1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Polizeieinsatz zum Fußballspiel SG Dynamo Dresden – FC St. Pauli

Medieninformation: 492/2016
Verantwortlich: Jana Ulbricht
Stand: 28.08.2016, 5:30 PM Uhr

Landeshauptstadt Dresden

Polizeieinsatz zum Fußballspiel SG Dynamo Dresden – FC St. Pauli

Stand: 17.30 Uhr

Die Dresdner Polizei führte heute anlässlich des Fußballspiels der 2. Bundesliga SG Dynamo Dresden - FC St. Pauli einen Polizeieinsatz durch.

Die Anreise aller Fans verlief störungsfrei. Die Gästefans aus Hamburg reisten vorranging mit Reisebussen sowie eigenen Fahrzeugen an. Rund 1.000 Gästefans nutzten das von den Dresdner Verkehrsbetrieben unterstützte Shuttelbusangebot vom empfohlenen Parkplatz zum Stadion.

Während des Spiels kam es zu keinerlei Störungen.

Die Abreise der Fans lief nahezu problemlos. Im Bereich der Moczynskistraße hatte ein 26-Jähriger versucht einem St. Pauli-Anhänger den Fanschal zu stehlen. Einsatzkräfte konnten den Verdächtigen stellen. Im Bereich der Strehlener Straße hatte eine Personengruppe versucht an den Schal sowie das Shirt eines St. Pauli-Anhänger (31) zu gelangen. Polizisten stellten sieben beteiligte Personen im Alter von 18 bis 36 Jahren an der Hochschulstraße. Gegen sie wurden Ermittlungen wegen räuberischem Diebstahl aufgenommen.

Die Dresdner Polizei wurde heute von Einsatzkräften der Sächsischen Bereitschaftspolizei, des Polizeiverwaltungsamtes sowie der Polizeidirektion Leipzig unterstützt. Insgesamt waren rund 750 Beamte im Einsatz. (ju)

 


Marginalspalte

Zeugentelefon

  • Öffnungs- oder Sprechzeiten:
    Das Zeugentelefon ist rund um die Uhr erreichbar.
  • Telefon:
    +49 351-483-2233

Ansprechpartner

Thomas Geithner (tg)
Jana Ulbricht (ju)
Marko Laske (ml)
Ilka Rosenkranz (ir)

Pressestelle

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Dresden
    Pressestelle
    Schießgasse 7
    01067 Dresden
  • Telefon:
    +49 351 483-2400
  • Telefax:
    +49 351 451-083-2281