1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Zwei Antänzer auf frischer Tat gestellt

Medieninformation: 467/2016
Verantwortlich: Thomas Geithner
Stand: 17.08.2016, 11:00 AM Uhr

Landeshauptstadt Dresden

Zwei Antänzer auf frischer Tat gestellt

Zeit:       17.08.2016, gegen 03.15 Uhr
Ort:        Dresden-Äußere Neustadt

Dresdner Polizeibeamte konnten in der vergangenen Nacht zwei Antänzer (22/25) auf frischer Tat stellen. Das Duo hatte einem 35-Jährigen Handy und Portmonee gestohlen.

Einer Zivilstreife waren auf der Rothenburger Straße zwei Männer aufgefallen, die einen augenscheinlich angetrunkenen Passanten ansprachen. Kurz drauf verwickelte das Duo den 35-Jährigen in ein Tänzchen. Dabei konnten die Kriminalisten erkennen, wie die Männer den Dresdner abtasteten. Kurz drauf ließen sie von ihm ab und gingen in Richtung Bautzner Straße davon.

Die Nachfrage der Beamten bei dem 35-Jährigen ergab, dass ihm nun sein Handy und das Portmonee fehlen. Daraufhin stellte eine weitere Streife das Duo. Zunächst konnten die Beamten die gestohlenen Sachen nicht finden. Ein Anruf auf dem Handy des Geschädigten führte letztlich zum Erfolg. Es klingelte an einem der Gestellten. Letztlich fand sich auch das Diebesgut an. Er hatte es unter seiner Kleidung am Körper getragen.

Der 22-Jährige Marokkaner und der 25-Jährige Libyer müssen sich nun wegen Diebstahls verantworten. (ju)

Mieterin überrascht Einbrecher

Zeit:       16.08.2016, 23.35 Uhr
Ort:        Dresden-Äußere Neustadt

In der vergangenen Nacht überraschte eine Mieterin (36) einen Einbrecher. Er flüchtete offenbar ohne etwas zu stehlen.

Die 36-Jährige war erwacht, da sie Geräusche aus ihrer Küche hörte. Als sie daraufhin nachsah, stellte sie einen unbekannten Mann in der Küche fest. Selbst erschrocken flüchtete sich die 36-Jährige zu einem Nachbarn und verständigte die Polizei. Als die alarmierten Beamten eintrafen, war der Unbekannte bereits entkommen.
Gestohlen hatte er nach einer ersten Einschätzung nichts. Zutritt zur Wohnung hatte er sich über das Küchenfenster verschafft. (ju)


Landkreis Meißen

Mann entblößte sich vor 27-Jähriger

Zeit:       16.08.2016, 21.30 Uhr
Ort:        Gröditz

Auf der Graf-Detlef-von-Einsiedel-Straße sprach gestern Abend ein Unbekannter eine 27-jährige an. Anschließend hielt er die Frau fest und entblößte sein Geschlechtsteil. Die junge Frau schrie daraufhin um Hilfe, riss sich los und flüchtete.

Der Unbekannte sprach englisch und gab sich gegenüber der 27-Jährigen als pakistanischer Staatsbürger aus. Aufgrund der Personenbeschreibung gehen die Ermittler davon aus, dass es sich bei dem Tatverdächtigen um einen 36-jährigen pakistanischen Staatsbürger handelt, der in der Vergangenheit bereits mit ähnlichen taten in Erscheinung getreten war.

Die Ermittlungen dauern an. (tg) 


Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Drei Container aufgebrochen

Zeit:       15.08.2016, 22.30 Uhr bis 16.08.2016, 04.45 Uhr
Ort:        Heidenau

Auf dem Gelände einer Recyclingfirma an der Dürerstraße brachen Unbekannte in drei Container ein, welche als Garderobe für die Mitarbeiter genutzt werden. Die Einbrecher durchsuchen mehrere Schränke. Ob sie etwas stahlen, ist derzeit unbekannt. (tg)

Mit 154 km/h auf der B172a gemessen

Zeit:       16.08.2016, 15.15 Uhr bis 19.45 Uhr
Ort:        B 172a

Die Dresdner Verkehrspolizei führte gestern zwischen Müglitztal und Pirna Geschwindigkeitsmessungen durch. Die Beamten stellten insgesamt 76 Überschreitungen fest, wovon in 21 Fällen ein Bußgeld die Folge war.

Der Schnellste wurde mit 154 km/h gemessen. Erlaubt sind an der Stelle 100 km/h. (tg)

72-Jährige fuhr gegen Mast


Zeit:       16.08.2016, 10.10 Uhr
Ort:        Neustadt

Auf der Berthelsdorfer Straße wollte die Fahrerin (72) eines Kia nach links in ein Grundstück abbiegen. Da sich bereits ein Fahrzeug in der Einfahrt befand, holte sie etwas weiter aus und stieß beim Einfahren gegen einen am Rand stehenden Mast. Der entstandene Schaden wird auf ca. 1.500 Euro geschätzt. (tg)


Marginalspalte

Zeugentelefon

  • Öffnungs- oder Sprechzeiten:
    Das Zeugentelefon ist rund um die Uhr erreichbar.
  • Telefon:
    +49 351-483-2233

Ansprechpartner

Thomas Geithner (tg)
Jana Ulbricht (ju)
Marko Laske (ml)
Ilka Rosenkranz (ir)

Pressestelle

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Dresden
    Pressestelle
    Schießgasse 7
    01067 Dresden
  • Telefon:
    +49 351 483-2400
  • Telefax:
    +49 351 451-083-2281