1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Schlägerei/Ein Match im Büro/Heißes Öl/Verkehrsunfall mit mehreren Fahrzeugen

Verantwortlich: Uwe Voigt, Maria Braunsdorf
Stand: 26.07.2016, 1:45 PM Uhr

Kriminalitätsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Fahrzeug entwendet         

Ort: Leipzig, OT Stötteritz, Untere Eichstädtstraße
Zeit: 24.07.2016, 20:30 Uhr – 25.07.2016, 05:30 Uhr

Unbekannter Täter entwendete auf bisher unbekannte Art und Weise den gesichert abgestellten weißen Ford Mondeo in einem Zeitwert von ca. 15.000 Eur. Die Sonderkommission „Kfz“ des Landeskriminalamtes Sachsen hat die Ermittlungen aufgenommen. (Vo)


Einbruch in eine Autovermietung   
  
 
Ort: Leipzig, OT Neustadt-Neuschönefeld, Kuchengartenstraße 
Zeit: 24.07.2016, 13:00 Uhr – 25.07.2016, 05:15 Uhr

Unbekannter Täter drang gewaltsam in ein Bürokomplex ein, indem er die Eingangstür aufhebelte. Anschließend drang er in drei Büroräumen ein, durchsuchte Behältnisse und Schränke und entwendete kleinere Autoersatzteile im Wert von ca. 400 Euro. Die Höhe des Sachschadens steht noch aus. (Vo)


Einbruch in ein Fitnessstudio    

Ort: Leipzig, OT Gohlis, Heinrich-Budde-Straße 
Zeit: 24.07.2016, 12:00 Uhr – 25.07.2016, 08:10 Uhr

Unbekannter Täter drang gewaltsam über die Balkontür in die Räumlichkeiten  des Fitnessstudios ein und durchsuchte Behältnisse und Schränke. Aus der Umkleidekabine wurde aus einer Spardose ein niedriger dreistelliger Bargeldbetrag entwendet. (Vo)


Einbruch in eine Schule     

Ort: Leipzig, OT Grünau, Alte Salzstraße 
Zeit: 21.07.2016, 18:15 Uhr – 25.07.2016, 10:30 Uhr

Ferienzeit - alle Schüler machen einen großen Bogen um die Schule.  Die Diebe aber leider nicht. Unbekannte Täter drangen gewaltsam über ein Fenster in das Tiefparterregeschoss einer Schule ein. Im Gebäude wurden anschließend mehrere Türen gewaltsam geöffnet und die Räumlichkeiten durchsucht. Nach einem ersten Überblick entwendeten der oder die unbekannten Täter mehrere elektronische Geräte in einem Wert von ca. 5.000 Euro. Die Höhe des Sachschadens steht noch aus. (Vo)


Verkehrskontrolle!    
          

Ort: Leipzig, OT Volkmarsdorf, Konradstraße 
Zeit: 25.07.2016, 21:25 Uhr

Im Rahmen ihrer Streifentätigkeit unterzogen Polizeibeamte einem Kraftfahrzeugführer einer Verkehrskontrolle. Der 21-jährige Fahrer eines Ford Focus wurde angehalten. Ausweisen konnte er sich mit einem gültigen Führerschein. Bei der anschließenden Durchsuchung des Fahrzeuges und seiner mitgeführten Sachen wurden die Beamten fündig. Es konnten mehrere Gramm Cannabis, frisch verpackt in kleinen Frischhaltefolien sowie eine griffbereite Gasdruckwaffe aufgefunden werden. Die Betäubungsmittel und die Gasdruckwaffe wurden sichergestellt und ein Ermittlungsverfahren gegen den 21-Jährigen eingeleitet. (Vo)


