1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Einfach Matratzen angezündet/Antänzer geschnappt/Brand eines Hotels/Verkehrskontrolle war ein Volltreffer

Verantwortlich: Maria Braunsdorf und Uwe Voigt
Stand: 31.08.2016, 2:00 PM Uhr

Kriminalitätsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Einbruch in eine Einrichtung   

Ort: Leipzig, OT Zentrum-Südost, Prager Straße  
Zeit: 30.08.2016, 23:15 Uhr
 
Unbekannter Täter drang gewaltsam in das Objekt ein, indem er eine Fensterscheibe einschlug. Danach durchsuchte er im Erdgeschoss und im Empfangsbereich alle Schränke und Behältnisse. Dabei wurde ein Alarm ausgelöst und der unbekannte Täter verließ fluchtartig das Objekt. Ein Securitymitarbeiter war nur wenige Minuten später am Ort, bemerkte den Einbruch und informierte die Polizei. Der Geschädigte zu diesen Räumen konnten erreicht werden und kam zum Tatort. Nach den ersten Erkenntnissen wurden keinerlei Gegenstände entwendet. Es erfolgt allerdings noch eine Nachschau mit den anderen Kollegen. Die Höhe des Sachschadens steht noch aus. (Vo)


Einfach Matratzen angezündet    

Ort: Leipzig, OT Mockau, Graf-Zeppelin-Ring 
Zeit: 30.08.2016, 15:55 Uhr

In einem Raum der Halle 16 der Erstaufnahmeeinrichtung wurden durch drei Tatverdächtige tunesische Asylbewerber (31, 28, 20) vorsätzlich drei Matratzen in den Betten angezündet. Mitarbeiter und Security-Kräfte bemerkten das ausgebrochene Feuer. Mittlerweile waren die Kameraden der freiwilligen Feuerwehr Wiederitzsch eingetroffen. Zusammen wurde das sich ausbreitende Feuer in der Unterkunft gelöscht. Vier Mitarbeiter und Security-Kräfte erlitten dadurch eine Rauchgasintoxikation (24 w; 35 m; 47 m; 54 m) und mussten in ein Krankenhaus gebracht werden. Die ersten Untersuchungen durch die Feuerwehr und die Kriminalbeamten belegten, dass die Matratzen vorsätzlich angebrannt wurden. Die drei Tatverdächtigen hatten dies im Vorfeld angekündigt, wenn nicht bestimmte Bedingungen erfüllt werden. Daraufhin wurden die drei vorläufig festgenommen. Die Staatsanwaltschaft Leipzig wird am heutigen Tag einen Haftantrag beantragen und die Vorführung beim Haftrichter am Amtsgericht Leipzig veranlassen. Weitere Personen kamen nicht zu Schaden. (Vo)


Diebe mit Kochambitionen    

Ort: Leipzig; OT Zentrum-Südost
Zeit: 29.08.2016, 12:00 Uhr - 30.08.2016, 09:30 Uhr

Durch die Hintertür schlichen sich die unbekannten Diebe in die Kochevent-Werkstatt, die diese in der Nacht zum Dienstag um einige seiner Wertgegenstände erleichtern wollten. Sie durchwühlten etliche Schränke, auch die hinter dem Tresen und warfen achtlos Sachen auf den Boden. Sie nahmen eine kleine blaue Geldkassette samt einem dreistelligen Geldbetrag und hochwertige Küchengeräte, wie einen Thermomixer und 30 Küchenmesser; dann verschwanden sie samt der Beute im Wert von ca. 4.000 Euro in unbekannte Richtung. Die Polizei ermittelt wegen Diebstahl in besonders schwerem Fall. (MB)


Antänzer geschnappt 
    

Ort: Leipzig; OT Zentrum, Markt
Zeit: 30.08.2016, 23:15 Uhr - 23:25 Uhr

Mit Aussicht auf ein wohlschmeckendes Abendessen machten sich Freunde auf den Weg von Bitterfeld nach Leipzig. Ziel war eine der Lokalitäten in der Innenstadt, die zu fortgeschrittener Stunde noch durch eine weitere ergänzt wurde. Als es dann an der Zeit war, die Heimreise wieder anzutreten, machten sich die Vier auf den Weg. Nicht weit vom Alten Rathaus entfernt näherte sich den Freunden plötzlich ein Unbekannter und verwickelte einen von ihnen, einen 19-Jährigen, in ein Gespräch. Wenig später tauchte ein zweiter Mann auf. Nun geschah etwas, womit die Freunde nicht rechneten. Der Fremde, der ihn angesprochen hatte, tänzelte nun um ihn herum und versuchte immer wieder seine mit dessen Beinen zu verschlingen. Das dauerte nur wenige Sekunden lang. Dann verschwand der Unbekannte und mit ihm das Geld, der Ausweis und die EC-Karte aus der Hosentasche des 19-Jährigen. Doch der bemerkte den Diebstahl sofort und rannte dem Langfinger hinterher. Was in der Zwischenzeit der zweite Fremde machte, konnte er später nicht sagen. Ihn hatte er aus den Augen verloren. Jedenfalls folgten sie dem Dieb am Alten Rathaus vorbei, weiter in Richtung Petersstraße. Dort allerdings trafen sie auf eine Polizeistreife, der sie kurz den Vorfall schilderten. Ohne langes Zögern setzte diese dem Dieb nun nach und stellte ihn nach wenigen Metern. Kurzerhand wurde er vorläufig festgenommen. Wenig später konnte der Komplize des Diebes, nicht weit vom Thomaskirchhof entfernt, gestellt und ebenfalls vorläufig festgenommen werden. Gegen sie wird nun wegen Trickdiebstahl ermittelt. (MB)


Ums Telefon gebracht   
     

Ort: Leipzig; OT Zentrum-Ost, Willy-Brandt-Platz
Zeit: 30.08.2016, 22:00 Uhr

Ein 16-Jähriger wurde gestern Abend durch zwei Fremde angetanzt, während er mit seinem Freund an der Zentralhaltestelle vorm Hauptbahnhof auf die Straßenbahn wartete, die sie nach Hause bringen sollte. Die Unbekannten waren auf die beiden zugegangen und erklärten Beifall heischend, dass sie bekannten Fußballern ähnlich sehen würden und umtänzelten sie. Dann, als die Straßenbahn der Linie 15 einfuhr, verabschiedeten sie sich und stiegen in einen der Wagen. Damit waren sie bald verschwunden. Indes, noch während die Straßenbahn abfuhr, griff der 16-Jährige in seine Tasche. Er wollte auf seinem Telefon nachsehen wie spät es ist. Dabei merkte er, dass es spurlos verschwunden war. Nun erstattete er Anzeige wegen Diebstahl und beschrieb die Langfinger. Sie waren 180 cm – 190 cm groß, von dürrer Gestalt, an den Seiten waren die dunklen Haare sehr kurz geschnitten und die auf dem Oberkopf mit Gel nach hinten gekämmt. Mindestens einer von ihnen trug ein weißes T-Shirt und eine kurze graue Jogging-Hose. Die Polizei ermittelt. (MB)


Diebe auf frischer Tat erwischt   
  

Ort: Leipzig; OT Schönau, Lindenauer Hafen
Zeit: 31.08.2016, 00:46 Uhr

Ungewöhnliche Geräusche von einer Baustelle, metallisch klingend und um Mitternacht veranlassten einen Anwohner, die Polizei zu rufen. Wenig später schon traf eine Polizeistreife an der genannten Baustelle ein und vernahm ebenfalls die sonderbaren Klänge. Daraufhin prüften sie genauer, konnten dabei mehrere aufgebrochene Baucontainer der Baustelle Lindenauer Hafen feststellen und sahen, dass von den Rohbauwänden eines Hauses mehrere Elektro-Kabel gerissen und zum Abtransport bereit gelegt worden waren. Ganz offensichtlich fühlten sich die Diebe (m: 35, unbekannt) gestört und flüchteten in den Wald. Dennoch konnten ihre Identitäten geklärt werden. Auf der Zufahrtsstraße zur Baustelle hatten die Gesetzeshüter einen Mercedes entdeckt, auf dessen Beifahrersitz eine 21-Jährige ganz offensichtlich auf ihre Begleiter wartete. Gegen die beiden Männer wird nun wegen versuchtem Diebstahl im besonders schweren Fall ermittelt. (MB)


Landkreis Leipzig

Einbruch in eine Firma                   

Ort: Markranstädt, Zwenkauer Straße
Zeit: 29.08.2016, 18:00 Uhr – 30.08.2016, 06:00 Uhr

Unbekannte Täter drangen auf bisher unbekannte Art und Weise auf das Firmengelände vor und anschließend in eine Maschinenhalle ein. Aus dieser Halle entwendeten sie ca. 40 Meter neues Starkstromkabel und zwei Aluminiumleitern. Der Stehlschaden beläuft sich auf ca. 1.000 Euro. (Vo)
 

Brand eines Hotels       
    

Ort: Grimma, Wallgraben
Zeit: 30.08.2016, 20:45 Uhr

Ein 54-jähriger Hinweisgeber informierte die Rettungsleitstelle darüber, dass gerade aus einem Dachstuhl eines Hotels Flammen nach draußen schlagen und es brennen würde. Aus bisher unbekannter Ursache geriet der Dachstuhl des dreistöckigen Hotels in Brand und wurde vollständig zerstört. Am Gebäude kam es zu großen Schäden. Zum Zeitpunkt des Brandes befanden sich neun Gäste im Hotel, unter anderem aus Spanien und den Bundesländern Hessen und Mecklenburg-Vorpommern, die alle unverletzt das Haus verlassen und in Ausweichobjekten untergebracht werden konnten. Der Sachschaden liegt im oberen sechsstelligen Bereich. Das Hotel ist gegenwärtig unbewohnbar. Hinweise zur Brandursache liegen bisher nicht vor. Die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Grimma waren im Komplettbestand anwesend  und bekämpften den Brand bis ca. 22:00 Uhr. Die Sperrung der Bundesstraße B 107 war bis 01:00 Uhr notwendig. Die Feuerwehr richtete anschließend eine Brandwache über die Nacht ein und die Polizei sicherte den Brandort. Die Brandursachenermittler nehmen am heutigen Tag zusammen mit den Kriminaltechnikern die Untersuchung zum Hergang des Brandes auf. (Vo)


Verkehrskontrolle war ein Volltreffer   
           

Ort: Borsdorf; OT Zweenfurth, Zum Grünen Winkel/Gartenanlage
Zeit: 24.08.2016, 15:56 Uhr – 15:58 Uhr

Bereits letzte Woche fiel einer Polizeistreife der herannahende VW Caddy mit Anhänger auf der Hirschfelder Straße ins Auge. Kurz entschlossen entschieden sich die Polizisten, das kleine Gespann zu kontrollieren und wendeten den Funkstreifenwagen. Als sie dem Caddy hinterher brausten, wurde dessen Fahrer nervös und beschleunigte spürbar; doch endete die Flucht per Auto nahe einer Gartenanlage recht bald. Die Türen flogen auf und Fahrer sowie Beifahrer stürzten zu Fuß über einen erdigen Weg Richtung Wäldchen davon. Die Polizisten prüften derweil das Auto und die Ladung des Anhängers. Mobiliar und Werkzeugmaschinen hatten die beiden Geflohenen transportiert. Eine der Maschinen, ein Bohrhammer, war nach einem Diebstahl in Leipzig zur Fahndung ausgeschrieben worden, weshalb der Caddy und der Anhänger samt Transportgut sofort zur kriminaltechnischen Untersuchung sowie Eigentumssicherung beschlagnahmt wurden. Außerdem erwirkten die Gesetzeshüter eine Anordnung zur Durchsuchung der Wohnräume vom Fahrzeughalter (30). Dieser war zwar zwischenzeitlich zu seinem Auto zurückgekehrt. Doch er flüchtete erneut, als er von der bevorstehenden Durchsuchung erfuhr. Beim Versuch, in seinen Bungalow einzusteigen, konnte er erwischt werden. So folgte die vorläufige Festnahme. Während der Durchsuchung des Bungalows kamen knapp zwei Kilogramm verschiedener Betäubungsmittel und mehr als 80.000 Euro Bargeld zum Vorschein. Diese wurden umgehend beschlagnahmt und auf Antrag der Leipziger Staatsanwaltschaft Haftbefehl gegen den 30-Jährigen erwirkt, der umgehend in Vollzug gesetzt wurde. Der 30-Jährige, der nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis war, sieht nun einem Verfahren wegen Verstoß gegen das BtMG und Fahren ohne Fahrerlaubnis entgegen. (MB)
 

Verkehrsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Aufpassen beim Aussteigen!          

Ort: Leipzig, OT Neustadt-Neuschönefeld, Ludwigstraße
Zeit: 30.08.2016, 16:30 Uhr

Die Polizei weist immer wieder auf dem Umstand hin, beim Aussteigen nochmals in den Rückspiegel zu schauen. Und das nicht ohne Grund, wie man an diesem Beispiel wieder sieht. Ein 49-jähriger Transporterfahrer parkte das Fahrzeug am rechten Fahrbahnrand. Beim Öffnen bzw. Aussteigen aus dem Fahrzeug übersah er die herannahende 55-jährige Radfahrerin. Durch den Zusammenstoß stürzte die Radfahrerin und verletzte sich leicht. Sie wurde durch das herbeigerufene Rettungswesen in ein Krankenhaus gebracht und ambulant behandelt. Sachschäden sind nicht entstanden. (Vo)


An falscher Stelle gewendet    
  

Ort: Leipzig, OT Neustadt-Neuschönefeld, Eisenbahnstraße 
Zeit: 30.08.2016, 11:50 Uhr

Ein 28-jähriger Fahrer eines Renault fuhr vom Fahrbahnrand los und überzeugte sich wohl nicht vom Nachfolgeverkehr. Gleichzeitig wendete er und überfuhr verbotener Weise eine durchgezogene Mittellinie. Daraufhin kam es zum Zusammenstoß mit einem nachfolgenden 61-jährigen Kradfahrer, der schwer stürzte und durch das Rettungswesen in ein Krankenhaus zur stationären Aufnahme gebracht wurde. Der 28-jährige Fahrer und seine 31-jährige Beifahrerin wurden nicht verletzt. Der Gesamtschaden an beiden Fahrzeugen beträgt ca. 3.000 Euro. (Vo)


Zeugenaufruf    
   

Ort: Leipzig, OT Zentrum-Nordwest, Waldstraße/Leutzscher Allee 
Zeit: 30.08.2016, 14:50 Uhr

Ein 54-jähriger Fahrer eines Pkw Peugeot fuhr die Waldstraße in stadteinwärtige Richtung. Dieser bog an der Kreuzung Waldstraße/Leutzscher Allee bei der Ampelphase „Grün“ nach rechts ab. Dabei kam es mit einer  26-jährigen Radfahrerin, die den linken Radweg der Waldstraße stadtauswärts befuhr und ebenfalls „Grün“ an der Ampel hatte, zu einem Zusammenstoß. Dabei kam die Radfahrerin zu Fall, verletzte sich leicht und wurde ambulant behandelt.
Die Verkehrspolizei sucht jetzt insbesondere solche Zeugen, die Hinweise zur Ampelschaltung im genannten Zeitraum und zum Verhalten der Unfallbeteiligten geben können. Diese wenden sich bitte an die VPI Leipzig, Schongauerstraße 13, 04328 Leipzig, Tel. (0341) 255-2851, (0341) 255-2817 (tagsüber) sonst 255-2910. (Vo)


Marginalspalte

PD Leipzig

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Postanschrift:
    Polizeidirektion Leipzig
    PF 10 06 61
    04006 Leipzig
  • Telefon:
    +49 341 966-0
  • Telefax:
    +49 341 966-43005

Pressestelle

  • Herr Uwe Voigt
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Pressestelle
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 341 966-42627
  • Telefax:
    +49 341 966-43185
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand