1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Plauen/Treuen/Lichtenstein: Falsche Kriminalbeamte spähen finanzielle Verhältnisse aus / Plauen: Sexueller Übergriff - Polizei sucht Zeugen

Medieninformation: 452/2016
Verantwortlich: Anett Münster
Stand: 02.08.2016, 1:45 PM Uhr

Ausgewählte Meldungen

Falsche Kriminalbeamte spähen finanzielle Verhältnisse aus

Plauen/Treuen/Lichtenstein – (am) Falsche Kriminalbeamte sind seit einigen Tagen im Gebiet der Polizeidirektion Zwickau zugange und fragen per Telefon vornehmlich ältere Bürger über ihre persönlichen und finanziellen Verhältnisse aus. Die Angerufenen werden im Gespräch derart in persönliche Details verwickelt, dass sich die vermeintlichen Kripo-Beamten ein Bild von Kontoständen, Bargeldbeständen und Schmuck im Hause/in der Wohnung der Befragten machen können. Ein Schaden trat bislang noch nicht ein, da sich die Betroffenen auf keine Treffen und Geldübergaben einließen, sondern immer sofort die Polizei informierten. Erschwert werden die Ermittlungen oftmals, da die Betrüger ihre Telefonnummer unterdrücken oder gar eine andere, vermeintlich bekannte Rufnummer vorgeblendet wird.
Die Polizei empfiehlt generell keine persönlichen oder finanzellen Daten an Fremde herauszugeben, egal ob am Telefon oder im direkten Kontakt. Ein gesundes Misstrauen sollte immer vorhanden sein. Stellt sich ein vermeintlicher Kriminalbeamter oder Polizist vor, so sollte er sich ausweisen können und die Möglichkeit ergriffen werden selbst bei der zuständigen Dienststelle, bezüglich der Identität der Person bzw. eines dienstlichen Auftrages, nachzufragen.


Vogtlandkreis - Polizeirevier Plauen

Sexueller Übergriff - Polizei sucht Zeugen

Plauen – (am) Am Freitag, gegen 0:30 Uhr kam es durch einen bislang Unbekannten zu einem sexuellen Übergriff auf einen 16-Jährigen. Der Jugendliche wurde an der Zentralstraßenbahnhaltestelle am Tunnel, auf dem Bahngleises "N 4", von einem Mann angesprochen und fortfolgend in ein Gespräch verwickelt. Der Unbekannte begleitete den Geschädigten anschließend zu Fuß über die Forststraße in Richtung Schlossstraße, bis zu einem Fußgängerweg am Mühlgraben, dem vermeintlichen Tatort. Zwischen dem dortigen Autohaus und dem Stadtstrand wurde der Jugendliche durch den Tatverdächtigen in das Gebüsch gedrängt und mehrfach unsittlich berührt. Schließlich konnte sich der 16-Jährige befreien und flüchtete.
Der Tatverdächtige wird wie folgt beschrieben:
- ca. 30 Jahre alt
- schlanke Gestalt
- ca. 180 Zentimeter groß
- ausgeprägter Dreitagebart, ähnlich einem Vollbart
- schwarze kurze Haare
- dunkle Hautfarbe
- ausländische Nationalität, vermutlich arabische Abstammung
- der Mann sprach gebrochen Deutsch
- bekleidet mit einer weißen knielangen Hose und gelbem T-Shirt.
Hinweise bitte an die Polizei in Plauen, Telefon 03741/ 140.

Gefährliche Körperverletzung

Markneukirchen – (am) Vor dem Kino auf der Erlbacher Straße kam es in der Nacht zum Montag, gegen 2:15 Uhr zu einer gefährlichen Körperverletzung. Ein bislang Unbekannter attackierte, ohne derzeit erkennbaren Grund, einen 17-Jährigen mit einem Klappmesser. Dabei verletzte er den Jugendlichen leicht und beschädigte dessen Jacke sowie das Shirt.
Der Tatverdächtige wird wie folgt beschrieben:
- ca. 180 Zentimeter groß
- kräftige Gestalt
- längeres, dunkles Haar
- dunkel gekleidet und mit einer Strickmütze
- der Mann hatte eine kleinere Reisetasche bei sich.
Zeugenhinweise nimmt die Polizei in Plauen, Telefon 03741/ 140 entgegen.

Diebstahl aus Garage

Plauen – (am) In der Nacht zum Montag wurde in einem Garagenkomplex auf der Haselbrunner Straße eine Garage gewaltsam geöffnet und u.a. ein Werkzeugkoffer und ein Schraubstock, im Wert von insgesamt 200 Euro, entwendet. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf etwa 200 Euro.
Hinweise nimmt die Polizei in Plauen, Telefon 03741/ 140 entgegen.

Vordach geriet in Brand

Plauen – (am) Im Hinterhof auf der Thomas-Mann-Straße verrichtete am Montag, gegen 8:20 Uhr ein 54-Jähriger Arbeiten mit einem Propangasbrenner. Dabei wurde die Verkleidung des Containerstellplatzes in Mitleidenschaft gezogen und dessen Vordach zerstört. Des Weiteren wurde die Fassade des Wohnhauses verrußt. Der 54-Jährige konnte das Feuer selbst löschen, dennoch kam die Feuerwehr zum Einsatz. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf etwa 500 Euro.

Radfahrer verletzte sich schwer

Plauen – (am) Am Montag befuhr gegen 11:30 Uhr ein Radfahrer die Hofer Straße in Richtung Südinsel. Aufgrund einer Absenkung in der Fahrbahn stand die Straßenbahnschiene über der Fahrbahn und der 48-Jährige stürzte. Dabei verletzte er sich schwer und musste ins Krankenhaus gebracht werden. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 200 Euro.

Vorfahrt missachtet

Oelsnitz – (am) Am Montag befuhr gegen 6:30 Uhr ein Ford-Fahrer die Plauensche Straße mit der Absicht nach links in die Falkensteiner Straße abzubiegen. Dabei stieß der 32-Jährige mit dem von rechts kommenden, vorfahrtsberechtigten Kradfahrer (56) zusammen. Dieser musste folglich ambulant behandelt werden. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 1.200 Euro.


Vogtlandkreis - Polizeirevier Auerbach

Randalierer beschädigt Pkw

Reichenbach – (am) Einen Sachschaden von über 5.000 Euro richtete ein 47-Jähriger am Montag, gegen 20 Uhr an einem VW Golf, der auf der Dr.-Külz-Straße parkte, an. Dieser hatte aus einem Fenster Stühle und Flaschen auf das Fahrzeug geworfen. Die Polizei musste den renitenten Mann vorläufig in Gewahrsam nehmen.

Baumaschinen beschädigt

Auerbach – (am) Unbekannte haben in der Zeit von Freitag bis Montag vier Baumaschinen, die auf der Jüchener Straße standen, beschädigt. Insgesamt wurden fünf Scheiben eingeworfen und die Fahrzeuge beschmiert. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 1.200 Euro.
Zeugenhinweise bitte an das Polizeirevier Auerbach, Telefon 03744/ 2550.

Bagger und Lkw beschmiert

Auerbach, OT Rebesgrün – (am) Graffitis wurden durch Unbekannte, in der Zeit von Freitag bis Montag, an zwei Kleinbaggern und einem Lkw, die auf der Alten Falkensteiner Straße standen, angebracht. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 1.000 Euro.
Zeugenhinweise bitte an das Polizeirevier Auerbach, Telefon 03744/ 2550.

Unfallfluchten

Reichenbach – (am) Ein unbekanntes Fahrzeug beschädigte am Freitag, in der Zeit von 8:45 Uhr bis 9:40 Uhr, einen Ford Fiesta, der in der Tiefgarage des Kauflandes an der Zwickauer Straße parkte. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 2.500 Euro.
Zeugenhinweise bitte an das Polizeirevier Auerbach, Telefon 03744/ 2550.

Falkenstein – (am) Am Freitag wurde, in der Zeit von 14 Uhr bis 18 Uhr, ein VW Caddy, der in Höhe Ellefelder Straße 3 parkte, durch ein unbekanntes Fahrzeug vorn links beschädigt. Es entstand Sachschaden in Höhe von 2.000 Euro.
Zeugenhinweise bitte an das Polizeirevier Auerbach, Telefon 03744/ 2550.
6214/16/158111


Landkreis Zwickau - Polizeirevier Zwickau

Einbruch in Firmenhalle

Zwickau – (am) Einbrecher waren in der Zeit von Freitagmittag bis Montagmorgen in einer Halle an der Reichenbacher Straße zugange. Sie stahlen vier Kisten mit kupfervernickeltem Verbinder verschiedener Größen. Der Stehlschaden beläuft sich auf ca. 1.000 Euro, der Sachschaden auf ca. 100 Euro.
Hinweise bitte an die Polizei in Zwickau, Telefon 0375/ 44580.


Landkreis Zwickau - Polizeirevier Werdau

Diebe nahmen Anhänger samt Bagger mit

Werdau, OT Steinpleis – (am) Unbekannte stahlen in der Zeit von Freitag, 14:30 Uhr bis Montagfrüh von einem Abstellplatz an der Abwasseranlage einen silbernen  Fahrzeuganhänger samt des aufgeladenen gelben Baggers „Komatsu“. Anhänger und Bagger wurden fortfolgend am Montagabend in Hirschfeld an der Lengenfelder Straße/ Zufahrt Zollamt wiedergefunden. Das Kupplungsschloss sowie zwei Spanngurte wurden entwendet. Außerdem hat der Bagger Schäden am Zündschloss.
Zeugenhinweise zum Diebstahl bzw. Transport des Baggers bitte an das Polizeirevier Werdau, Telefon 03761/ 7020.

Unfall zwischen zwei Fahrradfahrern

Werdau – (am) Am Montagnachmittag kam es zu einem Unfall mit zwei verletzten Radfahrern. Ein 56-Jähriger war mit seinem Fahrrad auf dem Fuß- und Radweg an der Otto-Türpe-Straße in Richtung Steinpleis unterwegs. Ein 29-Jähriger befuhr verbotswidrig den linken Gehweg und bog nach links auf den gemeinsamen Fuß- und Radweg der Otto-Türpe-Straße ab, wobei es zur Kollision der beiden Männer kam. Beide Fahrradfahrer mussten medizinisch behandelt werden. An den Rädern entstand Sachschaden.

Unfallflucht – Zeugen gesucht

Reinsdorf – (am) Zu einer Unfallflucht kam es am Montag, gegen 16 Uhr in Höhe der Lößnitzer Straße 54. Dort stieß ein entgegenkommender, silbergrauer VW Golf an den linken Außenspiegel eines Audi A6, der in Richtung Schachtstraße fuhr. Der Unfallverursacher, der zu weit links gefahren war, verließ pflichtwidrig die Unfallstelle. Sachschaden: ca. 500 Euro. Der VW muss ebenso am linken Außenspiegel beschädigt sein. Das Spiegelgehäuse wurde am Unfallort gefunden.
Zeugen werden gebeten sich im Polizeirevier Werdau, Telefon 03761/ 7020 zu melden.


Landkreis Zwickau - Polizeirevier Glauchau

Frau überfallen und verletzt – Tatverdächtiger stellt sich

Callenberg – (am) Ein 47-Jähriger steht im Verdacht am Montag, gegen 18 Uhr eine Frau im Bereich des Abzweiges Naundorf, an der B 180, überfallen und erheblich verletzt zu haben. Der Mann überwältigte die Geschädigte, als sie nach einem Spaziergang in ihr geparktes Fahrzeug einsteigen wollte. Durch deren heftige Gegenwehr ließ der Tatverdächtige schließlich von seinem Opfer ab und flüchtete mit seinem Pkw. Die Geschädigte wurde in ein Krankenhaus gebracht. Nur wenige Stunden später meldete sich der Mann telefonisch bei der Polizei und wurde unmittelbar darauf in seiner Wohnung vorläufig festgenommen. Die weiteren Ermittlungen zum Motiv sowie zum Tathergang werden durch die  Kriminalpolizei Zwickau geführt.

Einbruch in Gartenlauben

Glauchau – (am) Einbrecher waren in der Zeit von Samstag bis Montag in der Kleingartenanlage „Am Ziegelteich“ zugange. Sie stahlen aus vier Gärten Solarleuchten sowie eine Satelllitenanlage. Des Weiteren wurde der Zaun der Gartenanlage beschädigt. Der Diebstahlschaden beläuft sich auf mindestens 100 Euro.
Hinweise bitte an die Polizei in Glauchau, Telefon 03763/ 640.


Marginalspalte

Kontakt


Pressestelle

  • Oliver Wurdak, Anett Münster
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Zwickau
    Pressestelle
    Lessingstraße 17
    D-08058 Zwickau
  • Funktion:
    Pressesprecher/-in
  • Telefon:
    +49 375 428-4007
  • Telefax:
    +49 375 428-2248
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand

Leiter

Polizeipräsident Conny Stiehl

Polizeipräsident
Conny Stiehl

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Zwickau
  • Vogtlandkreis.