Schlägerei       
 

Ort: Leipzig, OT Grünau, Seestraße 
Zeit: 25.07.2016, 19:35 Uhr

Dem Führungs- und Lagezentrum der Polizeidirektion Leipzig wurde bekannt, dass es zu einer tätlichen Auseinandersetzung zwischen zwei ausländische Gruppen am Kulkwitzer See gekommen war. Die Beamten waren nach wenigen Minuten mit mehreren Fahrzeugen und Beamten vor Ort. Hier stellten die Beamten zunächst eine Gruppe fest, die eine Person festhielt. Diese Person war weiterhin sehr aggressiv und ließ sich zunächst auch nicht durch die Polizeibeamten beeindrucken. Eine weitere kleinere Gruppe stand in einer gewissen Entfernung in der Nähe und beobachtete die Handlungen der Polizei. Nach den ersten Befragungen und Ermittlungen vor Ort ergab sich das Bild, dass sich zwei Gruppen mit unterschiedlichen Nationalitäten zunächst verbal gegenüberstanden. Die festgehaltene Person (17, Syrer) soll dabei ein Messer mit sich geführt, aber dieses nicht benutzt haben. Drei Männer aus der Gruppe  soll der 17-Jährige und zwei weitere männliche Personen mittels körperlicher Gewalt geschlagen und leicht verletzt haben. Ein herbeigerufener Rettungswagen hatte die Verletzten vor Ort ambulant behandelt. Eine Person wurde vorsorglich in ein Krankenhaus zur genaueren Untersuchung gebracht. Die Gruppe, die den 17-Jährigen festgehalten hatte, bestand vorwiegend aus irakischen Asylbewerbern. Weiterhin wurde bekannt, dass die anderen beiden Täter ebenfalls geschlagen hatten, sich auf einem Tretboot befanden und sich „verdrückten“, als die Beamten anrückten. Das Tretboot wurde ausfindig gemacht und das Boot zurückbeordert. Die Verletzten Personen erkannten beide „Schläger“ wieder. Es handelte sich dabei um  zwei syrische Asylbewerber aus Syrien. Ein Messer wurde nicht aufgefunden. Das Motiv der Schlägerei ist noch völlig im Dunkeln.  (Vo)


Kindergartenbesuch

Fall 1                      

Ort: Leipzig; OT Neulindenau
Zeit: 22.07.2016, 17:00 Uhr - 25.07.2016, 06:00 Uhr

Durch das Fenster einer kleinen Toilette gelangte der Unbekannte in die Räume eines Kindergartens, um schließlich mehrere Räume zu durchsuchen. So auch das Büro, dessen Schränke und Schreibtischschubladen er gänzlich durchwühlte, um letztlich jedoch nicht fündig zu werden. Die Leiterin (55), die Montagmorgen den Einbruch feststellte, rief die Polizei. Diese wiederum hat die Ermittlungen wegen Diebstahl im besonders schweren Fall aufgenommen. (MB)

2. Fall        

Ort: Leipzig; OT Lindenau
Zeit: 23.07.2016, 10:00 Uhr - 25.07.2016, 06:20 Uhr

In einem zweiten Fall ermittelt die Polizei ebenso, da Diebe noch einen weiteren Kindergarten heimgesucht hatten. Wieder führte der Weg des Langfingers durch ein Badfenster im Erdgeschoss. Das hebelte der Dieb auf und stieg in das Gebäude ein. Dann öffnete er etliche Türen, auch die des Teamraumes und des Büros. Er durchwühlte sämtliche Schränke und Schübe, nahm einen dreistelligen Geldbetrag und einen Laptop, bevor er samt der Beute in unbekannte Richtung verschwand. Selbst vor der Küche machte er nicht Halt, die er kurzerhand auf „den Kopf stellte“. Eine Mitarbeiterin (49) bemerkte Montagmorgen, als sie zur Arbeit kam, den Einbruch und informierte die Polizei. (MB)


Ein Match im Büro     

Ort: Leipzig; OT Sellerhausen-Stünz
Zeit: 22.07.2016, 15:00 Uhr - 25.07.2016, 11:50 Uhr

Auch ein Fußballverein blieb vor den Unholden eines Langfingers nicht verschont. Der hebelte die Bürotür auf und durchsuchte die Schränke, Schübe und auch Behältnisse. Als er seine Beute – zwei Stahlblechkassetten mit jeweils knapp hundert Euro, einen Laptop, ein Smartphone, eine Videokamera und Trikots zusammengeklaut hatte, verschwand er samt seiner Beute in unbekannte Richtung. Einer der Trainer (34) bemerkte Montagvormittag den Einbruch und informierte die Polizei. Den Stehlschaden bezifferte er vorerst mit 1.000 Euro. (MB)


