1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Anhängerdieb verursacht einen Verkehrsunfall

Verantwortlich: Martyna Fleischmann (mf), Thomas Knaup (tk) und Tobias Sprunk (ts)
Stand: 26.07.2016, 2:30 PM Uhr

 

Anhängerdieb verursacht einen Verkehrsunfall

Zittau, Äußere Weberstraße/Goldbachstraße
26.05.2016, gegen 05:45 Uhr

Am Dienstagmorgen sind in Zittau auf der sogenannten Goldbachkreuzung zwei Autos zusammengestoßen. Wie sich später herausstellte, saßen in einem der beteiligten Fahrzeuge drei Diebe. Sie hatten nur Minuten zuvor einen Anhänger gestohlen.

Zeugen sahen, wie der VW Golf samt Anhänger trotz roter Ampel mit hoher Geschwindigkeit in die Kreuzung einfuhr. Dort kollidierte das Gespann mit einem VW Touran, der auf der Äußere Weberstraße bei grüner Ampel in Richtung Innenstadt fuhr. Bei dem Unfall wurde der 43-jährige Fahrer des Touran sowie zwei Insassen des Golf schwer verletzt.

Bei den beiden im Fond des Golf sitzenden Tatverdächtigen handelt es sich um einen 39-Jährigen sowie einen mutmaßlich 47 Jahre alten Mann, dessen Personalien noch nicht abschließend geklärt sind. Der mutmaßlich 30 Jahre alte Fahrer verließ das schwer beschädigte Auto und flüchtete zu Fuß, nach ihm suchte die Polizei im Stadtgebiet. Alle drei Tatverdächtigen stammen aus dem Raum Bogatynia (PL) und sind der Polizei hinlänglich bekannt. Die beiden mutmaßlich 30 und 47 Jahre alten Unfallbeteiligten wurden wegen Eigentumsdelikten bereits per Haftbefehl gesucht.

Erste Ermittlungen haben ergeben, dass der Pkw-Anhänger an dem in Polen zugelassenen VW Golf nur Minuten zuvor auf einem Firmengelände an der Dresdener Straße gestohlen worden war. Polizisten stellten das Fahrzeug sicher und informierten den Eigentümer.

Der Rettungsdienst brachte die drei verletzten Personen zur weiteren Versorgung in ein Klinikum. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen, auch die polnische Polizei ist in die Untersuchungen eingebunden. Während der Unfallaufnahme und Spurensicherung kam es an der vielbefahrenen Kreuzung zu Verkehrsbehinderungen. Der Sachschaden bezifferte sich auf rund 6.000 Euro. (tk)


Autobahnpolizeirevier Bautzen
___________________________

Zwei verkehrsunsichere Lkw mit Anhänger

BAB 4, Görlitz - Dresden, Anschlussstelle Nieder Seifersdorf 25.07.2016, 08:00 Uhr  

Am Montagmorgen stoppte eine Streife des Verkehrsüberwachungsdienstes auf der BAB 4 Richtung Dresden ein Lkw-Gespann. Die Beamten lotsten das mit Autos beladene Fahrzeug nach Döbschütz. Dort wurde der Lastzug gewogen, da er augenscheinlich überladen war. Tatsächlich war der Iveco um etwa 3.800 Kilogramm zu schwer. Außerdem stellten die Polizisten eine defekte Bremsanlage bei dem Fahrzeug fest. Ein Sachverständiger stufte den Lkw als verkehrsunsicher ein. Die Polizeibeamten untersagten dem  31-Jährigen die Weiterfahrt.
 
BAB 4, Görlitz - Dresden, Anschlussstelle Nieder Seifersdorf 25.07.2016, 12:00 Uhr

Kurze Zeit später kontrollierte eine Streife des Verkehrsüberwachungsdienstes an derselben Stelle erneut einen Lkw und dessen Fahrer. Die Beamten stellten auch bei diesem Sattelzug fest, dass mehrere Bremsen des Aufliegers ohne Funktion waren. Ein Sachverständiger stufte das Fahrzeug als verkehrsunsicher ein. Die Beamten untersagten dem 59-jährigen Fahrer die Weiterfahrt.

