1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Ruf bei 110/ Teppich angezündet/ Maultrommler verjagten Diebe

Verantwortlich: Alexander Bertram, Birgit Höhn, Maria Braunsdorf, Uwe Voigt
Stand: 15.08.2016, 4:30 PM Uhr

Kriminalitätsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Mobiltelefone gestohlen

Fall 1         

Ort: Leipzig-Zentrum, Rosa-Luxemburg-Straße/Einmündung Chopinstraße
Zeit: 14.08.2016, gegen 06:45 Uhr

Eine 22-Jährige telefonierte morgens mit ihrem iPhone S6. Als sie ihr Telefonat  beendet hatte, griff ein Unbekannter zu und nahm ihr das Mobiltelefon aus der Hand. Er flüchtete mit seiner Begleiterin in Richtung Wintergartenhochhaus. Die Geschädigte forderte sofort ihr Eigentum zurück. Doch der Dieb bedrohte sie verbal und verschwand. Die junge Frau informierte daraufhin sofort die Polizei. Die Höhe des Stehlschadens steht noch aus.

Fall 2          

Ort: Leipzig-Möckern, Georg-Schumann-Straße
Zeit: 14.08.2016, gegen 07:15 Uhr

Während ihrer Straßenbahnfahrt von Connewitz nach Wahren schlief eine 27-Jährige ein. An der Haltestelle Georg-Schumann-Straße/Slevogtstraße riss ihr plötzlich ein Unbekannter ihr Smartphone aus der Hand, stieg aus der Bahn und flüchtete mit einer zweiten unbekannten Person in Richtung Max-Liebermann-Straße. Der jungen Frau entstand Schaden in Höhe von etwa 500 Euro. Sie erstattete Anzeige.

Vorhaben scheiterte       

Ort: Leipzig-Zentrum, Willy-Brandt-Platz, Gleis 1
Zeit: 14.08.2016, gegen 20:00 Uhr

Ein 49-jähriger Iraker schob sich gestern Abend an einer Gruppe von drei Leuten vorbei und griff dabei einem Mann in dessen linke Jackentasche, genau dort, wo dieser sein Mobiltelefon aufbewahrte. Der Leipziger (48) bemerkte dies und sprach ihn wohl lautstark an, woraufhin ihn seine beiden Begleiter (w./m.) unterstützten. In diesem Moment zog der Ausländer seine Hand ohne Diebesgut aus der Jackentasche, zückte ein Messer und richtete dies gegen die Frau und den Mann. Diese flüchteten daraufhin. Der 49-Jährige rief die Polizei und teilte den Beamten die Personenbeschreibung des Mannes, der zwischenzeitlich den Tatort verlassen hatte, mit. Die Gesetzeshüter konnten einen Mann mit dieser Beschreibung noch in der Nähe des Hauptbahnhofes feststellen und nahmen ihn, der 1,06 Promille intus hatte, vorläufig fest. Währenddessen meldete sich noch ein Zeuge (33), dessen Aussage ein wenig anders lautete: Der Iraker habe, als er die Drei passierte, den 48-Jährigen  berührt, woraufhin dieser, ebenso wie seine Begleiter, laut geworden seien. Dann hätten sie den Mann bedrängt. Aufgrund dessen habe der Mann dann das Messer gezogen und in Richtung der Gruppe gerichtet. Anschließend sei er weggelaufen. Nach den polizeilichen Maßnahmen wurde der 49-Jährige entlassen.

Zu allen drei Fällen laufen die Ermittlungen. (Hö)

Ruf bei 110

Ort: Leipzig; OT Thekla, Rostocker Straße
Zeit: 15.08.2016, 01:25 Uhr - 01:40 Uhr

… und schon sauste der Funkstreifenwagen in die Rostocker Straße, dahin, wo kurz zuvor noch zwei Unbekannte am Zigarettenautomaten hebelten, um dessen Geldkassette freizulegen. Als die Gesetzeshüter eintrafen, waren die Langfinger bereits verschwunden. Der Automat war stark beschädigt – massive Hebelspuren an der oberen Verblendung, am Geldeinzug und Sicherungsblech. Doch öffnen konnten ihn die Langfinger nicht und zogen schließlich ohne Beute ab. Doch im Kreuzungsbereich Tauchaer Straße/Rostocker Straße konnte die Polizeistreife einen der beiden Täter, einen 17-Jährigen, entdecken und namentlich bekanntmachen. Zum zweiten Täter (16) gab es einen Zeugenhinweis, so dass auch er bald namentlich bekannt gemacht war. Nun werden sich beide wegen Diebstahl im besonders schweren Fall verantworten müssen. (MB)

