1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Auerbach: Fußgängerin schwer verletzt

Medieninformation: 486/2016
Verantwortlich: Nancy Thormann, Oliver Wurdak, Anett Münster
Stand: 18.08.2016, 2:30 PM Uhr

Ausgewählte Meldungen

Fußgängerin schwer verletzt

Auerbach – (am) Im Einmündungsbereich Goethestraße/Göltzschtalstraße kam es am Donnerstag, gegen 9:30 Uhr zu einem Unfall mit einer schwer verletzten Fußgängerin (57). Ein Lkw DAF hatte die Frau, welche die Fahrbahn überquerte, erfasst und teilweise überrollt. Die 57-Jährige wurde mit dem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus gebracht. Der Lkw-Fahrer (52) erlitt einen Schock und musste ambulant behandelt werden. Die Göltzschtalstraße war bis gegen 13:15 Uhr voll gesperrt.


Vogtlandkreis - Polizeirevier Plauen

Graffitis an ehemaligem Schulgebäude

Plauen – (ow) Einen Sachschaden von rund 300 Euro verursachten Unbekannte im Zeitraum vom 12. August bis Mittwoch. Die Täter besprühten die hintere Hauswand eines ehemaligen Berufsschulgebäudes an der Seminarstraße mit schwarzer Farbe.
Wer sachdienliche Hinweise geben kann, wendet sich bitte an die Plauener Polizei, Telefon 03741/140.

Unaufmerksamkeit beim Überholen

Markneukirchen, OT Wohlhausen – (ow) Etwa 7.500 Euro Schaden ist die Folge einer Unaufmerksamkeit vom Mittwochmorgen. Eine 29-Jährige war gegen 7:40 Uhr auf der Hauptstraße in Richtung Zwota unterwegs. Die Frau wollte mit ihrem VW Golf den vor ihr fahrenden Lkw mit Auflieger überholen. Beim Ausscheren übersah sie den bereits neben ihr im Überholvorgang befindlichen 20-Jährigen mit seinem BMW und es kam zum seitlichen Zusammenstoß beider Fahrzeuge. Verletzt wurde niemand.

Rückwärts auf Parkplatz zusammengestoßen

Weischlitz – (ow) Ein Parkplatzunfall ereignete sich am Mittwoch, gegen 10:30 Uhr an einem Einkaufsmarkt an der Taltitzer Straße. Ein 67-Jähriger fuhr mit seinem Pkw Honda rückwärts aus einer Parklücke und beachtete dabei einen hinter ihm befindlichen VW Golf (Fahrerin 74) ungenügend. Es kam zum Zusammenstoß. An beiden Pkw entstand Sachschaden von insgesamt rund 3.000 Euro.

Gespann übersehen – ein Schwerverletzter

Eichigt, OT Birkigt – (ow) Ein Verkehrsunfall mit einem Schwerverletzten und einem Gesamtsachschaden in Höhe von rund 15.000 Euro ereignete sich am Mittwoch gegen 18 Uhr an der Possecker Straße. Ein 69-Jähriger belud dort den Anhänger seines Ladas mit Holz. Das Gespann stand zu diesem Zweck entgegen der Fahrtrichtung halbseitig auf der Fahrbahn. Dies beachtete ein herannahender 67-Jähriger mit seinem Opel Astra Caravan nicht und fuhr gegen den Lada. Durch den Aufprall wurde das Gespann nach hinten und in den Straßengraben geschoben. Der hinter seinem Gespann stehende 69-Jährige wurde vom Anhänger getroffen, zu Boden gerissen und dabei schwer verletzt.


Vogtlandkreis - Polizeirevier Auerbach

Auffahrunfall nach Ampelkreuzung

Auerbach – (nt) Am Mittwochnachmittag kam es auf der Göltzschtalstraße nach der Ampelkreuzung Plaunesche Straße/Göltzschtalstraße zu einem Auffahrunfall, wobei vier Fahrzeuge beteiligt waren. Eine 36-Jährige war in Richtung Rodewisch unterwegs und wollte mit ihrem Golf verbotswidrig nach links abbiegen und verringerte darum ihre Geschwindigkeit bis zum Stillstand. Die beiden nachfolgenden Fahrer bremsten ebenfalls ab. Der an dritter Stelle folgende VW-Passat Fahrer (28) konnte dies nicht mehr und fuhr auf den vor ihm haltenden VW Passat (Fahrerin 29) auf, welcher daraufhin auf den Suzuki einer 56-Jährigen geschoben wurde. Am Golf entstand kein Schaden. Der Gesamtsachschaden wird auf 10.000 Euro geschätzt. Verletzt wurde glücklicherweise niemand.

Zeugen zu Unfall gesucht

Falkenstein – (ow) Am Mittwochnachmittag, wenige Minuten nach 16 Uhr, ereignete sich am Williy-Rudert-Platz ein Verkehrsunfall, bei welchem ein Mopedfahrer (28) leicht verletzt wurde. Der Sachschaden blieb mit etwa 50 Euro eher gering.
Der 28-Jährige stand mit seinem Simson S51 quer zur Fahrbahn am rechten Fahrbahnrand, als ein unbekannter Pkw-Fahrer aus Richtung Hauptstraße gefahren kam und kurz vor ihm anhielt. Folgend rollte der Pkw langsam weiter, wodurch der 28-Jährige langsam umgestoßen wurde. Dabei zog er sich leichte Verletzungen zu und sein Moped erlitt Schaden. Anschließend fuhr der unbekannte Pkw-Fahrer weg, ohne seinen Pflichten als Unfallbeteiligter nachzukommen.
Wer den Unfallhergang beobachtet hat und ggf. nähere Angaben zu dem Pkw-Fahrer oder seinem Fahrzeug geben kann, der wendet sich bitte an das Polizeirevier Auerbach, Telefon 03744/2550.
Landkreis Zwickau - Polizeirevier Werdau

Tatverdächtige zu Graffitischmierereien ermittelt

Hartenstein – (ow) Mit Hilfe von Zeugenhinweisen konnten Werdauer Polizisten bislang 21 Fälle von Graffitischmierereien im Stadtgebiet aufklären. Eine Gruppe von drei jungen Männern und einer jungen Frau im Alter von 17 bis 20 Jahren stehen im Verdacht, diese Sachbeschädigungen begangen zu haben.
Im Zeitraum vom 9. bis 11. August waren mit weißer und schwarzer Farbe insbesondere der Schriftzug „187“, aber auch weitere Schriftzüge wie bspw. „Wismut“ oder „BSG“ an öffentliche Einrichtungen und private Gebäude gesprüht worden. Die aufgrund der Hinweise namentlich gemachten Tatverdächtigen zeigten sich teilweise geständig. Zwei von ihnen wurden sogar beim Leiter des Ordnungsamtes vorstellig, um einen Teil der Farbe zu entfernen. Der insgesamt durch die Taten angerichtete Sachschaden wird auf 5.000 Euro geschätzt.

Kradfahrer bei Unfall schwer verletzt

Fraureuth – (ow) Zu einem folgenschweren Unfall kam es am Mittwochvormittag auf der Greizer Straße (S 317) von Fraureuth in Richtung Thüringen. Dort war gegen 10:15 Uhr ein 25-Jähriger mit einem Traktor samt Anhänger unterwegs. Ca. 700 Meter nach dem Ortsausgang beabsichtigte ein Kradfahrer (35) mit seinem BMW das Gespann auf einer langen Geraden zu überholen. Als er sich auf Höhe des Anhängers befand, bog der Traktor-Fahrer nach links ab, ohne die Fahrtrichtungsänderung anzuzeigen und den Kradfahrer zu beachten. Bei dem folgenden Zusammenstoß wurde er schwer verletzt. Zudem entstand Sachschaden in Höhe von gut 20.000 Euro.
289/16/154330


Landkreis Zwickau - Polizeirevier Glauchau

Kripo prüft verdächtiges Ansprechen von Kindern

Glauchau – (am) Einen Fall des verdächtigen Ansprechens von Kindern prüft derzeit der Revierkriminaldienst in Glauchau. Auffällig soll sich ein Unbekannter am Mittwoch, gegen 17:30 Uhr gegenüber drei Kindern (6, 8, 11 Jahre) verhalten haben, als diese auf der Clementinenstraße unterwegs waren. Der Mann soll die Kinder nach Namen, Anschrift und Alter ausgefragt und auch vorher schon auffällig beobachtet haben, insbesondere als das sechsjährige Kind austreten musste. Nach dem Wortwechsel mit dem Fremden liefen die Kinder nach Hause und erzählten von dem Vorfall. Der Unbekannte soll mit einem schwarzen T-Shirt mit Aufdruck sowie einer Jeanshose bekleidet gewesen sein und hat kurze, dunkelbraune Haare. Bei sich hatte der Mann ein rotes Mountainbike mit weißer Aufschrift.
Zeugenhinweise bitte an die Polizei in Glauchau, 03763/ 640.

Sexueller Übergriff

Limbach-Oberfrohna – (am) Zu einer sexuellen Nötigung, die am Mittwoch, gegen 7 Uhr im Stadtpark in Höhe der Tierparkstraße geschah, ermittelt nun die Kriminalpolizei. Eine Jugendliche war Richtung Brunnen unterwegs und wurde, nach bisherigen Erkenntnissen, von hinten durch einen Unbekannten gepackt und unsittlich berührt. Die Jugendliche wehrte sich und konnte flüchten. Der Einsatz eines Fährtenhundes sowie eines Mantrailers bei der Suche nach dem Täter und die Umgebungsermittlungen brachten bislang keinen Erfolg. Daher sucht die Kriminalpolizei Zeugen, die Angaben zur Identität und zum Aufenthalt des Unbekannten machen können.
Der Mann wird wie folgt beschrieben:
- ca. 190 Zentimeter groß
- ca. 20 bis 30 Jahre alt
- schlanke Gestalt
- schwarze, kurze, wellige Haare
- Dreitagebart
- ca. zwei bis drei Zentimeter große Narbe unterhalb eines Auges
- ungepflegte Erscheinung
- bekleidet mit einer hellblauen Jeans, schwarzer Stoffjacke, schwarzen Turnschuhen mit dem Logo „Nike“
Hinweise bitte an die Kriminalpolizei in Zwickau, Telefon 0375/ 4284480.

Gartenlaubeneinbruch

Glauchau – (am) In der Nacht zum Mittwoch brachen Unbekannte in ein Gartenhäuschen der Kleingartenanlage „Ziegelteich“ ein. Sie stahlen Werkzeuge und Lebensmittel im Gesamtwert von ca. 500 Euro.
Hinweise bitte an die Polizei in Glauchau, Telefon 03763/ 640.


BAB 72 - Autobahnpolizeirevier

Q5-Fahrer verursacht bei Flucht vor Polizei Unfall

BAB 72/Stollberg – (ow) Der Fahrer eines Audi Q5 (29-jähriger Pole) hat am Donnerstagmorgen, gegen 4:50 Uhr zwischen den Ortslagen Stollberg und Hartenstein auf der Richtungsfahrbahn Chemnitz – Hof einen Verkehrsunfall mit Sachschaden von etwa 4.500 Euro verursacht. Nach derzeitigem Kenntnisstand war er zwischen einem bereits seinerseits im Überholvorgang befindlichen VW Passat (Fahrer 52) links vorbei gefahren, obwohl die Richtungsfahrbahn in diesem Abschnitt nur zweispurig ist. Folgend geriet der Passat gegen die Mittelschutzplanke, wobei Sachschaden von etwa 4.000 Euro entstand.
Der Q5 wurde zu diesem Zeitpunkt durch einen Mercedes Vito der Chemnitzer Polizei verfolgt, da er laut Hinweis der brandenburgischen Polizei zuvor im Lübben gestohlen worden war. Der Vito ist dabei am Außenspiegel beschädigt worden, Schaden etwa 500 Euro. In Höhe Zwickau verloren die Beamten den Sichtkontakt zum flüchtigen Fahrzeug und mussten die Verfolgung aufgeben. Gut zwei Stunden später wurde der Audi dann durch bayerische Polizeibeamte auf einem Parkplatz an der BAB 93 fahrerlos festgestellt. Der 29-jährige Fahrer konnte wenig später gefunden und vorläufig festgenommen werden. Die Ermittlungen dauern an.


Marginalspalte

Kontakt


Pressestelle

  • Oliver Wurdak, Anett Münster
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Zwickau
    Pressestelle
    Lessingstraße 17
    D-08058 Zwickau
  • Funktion:
    Pressesprecher/-in
  • Telefon:
    +49 375 428-4007
  • Telefax:
    +49 375 428-2248
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand

Leiter

Polizeipräsident Conny Stiehl

Polizeipräsident
Conny Stiehl

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Zwickau
  • Vogtlandkreis.