In den heutigen frühen Morgenstunden machten sich zwei Männer am Fensterladen eines Hauses an der Zöllmener Straße zu schaffen. Sie hatten offenbar versucht, zur Terrassentür vorzudringen. Ein Hausbewohner (60) war jedoch durch die Geräusche aufmerksam geworden und sprach das Duo an. Einer der Männer ergriff sofort die Flucht. Der zweite folgte ihm erst, als der Mieter die Polizei verständigte. Die alarmierten Beamten suchten die Umgebung nach den Männern ab, konnten sie jedoch nicht mehr ausfindig machen. Sachschaden entstand augenscheinlich nicht. (ju)

Verkehrsunfall – 6.500 Euro Schaden

Zeit:       21.07.2016, 09.20 Uhr
Ort:        Rathmannsdorf, OT Wendischfähre

Gestern Vormittag war ein 49-Jähriger mit einem Opel Zafira auf der Bergstraße unterwegs und wollte auf die Hohnsteiner Straße abbiegen. Dabei stieß er mit einem herannahenden VW Polo (Fahrer 85) zusammen. Verletzt wurde niemand. Der entstandene Sachschaden summiert sich auf rund 6.500 Euro. (ml)


Marginalspalte

Zeugentelefon

  • Öffnungs- oder Sprechzeiten:
    Das Zeugentelefon ist rund um die Uhr erreichbar.
  • Telefon:
    +49 351-483-2233

Ansprechpartner

Thomas Geithner (tg)
Jana Ulbricht (ju)
Marko Laske (ml)
Ilka Rosenkranz (ir)

Pressestelle

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Dresden
    Pressestelle
    Schießgasse 7
    01067 Dresden
  • Telefon:
    +49 351 483-2400
  • Telefax:
    +49 351 451-083-2281