1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Verfolgungsfahrt bis Ullersdorf – mutmaßlicher Fahrer gestellt

Medieninformation: 479/2016
Verantwortlich: Thomas Geithner
Stand: 22.08.2016, 2:15 PM Uhr

Landeshauptstadt Dresden

Mehrere Verletzte nach Auseinandersetzung an Alaunstraße

Zeit: 22.08.2016, gegen 00.05 Uhr
Ort: Dresden-Äußere Neustadt

In der vergangenen Nacht erlitten bei einer Auseinandersetzung an der Alaunstraße mindestens vier Personen Verletzungen.

Aus noch ungeklärter Ursache waren auf dem Vorplatz der „Scheune“ eine Gruppe Nordafrikaner mit einer Gruppe Eritreer aneinander geraten. Es kam zu einer Schlägerei, bei der mindesten vier Eritreer verletzt wurden. Zwei von ihnen, 20 und 24 Jahre alt, müssten zur stationären Behandlung in Krankenhäuser gebracht werden. Zwei weitere, 19 und 21 Jahr alt, erlitten leichte Verletzungen und wurden ambulant behandelt.

Einsatzkräfte konnten zwei Marokkaner (22/31) stellen, die an der Auseinandersetzung beteiligt waren. Zudem war ein Mercedes Vito, der auf der Alaunstraße stand, beschädigt worden.

Die Polizei hat die Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung aufgenommen. (ju)

Verfolgungsfahrt bis Ullersdorf – mutmaßlicher Fahrer gestellt

Zeit: 22.08.2016, 02.05 Uhr
Ort: Stadtgebiet Dresden bis Ullersdorf

In der vergangenen Nacht flüchtete ein Mercedes C-Klasse vor einer Polizeikontrolle quer durchs Stadtgebiet. Der Mercedes sowie der mutmaßliche Fahrer (27) konnten letztlich in Ullersdorf gestellt werden.

Einer Streife war der schwarze Mercedes an der Zwinglistraße aufgefallen. Der Fahrer ignorierte die Anhalteaufforderung der Polizisten und flüchtete. Dabei war er bei einem Wendemanöver auf der Tolkewitzer Straße in Höhe Oehmestraße gegen eine Mauer gestoßen. Doch auch dieser Unfall hielt den Fahrer nicht von der weiteren Flucht ab. Die Beamten folgten dem Mercedes über die Loschwitzer Brücke, Grundstraße, die Bautzner Landstraße bis letztlich nach Ullersdorf (Radeberg). Dort stellten Einsatzkräfte den Mercedes fest. Unweit davon trafen die Polizisten einen 27-Jährigen an, der zwei Schlüssel zum betreffenden Fahrzeug einstecken hatte.

Der Mercedes wies deutlich mehr frische Unfallspuren auf, als durch die Kollision mit der Mauer entstanden sein können. Das Fahrzeug wurde daher zur weiteren Untersuchung sichergestellt. Zudem wurde der Führerschein des Mannes einbehalten.

Die Dresdner Polizei führt nun weiter Ermittlungen wegen des Verdachts der Gefährdung des Straßenverkehrs sowie unerlaubten Entfernens vom Unfallort.

Zeugen, welche die Flucht des dunklen Mercedes C-Klasse beobachtet haben und durch die Fahrweise behindert oder gefährdet wurden, werden gebeten, sich zum melden. Hinweise nimmt die Dresdner Polizei unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegen. (ju)

Zwei Verletzte festgestellt - Zeugenaufruf

Zeit: 20.08.2016, gegen 00.20 Uhr
Ort: Dresden-Äußere Neustadt

In der Nacht zum Samstag stellten Einsatzkräfte der Polizei und des Rettungsdienstes nach dem Hinweis einer Zeugin zwei verletzte Männer im Kreuzungsbereich Alaunstraße/Louisenstraße fest. Ein 27-jähriger Marokkaner sowie ein 23-Jähriger Tunesier wiesen Schnittverletzungen am Arm auf. Der Ältere musste zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden. Wie die Männer verletzt wurden, ist derzeit nicht bekannt.

Die Polizei fragt: Wer kann Angaben machen, woher die beiden Männer kamen? Wer kann Angaben zur Herkunft der Verletzungen machen? Hinweise richten Sie bitte unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 an die Dresdner Polizei. (ju)

Landkreis Meißen

Hundehalter des Einbruchs verdächtig

Zeit: 22.08.2016, 03.50 Uhr
Ort: Coswig

Über einen Sicherheitsdienst erhielt die Dresdner Polizei die Information zu einem Einbruch auf der Kötitzer Straße. Ein unbekannter Mann hatte gewaltsam die Terrassentür geöffnet und alle Räume durchsucht. Einen Fernseher stellte er vor dem Haus ab. Bei Eintreffen des Sicherheitsdienstes flüchtete der Einbrecher durch ein Fenster. Zurück blieb aber ein schwarze Hund, die Polizeibeamte am Geländer angeleint vorfanden.

15 Minuten später erschien ein 31-jähriger Coswiger am Tatort. Er gab sich als Besitzer des Hundes aus, den er gesucht hatte. Da die Aussagen des Mannes in den Augen der Polizisten unglaubhaft waren, nahmen sie ihn vorläufig fest. Er steht im Verdacht, der gesuchte Einbrecher zu sein. Seine Rolle ist nun Gegenstand der Ermittlungen. (tg)

Zeugen zu Unfallflucht gesucht

Zeit: 21.08.2016, 19.05 Uhr
Ort: Radebeul

Ein Unbekannter war auf der Pestalozzistraße gegen eine Straßenlaterne gefahren. In der Folge setzte der Fahrer seine Fahrt fort, ohne seinen Pflichten nachzukommen. Der Schaden an der Laterne wurde auf 1.000 Euro geschätzt.

Nach Zeugenhinweisen handelte es sich bei dem Umfallverursacher um einen schwarzen VW Passat. Das Fahrzeug war mit einer männlichen Personen besetzt.

Hinweise zu dem Unfallverursacher nehmen das Polizeirevier Meißen und die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegen. (tg)

Atemalkohol nach Vorfahrtsunfall festgestellt

Zeit: 20.08.2016, 18.10 Uhr
Ort: Großenhain

Der 28-jährige Fahrer eines Skoda beabsichtigte von der Mülbitzer Straße nach links auf die Öhringer Straße abzubiegen. Dabei beachtete er einen von links kommenden Dacia nicht und stieß mit diesem zusammen. An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 18.000 Euro. Der Beifahrer (28) im Skoda wurde leicht verletzt.

Während der Unfallaufnahme stellten die Polizeibeamten bei dem Fahrer des Dacia (45) Alkoholgeruch in der Atemluft fest. Ein anschließend durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert reichlich 2 Promille. Daraufhin wurde der Führerschein des 45-Jährigen in Verwahrung genommen. (tg)

Einbruch in Vereinshaus

Zeit: 21.08.2016, 13.00 Uhr bis 22.08.2016, 09.30 Uhr
Ort: Großenhain

Einbrecher verschafften sich gewaltsam Zutritt zu einem Vereinshaus an der Parkstraße. Die Unbekannten stahlen einen Fernseher sowie eine Musikanlage.

Die Höhe des Stehl- und Sachschadens wird auf insgesamt 1.000 Euro geschätzt. (tg)

Zigarettenautomat aufgebrochen

Zeit: 20.08.2016 bis 22.08.2106
Ort: Großenhain

Über das Wochenende brachen Unbekannte auf der Riesaer Straße einen Zigarettenautomaten auf. In der Folge stahlen sie eine unbekannte Menge an Zigaretten. Der Sachschaden am Automaten beträgt nach ersten Schätzungen 200 Euro. (tg)

Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Unbekannte randalierten vor Asylunterkunft - Zeugenaufruf

Zeit: 20.08.2016, gegen 01.30 Uhr
Ort: Bad Gotteuba-Berggießhübel, OT Berggießhübel

In der Nacht zum Samstag erschienen etwa 6 Männer vor einem Haus an der Straße Siedlung, in dem Asylbewerber untergebracht sind. Die Unbekannten grölten herum, warfen mehre Fahrräder um und zerstörten vier Plastikgartenstühle, die vor dem Haus standen. Alarmierte Beamte konnten die Gruppierung nicht mehr ausfindig machen. Eine Anzeige wegen Sachbeschädigung wurde gefertigt.

Zeugen, welche weitere Angaben zu der Gruppierung machen können, werden gebeten, sich zu melden. Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegen. (ju)

Opel Vivaro bei Firmeneinbruch gestohlen

Zeit: 21.08.2016, 01.50 Uhr bis 21.08.2016, 10.30 Uhr
Ort: Freital, OT Zauckerode

In den Sonntagmorgenstunden hebelten Unbekannte ein Fenster zu einem Werkstatt- und Bürogebäude an der Zauckeroder Straße auf. In der Folge stahlen sie aus den Firmenräumen mehrere Reinigungsmaschinen sowie einen in der Werkstatt stehenden weißen Opel Vivaro. Der drei Jahre alte Kleintransporter ist derzeit nicht zugelassen. Der Wert des Fahrzeuges sowie der gestohlenen Maschinen summiert sich auf rund 25.000 Euro. Angaben zur Sachschadenshöhe stehen noch aus. (ju)

Einbruch in Bäcker- und Fleischerfiliale

Zeit: 20.08.2016, 14.30 Uhr bis 21.08.2016, 01.25 Uhr
Ort: Freital, OT Deuben

An einem Supermarkt an der Körnerstraße drückten Unbekannte eine Schiebetür auf und gelangten so in den Filialbereich eines Bäckers und eines Fleischers. Anschließend brachen sie die Tür zum des Kühlhauses sowie die Tür zu den Umkleideräumen auf. Ob etwas gestohlen wurde, ist derzeit noch nicht bekannt. Die Schadenshöhe wurde noch nicht beziffert. (ju)

Diebstahl von Ladefläche – Zeugenaufruf

Zeit: 20.08.2016, vermutlich gegen 00.00 Uhr
Ort: Neustadt i. Sa.

Unbekannte Täter stahlen von der Ladefläche eines auf dem Bruno-Dietze-Ring abgestellten Mercedes Sprinter eine C-Pumpe und einen Trennschleifer der Marke „Hilti“. Die Maschinen hatten einen Wert von insgesamt ca. 1.700 Euro.

Die Polizei bittet um Hinweise, wer in der Nacht vom Freitag zum Samstag Beobachtungen gemacht hat. Sachdienliche Hinweise nehmen das Polizeirevier in Sebnitz und die Polizeidirektion in Dresden unter der Rufnummer
(0351) 483 22 33 entgegen.
(ju)


Marginalspalte

Zeugentelefon

  • Öffnungs- oder Sprechzeiten:
    Das Zeugentelefon ist rund um die Uhr erreichbar.
  • Telefon:
    +49 351-483-2233

Ansprechpartner

Thomas Geithner (tg)
Jana Ulbricht (ju)
Marko Laske (ml)
Ilka Rosenkranz (ir)

Pressestelle

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Dresden
    Pressestelle
    Schießgasse 7
    01067 Dresden
  • Telefon:
    +49 351 483-2400
  • Telefax:
    +49 351 451-083-2281