In beiden Fällen werden sich sowohl die Fahrer als auch die Fahrzeughalter verantworten müssen. (mf)

 

Dachluke des Lkw weg

BAB 4, Dresden - Görlitz, zwischen den Anschlussstellen Pulsnitz und Ohorn
25.07.2016, 08:46 Uhr

Am Montagmorgen staunte ein 22-jähriger Lkw-Fahrer auf der BAB 4 nicht schlecht als es in seinem Fahrerhäuschen kühl wurde. Zwischen den Anschlussstellen Pulsnitz und Ohorn verabschiedete sich seine Dachluke. Eine Streife der Autobahnpolizei nahm sich sofort der Sache an, fand das Fahrzeugdach auf der Fahrbahn und beseitigte die Gefahrenstelle. Die Beamten händigten dem 22-Jährigen seine Abdeckung aus. (mf)


Landkreis Bautzen
Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda
_____________________________________

Moped gestohlen

Bautzen, Juri-Gagarin-Straße
24.07.2016, 18:30 Uhr - 25.07.2016, 04:15 Uhr

Unbekannte haben in der Nacht zu Montag ein weiß-blaues Moped in Bautzen entwendet. Die SR 50 C mit dem Versicherungskennzeichen 620 BAS stand an der Juri-Gagarin-Straße. Der Zeitwert wurde mit rund 700 Euro beziffert. Die Kriminalpolizei ermittelt, nach dem Zweirad wird gefahndet. (ts)


Mann bei Arbeitsunfall verletzt

Puschwitz, OT Wetro
26.07.2016, 12:11 Uhr

Am Dienstagmittag hat sich in Wetro ein Arbeiter bei Asphaltarbeiten schwer verletzt. Die Walze des 62-Jährigen kippte an einer steilen Steigung um, der Arbeiter geriet mit dem heißen Bitumen in Berührung. Mit Verbrennungen wurde er zur weiteren Versorgung in ein Krankenhaus gebracht. Ein Rettungs-hubschrauber hatte den Notarzt zum Unfallort gebracht. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen, auch das Amt für Arbeitsschutz der Landesdirektion wurde informiert. (tk)


Graffiti gesprüht

Radeberg, S 177, Brücke über die Große Röder
25.07.2016, 14:00 Uhr

Unbekannte haben am Montagnachmittag ein Graffiti in Radeberg gesprüht. Zwei Personen wurden dabei beobachtet, wie sie eine Buchstabenkombination an die Brücke über die Große Röder zeichneten. Vor dem Eintreffen der Polizei entfernten sich die Tatverdächtigen. Der Sachschaden wurde auf rund 1.000 Euro beziffert. Die Kriminalpolizei ermittelt zu der Sachbeschädigung. (ts)


Das Auto ist kein Tresor

Radeberg, Dresdener Straße
25.07.2016, 17:45 Uhr - 18:00 Uhr

Unbekannte haben am Montagabend in Radeberg einen Rucksack aus einem Auto gestohlen. Der Pkw parkte an der Dresdener Straße. Wie die Täter in das Fahrzeug gelangten, ist derzeit noch unklar. Im Rucksack befanden sich ein Schlüsselbund und ein Handy. Der Stehlschaden wurde auf etwa 150 Euro beziffert. Die Kriminalpolizei ermittelt.

Die Polizei rät:

Das Auto ist kein Tresor. Lassen Sie niemals, auch bei nur kurzer Abwesenheit, Wertgegenstände oder Taschen in ihrem Auto zurück. Dies stellt für Diebe eine günstige Tatgelegenheit dar. Seien sie schlauer als die Klauer und geben Sie Acht auf ihr Hab und Gut. (ts)


Jugendlicher bei Unfall leicht verletzt
 
S 94, Abzweig Deutschbaselitz
25.07.2016, 15:45 Uhr

Ein Jugendlicher wurde am Montagnachmittag bei einem Unfall auf der S 94 verletzt. Der 14-Jährige kam mit seinem Fahrrad aus Richtung Deutschbaselitz und wollte die Staatsstraße überqueren. Dabei kollidierte er mit einem vorfahrtsberechtigten Lkw. Trotz einer Gefahrenbremsung konnte der 55-jährige Laster-Fahrer einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern. Bei dem Unfall wurde der Junge leicht verletzt. Der Sachschaden wurde mit rund 2.000 Euro beziffert. (ts)


Kochfeuer gelöscht

Hoyerswerda, Grünanlage an der Liselotte-Herrmann-Straße
25.07.2016, 20:18 Uhr

Montagabend sind Feuerwehr und Polizei in Hoyerswerda in die Grünanlagen an der Liselotte-Herrmann-Straße gerufen worden. Ein 52-jähriger Asylsuchender hatte sich im Freien häuslich eingerichtet und ein Kochfeuer entfacht. Die Feuerwehr löschte die Flammen, mit der Ordnungswidrigkeit wird sich das Ordnungsamt der Stadtverwaltung befassen. (tk)


Graffiti-Schmierer

Wittichenau, OT Keula
24.07.2016, 18:00 Uhr - 25.07.2016, 06:30 Uhr

In der Nacht zu Montag haben Unbekannte in Keula eine Grundstücksmauer und einen Kremserwagen beschmiert. Die Täter sprühten Graffitis auf die Gegenstände. Den Sachschaden bezifferten die Eigentümer auf etwa 500 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (mf)


Lkw umgekippt

Hoyerswerda, B 97 zwischen Neukollm und Bröthen-Michalken
25.07.2016, 11:55 Uhr

Am Montagmittag ereignete sich auf der B 97 zwischen Neukollm und Bröthen-Michalken ein Verkehrsunfall. Aus bislang unbekannter Ursache war ein Lkw in den Straßengraben gefahren und in Folge dessen umgekippt. Der Laster war mit etwa 39 Tonnen Müll beladen. Der 22-jährige Fahrer blieb unverletzt. Die Straße wurde zur Räumung der Unfallstelle zeitweise komplett gesperrt, es kam für mehrere Stunden zu erheblichen Verkehrsbehinderungen. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 60.000 Euro. Die Verkehrspolizei hat die Ermittlungen zur Unfallursache aufgenommen. (mf)


Landkreis Görlitz
Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser
________________________________________

Hackenkreuze am Demianiplatz

Görlitz, Demianiplatz
25.07.2016, 16:00 Uhr - 26.07.2016, 08:00 Uhr

In der Zeit zwischen Montagnachmittag und Dienstagmorgen beschmierten Unbekannte in Görlitz eine Mauer am Demianiplatz. Die Täter sprühten zwei etwa 20 Zentimeter große, hellgrüne Hakenkreuze auf die Wand. Das Dezernat Staatsschutz der Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (mf)


Spiegel abgerissen - Täter gestellt

Görlitz, Elisabethstraße
26.07.2016, 02:00 Uhr

In der Nacht zu Dienstag hat eine Streife der Bundespolizeiinspektion Ludwigsdorf in Görlitz einen Mann auf frischer Tat gestellt. Die Beamten beobachteten den 28-Jährigen, als er auf der Elisabethstraße den Außenspiegel eines Ford Mondeo abriss und flüchtete. Sofort nahmen die Polizisten die Verfolgung auf und stellten den jungen Mann. Anschließend übernahm eine Streife der Polizeidirektion Görlitz den offensichtlich alkoholisierten Tatverdächtigen. Ein Atemtest ergab einen Wert von umgerechnet etwa 3,14 Promille. Die Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen aufgenommen. (mf)


VW Golf beschädigt

Görlitz, Johannes-R.-Becher-Straße
24.07.2016, 10:00 Uhr - 25.07.2016, 11:00 Uhr

In der Zeit zwischen Sonntag- und Montagvormittag haben Unbekannte in Görlitz versucht, das Schloss eines abgestellten VW Golf zu überwinden. Die Tat in der in der Johannes-R.-Becher-Straße misslang offensichtlich. Am Fahrzeug entstand Sachschaden in Höhe von etwa 200 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (mf)


Computertechnik gestohlen

Görlitz, Julius-Motteler-Straße
24.07.2016, 12:00 Uhr - 25.07.2016, 08:00 Uhr

Zwischen Sonntagmittag und Montagmorgen sind in Görlitz Unbekannte in die Räumlichkeiten einer Kirchgemeinde eingebrochen. Die Tat geschah an der Julius-Motteler-Straße. Die Diebe durchsuchten die Räumlichkeiten und stahlen zwei Computer, einen Beamer sowie einen Wasserkocher. Den Wert der Beute bezifferte der Eigentümer in Summe mit rund 3.000 Euro. Zudem entstand etwa 1.000 Euro Sachschaden. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (tk)


Mann überfallen

Ebersbach-Neugersdorf, OT Ebersbach, Thüringer Straße
25.07.2016, gegen 19:00 Uhr

Am Montagabend rief ein 49-Jähriger die Polizei nach Ebersbach an die Thüringer Straße. Der Radfahrer gab an, von zwei ihm unbekannten, deutsch sprechenden Männern überfallen worden zu sein. Die beiden Tatverdächtigen haben ihn, den Angaben nach, auf einem Baumarktparkplatz zu Boden gestoßen und die Herausgabe von Bargeld gefordert. Dazu kam es jedoch nicht. Der 49-Jährige habe ein Pfefferspray gezückt, dieses nahmen ihm die Täter jedoch ab und flüchteten. Der überfallene Mann erlitt leichte Verletzungen, die in einem Klinikum ambulant behandelt wurden. An dem Fahrrad war geringer Sachschaden entstanden. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (tk)


Öffentlichkeitsfahndung beendet: Tatverdächtiger meldet sich bei der Polizei

Bezug: 2. Medieninformation vom 13. Juli 2016

Zittau, Stadtbad am Töpferberg
13.03.2016, gegen 14:15 Uhr

Die Kriminalpolizei beendet die Öffentlichkeitsfahndung nach einem Tatverdächtigen, der am 13. März 2016 im Zittauer Stadtbad drei Mädchen belästigt haben soll. Nach der Veröffentlichung der Lichtbilder des älteren Mannes gingen zahlreiche Hinweise bei der Polizei ein. Auch der 63-jährige Tatverdächtige wandte sich an die Ermittler. Die Untersuchungen der Kriminalpolizei dauern an.

Die Polizei bedankt sich bei den aufmerksamen Bürgern und den Medien für die Unterstützung. Falls noch nicht geschehen, löschen Sie bitte die veröffentlichten Lichtbilder des Tatverdächtigen und verwenden Sie diese nicht weiter für Ihre Berichterstattung. (tk)


Motorrad gestohlen

Mittelherwigsdorf, OT Eckartsberg, Zur Sandgrube
24.07.2016, 18:00 Uhr - 25.07.2016, 16:30 Uhr

Zwischen Sonntagabend und Montagnachmittag haben Unbekannte in Eckartsberg ein Motorrad gestohlen. Die rote BMW K 75 mit dem amtlichen Kennzeichen ZI-E 71 stand in einer Garage an der Straße Zur Sandgrube. Den Stehlschaden bezifferte der Eigentümer auf etwa 1.500 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen, nach dem Fahrzeug wird gefahndet. (mf)


Mit Reh kollidiert

S 131, zwischen Boxberg, OT Reichwalde und OT Kringelsdorf
25.07.2016, 10:07 Uhr

Am Montagvormittag ist auf der S 131 zwischen Reichwalde und Kringelsdorf ein Dacia mit einem Reh kollidiert. Der 34-jährige Fahrer blieb unverletzt, das Tier verendete an der Unfallstelle. An dem Auto entstand Schaden von etwa 6.000 Euro. (tk)


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Conrad-Schiedt-Straße 2
    (Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Telefon:
    03581 468-0
  • Telefax:
    03581 468-17 106

Pressestelle

  • Herr Knaup und Frau Urban
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Pressestelle
    Conrad-Schiedt-Straße 2 (Für Ihr Navi: Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 3581 468-2030
  • Telefax:
    +49 3581 468 2006
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand

Leiter

PP Torsten Schultze

Polizeipräsident 
Torsten Schultze

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Görlitz und
  • Bautzen