1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Unaufmerksamkeit führt zu Verkehrsunfall mit hohem Schaden

Verantwortlich: Petra Denkhoff (pd) , Petra Kirsch (pk), André Schäfer (as), Maren Steudner (ms)
Stand: 18.08.2016, 3:00 PM Uhr

Autobahnpolizeirevier Bautzen
___________________________

Unaufmerksamkeit führt zu Verkehrsunfall mit hohem Schaden

BAB 4, Dresden - Görlitz, zwischen den Anschlussstellen Pulsnitz und Ohorn
17.08.2016,  06:10 Uhr

Am Mittwochmorgen ereignete sich auf der BAB 4 zwischen Pulsnitz und Ohorn ein Verkehrsunfall. Ein 61-Jähriger war mit seinem VW Tiguan auf der linken Fahrspur in Richtung Görlitz unterwegs. Vermutlich führte ein kurzer Moment der Unachtsamkeit kurz vor der Anschlussstelle Ohorn dazu, dass er mit seinem Pkw auf die rechte Fahrspur kam und dort in das Heck eines Lkw krachte. Der VW wurde abgeschleppt, es entstand ein Gesamtschaden von rund 20.000 Euro. Verletzt wurde niemand. (ms)


Verbotene Nutzung des Seitenstreifens auf der Autobahn

BAB 4, Dresden - Görlitz, Rastanlage Oberlausitz-Süd
17.08.2016, 17:05 Uhr
Einem 23-Jährigen dauerte Mittwochnachmittag der Rückstau der Baustelle auf der BAB 4 zwischen Salzenforst und Bautzen offenbar zu lange. Er nutzte mit seinem Pkw BMW der 1er-Reihe den Seitenstreifen, um schneller voran zu kommen. Pech für ihn, dass ihn eine Streife der Autobahnpolizei dabei erwischte. Seine Ungeduld brachte ihm nun eine Bußgeldanzeige ein, bei der er mit 100 Euro und einem Punkt in Flensburg zu rechnen hat. (ms)


Landkreis Bautzen
Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda
____________________________________

Polizei kontrolliert die Geschwindigkeit

Ohorn, S 95, im Bereich des ehemaligen Rittergutes
17.08.2016, 07:00 Uhr - 12:00 Uhr

Auf der S 95 in Ohorn hat die Polizei am Mittwochvormittag die Geschwindigkeit kontrolliert. Ein Messteam des Verkehrsüberwachungsdienstes der Polizeidirektion Görlitz postierte sich im Bereich des ehemaligen Rittergutes. Binnen fünf Stunden passierten rund 1.400 Fahrzeuge die Lichtschranke. 32 fuhren schneller, als die erlaubten 50 km/h. Ein Audi mit Dresdner Kennzeichen „flitzte“ mit 85 km/h durch die Ortschaft. Hierfür sieht der bundeseinheitliche Tatbestandskatalog ein Bußgeld von 160 Euro, zwei Punkte im Zentralregister und einen Monat Fahrverbot vor. (ms)


Verärgerter Falschparker

Bautzen, Kesselstraße
17.08.2016, gegen10:15 Uhr

Am Mittwochvormittag hatte ein 67-jähriger Bautzener seinen Mercedes an nicht gestatteter Stelle an der Bautzener Kesselstraße geparkt. Als er wieder zu seinem Fahrzeug kam, waren Mitarbeiter des Ordnungsamtes und eines Abschleppunternehmens bereits dabei, das Fahrzeug abzuschleppen. Der Mercedes-Fahrer jedoch wollte das nicht wahrhaben und versuchte, ohne Rücksicht auf die bereits angelegte Rad-Kralle, seinen Pkw wegzufahren. Dabei beschädigte er  die Kralle, was mit etwa 1.200 Euro zu Buche schlägt. Vermutlich entstand auch am Mercedes im Bereich der Felge ein Schaden, der noch nicht beziffert ist. Nun hat sich der impulsive Kraftfahrer nicht nur um ein Knöllchen wegen Falschparkens bzw. um die Abschleppkosten zu kümmern; gegen ihn ermittelt jetzt auch die Polizei wegen der Beschädigung der Parkkralle. (pk)


Polizei sucht Zeugen zu Verkehrsunfall

Bretnig-Hauswalde, OT Hauswalde, Frankenthaler Straße
18.07.2016 bis 24.07.2016

Bereits im Zeitraum vom 18.07.2016 zum 24.07.2016 kam es in Hauswalde zu einem Verkehrsunfall, welcher der Polizei erst vor wenigen Tagen zur Anzeige gebracht wurde.

Durch ein bislang unbekanntes Verursacherfahrzeug wurde die Scheunenecke eines Grundstückes an der Frankenthaler Straße beschädigt. Dabei entstand Sachschaden am Gebäude, dessen Reparatur nach Angaben des Eigentümers im vierstelligen Eurobereich liegen wird. Der Verursacher entfernte sich nach  dem Crash unerlaubt vom Unfallort. Der Spurenlage zufolge muss das Verursacherfahrzeug am Unfallort rangiert haben oder an einem stehenden Fahrzeug vorbeigefahren sein.

Zeugen, welche dazu zweckdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Kamenz (Tel.: 03578 352-0) oder mit einer anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen. (as)


Mitarbeiter eines Elektro-Marktes schnappen Ladendiebe

Radeberg, An der Ziegelei
17.08.2016, 13:25 Uhr

Dank der schnellen Reaktion der Mitarbeiter eines Elektro-Marktes in Radeberg konnte die Polizei einen von zwei Ladendieben nach der Tat dingfest machen. Ein 47-Jähriger, dessen Identität noch nicht vollständig geklärt ist, betrat mit einem derzeit noch unbekannten Komplizen die Räumlichkeiten des Marktes. Der Unbekannte Täter manipulierte anschließend an zwei Camcordern die Diebstahlsicherung und verstaute die Geräte in einer Tasche. Währenddessen „stand“ der 47-Jährige „Schmiere“. Danach verließen beide Männer das Geschäft durch den Kassenbereich. Dabei wurde Alarm ausgelöst. Laden-Mitarbeitern liefen den Männern hinterher und konnten den 47-Jähringen bis zum Eintreffen der gerufenen Polizisten festhalten. Ihre Beute hatten die Männer auf der Flucht fallen lassen. Der Mann kam in Gewahrsam und wird im Laufe des heutigen Tages einem Haftrichter vorgestellt. Die Höhe des Sachschadens beträgt ca. 50 Euro; der Wert der entwendeten Geräte beläuft sich auf etwa 800 Euro. Die Ermittlungen der Polizei dauern an. (as)


Verkehrsunfall mit drei verletzten Personen

Wittichenau, OT Keula S 95
17.08.2016, 21:30 Uhr

Am Mittwochabend kam es auf der S 95 in Keula zu einem Verkehrsunfall, bei dem drei Personen verletzt wurden. Ein 19-Jähriger war mit einem Opel Corsa in Richtung Wittichenau unterwegs. Aus gegenwärtig ungeklärter Ursache kam der junge Mann mit dem Pkw nach rechts von der Fahrbahn ab und überschlug sich. Der Fahrer und seine beide Insassen, ein 16-jähriges Mädchen und ein 18-jähriger Mann, wurden leicht verletzt und mussten medizinisch behandelt werden. An dem 18 Jahre alten Opel entstand wirtschaftlicher Totalschaden; er musste abgeschleppt werden. Da aus dem Fahrzeug Flüssigkeiten ausliefen, kam auch noch die Feuerwehr zum Einsatz und beseitigte diese. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Unfallursache aufgenommen. (ms)


Radler unter Alkoholeinfluss

Hoyerswerda, Spremberger Chaussee
17.08.2016, 22:40 Uhr

Am Mittwochabend geriet in Hoyerswerda ein Radfahrer ins Visier einer Polizeistreife. Durch das fehlende Licht an seinem Fahrrad machte er in der Spremberger Chaussee auf sich aufmerksam. Die Beamten kontrollierten den 47-Jährigen und bemerkten in der Atemluft des Mannes Alkoholgeruch. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von umgerechnet 2,10 Promille. Für den Radler war die Fahrt zu Ende. Es wurde eine Blutentnahme angeordnet und die Beamten leiteten ein Strafverfahren wegen des Verdachtes der Trunkenheit im Straßenverkehr ein. (ms)


Brandmeldeanlage ausgelöst

Hoyerswerda, Thomas-Müntzer-Straße
18.08.2016, 00:15 Uhr

Feuerwehr und Polizei sind in der Nacht zum Donnerstag zu einem vermeintlichen Wohnungsbrand nach Hoyerswerda in die Thomas-Müntzer-Straße gerufen worden. In einer Flüchtlingsunterkunft hatte offensichtlich beim Essen kochen in einem Zimmer der Brandmelder angeschlagen. Beim Eintreffen der Feuerwehr war kein Brand festzugestellen. Der Einsatz endete daher ohne weitere Maßnahmen. (ms)


Landkreis Görlitz
Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser
________________________________________

Polizei fahndet nach gestohlener Yamaha

Görlitz, Biesnitzer Straße
08.08.2016 bis 17.08.2016; 09:00 Uhr

Ein seit dem Juni an der Biesnitzer Straße gesichert abgestelltes Motorrad der Marke Yamaha YZF-R1 wurde durch Unbekannte entwendet. Das blau-weiße Krad ist auf die amtlichen Kennzeichen GR-OO 80 zugelassen. Sein Wert wurde mit etwa 1.000 Euro angegeben. Die Polizei fahndet nun international nach dem Motorrad. (as)


Toyota Corolla im Zittauer Stadtgebiet entwendet

Zittau, Rosa-Luxemburg-Straße
17.08.2016, 11:10 Uhr bis 12:00 Uhr

Während die Besitzerin eines Toyota Corolla Einkäufe erledigte, wurde ihr Auto von Unbekannten entwendet. Die Frau hatte den Pkw gegen 11:10 Uhr auf einem kostenpflichtigen Parkplatz abgestellt. Als sie gegen 12:00 Uhr zu dem Stellplatz zurückkam, war der Wagen nicht mehr da. Der violette Toyota war bereits 18 Jahre alt und auf die amtlichen Kennzeichen ZI-WW 777 zugelassen. Der Wert wurde mit etwa 1.000 Euro angegeben. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (as)


Bauarbeiter schwer verletzt

Ebersbach-Neugersdorf, OT Ebersbach, Hauptstraße
17.08.2016, 14:45 Uhr

Am Mittwochnachmittag ereignete sich in Ebersbach bei Rohrverlegearbeiten ein Arbeitsunfall. Ein über vier Meter langes Rohr sollte mittels eines Baggers an seinen Bestimmungsort gebracht werden. Um ein unkontrolliertes Pendeln des Rohres zu verhindern, unterstützte der 57-jährige Arbeiter bei der Führung des Bauteils. Dabei wurde der Mann von einer Baggerkette erfasst und schwer verletzt. Die genauen Umstände gilt es nun durch die Polizei zu ermitteln. (as)


Bei Verkehrsunfall verletzt

Kottmar, OT Niedercunnersdorf, in Höhe Bahnübergang S 148
17.08.2016, 13:15 Uhr

Ein Verletzter, drei beschädigte Fahrzeuge und 10.000 Euro Sachschaden sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls in Niedercunnersdorf. Ein 62-jähriger Nissan-Fahrer befuhr die S 148 aus Richtung Ebersbach kommend Richtung Löbau. Nach einem Bahnübergang bemerkte der Fahrzeuglenker zu spät, dass ein vor ihm fahrender VW Golf verkehrsbedingt hielt. Der Nissan fuhr auf den VW auf und schob diesen auf einen davor stehenden Skoda. Dessen Fahrer wurde durch den Aufprall leicht verletzt. (as)


Corsa beschädigt

Weißwasser, Schweigstraße, Parkplatz Wasserturm
17.08.2016, gegen 09:30 Uhr polizeibekannt

Wie der Polizei am Mittwochvormittag angezeigt wurde, ist ein Opel Corsa, der am Tag zuvor an der Weißwasseraner Schweigstraße, Parkplatz am Wasserturm, abgestellt worden war, von einem Unbekannten im vorderen Fahrzeugbereich beschädigt worden. Der hinterlassene Schaden wurde mit rund 1.000 Euro taxiert. Da vom Verursacher jede Spur fehlt, ermittelt die Weißwasseraner Polizei nun wegen des Verdachts des unerlaubten Entfernens vom Unfallort. (pd)


Autos fahren über totes Wildschwein

K 8481, zwischen Boxberg und Mulkwitz
17.08.2016, gegen 21:45 Uhr

Beamte des Polizeireviers Weißwasser sind am späten Mittwochabend zu einem Unfall auf die K 8481 gerufen worden. Dort waren eine 43-jährige Skoda-Fahrerin und ein 45-jähriger VW-Fahrer nacheinander über ein verstorbenes Wildschein, das mittig auf der Fahrbahn lag, gefahren. Dabei entstand an den beiden Fahrzeugen ein Gesamtschaden von geschätzten 200 Euro. Vermutlich war das Schwein zuvor einem Auto-Fahrer oder einer Auto-Fahrerin vor den Wagen gelaufen und aufgrund der schweren Verletzungen verendet. Weil der Verkehrsunfall allerdings nicht angezeigt worden war, ermittelt nun die Weißwasseraner Polizei. (pd)


Wildschwein stirbt bei Seat-Unfall

S 130, zwischen Rohne und Mulkwitz
17.08.2016, gegen 04:15 Uhr

Am Mittwochmorgen ist auf der S 130, zwischen Rohne und Mulkwitz, einem Seat-Fahrer (39) ein Wildschwein gegen den Wagen gelaufen. Der Fahrer konnte den Zusammenstoß nicht mehr verhindern. Durch den Aufprall wurde das Tier so schwer verletzt, dass es noch an der Unfallstelle starb. Am Seat entstand ein Sachschaden von geschätzten 2.500 Euro. (pd)


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Conrad-Schiedt-Straße 2
    (Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Telefon:
    03581 468-0
  • Telefax:
    03581 468-17 106

Pressestelle

  • Herr Knaup und Frau Urban
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Pressestelle
    Conrad-Schiedt-Straße 2 (Für Ihr Navi: Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 3581 468-2030
  • Telefax:
    +49 3581 468 2006
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand

Leiter

PP Torsten Schultze

Polizeipräsident 
Torsten Schultze

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Görlitz und
  • Bautzen