1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Teils gravierende Verstöße bei Tiertransporten festgestellt

Medieninformation: 489/2016
Verantwortlich: Jana Kindt
Stand: 31.08.2016, 10:15 AM Uhr

Chemnitz

 

OT Altchemnitz – Im Handumdrehen Handtasche geklaut/Wer sah den Täter?

(Ki) Im wahrsten Sinne des Wortes im Handumdrehen ist am Dienstagabend einer Seniorin die Handtasche gestohlen worden. Die 67-Jährige befand sich schätzungsweise zwischen 17.30 Uhr und 17.45 Uhr auf dem Parkplatz nahe dem Netto-Markt und der Domäne an der Annaberger Straße und war dabei, ihre Einkäufe in den Kofferraum ihres Autos zu laden. Dabei hatte sie ihre Handtasche über die rechte Schulter gehängt. Als sie sich in einem Moment wieder dem Einkaufswagenzuwendete, zog ein Radfahrer im Vorbeifahren die Tasche von der Schulter und fuhr in Richtung Altchemnitzer Straße davon. Die perplexe Frau schrie und rannte dem Mann noch ein Stück hinterher, konnte ihm dann aber nur noch nachschauen.
Mit der Tasche büßte die Frau verschiedene Personaldokumente, Portmonee mit Bargeld, eine Geldkarte sowie ein Handy und Medikamente ein. Der finanzielle Schaden wird auf rund 200 Euro geschätzt.
Zum Täter, den das Opfer nur von hinten sah, ist bekannt, dass er sehr dünn ist. Die Haare waren schwarz und kurz. Bekleidet war der Radfahrer mit einem dunklen Oberteil, es könnte aber auch ein Rucksack gewesen sein, den der Unbekannte dabei hatte.
Wer hat die Tat gesehen? Wer kann Hinweise zum Täter geben und zu seiner weiteren Flucht? Die Polizeidirektion Chemnitz nimmt Hinweise unter Telefon 0371 387-495808 entgegen.

OT Sonnenberg – Polizeistreife am Morgen hellwach/ Verkehrskontrolle traf ins Schwarze

(Ki) Nach fast 12 Stunden Nachtschicht noch hellwach war am Dienstagmorgen (30. August 2016) eine Polizeistreife auf der Zietenstraße. Gegen 4.45 Uhr stoppten die Polizisten einen VW Passat mit vier Insassen. Zunächst stellte sich heraus, dass die Kennzeichen an dem Passat an einen VW Golf gehören. Von diesem waren sie einen Tag zuvor in Borna bei Leipzig gestohlen geworden. Der Fahrer (25) des Passat stand unter dem Einfluss von Drogen. Ein entsprechender Test reagierte positiv auf Amphetamine. Der 25-Jährige hatte Cliptütchen mit Crystal-Anhaftungen dabei. Zudem ist der junge Mann nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis. Beim Beifahrer (38) und einer weiteren Insassin (21) fanden die Beamten ebenfalls Drogen, bei denen der Verdacht besteht, dass es sich um Crystal handelt. Die Frau hatte drei Cliptütchen mit kristalliner Substanz in einer Taschenlampe versteckt. Ein Rauschgiftspürhund kam zum Einsatz, fand jedoch nichts weiter an Drogen.
Hingegen gefunden wurden im Auto noch weitere Kennzeichen, die Diebstählen im Raum Chemnitz und Leipzig zugeordnet werden konnten. In der Nähe des Feststellortes entdeckten die Beamten dann noch zwei Motorräder, eine KTM und eine Triumph, die aufgrund von Diebstahl zur Fahndung standen. An den Bikes befanden sich auch gestohlene Kennzeichen. Außerdem wurden Motorradbekleidung, mehrere Motorradhelme und eine Tasche mit zerschnittenen Kabelstücken gefunden. Die Sachen wurden alle sichergestellt.
Die Tatverdächtigen wurden mit aufs Revier genommen und nach den ersten polizeilichen Maßnahmen entlassen. Die Ermittlungen dauern an.

OT Adelsberg – Beim Wenden kollidiert

(Ry) Ein Pkw Audi (Fahrer: 23) befuhr am Dienstagnachmittag, gegen 16.20 Uhr, die Eubaer Straße aus Richtung Augustusburger Straße kommend. Auf Höhe des Hausgrundstücks Nr. 117 wendete der 23-Jährige sein Fahrzeug, wobei es zum Zusammenstoß mit einem in gleicher Richtung fahrenden Fahrradfahrers (38) kam. Beim Unfall und dem dadurch bedingten Sturz zog sich der 38-jährige Mann leichte Verletzungen zu. Der Sachschaden an beiden Fahrzeugen beläuft sich auf ca. 2 000 Euro.

OT Kaßberg – 12-Jähriger bei Unfall leicht verletzt

(Wo) Eine 40-Jährige befuhr mit ihrem Pkw Ford am Dienstag, gegen 15.55 Uhr, die Weststraße aus Richtung Zentrum in landwärtige Richtung. In Höhe der Zufahrt eines Einkaufsmarktes kollidierte der Ford mit einem von links nach rechts die Fahrbahn überquerenden 12-jährigen Fußgänger. Bei dem Unfall wurde der Junge leicht verletzt. Am Fahrzeug entstand Sachschaden in Höhe von ca. 250 Euro.

OT Helbersdorf – Peugeot kollidierte mit Radfahrer

(Wo) Am Dienstag, gegen 15.45 Uhr, befuhr ein 21-Jähriger mit seinem Fahrrad den Radweg der Stollberger Straße aus Richtung Südring in Richtung Reichsstraße. Eine 60-Jährige befuhr  zur selben Zeit mit ihrem Pkw Peugeot die Stollberger Straße aus Richtung Südring in Richtung Goetheplatz und bog nach rechts in die Johannes-Reitz-Straße ab. Dabei kam es zum Zusammenstoß des Autos mit dem Radfahrer. Durch den Unfall wurde der 21-Jährige schwer verletzt. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 1 700 Euro.

Stadtzentrum – VW gegen Skoda

(Wo) Eine 49-Jährige befuhr am Dienstag, kurz nach 16 Uhr, mit ihrem Pkw Skoda die Brückenstraße in Richtung Bahnhofstraße. Ein entgegenkommender 62-Jähriger bog mit seinem Pkw VW von der Brückenstraße nach links in die Straße der Nationen ein. Dabei kam es zur Kollision der beiden Fahrzeuge. Verletzt wurde niemand. Die entstandenen Sachschäden an den Fahrzeugen werden insgesamt auf rund 16.000 Euro geschätzt. 


Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Mittweida

Hainichen (Bundesautobahn 4) – Teils gravierende Verstöße bei Tiertransporten festgestellt
- Bildveröffentlichung -

(Ry) In den vergangenen beiden Tagen führten Beamte der Chemnitzer Verkehrspolizei in Zusammenarbeit mit dem Veterinäramt des Landkreises Mittelsachsen Schwerpunktkontrollen im Bereich Tiertransporte durch (Bild 1). An beiden Tagen wurden auf der BAB 4 in Fahrtrichtung Erfurt auf dem Parkplatz „Rossauer Wald“ insgesamt 14 Tiertransporte unter die Lupe genommen (Bild 2). In der Bilanz stehen nunmehr 22 Bußgeldanzeigen wegen Verstößen gegen das Fahrpersonalgesetz, die Tierschutztransportverordnung und das Tierschutzgesetz.
Hervorzuheben ist die Kontrolle eines mit Schlachtrindern beladenen Transporters am Montag, dessen Weiterfahrt aufgrund des schlechten Gesundheitszustandes einiger Tiere von den Polizisten und dem Amtstierarzt untersagt wurde. Auf der Ladefläche lag eine verendete Kuh (Bild 3 + 4), ein verletztes Tier musste eingeschläfert werden (Bild 5) und drei weitere Kühe waren ebenfalls nicht transportfähig, da sie vor Antritt der Fahrt nicht gemolken worden (Bild 6). Unter Polizeibegleitung wurde der Tiertransport von der BAB 4 zur zuständigen Firma zurückbegleitet, um die erforderlichen Maßnahmen wie Melken und Einschläfern durchführen zu können.
Auch am Dienstag blieben die Kontrollen nicht ohne Feststellungen. Bei einem mit 530 Ferkeln auf drei Ebenen beladenen Tiertransport stellte sich am Vormittag raus, dass dieser 60 Schweine zu viel geladen hatte (Bild 7 + 8). Unter Abwägung aller Möglichkeiten und um die Transportdauer für die Tiere so kurz wie möglich zu halten, erlaubten die Beamten die Weiterfahrt zum Bestimmungsort. Anschließend wurde am Dienstagnachmittag ein mit Kälbern beladener Tiertransport auf dem Parkplatz kontrolliert, dessen Fahrer nicht im Besitz eines entsprechenden Befähigungsnachweises für Tiertransporte war. Die Weiterfahrt wurde von den Beamten untersagt. Die zuständige Firma musste einen Ersatzfahrer schicken. Zudem fand sich auf der Ladefläche ein abgemagertes Kalb, welches für die Weiterfahrt von den restlichen Tieren im Transporter separiert werden musste.
Festzuhalten ist jedoch, dass die überwiegende Anzahl der Kontrollen an beiden Tagen ohne gravierende Beanstandungen verlief. Die Beamten fanden zumeist gute Transportbedingungen und Tiere in einem gesundheitlich guten Zustand vor (Bild 9).

Revierbereich Döbeln

Döbeln – Sattelzug geriet in Brand

(Wo) Ein 46-Jähriger befuhr am Dienstagabend, gegen 22.25 Uhr, mit einem Sattelzug DAF in Döbeln die Bundesstraße 169 in Richtung Hainichen. In Höhe der Teichstraße kam er nach rechts von der Fahrbahn ab und streifte über eine Länge von knapp
40 Meter die rechte Schutzplanke. Ohne anzuhalten setzte er seine Fahrt fort. Etwa zwei Kilometer nach der Unfallstelle geriet einer der Reifen des Aufliegers in Brand. Die Flammen griffen auf die Ladung, ca. 20 Tonnen Toner-Farbe, über. Der 46-Jährige wurde leicht verletzt. Zudem musste er zur Blutentnahme, da ein Atemalkoholtest zuvor 0,96 Promille ergeben hatte. Der entstandene Sachschaden an Lkw und Ladung wird vorerst auf über 60.000 Euro geschätzt. Die Schadenshöhe, die der Straßenmeisterei entstanden ist, kann noch nicht abgeschätzt werden. Das Umweltamt des Landkreises Mittelsachsen prüft am heutigen Tag, ob es zu einer Boden- und Gewässerverunreinigung gekommen ist. Die Bundesstraße ist zurzeit vollgesperrt, wie lange die Reinigungsarbeiten noch andauern, ist momentan nicht absehbar.

 

Erzgebirgskreis

Revierbereich Annaberg

Annaberg-Buchholz – Diebe nahmen Heimelektronik mit

(SR) In der Lindenstraße machten sich unbekannte Täter in einem Wohnhaus zu schaffen. Am Dienstag hebelten sie zwischen 17.30 Uhr und 21.30 Uhr zwei Türen auf und suchten im Inneren nach Brauchbarem. Gestohlen wurden nach erstem Überblick ein Fernseher, eine Spielkonsole und ein Notebook. Den Gesamtschaden schätzte man auf rund 1 800 Euro.

Annaberg-Buchholz – Tasche und Auto gestohlen

(SR) Am Bahnhofsplatz stahlen Diebe am Dienstag zwischen 12 Uhr und 21 Uhr aus einem unverschlossenen Büro eine Handtasche mit Papieren, etwas Bargeld und einem Autoschlüssel. Vermutlich entwendeten sie mit diesem anschließend einen in der Nähe auf einem Parkplatz abgestellten schwarzen Renault Megane. Den Stehlschaden schätzte man auf über 8 000 Euro. Die Polizei hat die Ermittlungen zu den Diebstahlsdelikten aufgenommen.

Annaberg-Buchholz – Betrunken und ohne Führerschein gegen Hauswand

(Wo) Am Dienstag, gegen 17.15 Uhr, befuhr ein 29-Jähriger die Ernst-Roch-Straße aus Richtung Robert-Blum Straße. In der weiteren Folge bog er nach rechts in die Lindenstraße ein. Dort kam er nach rechts von der Fahrbahn ab, prallte gegen ein Geländer und fuhr gegen die Fassade eines Hauses. Der entstandene Sachschaden wird insgesamt auf ca. 7 000 Euro geschätzt. Der Mann blieb unverletzt, musste sich dennoch einem Arzt vorstellen, zur Blutentnahme. Ein mit ihm zuvor durchgeführter Atemalkoholtest hatte 2,52 Promille ergeben. Der Führerschein des 29-Jährigen konnte nicht sichergestellt werden. Er besitzt keine Fahrerlaubnis und somit keinen Führerschein.

Revierbereich Stollberg

Zwönitz/OT Hormersdorf – Strohballen in Flammen

(SR) Am Mittwoch mussten die Polizei und Feuerwehr gegen 3.45 Uhr in die Auerbacher Straße ausrücken. Unbekannte Täter hatten dort vermutlich auf einem Feld einen Strohballen in Brand gesetzt. Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr löschten die Flammen. Verletzt wurde niemand. Schadensangaben liegen noch nicht vor. 

Oelsnitz/Erzgeb. – Traktor kippte um/2-Jährige leicht verletzt

(Wo) Am Dienstag befuhr ein 35-Jähriger gegen 17.20 Uhr mit einem Traktor mit Anhänger die Oberdorfer Straße aus Richtung Oberdorf in Richtung Neuwürschnitz. Unmittelbar am Ortseingang Neuwürschnitz bemerkte der Traktorfahrer einen vor ihn anhaltenden PKW vermutlich zu spät und leitete eine Gefahrenbremsung ein. In der weiteren Folge kam der Traktor nach rechts von der Fahrbahn ab und kippte um. Bei dem Unfall wurde ein im Traktor mitfahrendes 2-jähriges Mädchen leicht verletzt. Zu einer Kollision zwischen dem Traktor und dem Pkw kam es nicht. Der entstandene Sachschaden am Traktor wird auf rund 8 000 Euro geschätzt.

Revierbereich Aue

Aue – Von Straße abgekommen und kollidiert

(SR) Auf der Verbindungsstraße zwischen dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes und dem Glück-Auf-Weg ereignete sich am Dienstag, gegen 13.10 Uhr, ein Verkehrsunfall mit drei beteiligten Fahrzeugen. Eine 77-jährige Frau war mit ihrem Mercedes im Kurvenbereich nach links von der Fahrbahn abgekommen und mit zwei parkenden Fahrzeugen (Kleintransporter und Opel Meriva) kollidiert. Verletzt wurde niemand. Den Sachschaden schätzte man auf insgesamt ca. 15.000 Euro.

 

 

Bildmaterial zur Medieninformation:

Pressefoto
Bild 1

Download: Download-IconBildX1.jpg
Dateigröße: 253.07 KBytes
Pressefoto
Bild 2

Download: Download-IconBildX2.jpg
Dateigröße: 124.72 KBytes
Pressefoto
Bild 3

Download: Download-IconBildX3.jpg
Dateigröße: 212.76 KBytes
Pressefoto
Bild 4

Download: Download-IconBildX4.jpg
Dateigröße: 264.82 KBytes
Pressefoto
Bild 5

Download: Download-IconBildX5.jpg
Dateigröße: 303.26 KBytes
Pressefoto
Bild 6

Download: Download-IconBildX6.jpg
Dateigröße: 138.81 KBytes
Pressefoto
Bild 7

Download: Download-IconBildX7.jpg
Dateigröße: 193.18 KBytes
Pressefoto
Bild 8

Download: Download-IconBildX8424819783675.jpg
Dateigröße: 220.05 KBytes
Pressefoto
Bild 9

Download: Download-IconBildX9423880327587.jpg
Dateigröße: 221.37 KBytes

Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Hartmannstraße 24
    09113 Chemnitz Behindertenparkplätze: Hartmannstraße / Promenadenstraße
  • Telefon:
    +49 371 387-0
  • Telefax:
    +49 371 387-106

Pressestelle

  • Jana Kindt
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Pressestelle
    Hartmannstr. 24
    09113 Chemnitz
  • Funktion:
    Pressesprecherin
  • Telefon:
    +49 371 387-2020