Bittere Erfahrung      

Ort: Leipzig; OT Schönau, Plautstraße
Zeit: 13.08.2016, 08:00 Uhr

... machte der Projektleiter einer Baufirma mit den fünf Männern (20, 21, 24, 24, 30), die er vor ca. zehn Tagen eingestellt hatte. Diese Tage hatten sie mit vereinten Kräften und den Werkzeugen der Firma für diese geschafft und gewerkelt. Dann waren sie samt Firmenfahrzeugen und Werkzeugen

- zwei Akkuschraubern im Wert von je 170,00 Euro,
- Laser-Messgerät,
. drei Bohrmaschinen,
- eine weitere Bormaschine,
- einer Kabelrolle 40 Meter,
- drei Verlängerungskabel je 15 Meter,
- 5 Cuttermessern,
- Handabschleifgeräte,
- zwei Wasserwagen,
- zwei große Eckwinkel

verschwunden. Nun ermittelt die Polizei, ob sie sich mit den Werkzeugen im Wert von ca. 5.000 Euro auf den Weg in ihre Heimat machten. (MB)

Teppich angezündet                 

Ort: Leipzig, OT Leutzsch, Rathenaustraße 
Zeit: 14.08.2016, 18:10 Uhr

Die Polizei wurde von einem Hausbewohner informiert, dass er bemerkte, dass unter ihm im Erdgeschoß eine Rauchentwicklung festgestellt wurde. Die Beamten waren schnell vor Ort. Alle Mieter des Hauses befanden sich bereits vor dem Haus auf der Straße. Ein 71-jähriger Bekannter hatte einen Schlüssel. Die Beamten öffneten die Wohnung. Alles war verqualmt. Die Fenster wurden geöffnet, so dass der Rauch abzog. Die Brandursache war schnell gefunden. Der Teppich im Flur wurde angezündet. Glutrester befanden sich noch am Teppich, die beseitigt wurden. Die Mieterin war nicht zu Hause. Alle anderen Mieter konnten anschließend wieder in ihre Wohnungen zurück. Nach einem Hinweis des Bekannten, wo sie sich aufhalten könnte, wurde die Mieterin gesucht, aber nicht gefunden. Kurze Zeit später kam die 60-jährige Mieterin mit einem Taxi und war angetrunken. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,88 Promille. Die Ermittlungen vor Ort ergaben, dass die 60-Jährige schon mehrmals in ihrer Wohnung immer wieder mal einen kleinen Brand legte und sie gesundheitliche Probleme hat. Deswegen wurde ein Notarzt hinzu gerufen, der die weiteren Schritte übernahm und die 60-Jährige in eine medizinische Einrichtung brachte. (Vo)

Boot mit Anhänger entwendet                          

Ort: Leipzig; OT Böhlitz-Ehrenberg, Südstraße
Zeit: 11.07.2016, 18:00 - 13.08.2016, 09:30 Uhr

Am Samstag wurde die Polizei zu einer Lagerhalle nach Böhlitz-Ehrenberg gerufen. Dort hatten unbekannte Täter in eine Lagerhalle eingebrochen und ein Schlauchboot mit zugehörigem Fahrzeuganhänger entwendet. Die Polizei ermittelt. (Ber)

Auseinandersetzung in Straßenbahn                

Ort: Leipzig; OT Zentrum, Willy-Brandt-Platz, Zentralhaltestelle
Zeit: 14.08.2016, 06:00 Uhr
 
Am Sonntagmorgen gerieten sechs Personen in einer Straßenbahn der Linie 1 aneinander. Was im verbalen Streit begann, eskalierte schnell und endete in wilder Schlägerei, bei der zahlreiche Glasflaschen zu Bruch gingen, als Waffe benutzt wurden und auch Reizstoffe zum Einsatz kamen. Über die Umstände konnten die Beteiligten aufgrund der Sprachbarriere keine Angaben machen und wollten es auch nicht. Ein 36–Jähriger musste mit Schnittverletzungen im Gesicht ins Krankenhaus, ein 24-Jähriger wurde ambulant behandelt. Die Polizei ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung. (Ber)

Maultrommler verjagten Diebe                 

Ort: Taucha, Kriekauer Straße
Zeit: 14.08.2016, 03:30 Uhr

In Taucha fand am Wochenende ein Maultrommelfestival statt. Doch nicht alle Besucher hatten es auf den Klang der sonderbaren und doch sehr beliebten Instrumente abgesehen. Als des Nächtens auf dem Campingplatz Besucher wach wurden, weil eine unbekannte Person mit Kopflampe in ihrem Zelt erschien, wurden sie argwöhnisch. Dass sich der Nachtschwärmer nur verlaufen hatte, erschien nicht plausibel. Sie  wollten sein Bändchen sehen, das alle Festival-Teilnehmer trugen. Da er keins vorweisen konnte, rief man die Polizei, hielt den Unbekannten aber fest. Dieser schrie laut herum und siehe da - er hatte sich nicht als einziger auf das Gelände verlaufen. Drei andere Unbekannte kamen hinzu, schlugen auf die Festival-Besucher ein, bis sie von dem Erwischten abließen. Dann flohen sie zu viert über ein angrenzendes Maisfeld und konnten nicht mehr verfolgt werden. Den Besuchern fehlten keine Gegenstände. Offenbar wollten die Vier gerade ihr unsittliches Werk beginnen und wurden frühzeitig gestört. (Ber)

Landkreis Leipzig

Schaufenster im Streit zerschlagen   

Ort: Borna; Heinrichstraße
Zeit: 14.08.2016, 15:55 Uhr

Sonntagnachmittag informierte eine Anwohnerin die Polizei über einen soeben ausgetragenen Streit zwischen sechs Männern. Weiterhin erklärte sie, dass im Eifer des Gefechts einer der Sechs einen Pflasterstein warf, der sein Ziel verfehlte. Zu allem Unglück landete dieser jedoch im Schaufenster eines Versicherungsbüros, woraufhin diese stark beschädigt wurde. Danach seien die „Streitenden“ geflüchtet. Als eine Polizeistreife am besagten Ort eintraf, bestätigte sich zumindest der Zustand der Scheibe. Zu den Männern laufen nun die Ermittlungen. (MB)

Zweckentfremdete Erde          

Ort: Naunhof, Alte Beuchaer Straße
Zeit: 13.08.2016, 09:30 Uhr - 14.08.2016, 09:15 Uhr

Zuerst brach der Unbekannte eine Holztür des Imbissstandes am Baumarkt in der Beuchaer Straße in Naunhof auf und entwendete eine Mikrowelle. Danach kehrte er wieder, drang auf das Außengelände des Baumarktes ein und entwendete einen Sack Blumenerde. Nicht, um etwas zu pflanzen, sondern um die Erde in Form eines Hakenkreuzes auf dem Gehweg, auf einer Fläche von zwei mal zwei Metern, zu verteilen. Die Polizei ermittelt nun wegen Diebstahls und Verwendens verfassungsfeindlicher Symbole. (Ber)


Verkehrsgeschehen

Landkreis Leipzig

Von der Straße abgekommen …       

Ort: Colditz, Lastauer Straße
Zeit: 14.08.2016, zwischen 10:00 Uhr und 12:00 Uhr

Der Fahrer (37) eines VW Passat war auf der Lastauer Straße (K 8392) unterwegs. In einer Rechtskurve verlor er die Kontrolle, kam nach links von der Straße ab, durchbrach die Uferböschung und blieb im Bach stehen. Der  37-Jährige verließ die Unfallstelle zu Fuß in Richtung Methau und wurde dort schwer verletzt aufgefunden. Der Zeuge rief das Rettungswesen und die Polizei. Der Schwerverletzte wurde in eine Klinik gebracht. Er stand weder unter Alkohol noch unter Drogen. An Pkw und Böschung entstand Schaden in Höhe von ca. 5.000 Euro. Die Ermittlungen sind noch nicht abgeschlossen. (Hö)
 
Kontrollverlust auf ganzer Länge    

Ort: B 6, Wurzen in Fahrtrichtung Kühren, Linkskurve vor Abzweig Birkenhof
Zeit: 13.08.2016, 20:15 Uhr
 
In einer Linkskurve endete die Fahrt für einen 35-Jährigen im Krankenhaus. Er war mit seinem Mitsubishi Space Star auf der B 6 in Richtung Wurzen unterwegs und verlor in der besagten Kurve, vor dem Abzweig Birkenhof, die Kontrolle über sein Auto. Er schleuderte über das Bankett wieder zurück auf die Fahrbahn und landete auf der rechten Fahrbahnseite - erst an einem Verkehrsschild, dann im Straßengraben. Der 35-Jährige, der erheblich Alkohol konsumiert hatte und nicht im Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnis war, verletzte sich so schwer, dass er mit Verdacht auf Schulterfraktur und mit Kopfverletzungen in einem nahe gelegenen Krankenhaus behandelt werden musste. Am Mitsubishi entstand mit 4.000 Euro Totalschaden. Die Polizei ermittelt wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und Fahrens ohne Fahrerlaubnis. (MB)

Zeugenaufruf zum Verkehrsunfall         

Ort: Naunhof, Autobahn A 14 in Richtung Dresden 
Zeit: 14.08.2016, 13: 25 Uhr
 
Ein 66-jähriger Fahrer eines VW Passat befuhr die Autobahn A 14 in Richtung Dresden. Nach der Anschlussstelle Naunhof befuhr er die linke Fahrspur und überholte hier mehrere Fahrzeuge. Plötzlich scherte aus der Mittelspur ein Fahrzeug aus und fuhr vor ihm auf der linken Spur. Der 66-Fahrer leitete sofort eine Vollbremsung ein. Dabei verlor die Kontrolle über das Fahrzeug, kam ins Schleudern, so dass er erst nach rechts, dann nach links abkam, die Mittelleitplanke touchierte und in der weiteren Folge zurück auf den rechten Fahrstreifen kam und in die rechte Schutzplanke fuhr. Hier kam das Fahrzeug dann zum stehen. Der 66-Jährige verletzte sich dabei und musste in ein Krankenhaus zur ambulanten Behandlung gebracht werden. Zu dem Fahrzeug, der den Unfall verursachte, konnte ermittelt werden, das es sich um einen kleinen silbernen BMW handelte, mit Kennzeichen „DD“. Besetzt war das Fahrzeug mit drei Personen Ein Mann saß am Steuer, eine Beifahrerin und auf dem Rücksitz befand sich ein Kind. Die Höhe des Sachschadens steht noch aus.
Es werden insbesondere solche Zeugen gesucht, die im genannten Zeitraum und zum Verhalten der Unfallbeteiligten Aussagen geben können. Diese wenden sich bitte an die VPI Leipzig, Schongauerstraße 13, 04328 Leipzig, Tel. (0341) 255 - 2851 (tagsüber) sonst 255 - 2910. (Vo)

E-Biker schwer verletzt       

Ort: Grimma, Buchenweg/Göschenstraße 
Zeit: 14.08.2016, 18:55 Uhr

Ein 34-jähriger Fahrer eines VW Caddy fuhr den Buchenweg entlang gegen die tiefstehende Sonne. Vermutlich dadurch beachtete er nicht den von rechts aus der Göschenstraße kommenden 59-jährigen E-Bike-Fahrer. Es kam zum Zusammenstoß, wobei der 59-Jährige schwer verletzt und in ein Krankenhaus zur stationären Aufnahme gebracht wurde. An beiden Fahrzeugen entstand ein Sachschaden in einer Gesamthöhe von ca. 3.000 Euro. (Vo)


Marginalspalte

PD Leipzig

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Postanschrift:
    Polizeidirektion Leipzig
    PF 10 06 61
    04006 Leipzig
  • Telefon:
    +49 341 966-0
  • Telefax:
    +49 341 966-43005

Pressestelle

  • Herr Uwe Voigt
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Pressestelle
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 341 966-42627
  • Telefax:
    +49 341 966-43185
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand