1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

„Arbeitsteilung“/Verkehrstechnik angebrannt/Brände in Leipzig/Schwerer Arbeitsunfall/Dieb fast erwischt

Verantwortlich: Uwe Voigt
Stand: 17.08.2016, 3:00 PM Uhr

Kriminalitätsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

„Arbeitsteilung“          

Ort: Leipzig-Lindenau, Georg-Schwarz-Straße
Zeit: 17.08.2016, 00:04 Uhr

Aufgrund der nächtlichen Beobachtung eines Zeugen (64) und seines Hinweises an die Polizei konnten vier Täter dingfest gemacht werden. Im Zuge der Tatortbereichsfahndung stellten Polizisten ein Kind (m.: 12) sowie drei Jugendliche (w.: 17; m.: 15, 17) nach einem Einbruch in ein Geschäft. Die jungen Täter traten die Eingangstür auf und handelten dann „arbeitsteilig“: Während zwei die Tat von außen absicherten, betraten die beiden anderen Komplizen den Postshop und stahlen etwa 30 Schachteln Zigaretten, Tabakpackungen sowie mehrere Snacks, Süßigkeiten und alkoholfreie Getränke im Wert von etwa 300 Euro. Wie sich bei den Überprüfungen des Quartetts herausstellte, sind alle bereits polizeibekannt. Die Vier wurden ihren Erziehungsberechtigten übergeben. (Hö)


Sinnlose Zerstörungswut     
  

Ort: Leipzig-Grünau, Titaniaweg
Zeit: 16.08.2016, gegen 19:00 Uhr

Drei Jugendliche, bewaffnet mit Stöcken, gingen gestern Abend auf sieben Lampen im Eingangsbereich eines Mehrfamilienhauses los. Sie zerschlugen die Beleuchtung und verschwanden nach ihrer Tat. Ein Hausbewohner (49) hatte das Trio gesehen und sogleich die Polizei gerufen. Allerdings liegen keine detaillierten Personenbeschreibungen vor. Der Zeuge gab an, ein Mädel und zwei Jungen beobachtet zu haben. In diesem Haus wohnen überwiegend Senioren, und es befindet sich ein Pflegedienst darin mit hilfsbedürftigen Menschen. Die Ermittlungen wurden aufgenommen. (Hö)


Täter gestellt      
              

Ort: Leipzig, OT Südvorstadt, Schenkendorfstraße 
Zeit: 16.08.2016, 01:20 Uhr

Ein aufmerksamer 28-jähriger Zeuge vernahm in der Nacht laute Geräusche. Als er vom Fenster aus auf die Straße sah, bemerkte er eine männliche Person, die sich an und in einem abgestellten Dacia zu schaffen machte und er nicht aussah, als ob er der Halter oder Nutzer des Fahrzeuges war. Er drang gewaltsam in das Auto ein. Er informierte umgehend die Polizei. Als die Beamten am Ereignisort ankamen, hatte der 28-Jährige bereits eine gute Personenbeschreibung abgeben und den Beamten auch erzählt, dass der unbekannte Täter mehrere Plastikflaschen Bier an sich genommen hatte. Über Funk wurden die anderen Kollegen informiert. Eine Funkstreifenwagenbesatzung stellte an der Kreuzung Arthur-Hoffmann-Straße/ Körnerstraße eine männliche Person fest, auf den die Beschreibung passte und der auch Plastikflaschen mit Bier in der Hand trug. Er wurde einer Identitätskontrolle unterzogen. Es handelte sich dabei um einen 29-jährigen Libyer, der bereits mit Haftbefehl gesucht wurde. Der Geschädigte (54, m) des Fahrzeuges konnte mittlerweile angetroffen werden. Dieser bestätigte, dass das Bier und drei Kunstoffflaschen aus seinem Fahrzeug entwendet wurden. Der Sach- und Stehlschaden beläuft sich auf ca. 200 Euro. Der 29-Jährige wurde festgenommen und in die Justizvollzugsanstalt Leipzig überstellt. (Vo)
 

Verkehrstechnik angebrannt         
        

Ort: Leipzig, OT Lausen-Grünau, Straße am See 
Zeit: 17.08.2016, 02:15 Uhr

Unbekannte Täter setzten auf bisher unbekannte Art und Weise an einer Baustelle zwei mobile Absturzsicherungen einer Verkehrstechnik-Firma in Brand. Die Kameraden der Feuerwehr Leipzig mussten den Brand löschen, da das Feuer schon in voller Ausdehnung brannte. Personen  wurden am Brandort keine angetroffen. Die Höhe des Sachschadens ist noch unbekannt. (Vo)


Brände in Leipzig     

Ort: Leipzig; OT Eutritzsch, Thaerstraße                   
Zeit: 16.08.2016, 23:00 Uhr

Ort: Leipzig; OT Zentrum-West, Ferdinand-Lassalle-Straße
Zeit: 17.08.2016, 02:30 Uhr                    

Ort: Leipzig; OT Sellerhausen-Stünz, Portitzer Straße                   
Zeit: 16.08.2016, 19:30 Uhr

Ort: Leipzig; OT Gohlis-Mitte, Adolph-Menzel-Straße                    
Zeit: 17.08.2016, 02:45 Uhr

In Leipzig gab es mehrere Brände in der Nacht zum Mittwoch. In Eutritzsch brannten kurz vor Mitternacht drei Gartenlauben in der Gartenanlage an der Thaerstraße. Offenbar war das Feuer in einer der Lauben ausgebrochen. Da alle drei aber eng beieinander standen, griffen die Flammen schnell auf die anderen über. Trotz Löscharbeiten der Feuerwehr wurden alle drei Lauben durch das Feuer komplett zerstört. Die Brandursache ist noch nicht geklärt.
In der Ferdinand-Lassalle-Straße brannten um 02:30 Uhr drei Fahrzeuge. Als die Polizei eintraf, standen ein Audi Q 5 und ein Mercedes G-Klasse in Flammen. Die Feuerwehr löschte, dennoch brannten die Fahrzeuge aus. Durch das Feuer wurden ein davor geparkter VW Multivan im Heck- und ein dahinter parkender Skoda Fabia im Frontbereich beschädigt. Die ausgebrannten Fahrzeuge wurden zur kriminaltechnischen Untersuchung sichergestellt. Die Kriminalpolizei ermittelt wegen Brandstiftung.
Weiterhin brannten am Dienstagabend in der Portitzer Straße zwei 120-Liter Abfalltonnen und gegen 02:45 Uhr in der Adolph-Menzel-Straße ein Papiermüllcontainer. In beiden Fällen ermittelt die Polizei wegen Sachbeschädigung durch Brand. (Ber)


Sprinter gestohlen  
                  

Ort: Leipzig; OT Heiterblick
Zeit: 15.08.2016, 20:00 Uhr - 16.08.2016, 07:00 Uhr

Der Fahrer einer Leipziger Firma informierte die Firmenleitung, dass der von ihm genutzte Autotransporter mit Fitzelaufbau, Seilwinde und Auffahrrampe über Nacht auf sonderbare Weise verschwunden ist. Er hatte den weißen Sprinter mit Lichtbrücke (gelb) Montagnachmittag vor dem Firmengebäude geparkt und war nach Hause gegangen. Als er am nächsten Morgen wieder losfahren wollte, war der Transporter verschwunden. Außerdem war die Zufahrtsschranke zum Firmengelände aufgebrochen. So hatte sich der Dieb offenbar Gelegenheit verschafft, um mit dem Mercedes-Benz verschwinden zu können. Nun ermittelt die Polizei und fahndet nach dem Fahrzeug, welches im Kaufjahr (2010) einen Wert von knapp 55.000 Euro hatte und an der vorderen Stoßstange, nahe dem Kennzeichen, mit Tape geflickt war. (MB)


Dieb fast erwischt    
                

Ort: Leipzig; OT Kleinzschocher, Ruststraße
Zeit: 16.08.2016, 14:15 Uhr

Als der 79-Jährige nachmittags den Firmenhof seines Sohnes betrat, entdeckte er die heruntergerissene Gaze vom Fenster des Duschraumes. Als er sich das genauer ansah, ahnte er noch nicht den wahren Grund für diesen Zustand. Er ging weiter seines Weges, doch plötzlich vernahm er ungewöhnliche Geräusche aus jener Richtung und sah plötzlich einen Unbekannten mit zwei Beuteln aus dem Fenster des Duschraumes klettern. Der nahm das Fahrrad, dass der Sohn des 79-Jährigen auf dem Hof stehen hatte, und lief geradewegs auf das Hoftor zu. Dort jedoch stand der ältere Herr und versperrte ihm den Weg. Trotz Aufforderung zur Seite zu treten, machte der 79-Jährige keinen Platz. So wendete der Unbekannte das Rad, um in andere Richtung zu verschwinden. Doch just in dem Moment trat ihn ein 68-Jähriger, der sich dem Firmenhof über einen kleinen Pfad genähert hatte, in den Weg. Auch er wollte den Langfinger nicht  durchlassen. Doch der fackelte nicht lange, stieß dem 68-Jährigen den Ellenbogen in die Rippen und flüchtete samt Rad und Beutel. Daraufhin erstatteten beide Anzeige und beschrieben den Dieb folgendermaßen: ca. 175 groß, ca. 22 Jahre alt, schmale Gestalt, kurze, dunkle Haare, bekleidet mit dunkelblauem Basecap, dunkler Jacke und dunkler Hose. Die Polizei ermittelt wegen Diebstahl im besonders schweren Fall. (MB)


Schwerer Arbeitsunfall     
     

Ort: Leipzig; OT Lindenthal
Zeit: 17.08.2016, 03:50 Uhr

Nachdem die letzte Fracht im Laderaum des Lkw verschwunden war, setzte ein Mitarbeiter (33) mit seinem Gabelstapler zurück und übersah die Frau (38), die just in dem Moment aus einer der Firmenhallen kam. Er erfasste sie mit dem Heck der Arbeitsmaschine und fuhr über deren Bein. Schwer verletzt, mit einer offenen Unterschenkelfraktur sowie mehreren Brüchen des Oberschenkels, musste die Frau in einer Leipziger Klinik stationär aufgenommen und später behandelt werden. Nun wird geprüft, ob ein Verstoß gegen arbeitsschutzrechtliche Bestimmungen vorlag und wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt. (MB)


Landkreis Leipzig

So funktioniert es auch nicht    

Ort: Grimma, OT Bahren 
Zeit: 16.08.2016, 10:00 Uhr

Zwei Beamte der Wachpolizei (28, 28, m; w) kontrollierten die Asylunterkunft in Grimma. Ein  29-jähriger algerischer Asylbewerber wurde auf die Beamten aufmerksam und ohne jeglichen Grund ging er sofort verbal und aggressiv auf die Beiden zu. Er beleidigte die Beamten mit obszönen Worten und drohte damit, sie umzubringen. Gleichzeitig versuchte der 29-Jährige, handgreiflich gegenüber der Beamtin zu werden. Die Polizeibeamten und die Heimleitung reagierten umgehend. Ein Ermittlungsverfahren wegen Beleidigung wurde gegen den 29-Jährigen eingeleitet. (Vo)
 

Radfahren ja - unter Alkohol nein!       
  

Ort: Naunhof, Klingaer Straße 
Zeit: 17.08.2016, 00:45 Uhr

Ein 58-Jähriger fuhr mit seinem Fahrrad im öffentlichen Straßenverkehr. Soweit - so gut: Er hatte jedoch als Verkehrsteilnehmer zwei wesentliche „Fehlleistungen“ zu bieten. Erstens fuhr er ohne Licht und über die gesamte Fahrbahnbreite und zweitens hatte der 58-Jährige, nachdem die Polizeistreife ihn anhielt und einen Alkoholtest mit ihm durchführte, einen Alkoholwert von 1,54 Promille. Damit hatte er sein Ziel erreicht und die Fahrt war beendet an dieser Stelle. (Vo)


Landkreis Nordsachsen

Auf Bares aus …                      

Ort: Taucha, Portitzer Straße
Zeit: 15.08.2016, 18:00 Uhr bis 16.08.2016, 07:30 Uhr

… war ein Unbekannter, der vom Montag zum Dienstag in einen Friseursalon eingedrungen war. Er hatte gewaltsam eine Tür geöffnet, alles durchsucht und danach aus einem Schrank eine Geldkassette mit einem niedrigen dreistelligen Betrag gestohlen. Damit war er dann geflüchtet. Wie hoch der Sachschaden ist, konnte noch nicht beziffert werden. Kripobeamte haben die Ermittlungen aufgenommen. (Hö)
 

Verkehrsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Fahrschüler schwer verletzt                    

Ort: Leipzig-Lindenau, Lindenauer Markt
Zeit: 16.08.2016, gegen 17:00 Uhr

Der Fahrer (30) eines Motorrades Honda fuhr in Begleitung seines Fahrlehrers (54) auf der Marktstraße in Richtung Lindenauer Markt. Beim Rechtsabbiegen auf den Lindenauer Markt kam er mit dem Krad nach links von der Straße ab und stieß gegen die Betoneinfassung einer Blumenrabatte. Der Fahrschüler verletzte sich schwer und musste stationär in einem Krankenhaus aufgenommen werden. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 1.500 Euro. Gegen den jungen Mann wurde ein Verwarngeld in Höhe von 35 Euro verhängt. (Hö)
 

Kurz nicht aufmerksam – Unfall!  
        

Ort: Leipzig; OT Zentrum-West, Käthe-Kollwitz-Straße/Davidstraße
Zeit: 16.08.2016, 07:30 Uhr

Beim Abbiegen beachtete die 27-Jährige, die mit ihrem kleinen gelben Flitzer die Käthe-Kollwitz-Straße stadtauswärts fuhr, einen entgegenkommenden Mercedesfahrer (40) nicht. Sie beabsichtigte, mit ihrem Smart nach links in die Davidstraße einzubiegen und erfasste den just in dem Moment entgegenkommenden Mercedes E 200 im Kreuzungsbereich. Durch den Aufprall wurden beide Autos auf den Gehweg geschleudert, wobei sich die 27-Jährige und ihre Beifahrerin leicht verletzten. Der 40-Jährige blieb von Verletzungen hingegen verschont. Dafür entstand an beiden Autos Sachschaden in Höhe von je 1.000 Euro. (MB)


Landkreis Leipzig

Zeugenaufruf!             

Ort: Kohren-Sahlis, OT Eckersberg, Lochmühle 
Zeit: 04.08.2016, 16:00 Uhr

Ein 26-jähriger Nutzer eines VW Golf fuhr mit dem Fahrzeug von Roda nach Kohren-Sahlis über Syhra. Er passierte die Lochmühle und fuhr den Berg hinauf. Ca. 500 Meter vor dem Ortseingang Kohren-Sahlis kam ihm ein heller Opel Kombi entgegen. Am Steuer saß eine Frau. Als beide Fahrzeuge auf einer Höhe waren, berührten sich die Außenspiegel. Der 26-Jährige bremste sein Fahrzeug ab und sah auch im Rückspiegel, dass der Opel kurz abbremste, anschließend aber seine Fahrt unerlaubt fortsetzte. Der 26-Jährige stellte fest, dass der Außenspiegel beschädigt und der sich darunter befindliche Blinker ebenfalls in Mitleidenschaft gezogen wurde. Der Schaden beläuft sich auf ca. 500 Euro.
Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt im genannten Zeitraum und zum Verhalten der Unfallbeteiligten geben können, wenden sich bitte an das Polizeirevier Borna, Grimmaische Straße 1a in 04552 Borna, Tel. (03433) 244-0. (Vo)


Landkreis Nordsachsen

Pkw touchiert – abgehauen     

Ort: Taucha, Wurzner Straße
Zeit: 16.08.2016, gegen 22:00 Uhr

Der Fahrer (40) eines Ford Fiesta fuhr von Panitzsch nach Taucha auf der Wurzner Straße. In Höhe Grundstück 25 streifte er einen abgestellten VW Golf (Halterin: 48). An beiden Fahrzeugen entstand Schaden in Höhe von ca. 500 Euro. Nach dem Crash verließ der Verursacher die Unfallstelle. Allerdings gab es zwei Zeugen (w.: 52; m.: 49). Diese verständigten die Polizei und fuhren dem Flüchtenden hinterher. Als er in Pönitz auf der Tauchaer Straße anhielt, nahm ihm der 49-jährige Zeuge den Autoschlüssel ab und verhinderte so ein Weiterfahren, denn der Mann war alkoholisiert. Als Polizeibeamte wenig später eintrafen, bestätigte sich der Verdacht und sie ließen den 40-Jährigen pusten – Vortest: 2,4 Promille. Daraufhin erfolgten die freiwillige Blutentnahme sowie die Sicherstellung seines Führerscheines. Nun erwartet ihn ein Strafverfahren wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort und Alkoholeinflusses. (Hö)
 


Schwerer Verkehrsunfall  
      

Ort: Schkeuditz, A 9
Zeit: 16.08.2016, 23:00 Uhr


Ein 86-jähriger Fahrer eines BMW X3 fuhr die Autobahn in Richtung Berlin. Aus bisher unbekannter Ursache kam er nach links von der Fahrbahn ab, prallte gegen die Mittelleitplanke und kam in der weiteren Folge nach rechts von der Fahrbahn ab. Polizei und Rettungswesen wurden von anderen Verkehrsteilnehmern darüber informiert. Der 86-Jährige wurde schwer verletzt in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht. Am Fahrzeug entstand ein wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von ca. 30.000 Euro. Andere Fahrzeuge waren in den Unfall nicht verwickelt. (Vo)
 


Marginalspalte

PD Leipzig

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Postanschrift:
    Polizeidirektion Leipzig
    PF 10 06 61
    04006 Leipzig
  • Telefon:
    +49 341 966-0
  • Telefax:
    +49 341 966-43005

Pressestelle

  • Herr Uwe Voigt
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Pressestelle
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 341 966-42627
  • Telefax:
    +49 341 966-43185
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand