1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Dealerring aufgeflogen/ Drei Fahrzeuge in Flammen aufgegangen/ Blitzeinbruch bei offenem Fenster

Verantwortlich: Alexander Bertram, Uwe Voigt
Stand: 02.09.2016, 2:00 PM Uhr

Kriminalitätsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Dealerring aufgeflogen - Erfolgreicher Schlag gegen die Rauschgiftkriminalität

Nach über mehrere Monate intensiv geführten Ermittlungen hat die Polizei  am 24. und 25.08.2016 insgesamt 30 Objekte in ganz Sachsen durchsucht und vier Personen festgenommen, die dringend verdächtig sind, über einen längeren Zeitraum mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge gehandelt zu haben. Im Zusammenwirken mit der Staatsanwaltschaft und der Steuerfahndung wurden Wohnungen, gastronomische Einrichtungen, Lagerräume, Garagen, Büros, Gärten und Pkw durchsucht. Dabei konnten über 2 Kilogramm Marihuana, 1 Kilogramm Kokain und kleinere Mengen anderer Betäubungsmittel,  verbotene Gegenstände nach dem Waffengesetz, Munition, nichtzugelassene Pyrotechnik und über 48.000 Euro Bargeld  sichergestellt werden. Gleichzeitig durchsuchte die Polizei Sachsen-Anhalt in diesem Zusammenhang verschiedene Objekte in ihrem Zuständigkeitsbereich. Diese führten zum Auffinden von zwei Indoor-Plantagen mit insgesamt 1.100 Cannabispflanzen. Der Marktwert der sichergestellten Drogen beläuft sich auf ca. 90 T€.
Im Rahmen verdeckter Maßnahmen war eine neunköpfige Tätergruppierung ins Visier der Ermittler geraten. Dabei handelt es sich vorwiegend um männliche deutsche Tatverdächtige im Alter von 28 – 37 Jahren.  Gegen vier Personen wurde Haftbefehl erlassen.
An den Maßnahmen waren ca. 200 Einsatzkräfte der Polizeidirektion Leipzig, des Landeskriminalamtes Sachsen sowie der Bereitschaftspolizei Chemnitz und Leipzig beteiligt. (Ber)

Einbruch in  eine Arztpraxis      

Ort: Leipzig, OT Zentrum-West, Käthe-Kollwitz-Straße 
Zeit: 31.08.2016, 17:00 Uhr – 01.09.2016, 06:00 Uhr

Unbekannte Täter drangen gewaltsam in das Verwaltungsgebäude ein, indem sie mehrere Türen aufhebelten. Die Räumlichkeiten wurden durchsucht. Nach den bisherigen ersten Erkenntnissen wurden mehrere technische Geräte entwendet. Die Höhe des Sach- und Stehlschadens steht noch aus. (Vo)

Raubstraftat                              

Ort: Leipzig, OT Grünau-Mitte, Ulmer Straße 
Zeit: 02.09.2016, 00:30 Uhr

Zwei junge Männer (18, 20) liefen in Richtung Allee-Center über eine Fußgängerbrücke (Schönauer Ring-Seite). Am Ende der Fußgängerbrücke standen drei junge Leute, zwei männliche und eine weibliche. Als die beiden jungen Männer auf einer Höhe waren, griff plötzlich einer der dort stehenden Personen den 18-Jährigen an den Hals und fragte ihn, ob er ein Handy dabei habe. Der 18-Jährige übergab sein Handy und erhielt dafür gleich mal einen Faustschlag in das Gesicht, so dass er seine Brille verlor. Der 20-Jährige wollte seinem Freund zur Hilfe eilen, wurde aber durch den zweiten mit einem Tritt gegen das Knie daran gehindert. Anschließend flüchteten die beiden Täter und die weibliche Person in Richtung Grünauer Welle. Anschließend wurde die Polizei verständigt. Beide benötigten keinen Arzt und trugen leichte Verletzungen davon. Der Stehlschaden beläuft sich auf ca. 80 Euro. Zur Personenbeschreibung konnten sie folgende Angaben machen:

1. Täter (Schläger)
 
- ca. 185 - 190 cm groß
- trug sein Basecap verkehrt herum und Sonnenbrille nach hinten geschoben
- zottelige braun/schwarze Haare

2. Täter (Treter)

- ca. 170 – 175 cm groß
- kurze blonde stoppelige Haare
- markante Nase mit Huckel
- dunkle Jacke
- blaue Jeans

3. Person

- weiblich
- ca. 155 - 160 cm groß
- kräftige Gestalt
- glatte braune schulterlange Haare
- weiß „Beats“-Kopfhörer dabei.  (Vo)


Drei Fahrzeuge in Flammen aufgegangen      

Ort: Leipzig, OT Engelsdorf, Riesaer Straße 
Zeit: 02.09.2016, 02:30 Uhr

Eine 42-jährige Hinweisgeberin informierte Polizei und Feuerwehr darüber, dass vor einem privaten Grundstück (eine ehemalige Autobahnmeisterei) drei Fahrzeuge in Flammen aufgegangen waren. Polizei und die Kameraden der Feuerwehr Nordost und der Freiwilligen Feuerwehr Engelsdorf waren schnell am Ort. Die Fahrzeuge brannten in voller Ausdehnung. Der Rauch und Qualm waren so groß, dass kurzzeitig die stadteinwärtige Fahrspur der Autobahnbrücke A 14 der Riesaer Straße gesperrt werden musste. Bei dem angegebenen Grundstück handelt es sich um ein Mehrfamilienhaus, in dem vorwiegend Montagearbeiter untergebracht sind. Bei den angebrannten Fahrzeugen handelte es sich um einen Mercedes und einen Transporter Renault eines 36-jährigen Besitzers und um einen Ford Focus eines 38-jährigen Besitzers. Der Schaden am Mercedes und Transporter beträgt ca. 20.000 Euro, der am Ford Focus ca. 4.000 Euro. Die Fahrzeuge wurden abgeschleppt und zu weiteren kriminaltechnischen Untersuchungen sichergestellt. Tatortarbeit wurde durchgeführt. Die Brandursache ist gegenwärtig noch offen. Die ersten Ermittlungen ergaben, dass ein Fahrzeug des 36-Jährigen vor ziemlich genau einem Jahr ebenfalls auf diesem Grundstück angebrannt wurde. Alle geführten Ermittlungen zu diesem Fall aus dem Jahr 2015 ergaben kein Motiv und keinen Täter. (Vo)


Wer hat die Schafe „befreit“?                     

Ort: Leipzig, OT Hartmannsdorf-Knautnaundorf, Cospudener See
Zeit: 30.08.2016, 20:30 Uhr – 31.08.2016, 08:00 Uhr

Unbekannter Täter beschädigte den Zaun der Schafweide am Cospudener See/ Westufer und trat fünf Zaunsfelder um. Anschließend wurden durch die unbekannten Täter die Schafe von der Weide getrieben. Mit einem großen Zeitaufwand konnten die Tiere wieder eingefangen werden. Am Zaun entstand ein Sachschaden von ca. 500 Euro.
Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt geben können, werden gebeten, sich bei dem Polizeirevier Leipzig-Südwest, Ratzelstraße 222 in 04207 Leipzig, Tel. (0341) 9460-0 zu melden. (Vo)


Drei Einbrüche in Einfamilienhäuser im Leipziger Osten

Ort: Leipzig; OT Holzhausen                     
Zeit: 01.09.2016, 09:50 - 16:20 Uhr

Ort: Leipzig; OT Holzhausen                 
Zeit: 01.09.2016, 06:50 - 17:15 Uhr

Ort: Leipzig; OT Probstheida                    
Zeit: 01.09.2016, 10:30 - 14:15 Uhr

Gleich zwei Mal war ein Stein das Werkzeug von Einbrechern in Holzhausen. In beiden Fällen warfen Unbekannte die Terrassentür an der Gebäuderückseite mit einem Stein ein, öffneten die Tür und verschafften sich so unrechtmäßigen Zutritt zum Gebäude. In beiden Fällen wurde Bargeld in dreistelliger Höhe entwendet. 
Erheblich mehr Beute machten Einbrecher in Probstheida. Sie drangen auf bisher unbekannte Art und Weise in ein Einfamilienhaus ein und entwendeten Schmuck, Smartphones, Tablets, Laptops, Schuhe und andere Gegenstände. Der Stehlschaden summiert sich auf einen mittleren fünfstelligen Betrag. In allen Fällen ermittelt die Kriminalpolizei. (Ber)


Landkreis Leipzig

Achtung, aufpassen – Rentner reagiert super!         

Ort: Zwenkau, Feldstraße 
Zeit: 31.08.2016, 18:30 Uhr

Ein 80-jähriger Rentner erhielt vor zwei Tagen einen Anruf und wurde gebeten, an einer Befragung teilzunehmen. Er musste ein paar Fragen beantworten, was der alleinstehende 80-Jährige auch tat. Gestern erhielt er einen erneuten Anruf, bei welchem man sich bei ihm für die Teilnahme an der Befragung bedankte und ihm mitteilte, er habe gewonnen. Er könne sich nun aussuchen, ob er seine Wohnung oder seine Fenster geputzt haben möchte(!). Na, das ist mal was Erfreuliches, dachte sich der Rentner und entschied sich freudig für das Fensterputzen. Er vereinbarte einen Termin für den nächsten Tag, gegen 14:30 Uhr.
Bei aller Freude war der Rentner aber trotzdem skeptisch, wer denn so etwas anbietet. Da muss doch ein „Haken“ dabei sein. Also informierte er noch am gleichen Abend das Polizeirevier Borna. Diese schickten zum vereinbaren Zeitpunkt zwei Beamte in zivil und warteten in der Wohnung auf die „Fensterputzer“.
Mit etwas Verspätung erschien ein 60-jähriger Herr, welcher mittels eines Dampfreinigers die Fenster reinigte. Als er dies auch in dem Zimmer tat, in welchem die Polizei wartete, gaben sich die Beamten zu erkennen und kontrollierten den Herrn.
Es wurde festgestellt, dass er für eine Firma Dampfreiniger zum Preis von ca. 1.500 € verkaufen wollte. Einen Kaufvertrag hatte er bereits in Grimma abgeschlossen.
Die Widerrufserklärung auf den Kaufverträgen war entsprechend des Haustürgeschäfte-Widerruf-Gesetz ausgeführt. Demnach können die Verträge innerhalb von 2 Wochen widerrufen werden.
Nach der gründlichen Fensterreinigung und der Identitätsprüfung des Verkäufers, gegen den nichts vorlag, wurde dieser vor Ort entlassen. Der Rentner hatte nun frisch geputzte Fenster und keinen Kaufvertrag abgeschlossen. Ein Schaden ist nicht entstanden. Nach dem bisherigen Erkenntnissen und Überprüfungen zu diesem Fall liegt  keine Betrügerei vor, da das Widerrufsrecht auf dem Kaufvertrag auch ordentlich vermerkt war. Die Vermarkungsstrategie ist aber doch etwas merkwürdig und gewöhnungsbedürftig; also weiterhin aufpassen bei Haustürgeschäften. (Vo)

Blitzeinbruch bei offenem Fenster                                          

Ort: Markkleeberg, Eulenberg  
Zeit: 01.09.2016, 07:00 - 13:50 Uhr

Ein offenes Fenster, eine vorhandene Leiter und schon ist der Einbrecher im Haus. So musste es am Mittwoch der Eigentümer eines Einfamilienhauses auf dem Eulenberg schmerzlich erfahren. Während der Abwesenheit der Bewohner, schlichen sie sich Unbekannte auf das Grundstück, lehnten die Leiter, die sie im Garten fanden, an das Schlafzimmerfenster an. Dieses stand aufgrund der hohen Temperaturen offen. Lediglich ein Fliegengitter schützte das Fenster. Allerdings nicht vor den Eindringlingen, die dann das Haus betraten. Diese rissen das Gitter einfach ab, drangen in das Gebäude ein und durchwühlten Schränke und Behältnisse. Ob etwas fehlt, konnte bei Anzeige noch nicht gesagt werden. (Ber)


Landkreis Nordsachsen

Führerschein gegen neues Fahrrad?                    

Ort: Delitzsch
Zeit: 01.09.2016, 17:00 Uhr – 18:00 Uhr

Ein männlicher Kunde erschien bei dem 51-jährigen Inhaber eines Fahrradgeschäftes und sah sich mehrere hochwertige Räder an. Er entschied sich anschließend mit dem Fahrrad „Giant Trail 27,5 Fully  Stance LTD“ im Wert von 1.600 Euro eine Probefahrt zu unternehmen. Er hinterließ einen Führerschein. Als der Mann nach einer Stunde  immer noch nicht zurück war, erstattete der 51-Jährige Anzeige bei der Polizei. Die Maßnahme zur Echtheit und den darin angegebenen Personalien im Führerschein laufen. (Vo)
 

Landkreis Leipzig

Zeugenaufruf!            

 Ort: Borna, Grimmaer Straße
Zeit: 29.08.2016, 04:55 Uhr – 10.00 Uhr

Ein bisher unbekannter Pkw-Fahrer fährt gegen den ordnungsgemäß abgeparkten braunen Dacia Sontero. Der Geschädigte (47) des Fahrzeuges musste feststellen, dass an seinem Fahrzeug Lackkratzer an dem vorderen linken Kotflügel und Beschädigungen am Außenspiegel zu verzeichnen waren. Der unbekannte Täter verließ anschließend pflichtwidrig die Unfallstelle, ohne sich bekanntzumachen. Die Schadenshöhe kann momentan nicht beziffert werden.
Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt oder den unbekannten Tätern geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Borna, Grimmaische Straße 1a in 04552 Borna, Tel. (03433) 244-0 zu melden.

 


Marginalspalte

PD Leipzig

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Postanschrift:
    Polizeidirektion Leipzig
    PF 10 06 61
    04006 Leipzig
  • Telefon:
    +49 341 966-0
  • Telefax:
    +49 341 966-43005

Pressestelle

  • Herr Uwe Voigt
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Pressestelle
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 341 966-42627
  • Telefax:
    +49 341 966-43185
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand