1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Auerbach: Mord an 72-Jährigem erneut Thema in Kripo live

Medieninformation: 459/2016
Verantwortlich: Anett Münster, Oliver Wurdak
Stand: 05.08.2016, 2:00 PM Uhr

Ausgewählte Meldungen

Mord an 72-Jährigem erneut Thema in Kripo live

Auerbach – (ow) Im Fall des Mordes an Herrn Frank T. in der Falkensteiner Straße (siehe auch Medieninformationen 409/2016, 420/2016, 428/2016 443/2016 vom 13., 18., 22. u. 29. Juli) ermittelt die Mordkommission weiter mit Hochdruck. Während nach der Berichterstattung zu diesem Fall am Wochenende 23./24. Juli insgesamt sieben Hinweise bei der Polizei eingingen, war dies nach der Berichterstattung am Wochenende 30./31. Juli nur einmal der Fall. Darum wendet sich die Polizei mit ihren Fragen im Rahmen eines Beitrags der mdr-Fernsehsendung Kripo live am Sonntag, 7. August, ab 19:50 Uhr erneut an die Bevölkerung.
Es gilt nach wie vor insbesondere das Geschehen der letzten Tage im Leben des Opfers zu rekonstruieren. Außerdem konnten Zeugen angeben, dass sich der 72-Jährige, der kein Kraftfahrzeug besaß, einige Male nach Kraslice begeben hat.
Die Ermittler haben nun folgende Fragen:
- Wer hat Frank T. ab Mittwoch, dem 6. Juli (bis zum Fund seines Leichnams am 11. Juli) gesehen?
- Wer kann Angaben zu Aufenthalten von Frank T. in Kraslice machen, auch weiter als bis zum 6. Juli zurückliegend? War er dort allein?
Welche Örtlichkeiten suchte er dort auf?
- Ist Frank T. in der Vogtlandbahn gesehen worden?
Wer entsprechende Hinweise geben kann, wendet sich bitte an die Kriminalpolizei Zwickau, Telefon 0375/4284480.

Verkehrsüberwachungsmaßnahmen zum Schuljahresbeginn

Polizeidirektion Zwickau – (am) Pünktlich zum Schuljahresbeginn startet auch die Polizeidirektion Zwickau wieder mit Schulwegüberwachungsmaßnahmen. Ziel ist es im Rahmen der Kontrollen die Schulwegsicherheit zu erhöhen. Dabei werden u. a. die zulässige Höchstgeschwindigkeit der motorisierten Verkehrsteilnehmer, die Benutzung von Rückhalteeinrichtungen sowie der technische Zustand von Fahrzeugen und das verkehrsgerechte Verhalten der Fußgänger aller Altersgruppen kontrolliert. Die Polizei bittet alle Verkehrsteilnehmer, vor allem in den ersten Wochen nach Schuljahresbeginn, den Kindern besondere Aufmerksamkeit im Straßenverkehr zu widmen. Da diese Altersgruppe oftmals Verkehrssituationen noch nicht ausreichend wahrnehmen und einschätzen kann, ist besondere Rücksicht geboten.
In jedem Revierbereich der Polizeidirektion Zwickau werden diesbezüglich im Zeitraum vom 8. August bis 2. September Verkehrsüberwachungsmaßnahmen durchgeführt, die gern durch Medienvertreter begleitet werden können. Bei Interesse melden sich diese bitte in der Pressestelle der Polizeidirektion Zwickau, Telefon 0375/ 4284007.

Betrugsmasche: Deponieren von Bargeld

Zwickau, OT Marienthal – (am) Mit dem geschwindelten Anliegen Bargeld sicher hinterlegen zu wollen, klingelte am Mittwoch, gegen 9:30 Uhr ein bislang Unbekannter an der Wohnung eines 82-Jährigen auf der Maxim-Gorki-Straße. Er erklärte dem Rentner, dass er bei ihm eine Hohe Summe Bargeld verstecken möchte und forderte den betagten Mann auf sein eigenes Versteck für Geld und Wertgegenstände in der Wohnung zu zeigen. Das kam dem Rentner seltsam vor und er schickte den Unbekannten unter einem Vorwand weg. In unregelmäßigen Abständen wiederholen sich seit einigen Monaten diese Art von Betrugsversuchen im Bereich der Polizeidirektion Zwickau. Die Betrüger versuchen sich immer zuerst in einem persönlichen Gespräch das Vertrauen der Geschädigten zu erschleichen, um dann durch das angebliche Deponieren ihres eigenen Geldes an das Geld oder die Wertgegenstände der Geschädigten zu gelangen.
Die Polizei bittet auch hier darum ein entsprechend gesundes Misstrauen gegenüber Fremden walten zu lassen und ebenso zurückhaltend mit persönlichen Informationen und dem Zutritt zur eigenen Wohnung zu sein.
Hinweise zu den Betrügern bzw. Geschädigte wenden sich bitte an die Kriminalpolizei in Zwickau, Telefon 0375/ 4284480.


