1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Garage ausgeräumt/ Ein Fahrzeug am Straßenrand/ Unfall ohne Fahrer

Verantwortlich: Alexander Bertram, Uwe Voigt, Maria Braunsdorf
Stand: 19.08.2016, 2:00 PM Uhr

Kriminalitätsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Einbruch in ein Büro         

Ort: Leipzig, OT Möckern, Slevogtstraße 
Zeit: 17.08.2016, 18:00 Uhr – 18.08.2016, 08:50 Uhr

Unbekannte Täter drangen gewaltsam in das Objekt einer Firma ein, indem sie die Zugangstüren aufhebelten. Anschließend durchsuchten sie die Räume und Behältnisse und entwendeten einen Laptop. Die Höhe des Gesamtschadens steht noch aus. (Vo) 

Fahrzeug entwendet                   

Ort: Leipzig, OT Zentrum-West, Otto-Schill-Straße
Zeit: 17.08.2016, 22:15 Uhr – 18.08.2016, 09:00 Uhr

Unbekannter Täter entwendete den gesichert abgestellten weißen Mercedes V-Klasse 250 CDI, ein Firmenwagen, des 50-jährigen Nutzers in einem Zeitwert von ca. 50.000 Euro. Die Sonderkommission „Kfz“ des Landeskriminalamtes Sachsen hat die Ermittlungen aufgenommen. (Vo)

Garage ausgeräumt       

Ort: Leipzig; OT Möckern
Zeit: 17.08.2016, 20:10 Uhr - 18.08.2016, 08:05 Uhr

Kameratechnik im Wert von einigen 10.000 Euro erbeutete ein Langfinger in der Nacht zum Donnerstag aus der Garage eines 41-Jährigen. Außerdem nahm der Dieb auch dessen Mountainbike und eine Footballsammlung mit. Das Fehlen bemerkte der Garagenbesitzer, als er morgens zur Garage lief. Ungewohnter Weise standen die Garagentür – deren Schlossträger hochgebogen war - und auch die Beifahrertür offen. Dann entdeckte er, dass sein Fahrrad und drei große und fünf kleine Kartons, in denen Fototechnik und Fotozubehör einer etablierten Herstellerfirma verstaut war, fehlte. Diese sollten an dem Morgen durch einen Gerichtsvollzieher und einem Mitarbeiter jener Firma abgeholt werden, für die auch der 41-Jährige mehrere Jahre arbeitete. Nun war alles verschwunden - Spiegelreflexkameras und Teleobjektive, sowie Digitalkameras und kleine Objektive mit Zubehör. Den Stehlschaden der Fototechnik schätzte der 41-Jährige auf knapp 65.000 Euro, den seiner Footballsammlung auf ca. 1.500 Euro, bestehend aus mehreren zum Teil eingerahmten Trikots und Sammlerfiguren. Die Polizei ermittelt. (MB)

Planenschlitzer am Werk                   

Ort: Leipzig; OT Seehausen, Alte Seehausener Straße
Zeit: 17.08.2016, 22:00 Uhr - 18.08.2016 09:30 Uhr

Aus einem polnischen Lkw stahlen Langfinger in der Nacht zum Donnerstag 48 Autofelgen. Der Fahrer (32) hatte den Renault abends zuvor auf einem Parkplatz an der Alten Seehausener Straße geparkt und war zur Ruhe gegangen. Als er vormittags wieder starten wollte, bemerkte er auf seiner Kontrollrunde, dass die Lkw-Plane aufgeschnitten und die Felgen aus dem Laderaum verschwunden waren. Er rief die Polizei und erstattete Anzeige. Die Höhe des Sachschadens konnte er nicht beziffern. (MB)

Vier Autoeinbrüche und viel Werkzeug weg

Ort: Leipzig; OT Probstheida, Wunderlichstraße                   
Zeit: 18.08.2016, 05:05 Uhr

Ort: Leipzig; OT Südvorstadt, Altenburger Straße                
Zeit: 17.08.2016, 18:00 - 18.08.2016, 06:38 Uhr

Ort: Leipzig; OT Connewitz, Arthur-Hoffmann-Straße                     
Zeit: 17.08.2016, 16:30 - 18.08.2016, 06:45 Uhr

Ort: Leipzig; OT Probstheida, Connewitzer Straße                        
Zeit: 17.08.2016, 18:30 - 18.08.2016, 06:56

In der Wunderlichstraße drangen am frühen Donnerstagmorgen unbekannte Täter in einen Mercedes Citan ein, nachdem sie die hintere linke Fensterscheibe eingeschlagen hatten. Aus dem Fahrzeug entwendeten sie Elektromaschinen und Werkzeuge im mittleren dreistelligen Wert.
In der Altenburger Straße hatten es Fahrzeugeinbrecher auf Elektrowerkzeuge abgesehen. Auch hier lag der Stehlschaden im mittleren dreistelligen Bereich. Hinzu kommt noch der Einbruchschaden in gleicher Höhe – die Diebe hatten die Heckscheibe des VW Kleintransporters eingeschlagen, um an die Beute zu gelangen.
Ein Opel Astra wurde in der Arthur-Hoffmann-Straße angegriffen. Auch hier ging nach Gewalteinwirkung durch unbekannte Einbrecher die Heckscheibe zu Bruch. Aus dem Fahrzeug fehlten auch hier Elektrowerkzeuge im vierstelligen Wert. Dabei handelte es sich hauptsächlich um spezielle Mess- und Steuertechnik
Spezialmesstechnik wie optische und elektronische Test- und Messinstrumente war auch in der Connewitzer Straße die Beute von Dieben, nachdem sie von einem Opel Insigna die Seitenscheibe eingeschlagen hatten. Der Stehlschaden liegt hier sogar im mittleren fünfstelligen Bereich. (Ber)

Fahrzeugbrand                   

Ort: Leipzig; OT Zentrum-Süd, Haydnstraße
Zeit: 19.08.2016 04:45

Erneut brannte ein Fahrzeug in Leipzig. Gegen 04:45 Uhr stand in der Haydnstraße ein Mercedes GL in Flammen. Dieser brannte zumindest im vorderen Bereich aus. Löscharbeiten der Feuerwehr hatten ein völliges Ausbrennen verhindert. Die Polizei ermittelt wegen Brandstiftung. (Ber) 

Landkreis Leipzig

Einbruch in eine Firma   

Ort: Markranstädt, OT Kulkwitz, Zwenkauer Straße 
Zeit: 17.08.2016, 18:00 Uhr – 18.08.2016, 07:00 Uhr
 
Unbekannte Täter drangen auf das Firmengelände ein. Anschließend öffneten sie gewaltsam einen Container. Aus diesem  wurden eine Lichtleiste sowie ein Verdichter entwendet. Aus einer daneben befindlichen Werkshalle wurden sechs Aluleitern, ein Rasenmäher, Starkstromkabel sowie ein Gasheizer entwendet. Der Stehlschaden beläuft sich auf ca. 2000 Euro. Bereits einige Tage zuvor hatten unbekannte Täter das umzäunte Firmengelände betreten und drei volle Propangasflaschen im Wert von 160 Euro entwendet. Die Höhe des Sachschadens steht noch aus. (Vo)

Fahrzeug entwendet          

Ort: Schkeuditz, OT Kursdorf 
Zeit: 04.08.2016, 15:00 Uhr  - 18.08.2016, 22:30 Uhr

Unbekannter Täter entwendete auf bisher unbekannte Art und Weise den auf einen Parkplatz gesichert abgestellten blauen Audi Avant 4 des 27-jährigen Halters, in einem Zeitwert von ca. 20.000 Euro. Die Sonderkommission „Kfz“ des Landeskriminalamtes Sachsen hat die Ermittlungen aufgenommen. (Vo)

Sexuelle Belästigung im Bus     

Ort: Grimma, OT Dorna, Nerchauer Landstraße  
Zeit: 18.08.2016, 14:10 Uhr

Eine 17-jährige Jugendliche stieg in einen Linienbus in Grimma ein und fuhr bis nach Nerchau. Sie setzte sich auf einen Platz in der Mitte des Busses. Eine männliche Person setzte sich neben die 17-Jährige und stellte auf English Fragen an sie. Dann wurde er regelrecht aufdringlich und berührte die 17-Jährige sehr anzüglich und belästigte sie sexuell, indem er mit seinen Händen den Körper der 17-Jährigen, gegen ihren Willen, berührte. Die  Gestik und Mimik  der 17-Jährigen war dazu eindeutig. Sie lehnte jegliche Berührung ab und  drückte die Hände des Unbekannten weg. Die 17-Jährige hat anschließend sofort den Kontakt zu ihrer Mutter gesucht und beide zusammen erstatteten Anzeige bei der Polizei. Die Beamten nahmen sofort die ersten Ermittlungshandlungen auf. Anhand der guten Personenbeschreibung konnte der Tatverdächtigte namentlich bekannt gemacht werden. Es handelte sich dabei um einen 26-jährigen Asylbewerber aus Pakistan. Ein Ermittlungsverfahren wegen sexueller Nötigung/ Belästigung ist eingeleitet und wird zügig bearbeitet. (Vo)

Ein Fahrzeug am Straßenrand…         

Ort: Machern, Brandiser Straße
Zeit: 19.08.2016, 02:00 Uhr

… und das daraus resultierende Ergebnis. Ein Polizeibeamter war in der Nacht mit einem Zivilfahrzeug im Bereich Grimma unterwegs. Auf der Ortsverbindungstraße von Brandis nach Machern stand am rechten Fahrbahnrand ein unbeleuchteter Renault Megane. Eine Warnblickanlage war nicht eingeschaltet. Der Polizeibeamte verlangsamte seine Fahrt und sah vor dem Fahrzeug ein braunes Tier. Zunächst dachte er an einen Wildunfall. Er hielt an und stieg aus. In diesem Augenblick entpuppte sich das Tier als ein Hund, der putzmunter war. Der Beamte konnte im und am Fahrzeug sowie in der näheren Umgebung keine Person feststellen. Er überprüfte, die am Fahrzeug angebrachten Kennzeichen. Die Kennzeichen hatten seit April 2016 ihre Gültigkeit verloren und hätten entstempelt sein müssen. Die Kennzeichen gehörten eigentlich an einen Ford. Halter des Fahrzeuges war eine 36-jährige Frau aus Leipzig. Die Überprüfung ihrer Personalien ergab, dass sie polizeibekannt war, ihr der Führerschein entzogen wurde und sie im diesem Jahr bereits „erwischt“ wurde, als sie gefahren ist und keine Fahrerlaubnis vorweisen konnte. Im Fahrzeug befanden sich mehrere Dokumente, die auf die 36-Jährige hindeuteten. Der Beamte suchte erneut das Umfeld ab.  Da gab sich die 36-Jährige zu erkennen, die sich im Feld versteckt hatte. Ein an Ort und Stelle durchgeführter Drugwipe Test ergab, dass die 36-Jährige unter berauschenden Mitteln stand  und positiv auf Amphetamine getestet wurde. Sie wurden umgehend mit in das Revier genommen. Dort erfolgten die weiteren polizeilichen Maßnahmen.  (Vo)

Erneuter Streit im Asylbewerberheim                   

Ort: Neukieritzsch; OT Großzössen, Lobstädter Straße
Zeit: 18.08.2016 23:58
 
Mal wieder zog es die Nachtschicht des Polizeireviers Borna in das Wohnheim für Asylbewerber in Großzössen. Was war passiert? Ein Rettungswagen war im Einsatz, da ein Bewohner gesundheitliche Probleme hatte. Ein weiterer Bewohner, ein 26-jähriger Lybier kam mit einer Bratpfanne und zubereitetem Essen, was er dem ersten noch zukommen lassen wollte. Dies gewährten ihm die Rettungskräfte aber nicht, da dies die Behandlung stören würde. Damit sehr unzufrieden, machte der Hobbykoch seinem Unmut lautstark Luft. Zwei weitere Bewohner, ein 15-jähriger Syrer und sein 55-jähriger Vater wollten ihn besänftigen. Vergeblich, wie sie gleich feststellen mussten. Der Störenfried schlug ihnen beiden die Pfanne auf den Kopf. Dabei erlitt der Ältere eine Kopfplatzwunde und dem Jüngeren splitterte die Brille. Durch einen Glassplitter wurde er im Gesicht verletzt. Zu seinem Glück nur leicht. Die einschreitenden Beamten nahmen den aggressiven Bewohner mit, es war nicht die erste Nacht, die er in polizeilichem Gewahrsam verbringen musste. Nun muss er sich wegen gefährlicher Körperverletzung verantworten. (Ber)

Verkehrsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Zusammenstoß zweier Fahrzeuge       

Ort: Leipzig, OT Südvorstadt, Kochstraße/ R.-Lehmann-Straße
Zeit: 18.08.2016, 17:00 Uhr

Die 52-jährige Fahrerin eines Audi fuhr die Kochstraße entlang. An der Kreuzung Richard-Lehman-Straße fuhr sie geradeaus weiter, beachtet aber dabei nicht den vorfahrtsberechtigten ankommenden Nissan des 28-jährigen Fahrers. Es kam zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge. Im Fahrzeug des Audi befanden sich noch eine 63 -jährige Beifahrerin und auf der Rücksitzbank  eine 54-jährige Frau. Die 54-Järige klagte über Hals- und Kopfschmerzen und wurde durch die Rettungskräfte zu weiteren Untersuchungen in ein Krankenhaus gebracht. Der 28-Jährige und die Beiden anderen Frauen wurden nicht verletzt. Der Sachschaden an beiden Fahrzeugen beläuft sich insgesamt auf ca. 10.000 Euro. Der Audi war nicht mehr fahrbereit. (Vo)

Die aufgehende Sonne           

Ort: Leipzig; OT Leutzsch, Hans-Driesch-Straße/Paul-Michael-Straße
Zeit: 18.08.2016, 07:15 Uhr

... wurde einem 57-Jährigen zum Verhängnis, der von der Paul-Michael-Straße nach links in die Hans-Driesch-Straße einbiegen wollte. Ihr Licht blendete den Mann so sehr, dass er einen 33-Jährigen nicht sah, der auf dem Radweg der Hans-Driesch-Straße aus Richtung Innenstadt kam. Durch den Aufprall schleuderte der Radfahrer gegen die Windschutzscheibe des Toyota Avensis und stürzte anschließend auf die Fahrbahn. Dabei wurde er schwer verletzt. In einer Leipziger Klinik musste er stationär aufgenommen werden. Sowohl sein Rad als auch der Toyota wurden beschädigt – geschätzter Schaden 1.200 Euro. (MB)

Landkreis Leipzig

Vorsicht beim Überholen          

Ort: Kitzscher, OT Thierbach, S 48 
Zeit: 18.08.2016, 07:45 Uhr
 
Ein 19-jähriger Fahrer eines Renault Clio fuhr die Staatstraße S 48 aus Richtung der Ortslage Thierbach kommend in Richtung Espenhain. Im Ausgang einer Rechtskurve leitet er einen Überholvorgang ein. Diesen Überholvorgang brach er allerdings wieder ab, da er erkannte, dass ihm Gegenverkehr entgegenkam. Er reihte sich wieder auf die rechte Seite ein. Aus bisher unerklärlichen Gründen kam er aber dabei zu weit nach rechts von der Fahrbahn ab. Er landete  im Straßengraben und kam auf  dem Dach zum Liegen. Der 19-Jährige konnte das Fahrzeug selbst verlassen und erlitt nur leichte Verletzungen. Vorsorglich wurde e durch die Rettungskräfte in ein Krankenhaus zu weiteren Untersuchungen gebracht. Die Höhe des Sachschadens beläuft sich auf ca. 3.000 Euro. (Vo)

Unfall ohne Fahrer            

Ort: Groitzsch,Staatsstraße 61, Luckaer Straße
Zeit: 19.08.2016, 01:25 Uhr

Zu einem heftigen Unfall kam es auf der Luckaer Straße in Groitzsch. Ein Honda Civic war aus einer Linkskurve von der Fahrbahn abgekommen, überschlug sich auf dem Feld, und hatte dabei noch einen Baum ausgerissen. Nicht schlecht staunten die Beamten, als sie keinen Fahrer vorfanden. Den Schäden am Fahrzeug nach zu urteilen, müsste sich der Fahrer doch erheblich verletzt haben. Eine Prüfung in allen umliegenden Kliniken ergab, dass keine Person mit Unfallverletzten eingeliefert wurde. Das Fahrzeug war in Zwickau zugelassen. Zwickauer Polizisten suchten die 36–jährige Halterin auf. Sie war wohlbehalten und unverletzt. Sagte aber den Beamten, dass sie den Honda gefahren hätte. Auf die Frage, wie sie so schnell nach Hause ins Bett gekommen wäre, gab sie an, dass jemand sie abgeholt und nach Hause gefahren hätte. Hier hat die Polizei im Nachgang noch eine Menge Ermittlungsarbeit vor sich. Wer der wirkliche Fahrer war, bleibt vorerst unklar. (Ber) 

Landkreis Nordsachsen

Als würde ein „Gigant“ durchs Nadelöhr passen                  

Ort: Delitzsch, Karl-Marx-Straße
Zeit: 18.08.2016, 13:45 Uhr

So fuhr der 73-Jährige gestern unbeirrt mit dem Kühlfahrzeug, hinter dessen Steuer er saß, durch die Brücke in der Karl-Marx-Straße. Obwohl das Schild, welches deutlich auf die Brückenhöhe von 2,40 Metern hinwies und für die Verkehrsteilnehmer unübersehbar angebracht war, rollte er mit dem 3,51 Meter hohen Giganten unter dieser hindurch. Dabei verursachte er zum einem am Lkw hohe Sachschäden, zum anderen zerkratzte er die Brückenverstrebungen erheblich. Später erklärte er den Polizisten gegenüber, dass er per Navigationsgerät gefahren sein, welches ihn diese Strecke, von der BAB 14 kommend lotste. Als er dann das Schild entdeckte, war es bereits zu spät. Er schaute nach dem Aufprallgeräusch, entdeckte aber an der Brücke keine Schäden, so der 73-Jährige. Daraufhin lieferte er seine Waren, nicht weit vom Unfallort entfernt, aus, wo er wenige Minuten später auch schon von einer Polizeistreife zu dem Unfall angesprochen wurde. Diese erklärten ihm, dass gegen ihn wegen Unerlaubten Entfernens vom Unfallort ermittelt wird, da er seinen Pflichten als Unfallverursacher nicht nachgekommen war. Später wurde noch bekannt, dass bei dem Unfall der Spezialaufbau des Lkw und dessen Kühlaggregat zerstört wurden, wodurch ein Schaden von mindestens 5.000 Euro entstand. (MB)
 
 
Trunkenheitsfahrt mit Folgen          

Ort: Beilrode, Ernst-Thälmann-Straße
Zeit: 18.08.2016, 13:30 Uhr
 
In Beilrode verursachte der Fahrer eines Transporters einen fünfstelligen Sachschaden als er in der Ortslage Beilrode in Richtung Bahnübergang fuhr. In einer Linkskurve kam der Fahrer nach rechts von der Fahrbahn ab, streifte ein Wohnhaus, überfuhr ein Verkehrszeichen und prallte gegen einen Strommasten. Wie es dazu kam, war schnell geklärt: beim 54-jährigen Fahrer stellte die Polizei über 1,2 Promille Atemalkohol fest. Er musste zur Blutentnahme und seinen Führerschein abgeben. Auf ihn wartet nun ein Verfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs. (Ber)

 


Marginalspalte

PD Leipzig

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Postanschrift:
    Polizeidirektion Leipzig
    PF 10 06 61
    04006 Leipzig
  • Telefon:
    +49 341 966-0
  • Telefax:
    +49 341 966-43005

Pressestelle

  • Herr Uwe Voigt
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Pressestelle
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 341 966-42627
  • Telefax:
    +49 341 966-43185
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand