1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Rollstuhlfahrer attackiert

Medieninformation: 424/2016
Verantwortlich: Thomas Geithner
Stand: 26.07.2016, 2:00 PM Uhr

Landeshauptstadt Dresden


Einbruch in Büroräume

Zeit:     24.07.2016, 19.30 Uhr bis 25.07.2016, 05.45 Uhr
Ort:      Dresden-Südvorstadt

Unbekannte brachen zunächst die Eingangstür zu einem Gebäude an der Strehlener Straße und in der Folge die Zugangstüren zu vier Büros auf und durchsuchten die Räumlichkeiten. Einem ersten Überblick stahlen sie Bargeld aus einer Geldkassette und entwendeten zudem eine Kaffeekasse mit ca. 70 Euro Inhalt. (ir)

Autoreifen gestohlen

Zeit:     24.07.2016, 21.30 Uhr bis 25.07.2016, 07.00 Uhr
Ort:      Dresden-Weißig

In der Nacht zum Montag begaben sich Unbekannte auf das Gelände eines Autohauses an der Straße Am Hahnweg und demontierten an zwei Nissan die komplette Bereifung. Anschließend stahlen sie die Teile im Wert von rund 4.000 Euro. (ir)

Lagerraum aufgebrochen

Zeit:     22.07.2016, 15.00 Uhr bis 25.07.2016, 07.00 Uhr
Ort:      Dresden-Albertstadt

Übers Wochenende verschafften sich Unbekannte Zugang zu einer Tiefgarage an der Radeberger Straße. Anschließend brachen die Täter die Tür zu einem Lagerraum auf und stahlen aus dem Inneren Arbeitsgeräte, unter anderem einen Rasenmäher, im Gesamtwert von ca. 2.500 Euro. (ir)

Rollstuhlfahrer attackiert - Zeugenaufruf

Zeit:     24.07.2016, 02.30 Uhr
Ort:      Dresden-Leipziger Vorstadt

Die Polizei sucht Zeugen zu einem Vorfall am frühen Sonntagmorgen, bei dem ein Rollstuhlfahrer (38) von drei Unbekannten attackiert und verletzt wurde.

Der Rollstuhlfahrer war auf der Fritz-Reuter-Straße zwischen Großenhainer Straße und Hansastraße unterwegs, als er auf drei dunkle gekleidete Männer traf. Diese stießen ihn unvermittelt um. Der 38-Jährige erlitt bei dem Sturz Verletzungen und wurde in ein Krankenhaus gebracht.

Wer hat den Vorfall beobachtet? Wer kann Angaben zu den drei Unbekannten machen? Hinweise an die Dresdner Polizei unter (0351) 483 22 33. (ir)


Landkreis Meißen

Zusammenstoß beim Ausparken

Zeit:     25.07.2016, 15.15 Uhr
Ort:      Riesa

Montagnachmittag parkte ein 85-Jähriger seinen Honda Civic am Alexander-Puschkin-Platz aus einer Parklücke längs der Fahrbahn aus. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit einem Honda Jazz (Fahrerin 71), der in Richtung Friedrich-Engels-Straße unterwegs war. Verletzt wurde niemand. Es entstand ein Sachschaden von rund 2.500 Euro. (ju)

Zafira machte sich selbstständig

Zeit:     25.07.2016, 17.30 Uhr
Ort:      Riesa

Ein 60-Jähriger hatte gestern Nachmittag seinen Opel Zafira auf dem Meisenweg abgestellt. Dabei hatte er ihn augenscheinlich nicht ausreichend gegen Wegrollen gesichert. Der Zafira kam ins Rollen und stieß gegen einen parkenden Ford Fiesta. An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von insgesamt rund 7.000 Euro. (ju)


Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Baucontainer aufgebrochen

Zeit:     22.07.2016, 16.00 Uhr bis 25.07.2016, 06.30 Uhr
Ort:      Freital, OT Wurgwitz

Im Verlauf des vergangenen Wochenendes begaben sich Unbekannte auf eine Baustelle an der Straße Zur Quäne. Dort versuchten sie die Türen zu zwei Baucontainern sowie einem Baucontainer aufzuhebeln. An zwei Türen gelang ihnen das Öffnen. Nach einer ersten Einschätzung wurde jedoch nichts gestohlen. Der entstandene Sachschaden summiert sich auf rund 1.500 Euro. (ju)

Einbruch in Bootshaus

Zeit:     24.07.2016, 18.00 Uhr bis 25.07.2016, 08.00 Uhr
Ort:      Kurort Rathen

Unbekannte verschafften sich am vergangenen Sonntag gewaltsam Zutritt zum Bootshaus am Amselsee. Sie durchsuchten das Innere und brachen mehrere Spinde auf. Derzeit ist unbekannt, ob etwas entwendet wurde. Desweiteren versuchten die Täter erfolglos, den Automaten des Bootverleihs zu öffnen. Der verursachte Sachschaden wird insgesamt auf ca. 2.500 Euro beziffert. (ir)


Marginalspalte

Zeugentelefon

  • Öffnungs- oder Sprechzeiten:
    Das Zeugentelefon ist rund um die Uhr erreichbar.
  • Telefon:
    +49 351-483-2233

Ansprechpartner

Thomas Geithner (tg)
Jana Ulbricht (ju)
Marko Laske (ml)
Ilka Rosenkranz (ir)

Pressestelle

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Dresden
    Pressestelle
    Schießgasse 7
    01067 Dresden
  • Telefon:
    +49 351 483-2400
  • Telefax:
    +49 351 451-083-2281