1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Drei mutmaßliche Autoeinbrecher auf frischer Tat gestellt

Verantwortlich: Thomas Knaup(tk) , Monika Küttner(mk), Maren Steudner(ms)
Stand: 06.09.2016, 1:15 PM Uhr

 

Drei mutmaßliche Autoeinbrecher auf frischer Tat gestellt

Görlitz, Erich-Oppenheimer-Straße
05.09.2016, gegen 23:50 Uhr

Dank eines schnellen Zeugenhinweises hat die Polizei in der Nacht zu Dienstag in Görlitz drei mutmaßliche Einbrecher auf frischer Tat gestellt. Der Beobachter hatte gesehen, wie diese auf einem Hof an der Erich-Oppenheimer-Straße um einen parkenden Mercedes Sprinter schlichen. Streifen des örtlichen Reviers und des Einsatzzuges eilten zum angegebenen Tatort. Dort trafen sie drei Männer im Alter von 20, 21 und 30 Jahren an, die allesamt unter dem Einfluss von berauschenden Mitteln standen. In einem Seat mit polnischem Kennzeichen entdeckten die Beamten diverse Einbruchwerkzeuge und stellten diese sicher. Bei einem im Hof abgestellten Mercedes Sprinter waren die Türschlösser aufgebrochen worden. Die Polizisten nahmen die drei Tatverdächtigen vorläufig fest und informierten die Staatsanwaltschaft. Die Kriminalpolizei führt die weiteren Ermittlungen. Die Polizei bedankt sich bei dem aufmerksamen Zeugen für seinen schnellen Hinweis. (tk)

 

 

Autobahnpolizeirevier Bautzen
___________________________

 

Verkehrsunfall nach Reifenplatzer

BAB 4, Dresden – Görlitz, zwischen den AS Weißenberg und Nieder Seifersdorf
05.09.2016, 15:10 Uhr

Unverletzt überstand ein 26-jähriger BMW-Fahrer Montagnachmittag einen Unfall auf der BAB 4 in Richtung Görlitz. Als plötzlich der linke hintere Reifen des schwarzen Pkw platzte, verlor der Fahrzeugführer die Kontrolle über den Pkw, krachte in die Mittelleitplanke und blieb mitten auf der Überholspur stehen. Die Autobahnpolizei und die Bundespolizei waren rasch vor Ort und sicherten die Unfallstelle ab. Den nicht mehr fahrbereiten BMW nahm ein Abschlepper an den Haken. Der Schaden wird auf etwa 8.000 Euro geschätzt. (mk)

 

Auflieger aus dem Verkehr gezogen

BAB 4, Dresden – Görlitz, AS Nieder Seifersdorf
05.09.2016, 11:27 Uhr

Den richtigen Riecher bewiesen die Beamten der Autobahnpolizei, als sie gestern Vormittag einen Sattelzug an der Autobahnanschlussstelle Nieder Seifersdorf von der BAB 4 lotsten und in der Ortschaft Döbschütz kontrollierten. Dabei stellte sich heraus, dass am Sattelauflieger an der B-Achse die Quertraversen rechts und links durchgebrochen waren. Außerdem war das Knotenblech (Stabilisator der Federböcke) rechtsseitig gerissen. Ein Sachverständiger stufte den Auflieger als verkehrsunsicher ein. So wurde die Weiterfahrt untersagt. Der 28-jährige Kraftfahrer erhält eine Bußgeldanzeige. (mk)

 

Überladener Kleintransporter

Landkreis Görlitz, B 115, Autohof in Kodersdorf
05.09.2016, 19:05 Uhr

Ein gutes Auge hatten die Beamten der Autobahnpolizei, als sie gestern Abend einen 28-jährigen Fahrer eines polnischen Kleintransporters Ford Transit auf den Autohof in Kodersdorf lotsten und kontrollierten. Die Waage zeigte es schwarz auf weiß. Statt der zulässigen Gesamtmasse von 3490 Kilogramm brachte es das Fahrzeug auf 4550 Kilogramm. Das war über eine Tonne zu viel und entsprach einer Überladung um 31 Prozent. Die Weiterfahrt wurde untersagt und die Umladung der transportierten Fensterelemente auf ein zweites Fahrzeug angeordnet. Den Fahrer erwartet nun eine Bußgeldanzeige. (mk)

 

 

Landkreis Bautzen
Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda
____________________________________

 

Deutlich zu schnell

Malschwitz/OT Lieske, Liesker Straße (B 156) in Richtung Bautzen
05.09.2016, 10:00 Uhr - 15:00 Uhr

Auf der B 156 in der Ortslage Lieske gelten die innerorts üblichen 50 Km/h als Höchstgeschwindigkeit. Beamte des Autobahnpolizeireviers überwachten am Montag in einer etwa fünf-stündigen, kombinierten Durchfahrts- und Anhaltekontrolle gemeinsam mit Studenten der Hochschule der Polizei (FH) aus Rothenburg das Fahrverhalten der Verkehrsteilnehmer. Es wurden 380 Fahrzeuge gemessen. Festgestellt wurden 61 Überschreitungen, sprich 16 Prozent der Kraftfahrer waren zu schnell. In 36 Fällen kamen die verantwortlichen Fahrzeugführer mit einem Verwarngeld davon. In 25 Fällen waren die Fahrzeuglenker so schnell, dass sie nun eine Bußgeldanzeige erhalten. Schnellster war ein Pkw VW mit KG-… Kennzeichen, dessen Fahrer mit 104 Km/h geblitzt wurde. Ihm drohen 280 Euro Bußgeld, zwei Punkte und zwei Monate Fahrverbot. (mk)

 

Zaun beschädigt

Neukirch/Lausitz, Bautzener Straße
05.09.2016, 18:00 Uhr

Ein 54-jähriger Nissan-Fahrer befuhr am frühen Montagabend die Bautzener Straße in Neukirch Richtung Bautzen. Aus bisher ungeklärter Ursache kam er nach links von der Fahrbahn ab und stieß gegen eine Grundstücksumfriedung. Dabei wurde diese beschädigt. Der Nissan erlitt wirtschaftlichen Totalschaden. Die Gesamthöhe des Schadens wird auf mindestens 8.000 Euro geschätzt. Verletzt wurde niemand. (mk)

 

Motorrad gestohlen

Bautzen, Hanns-Eisler-Straße
04.09.2016, 20:00 Uhr – 05.09.2016, 05:00 Uhr

Auch mehrere Schlösser halfen nicht. In der Nacht zu Montag stahlen Unbekannte ein gesichert abgestelltes Motorrad in Bautzen. Die hellblaue ETZ 150 mit dem amtlichen Kennzeichen BZ-TL 53 verschwand von einem Grundstück in der Hanns-Eisler-Straße. Der Wert wird mit 1.300 Euro angegeben. Die Polizei fahndet nach dem Krad. (mk)

 

Haftbefehl vollstreckt

Kamenz, Macherstraße
05.09.2016, gegen 23:30 Uhr

Am späten Montagabend traf eine Streife des Polizeireviers Kamenz in der örtlichen Asylbewerberunterkunft an der Macherstraße einen 49-Jährigen an. Die Beamten wussten, dass gegen den Mann ein Vollstreckungshaftbefehl bestand. Da der Betroffene die ausstehende Geldstrafe von rund 180 Euro nicht begleichen konnte, nahmen ihn die Polizisten fest und überstellten ihn in eine Justizvollzugsanstalt. Dort wird der Mann eine Ersatzfreiheitsstrafe absitzen. (tk)

 

Fahrraddiebstähle 

Radeberg OT Großerkmannsdorf, Ringweg
03.09.2016, 16:00 Uhr – 04.09.2016, 20:00 Uhr

Kamenz, Neschwitzer Straße
03.09.2016, 20:15 Uhr – 04.09.2016, 10:00 Uhr

Ottendorf-Okrilla, Königsbrücker Straße
04.09.2016, 08:45 Uhr -16:00 Uhr

Am Montag wurden im Polizeirevier Kamenz mehrere Fahrraddiebstähle angezeigt. Von Samstag zu Sonntag verschwand vom Ringweg in Großerkmannsdorf ein mittels Seilschloss gesichertes, weinrotes, 26 Zoll Damenfahrrad. Im gleichen Zeitraum stahlen Unbekannte in Kamenz von der Neschwitzer Straße ein 24 Zoll Mountainbike der Marke REX in den Farben schwarz/orange. Der Wert dieses Fahrrades wird mit 180 Euro angegeben.

Nur noch das durchtrennte Fahrradschloss blieb am Sonntag in Ottendorf-Okrilla zurück. Diebe stahlen im Tagesverlauf in der Königsbrücker Straße ein dunkelbraunes, 28 Zoll Damenrad der Marke Kreidler mit der Rahmennummer DK8433510. Der Stehlschaden liegt hier bei 400 Euro. In allen Fällen hat die Polizei die Ermittlungen aufgenommen. (mk)

 

Schaden am Museumsgelände

Haselbachtal, OT Häslich, Dorfstraße
02.09.2016 - 05.09.2016

Derzeit unbekannte Personen trieben am vergangenen Wochenende auf dem Gelände des Granitmuseums in Häslich ihr Unwesen. Sie zerstörten etwa fünf Quadratmeter Zaun und grillten auf dem Gelände. Es entstand ein Schaden von mindestens 100 Euro. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (mk)

 

Zigarettenautomaten „gesprengt“

Hoyerswerda, Kirchstraße
06.09.2016, gegen 01:20 Uhr

Geweckt von einem lauten Knall ist in der Nacht zu Dienstag eine Anwohnerin der Kirchstraße in Hoyerswerda aufgeschreckt. Die Frau rief die Polizei. Eine Streife des örtlichen Reviers prüfte den Bereich und stellte dabei einen beschädigten Zigarettenautomaten fest. Unbekannte hatten diesen augenscheinlich mit Silvester-Knallern „aufgesprengt“. Die Täter hatten es offenbar auf die Tabakwaren im Inneren abgesehen, das Münzgeldfach blieb unversehrt. Wie viele Zigaretten gestohlen wurden, wird der Eigentümer prüfen. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (tk)

 

Gasflaschen gestohlen

Hoyerswerda, Kamenzer Borgen
05.09.2016, 19:47 Uhr

Am Montagabend hat ein 34-Jähriger in Hoyerswerda versucht, an einer Tankstelle am Kamenzer Bogen mehrere Gasflaschen abzugeben und das Pfandgeld einzustreichen. Eine Mitarbeiterin wurde hellhörig, als der Mann die Gasflaschen im Freien aufdrehte, um sie zu entleeren. Sie rief die Polizei. Als die Beamten die Personalien des Mannes prüften, fielen weitere Ungereimtheiten auf. Der VW Polo, mit dem er vorgefahren war, war nicht zugelassen. An dem Auto befanden sich Kennzeichen, die nicht zu dem Wagen gehörten. Zwei Rottweiler in dem Auto erschwerten den Beamten die Maßnahmen. Der 34-Jährige bändigte seine Tiere schließlich. Die Polizisten stellten sowohl das Auto als auch die drei mutmaßlich gestohlenen Gasflaschen sicher. Die Kriminalpolizei führt die Ermittlungen gegen den Tatverdächtigen weiter. (tk)

 

Unfallursache: Regenschirm

Bernsdorf, Siedlungsweg
05.09.2016, 09:30 Uhr

Am Montagvormittag kam es in Bernsdorf zu einem Verkehrsunfall. Eine 50-Jährige befuhr mit ihrem Fahrrad den Siedlungsweg und hantierte während der Fahrt mit ihrem Regenschirm. Dieser versperrte ihr dabei die Sicht auf einen parkenden Peugot 307, so dass die Radlerin auf diesen auffuhr. Die Frau verletzte sich leicht, am Auto entstand Sachschaden von rund 400 Euro. (ms)

 

 

Landkreis Görlitz
Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser
________________________________________

 

Diebstahl aus Pkw

Görlitz, Uferstraße
04.09.2016, 17:00 Uhr - 05.09.2016, 05:00 Uhr

An einem auf der Uferstraße in Görlitz parkenden Renault Twingo hatten Unbekannte in der Nacht zu Montag eine Seitenscheibe eingeschlagen. Aus dem Inneren des Fahrzeuges stahlen sie einen Fotoapparat, eine Sonnenbrille, einen Adapter für die Freisprechanlage sowie ein USB-Kabel im Wert von etwa 600 Euro. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 200 Euro. Ein Kriminaltechniker sicherte Spuren, die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (ms)

 

Einbruch in Bauwagen

Görlitz, Reichertstraße
02.09.2016, 16:00 Uhr - 05.09.2016, 08:00 Uhr

Unbekannte sind am vergangenen Wochenende in einen Bauwagen in der Reichertstraße in Görlitz eingebrochen und entwendeten daraus eine Kettensäge der Marke Stihl im Wert von etwa 600 Euro. Die Täter hinterließen zudem einen Sachschaden von etwa 300 Euro. Die Kriminalpolizei ermittelt. (ms)

 

Verunfallt und im Bach gelandet

B 99, zwischen Ostritz und OT Leuba
05.09.2016, gegen 18:30 Uhr

Am Montagabend ist bei Ostritz ein Hyundai an der gewichtsbeschränkten Brücke der Bundesstraße 99 verunfallt. Eine 49-Jährige hatte auf dem Weg nach Ostritz in der Linkskurve die Kontrolle über ihr Auto verloren und war nach rechts von der Fahrbahn abgekommen. Der Hyundai prallte gegen einen Baum und landete schließlich neben der Brücke im Bach. Dort blieb der Pkw auf der Fahrerseite liegen. Die Frau verletzte sich schwer, der Rettungsdienst brachte sie in ein Klinikum. Das Auto erlitt Totalschaden, ein Abschlepper barg es aus dem Bachbett. Der Sachschaden bezifferte sich in Summe auf rund 9.000 Euro. (tk)

 

Geschwindigkeit kontrolliert

Oderwitz, OT Oberoderwitz, Hauptstraße
05.09.2016, 09:20 Uhr - 09:50 Uhr

Mittelherwigsdorf, Schenkberg
05.09.2016, 10:45 Uhr - 11:15 Uhr
In Oberoderwitz und Mittelherwigsdorf hat die Polizei am Montagvormittag die Geschwindigkeit kontrolliert. In Oberoderwitz postierten sich die Beamten an der Hauptstraße. Binnen einer halben Stunde passierten 19 Fahrzeuge die Messstelle. Lediglich ein Fahrzeug fuhr mit 71 km/h schneller als mit den erlaubten 50 km/h. Auf den Fahrer wird ein Bußgeld von 80 Euro zukommen.
Auch in Mittelherwigsdorf wurde ein Verkehrssünder erwischt. Von den sieben gemessenen Fahrzeugen fuhr ein Pkw schneller durch die Ortschaft, als erlaubt. Der Betroffene Fahrer war mit 64 km/h unterwegs, dies wird mit einem Verwarngeld von 25 Euro geahndet. (ms)

 

Fahrzeugführer ohne Führerschein, aber alkoholisiert unterwegs

Seifhennersdorf, Gründelstraße
05.09.2016, 11:20 Uhr

Eine Polizeistreife hat am Montag gegen Mittag in Seifhennersdorf auf der Gründelstraße die Fahrtauglichkeit eines 55-jährigen Mitsubishi-Fahrers kontrolliert. Dabei stellten die Beamten Alkoholgeruch in der Atemluft des Mannes fest. Der Wert des Atemalkoholtestes ergab einen Wert von umgerechnet 1,24 Promille. Außerdem stellten die Beamten bei der Kontrolle fest, dass der Mann nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis war. Ermittlungen wegen Trunkenheit im Straßenverkehr und Fahren ohne Fahrerlaubnis laufen, die Staatsanwaltschaft wird sich mit dem Fall befassen. (ms)

 

Zwei Transporter versucht zu stehlen

Weißwasser/O.L., Albert-Schweitzer-Ring und Thomas-Jung-Straße
03.09.2016, 10:00 Uhr - 05.09.2016, 10:00 Uhr

Am Montagmorgen fiel zwei Transporterbesitzern in Weißwasser auf, dass sich am vergangenen Wochenende Diebe an ihren Fahrzeugen zu schaffen gemacht hatten. Am Albert-Schweitzer-Ring versuchten die Unbekannten, einen Mercedes Sprinter zu stehlen. In der Thomas-Jung-Straße war ein Mercedes Vito in den Fokus der Diebe gerückt. In beiden Fällen scheiterten die Täter und hinterließen Sachschaden von in Summe mehreren tausend Euro. Ein Kriminaltechniker sicherte Spuren, deren Auswertung noch aussteht. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (tk)

 

Auto beschädigt und geflüchtet

Weißwasser, Schillerstraße
05.09.2016, 15:30 Uhr - 16:30 Uhr

Die Polizei in Weißwasser sucht Zeugen zu einer Unfallflucht. Am Montagnachmittag parkte ein 79-Jähriger seinen goldfarbenen Ford Focus am rechten Fahrbahnrand der Schillerstraße. In der Zeit zwischen 15:30 Uhr und 16:30 Uhr fuhr offensichtlich ein Fahrzeug gegen den Pkw, beschädigte die komplette linke Fahrzeugseite des Fords und verursachte so einen Schaden von mindestens 3.000 Euro. Der unbekannte Fahrzeugführer verließ den Unfallort, ohne seinen Pflichten als Unfallbeteiligter nachzukommen. Wer Angaben zum Unfall oder zum beteiligten Fahrzeug machen kann, wird gebeten, sich beim Polizeirevier Weißwasser (Tel.: 03576 2620) zu melden. (mk)

 

Missglücktes Ausweichmanöver mit Domino-Effekt

Weißwasser, Straße der Einheit
05.09.2016, 20:05 Uhr

Sachschaden in Höhe von etwa 15.000 Euro ist bei einem Unfall am Montagabend in Weißwasser entstanden. Ein 20-Jähriger befuhr mit seinem schwarzen Ford Focus die Straße der Einheit aus Richtung Karl-Marx-Straße kommend in Richtung Brückenweg. Eigenen Angaben nach erschrak der junge Mann, als ihm bei Starkregen ein unbeleuchtetes Fahrrad entgegen kam. Der Ford-Lenker wich in eine längs zur Fahrbahn befindliche Parklücke aus und stieß dabei gegen einen Mitsubishi. Durch die Wucht des Aufpralls wurde dieser Pkw auf einen davor parkenden BMW und dieser wiederum auf einen vor ihm stehenden Seat und dieser auf einen Nissan geschoben. (mk)

 


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Conrad-Schiedt-Straße 2
    (Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Telefon:
    03581 468-0
  • Telefax:
    03581 468-17 106

Pressestelle

  • Herr Knaup und Frau Urban
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Pressestelle
    Conrad-Schiedt-Straße 2 (Für Ihr Navi: Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 3581 468-2030
  • Telefax:
    +49 3581 468 2006
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand

Leiter

PP Torsten Schultze

Polizeipräsident 
Torsten Schultze

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Görlitz und
  • Bautzen