Vogtlandkreis - Polizeirevier Plauen

Im Wald gefundene Leiche ist identifiziert

Triebel – (ow) Die Identität des am 25. Juli im Wald zwischen den Gemeinden Triebel und Eichigt durch einen Pilzsammler gefundenen männlichen Leichnams (siehe Medieninformation 436/2016 vom 26. Juli) ist geklärt. Die Obduktion hat ergeben, dass es sich um den seit dem 5. Juli aus Triebel vermissten 74-jährigen Jürgen S. handelt (siehe Medieninformation 393/2016 vom 6. Juli). Anhaltspunkte für das Vorliegen einer Straftat wurden nicht gefunden.

Diebstahl von hinteren Kennzeichen

Plauen – (am) Auf dem oberen Parkplatz der Hohen Straße wurden in der Nacht zum Freitag die hinteren amtlichen Kennzeichen von neun Fahrzeugen entwendet. Es handelt sich hierbei um:  EB - A 121, V-FW 96, V-SW 1293, V-G 1963, V-DW 136, V-RC 150, V-AF 535, HO-YW 93 und V-HR 904. Der entstandene Diebstahlschaden beläuft sich auf etwa 270 Euro.
Zeugenhinweise nimmt die Polizei in Plauen, Telefon 03741/ 140 entgegen.

Diebstahl aus Pkw

Plauen, OT Oberlosa – (am) Auf der Obermarxgrüner Straße wurde am Donnerstag, zwischen 17:45 Uhr und 18:15 Uhr, die rechte Seitenscheibe eines geparkten Opel eingeschlagen und die Beifahrertür beschädigt. Abgesehen hatten es die Unbekannten auf die unter dem Sitz befindliche graue Lederhandtasche. Darin befanden sich eine schwarze Geldbörse mit Bargeld und persönlichen Dokumenten der Geschädigten. Der Diebstahlschaden beläuft sich auf etwa 150 Euro. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 800 Euro.
Zeugenhinweise nimmt die Polizei in Plauen, Telefon 03741/ 140 entgegen.

Geschwindigkeitskontrollen

Plauen – (am) Auf der B 92/Anschlussstelle Plauen Süd wurden am Donnerstag von 7:30 Uhr bis 10:30 Uhr in Richtung Plauen Geschwindigkeitskontrollen durchgeführt. Während der Kontrollzeit durchliefen 964 Fahrzeuge die Messstelle. Davon waren 16 Fahrzeugführer, bei erlaubten 70 km/h, zu schnell unterwegs. „Schnellstes“ Fahrzeug war ein VW, welcher mit 105 km/h gemessen wurde. Dessen Fahrer muss nun 120 Euro zahlen und erhält einen Punkt in Flensburg.
Während einer zweistündigen Kontrolle auf der Kleinfriesener Straße, aus Richtung Falkensteiner Straße, wurden am Donnerstag 275 Fahrzeuge gemessen. Davon waren bei erlaubten 50 km/h sechs Fahrzeugführer zu schnell unterwegs. „Schnellstes“ Fahrzeug war hier ein Audi, dessen Fahrer mit 73 km/h gemessen wurde. Dieser muss nun 35 Euro zahlen.

Unfallflucht

Plauen – (am) In der Nacht zum Donnerstag wurde ein Opel Astra, der am rechten Fahrbahnrand der Knielohstraße parkte, durch ein unbekanntes Fahrzeug an der Stoßstange und am linken Kotflügel beschädigt. Der unbekannte Unfallverursacher verließ unerlaubt die Unfallstelle. Er hinterließ einen Sachschaden in Höhe von etwa 1.000 Euro.
Zeugenhinweise nimmt die Polizei in Plauen, Telefon 03741/ 140 entgegen.


Vogtlandkreis - Polizeirevier Auerbach

Diebstahl von Autokompletträdern

Klingenthal – (am) Unbekannte haben im Zeitraum von Mittwoch, gegen 18 Uhr bis Donnerstag, gegen 7 Uhr einen Holzschuppen in der Talstraße aufgebrochen und vier Kompletträder mit Sommerbereifung und Stahlfelgen (Größe: 165 x 65 x 14) sowie aus einem Blechcontainer zwei neue Sommerreifen entwendet. Es entstand ein Schaden in Höhe von knapp 1.000 Euro.
Zeugenhinweise bitte an das Polizeirevier Auerbach, Telefon 03744/ 2550.

Verkehrsunfallflucht – Hinweisgeber gesucht

Auerbach – (am) Am Donnerstag, gegen 10 Uhr parkte ein Skoda-Fahrer auf einem Parkplatz an der Talstraße und wurde kurz darauf, als er zu seinem Auto zurückkehrte, von zwei vor dem Skoda wartenden Personen empfangen. Diese hatten beobachtet, wie ein grauer Renault Megane gegen den Pkw gefahren war und vom Unfallort flüchtete. Die Zeugen hatten sich das Kennzeichen des Autos notiert und dem Geschädigten übergeben. Anschließend verließen die beiden den Unfallort. Der Sachschaden am Skoda beläuft sich auf ca. 1.000 Euro.
Die Polizei bittet die Hinweisgeber und andere Zeugen sich im Polizeirevier Auerbach, Telefon 03744/ 2550 zu melden.


Landkreis Zwickau - Polizeirevier Zwickau

Streit unter Bewohnern

Zwickau – (am) Zu einer körperlichen Auseinandersetzung, die mit einem Verletzten endete, kam es am Donnerstag, gegen 17:20 Uhr im Obdachlosenheim auf der Büttenstraße. Dort gerieten zwei Bewohner in Streit, wobei ein 46-Jähriger den 50-jährigen Geschädigten mit einer Schere im Halsbereich verletzte. Der 50-Jährige wurde medizinisch behandelt, aber glücklicherweise nicht lebensbedrohlich verletzt. Ein Atemalkoholtest beim Tatverdächtigen zeigte 3 Promille. Die Ermittlungen dauern an.

Zwei Leichtverletzte bei Unfall

Zwickau, OT Marienthal– (am) Zwei Leichtverletzte und ca. 4.000 Euro Sachschaden sind das Ergebnis eines Unfalls vom Donnerstagmittag auf der Marienthaler Straße. Ein Corsa-Fahrer (25) wollte vom dortigen Einkaufsmarkt nach links auf die Marienthaler Straße abbiegen und stieß dabei mit dem dort, stadteinwärts fahrenden, Seat zusammen. Dessen Fahrerin (60) sowie die Beifahrerin wurden leicht verletzt (54).


Landkreis Zwickau - Polizeirevier Werdau

Scheibe beschädigt und Zeugen beworfen

Neukirchen/Pleiße – (am) An einem Geschäft auf der Straße Pleißen-Anger schlugen Unbekannte am Donnerstag, gegen 21.45 Uhr mit einem großen Stein die Scheibe der Eingangstür ein. Dies beobachtete ein Zeuge und sprach die beiden Täter an, welche sogleich flüchteten und noch einen Stein in Richtung des Zeugen warfen, der ihn glücklicherweise nicht traf.
Hinweise zu den Tätern bitte an die Polizei in Werdau, Telefon 03761/ 7020.


Landkreis Zwickau - Polizeirevier Glauchau

Aufgefahren: 9.000 Euro Schaden

Gersdorf – (am) Eine 41-Jährige befuhr am Donnertagnachmittag mit ihrem Renault Kadjar die B 180 und musste in der Windmühlenstraße verkehrsbedingt halten. Das übersah der hinter ihr befindliche 50-jährige Renault-Fahrer. Verletzt wurde glücklicherweise niemand.

Zusammengestoßen

Glauchau – (am) Am Donnertagnachmittag kam es zu einem Zusammenstoß zwischen zwei Fahrzeugen an der Einmündung Ringstraße/Kreisstraße. Eine 56-Jährige beachtete mit ihrem Mercedes die Vorfahrt nicht und stieß mit einem Opel (Fahrer 81) zusammen. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von ca. 8.000 Euro.

Diebe unterwegs

Hohenstein-Ernstthal, OT Wüstenbrand – (am) Zwei bislang Unbekannte haben am Donnerstag, gegen 13:40 Uhr auf einem Gelände an der Käthe-Kollwitz-Straße Benzin aus einem Moped gezapft und versucht in den daneben stehenden VW Touareg einzubrechen. Die Diebe wurden von einem Zeugen überrascht und flüchteten. Nach jetzigen Informationen waren sie ursprünglich mit einem blauen Renault Clio unterwegs, der eine mit Folie abgeklebte Rückscheibe hat. Das Auto wurde unmittelbar am Tatort zurückgelassen.
Die Tatverdächtigen werden wie folgt beschrieben:
Ein Unbekannter trug ein rotes T-Shirt und eine kurze schwarze Hose. Auffällig war ein sogenannter schwarzer Tunnel im linken Ohr.
Der zweite trug ein dunkles T-Shirt und eine dunkle Hose, ein Basecap und eine dunkle Bügelbrille. Dieser ca. 180 Zentimeter große Mann wirkte sehr ungepflegt.
Die Polizei in Glauchau, Telefon 03763/ 640 bittet um Hinweise.


Marginalspalte

Kontakt


Pressestelle

  • Oliver Wurdak, Anett Münster
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Zwickau
    Pressestelle
    Lessingstraße 17
    D-08058 Zwickau
  • Funktion:
    Pressesprecher/-in
  • Telefon:
    +49 375 428-4007
  • Telefax:
    +49 375 428-2248
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand

Leiter

Polizeipräsident Conny Stiehl

Polizeipräsident
Conny Stiehl

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Zwickau
  • Vogtlandkreis.