Landkreis Leipzig

Hopfen auf Abwegen     

Ort: Böhlen; OT Gaulis, Spahnsdorfer Weg
Zeit: 24.07.2016, 15:00 Uhr – 25.07.2016; 09:00 Uhr

Übers Wochenende stellte ein Fahrer (36) seinen Sattelzug auf einem Feldweg im Spahnsdorfer Weg ab und erlebte Montagmorgen eine böse Überraschung, als er den Lkw wieder nutzen wollte. Dreiste Diebe hatten vom Auflieger die Plane aufgeschlitzt und mindestens sechs Kästen Bier gestohlen. Sonntagnachmittag, als er einen prüfenden Blick auf den Volvo warf, war alles noch in Ordnung. Nun hatte er einen Schaden von mindestens 2.000 Euro zu verzeichnen. Die Polizei ermittelt wegen Diebstahl im besonders schweren Fall. (MB)

 
Landkreis Nordsachsen

Fahrzeug entwendet                     

Ort: Oschatz, Bahnhofsstraße
Zeit: 25.07.2016, 02:30 Uhr – 03:00 Uhr

Unbekannter Täter entwendete auf bisher unbekannte Art und Weise den auf dem Hof eines Mehrfamilienhauses abgestellten schwarz-metallic farbenen Audi A 5 – Sportback des 27-jährigen Halters in einem Zeitwert von ca. 30.000 Euro. Die Sonderkommission „Kfz“ des Landeskriminalamtes Sachsen hat die Ermittlungen aufgenommen. (Vo)


Heißes Öl      
                 

Ort: Oschatz; OT Leuben, Naundorfer Straße
Zeit:  25.07.2016, 19:20 Uhr - 21:36 Uhr

… verursachte ein Feuerchen, so dass Herd und umliegende Möbel in Brand gerieten. Der 61-Jährige, der den Topf auf den Herd gestellt und später übers Blumengießen vergessen hatte, versuchte die Flammen noch zu löschen – doch vergeblich. So mussten die Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehren umliegender Ortschaften ausrücken und das Einfamilienhaus vor größerem Schaden bewahren. Sie löschten den Küchenbrand, schafften das Mobilar und den Gasherd ins Freie. Später öffneten sie noch die Wandverkleidung und Zwischendecke um auch tatsächlich kein Glutnest zu übersehen. Später bauten die Einsatzkräfte Lüfter auf, um das Gebäude zu lüften und gingen in eine Brandwache über. Der Schaden beläuft sich vorläufig auf mindestens 15.000 Euro. Nun ermittelt die Polizei wegen fahrlässiger Brandstiftung. (MB)


Hohe Verluste für ein Telefongeschäft    
              

Ort: Delitzsch
Zeit: 23.07.2016, 12:00 Uhr - 25.07.2016, 04:26 Uhr

Am 25.07.2016, gegen 04:26 Uhr rief ein 28-Jähriger über Notruf bei der Polizei an und erklärte, dass die Eingangstür zu einem Telefongeschäft aufgebrochen sei. Daraufhin wurde umgehend eine Mitarbeiterin des Geschäftes informiert. Sie prüfte und in der Tat bestätigte sich der Verdacht des Diebstahls im besonders schweren Fall: Was war geschehen? Unbekannte hatten die Eingangstür aufgebrochen, dann die Kundenräume durchsucht. Etliche elektronische Geräte hatten die Diebe erbeutet, so eine Mitarbeiterin (28) später gegenüber der Polizei, der Schaden würde mindestens auf 12.500 Euro zu schätzen sein. Daraufhin haben die Gesetzeshüter die Ermittlungen aufgenommen. (MB)


Besitzerwechsel   
  

Ort: Parthenstein; OT Grethen
Zeit: 24.07.2016, 14:30 Uhr - 25.07.2016, 05:45 Uhr

Nicht gewollt, doch so geschehen – wechselten zwei Beamer und eine Stereoanlage in der Nacht auf den Sonntag den Besitzer. Eine Mitarbeiterin (51) stellte den Diebstahl aus dem Büro des Geschäftsführers (34) Sonntagmorgen fest und informierte die Polizei. Der bot sich bei Eintreffen folgendes Bild: Mit einem Stein hatte ein Unbekannter die Fensterscheibe im Erdgeschoss des Gebäudes zerschlagen und das Fenster aufgewirbelt. Später betrat er das Büro des 34-Jährigen und durchsuchte es nach Wertgegenständen. Schließlich entschied er sich, die elektronischen Geräte im Wert von ca. 2.000 Euro mitzunehmen und verschwand samt Beute in unbekannte Richtung. Nun ermittelt die Polizei wegen Diebstahl im besonders schweren Fall. (MB)


Verkehrsgeschehen

Landkreis Leipzig

Verkehrsunfall mit mehreren Fahrzeugen   
 
Ort: Zwenkau, OT Rüssen-Kleinstorkwitz, Geschwister-Scholl-Weg 
Zeit: 25.07.2016, 08:40 Uhr

Ein 39-jähriger Fahrer eines Citroen fuhr mit seinem Fahrzeug auf dem Geschwister- Scholl-Weg mit der Absicht, nach rechts auf die Döhlener Straße abzubiegen. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit dem 39-jährigen Fahrer eines Ford, welcher auf der Döhlener Straße sich befand und im Überholvorgang war. Durch den Zusammenstoß wurde der Ford gegen den ebenfalls auf dieser Straße befindlichen Nissan des  65-jährigen Fahrers geschoben. Der Ford kam anschließend an einem Straßenbaum zum stehen. An allen Fahrzeugen und an einem Verkehrsschildmast entstand erheblicher Sachschaden. Der 39-jährige Fahrer des Fords wurde anschließend in ein Krankenhaus gebracht und dort ambulant behandelt. Die anderen beiden Fahrer kamen mit dem Schrecken davon. Der Sachschaden beläuft sich nach vorläufigen Schätzungen auf ca. 28.000 Euro. (Vo)

 
Landkreis Nordsachsen

Nicht aufgepasst!                      

Ort: B 184
Zeit: 25.07.2016, 18:35 Uhr

Ein 71-Jähriger fuhr mit seinem Fahrrad die B 184 in südlicher Richtung. Noch  vor Erreichen der Eisenbahnbrücke beabsichtigte er, nach links in eine Straße abzubiegen, ohne auf den nachfolgenden Verkehr zu achten. So erfasste ihn eine Toyota-Fahrerin (26), woraufhin er stürzte und sich schwere Kopfverletzungen zuzog. Diese erforderten schließlich die stationäre Behandlung in einem Leipziger Krankenhaus. (MB)


Erfasst  
                     

Ort: Delitzsch; Kreisverkehr Karl-Marx-Straße/Bitterfelder Str.
Zeit: 25.07.2016, 06:10 Uhr

In selbe Richtung durchfuhren ein Audi-Fahrer (18) und eine Radlerin (61) den Kreisverkehr, aus Richtung Karl-Marx-Straße kommend. Doch beim Verlassen in Richtung Bitterfelder Straße beachtete der 18-Jährige die Frau nicht und erfasste sie. Daraufhin stürzte diese und zog sich schwere Verletzungen am Kopf zu, die eine stationäre Aufnahme in einem der nahegelegenen Krankenhäuser erforderlich machte. Auch das Fahrrad wurde in Mitleidenschaft gezogen: Die Lampe abgebrochen, Fahrradkorb leicht verzogen. (MB)


Marginalspalte

PD Leipzig

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Postanschrift:
    Polizeidirektion Leipzig
    PF 10 06 61
    04006 Leipzig
  • Telefon:
    +49 341 966-0
  • Telefax:
    +49 341 966-43005

Pressestelle

  • Herr Uwe Voigt
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Pressestelle
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 341 966-42627
  • Telefax:
    +49 341 966-43185
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand