1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Achtung Senioren: Trickbetrüger haben es auf Ihr Geld abgesehen

Verantwortlich: Thomas Knaup (tk) und Maren Steudner (ms)
Stand: 07.09.2016, 3:00 PM Uhr

 

Achtung Senioren: Trickbetrüger haben es auf Ihr Geld abgesehen

Polizei warnt vor Anrufen falscher Polizisten

Landkreis Görlitz
Seit 05.09.2016

Seit Montag verzeichnete die Polizei im Landkreis Görlitz mehrere Fälle, bei denen Trickbetrüger ältere Bürger anrufen und sich als Polizeibeamte ausgeben. Die Täter kontaktierten die Rentner sowohl in den ländlichen Regionen des Raumes Weißwasser und Niesky als auch im Altkreis Löbau-Zittau und in Görlitz. Die Betrüger sind auf Bargeld aus oder wollen sich Zutritt zu den Wohnungen ihrer arglosen Opfer verschaffen, um hier Beute zu machen.

Höchste Vorsicht ist geboten! Die Betrüger hatten in Einzelfällen sogar manipulierte Rufnummern verwendet, die tatsächlich zu einer Polizeidienststelle gehören. Die unbekannten Anrufer - mal war es ein Mann, mal eine Frau - gaben vor, Polizeibeamte zu sein. Die Täter gaukelten den Gutgläubigen beispielsweise vor, in einem Einbruchsfall zu ermitteln. Man habe Diebesgut sichergestellt und würde in der Wohnung der Zielperson prüfen wollen, ob noch alle Wertgegenstände vorhanden wären.

Eine neue Masche traf am Dienstagnachmittag eine 81-jährige Görlitzerin. Nachdem erst ein unbekannter Mann bei ihr angerufen, sich als vermeintlicher Enkel ausgegeben und Bargeld erbeten hatte - er befände sich in einer Notsituation - rief wenig später eine unbekannte Frau an. Sie gab sich als Polizistin aus und spielte der Seniorin vor, dass man den Anrufer des vorangegangenen Telefonates ermittelt habe. Nun bräuchte man die zuvor geforderte Summe für eine fingierte Geldübergabe.

Mit dieser Masche hatten die Täter leider Erfolg. Die arglose Rentnerin übergab einer unbekannten, schwarzhaarigen Frau einen fünfstelligen Bargeldbetrag. Als die Polizei die Information nach einigem Zeitverzug erreichte, war die Täterin bereits über alle Berge, das Geld unwiederbringlich weg.

Die Polizei appelliert an alle älteren Menschen der Generation 65plus und ihre Angehörigen:

  • Fallen Sie nicht auf die betrügerischen Maschen der Täter herein. Die echte Polizei wird Sie niemals nach Bargeld für etwaige Geldübergaben fragen, schon gar nicht am Telefon. Die echte Polizei wird Sie niemals auffordern, Geld ins Ausland zu überweisen. Die echte Polizei wird sich nicht in Ihrer Wohnung nach Wertgegenständen umsehen.
  • Besprechen Sie mit Ihren Angehörigen derartige Fälle.
  • Übergeben Sie niemand Fremden Bargeld und überweisen Sie es nicht ungeprüft.
  • Wenn Sie derartige Anrufe erhalten: BEVOR Sie irgendwelche Handlungen unternehmen, empfiehlt es sich, mit Verwandten, Freunden oder einer anderen Vertrauensperson über den Sachverhalt zu sprechen. Manchmal sieht man ja den Wald vor Bäumen nicht.
  • Informieren Sie zeitnah die Polizei. 


Polizeidirektion Görlitz freut sich auf den Tag der Sachsen in Löbau

Am ersten Septemberwochenende des Jahres 2017 wird in Löbau ein Highlight stattfinden. Der Tag der Sachsen wird zahlreiche Besucher, Vereine und Aussteller in die Stadt locken. Ein buntes Programm an Veranstaltungen und kulturellen Beiträgen wird angeboten. Auch die Polizeidirektion Görlitz ist in die Feierlichkeiten eingebunden. Wir freuen uns darauf. Darum werden ab heute alle offiziellen Schreiben der Polizeidirektion das Logo der Veranstaltung tragen. Wir sehen uns dann im nächsten September auf der Blaulichtmeile. (tk)


Autobahnpolizeirevier Bautzen
___________________________

Verkehrsunsicherer Sattelauflieger

BAB 4, Dresden - Görlitz, Parkplatz Löbauer Wasser-Süd
06.09.2016, 07:45 Uhr

Den richtigen Riecher bewiesen am Dienstagmorgen Beamte der Autobahnpolizei, als sie einen Sattelzug auf den Parkplatz Löbauer Wasser lotsten. Bei einer Kontrolle stellte sich heraus, dass am Auflieger die Bremsen ohne Funktion waren. Der Rahmen wies zudem erhebliche Risse auf. Ein technischer Sachverständiger stufte das Fahrzeug als verkehrsunsicher ein. Daraufhin untersagten die Verkehrspolizisten dem 53-jährigen Fernfahrer die Weiterfahrt. Er erhält eine Bußgeldanzeige. (tk)


Alkoholisiert mit dem Auto unterwegs

BAB 4, Dresden - Görlitz, Parkplatz Löbauer Wasser-Süd
06.09.2016, 20:40 Uhr

Am Dienstagabend fuhr ein in Polen zugelassener Mazda in Schlangenlinien über die Autobahn. Andere Reisende riefen die Polizei. Eine Streife des Autobahnreviers stoppte den Wagen am Parkplatz Löbauer Wasser. Der 29-jährige Fahrer atmete den Beamten Alkoholgeruch entgegen. Ein Test ergab einen Wert von umgerechnet 1,82 Promille. Die Verkehrspolizisten veranlassten eine Blutentnahme und stellten die Fahrerlaubnis des Mannes sicher. Die Staatsanwaltschaft wird sich mit der Trunkenheitsfahrt befassen. (tk)


Überladen und mit abgefahrenen Reifen

BAB 4, Görlitz - Dresden, Anschlussstelle Nieder Seifersdorf
06.09.2016, 10:32 Uhr

Ein gutes Auge hatten die Beamten der Autobahnpolizei, als sie Dienstagvormittag an der Anschlussstelle Nieder Seifersdorf einen Kleintransporter kontrollierten. Der in Polen zugelassene Fiat Ducato lag verdächtig tief auf der Straße. Eine Wägung bestätigte den Verdacht. Die Achslast war um rund eine halbe Tonne überschritten. Außerdem waren die beiden hinteren Reifen über das Erlaubte abgefahren. Die Beamten untersagten dem 47-jährigen Fahrer die Weiterreise. Die Bußgeldstelle der Landesdirektion wird sich mit dem Fall befassen (tk).


Verkehrsüberwachung mit zivilem Reisebus

BAB 4, Dresden - Görlitz/Görlitz - Dresden
06.09.2016, 08:00 Uhr - 12:00 Uhr

Dienstagvormittag hat die Autobahnpolizei auf der BAB 4 aus einem Reisebus heraus den Verkehr kontrolliert. Der gewerbliche Personen- und Schwerlasttransport stand dabei im Fokus. Aus der erhöhten Position befindet man sich mit den Berufskraftfahrern quasi auf Augenhöhe. Die Beamten dokumentierten zwölf ordnungswidrige Verstöße, darunter mehrfach das Telefonieren während der Fahrt. Auch Überholen trotz Verbotes und zu geringer Sicherheitsabstand zum Vorausfahrenden zählten dazu. Streifen, die dem Bus folgten, lotsten die Lkw auf Parkplätze und besprachen mit den Fahrern das Fehlverhalten. Die Bußgeldstelle der Landesdirektion wird sich mit den Feststellungen befassen. (tk)


Landkreis Bautzen
Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda
____________________________________

Zeugen zu tödlichem Unfall gesucht

Bautzen, Wallstraße/Löbauer Straße
05.09.2016, gegen 11:00 Uhr

Der Verkehrsunfalldienst der Polizeidirektion sucht Zeugen, die Montagvormittag einen tragischen Unfall in Bautzen gesehen haben. Eine Radfahrerin war an der Kreuzung Wallstraße/Löbauer Straße von einem abbiegenden Auto erfasst worden. Die 60-Jährige überlebte den Unfall nicht. Der genaue Hergang ist auch nach einer Rekonstruktion der Kollision noch nicht vollkommen geklärt. Daher suchen die Verkehrsermittler Zeugen. Wer den Unfall gesehen hat oder sachdienliche Angaben machen kann, wird gebeten, sich an die Autobahnpolizei (03591 367-0) oder jede andere Polizeidienststelle zu wenden. (tk)


Kollision beim Abbiegen

B 6, Bischofswerda, OT Goldbach
06.09.2016, 13:15 Uhr

Am Ortsausgang von Goldbach sind Dienstagmittag ein Auto und ein Motorrad zusammengestoßen. Eine 51-Jährige wollte mit ihrem Opel nach rechts in einen Feldweg abbiegen. Dabei versuchte ein Motorrad-Fahrer, mit seiner KTM Duke rechts an dem Auto vorbeizufahren. Es kam zur Kollision, bei der sich der 52-Jährige leicht verletzte. Der Sachschaden bezifferte sich auf etwa 1.900 Euro. (tk)


Skoda und VW gestohlen

Bischofswerda, Herrmannstraße
06.09.2016, 11:30 Uhr - 12:00 Uhr

Am Dienstagmittag haben Diebe in Bischofswerda einen gelben Skoda Fabia gestohlen. Das Auto mit dem amtlichen Kennzeichen BIW-A 175 parkte an der Herrmannstraße. Der Eigentümer bezifferte den Zeitwert des drei Jahre alten Pkw mit etwa 18.000 Euro.

Malschwitz, OT Niedergurig, Gewerbepark
07.09.2016, 09:50 Uhr

Am Mittwochvormittag haben Unbekannte in Niedergurig einen VW Passat gestohlen. Das graue Fahrzeug mit dem amtlichen Kennzeichen BZ-BA 726 stand im Gewerbepark. Zum Verschwinden des 14 Jahre alten Wagens hegte die Eigentümerin bereits einen Verdacht.

Die Soko Kfz hat in beiden Fällen die Ermittlungen aufgenommen und fahndet nach den Autos. (tk)


Anhänger gestohlen

Schönteichen, OT Biehla, Kurze Straße
05.09.2016, 17:00 Uhr - 06.09.2016, 16:30 Uhr

Zwischen Montag- und Dienstagnachmittag haben Diebe in Biehla einen Anhänger gestohlen. Die Tat geschah auf einem Grundstück an der Kurze Straße. Die Unbekannten durchtrennten den Zaun und entwendeten den abgestellten Doppelachsanhänger mit dem amtlichen Kennzeichen BZ-XA 871. Den Wert des Firmenfahrzeugs bezifferte der Eigentümer mit rund 5.200 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (tk)


Brand einer Gartenlaube

Kamenz, Güterbahnhofstraße
06.09.2016, 11:30 Uhr polizeibekannt

Noch ist unklar, wie und wann genau in Kamenz eine Gartenlaube in Brand geriet. Das massive Häuschen stand in der Gartenanlage an der Güterbahnhofstraße. Im Inneren brannte es in den beiden Wohnräumen, dabei wurden das Inventar sowie die Innenseite des Daches beschädigt. Der Eigentümer der Laube soll das Feuer selbst gelöscht haben. Der entstandene Sachschaden wurde mit etwa 5.000 Euro beziffert. Zur genauen Klärung der Umstände kam ein Brandursachenermittler zum Einsatz, die Kriminalpolizei ermittelt wegen fahrlässiger Brandstiftung. (ms)


Räuberischer Diebstahl - Zeugenaufruf

Ottendorf-Okrilla, Gaswerkstraße und Poststraße
06.09.2016, ca. 15:20 Uhr

Die Kriminalpolizei sucht Zeugen zu einem räuberischen Diebstahl, der sich Dienstagnachmittag in Ottendorf-Okrilla ereignet hat. Ein noch unbekannter Täter hatte in einem Supermarkt an der Gaswerkstraße eine Flasche Rum und zwei Lasermessgeräte im Wert von etwa 100 Euro gestohlen. Als er von einem Mitarbeiter beim Verlassen des Kassenbereichs angesprochen wurde, versuchte der Unbekannte, den Mann zu schlagen und flüchtete aus dem Markt. Bei dem Versuch, den Dieb festzuhalten, verletzte sich der 39-Jährige leicht. Das Diebesgut verlor der Unbekannte auf der Flucht.

Im Rahmen erster Ermittlungen wurde bekannt, dass kurz zuvor in einem Einkaufsmarkt an der Poststraße Unbekannte ebenfalls mindestens zwei Lasermessgeräte im Wert von etwa 90 Euro gestohlen hatten. Die Kriminalpolizei ermittelt in beiden Fällen.

Der Mitarbeiter beschrieb den Dieb als ca. 40 Jahre alt, etwa 1,80 m groß und von sportlicher Figur. Er hat dunkle, kurze Haare, ein volles Gesicht und einen dunklen Oberlippen- und Kinnbart. Zur Bekleidung ist bekannt, dass er ein kurzärmeliges, blaukariertes Hemd und eine dunkelblaue Jeans trug. Er stieg nach Verlassen des Marktes in einen silberfarbenen Pkw, der auf der Gaswerkstraße parkte. Das Kennzeichen ist nicht bekannt.

Die Polizei fragt:

  • Wer hat den Sachverhalt beobachtet und kann weitere Angaben zu dem Täter machen?
  • Wer kennt das Kennzeichen des Autos, in das der Täter eingestiegen ist?

Sachdienliche Hinweise nimmt das Polizeirevier Kamenz auch telefonisch unter der Rufnummer 03578 352-0 sowie jede andere Polizeidienststelle entgegen. (tk)


Zwei Zigarettenautomaten aufgesprengt

Wittichenau, Kamenzer Straße
06.09.2016, 00:15 Uhr

In der Nacht zu Dienstag haben Unbekannte in Wittichenau einen Zigarettenautomaten mit Silvesterböllern aufgesprengt. Die Tat geschah kurz nach Mitternacht an der Kamenzer Straße. Aus dem Behälter verschwanden mehrere Schachteln Zigaretten. Stehl- und Sachschaden sind derzeit noch nicht umfassend beziffert.

Hoyerswerda, Albert-Einstein-Straße
07.09.2016, 04:20 Uhr

Am frühen Mittwochmorgen knallte es dann an der Albert-Einstein-Straße in Hoyerswerda. Auch hier hatten Unbekannte mit Pyrotechnik einen Zigarettenautomaten beschädigt. Aus dem Inneren verschwanden mehrere Packungen Zigaretten, an das Münzgeldfach gelangten die Täter nicht. Anwohner sahen zwei junge Männer oder Jugendliche auf Fahrrädern davonfahren. Allein der Sachschaden bezifferte sich auf mehr als 4.000 Euro.

Die Kriminalpolizei hat in beiden Fällen die Ermittlungen übernommen. (tk)


Kleinwagen gestohlen

Hoyerswerda, Albert-Schweitzer-Straße
06.09.2016, 15:00 Uhr - 07.09.2016, 06:25 Uhr

In der Nacht zu Mittwoch haben Diebe in Hoyerswerda einen blauen Kleinwagen gestohlen. Der Honda Jazz mit dem amtlichen Kennzeichen HY-BK 54 parkte an der Albert-Schweitzer-Straße. Den Zeitwert des zwei Jahre alten Autos bezifferte der Eigentümer mit rund 15.000 Euro. Die Soko Kfz hat die Ermittlungen aufgenommen, nach dem Honda wird gefahndet. (tk)


Kind bei Unfall leicht verletzt

Hoyerswerda, Kolpingstraße/Alte Berliner Straße
06.09.2016, 12:30 Uhr

In Hoyerswerda ereignete sich am Dienstagmittag im Kreuzungsbereich der Kolpingstraße und Alte Berliner Straße ein Verkehrsunfall, bei dem ein zehnjähriges Kind verletzt wurde. Ein 53-Jähriger war mit einem Peugeot auf der Kolpingstraße unterwegs und wollte gerade in Richtung Am Elsterbogen. Dabei kollidierte er mit einem Ford Transit (Fahrerin 42). Die Zehnjährige, welche auf der Rücksitzbank des Ford saß, wurde leicht verletzt und anschließend medizinisch versorgt. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt etwa 10.500 Euro. Die Polizei hat die Ermittlungen zu der fahrlässigen Körperverletzung aufgenommen.  (ms)


Landkreis Görlitz
Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser
________________________________________

Seat und zwei Motorräder gestohlen

Görlitz, Landeskronstraße
05.09.2016, 13:00 Uhr - 06.09.2016, 07:15 Uhr

Zwischen Montagnachmittag und Dienstagmorgen haben Diebe in Görlitz einen schwarzen Seat Leon gestohlen. Das Auto mit dem amtlichen Kennzeichen GR-ML 38 parkte an der Landeskronstraße. Der Eigentümer bezifferte den Zeitwert des 13 Jahre alten Autos mit immerhin noch 6.500 Euro. Die Soko Kfz hat die Ermittlungen aufgenommen, nach dem Seat wird gefahndet. (tk)

Rothenburg/O.L., Theodor-Stock-Straße
06.09.2016, 22:00 Uhr - 07.09.2016, 08:00 Uhr

In der Nacht zu Mittwoch verschwand in Rothenburg ein BMW-Motorrad spurlos. Die graue Tourenmaschine vom Typ F 650 GS war auf das amtliche Kennzeichen GR-VB 57 zugelassen. Das Bike stand an der Theodor-Stock-Straße unter einer Plane vor einem Wohnhaus. Der Eigentümer bezifferte den Zeitwert des Motorrades mit rund 7.000 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (tk)

Görlitz, Zittauer Straße
06.09.2016, 06:45 Uhr - 15:45 Uhr

Im Laufe des Dienstags haben bislang Unbekannte in Görlitz ein Krad gestohlen. Die Suzuki DR 650R mit dem amtlichen Kennzeichen GR-AG 187 parkte an der Zittauer Straße. Der Eigentümer des 21 Jahre alten Motorrades schätzte dessen Wert auf rund 600 Euro. Die Kriminalpolizei übernimmt die weiteren Ermittlungen in diesem Fall. Nach dem Krad wird gefahndet. (ms)


Geschwindigkeitskontrolle

B 115, Kunnersdorfer Senke zwischen Kodersdorf und Görlitz
06.09.2016, 15:30 Uhr - 19:30 Uhr

Dienstagnachmittag und -abend hat der Verkehrsüberwachungs-dienst der Polizeidirektion auf der B 115 in der Kunnersdorfer Senke die Geschwindigkeit kontrolliert. An der vielbefahrenen Kreuzung gilt Tempo 70 km/h. Binnen vier Stunden passierten rund 1.000 Fahrzeuge die Lichtschranken, 35 fuhren schneller als erlaubt. Ein Nissan wurde mit 115 km/h gemessen. Für die Überschreitung sieht der bundeseinheitliche Tatbestandskatalog, einen Monat Fahrverbot, ein Bußgeld von 160 Euro und zwei Punkte im Zentralregister vor. (tk)


Handtasche aus Auto gestohlen

Görlitz, Gersdorfstraße
06.09.2016, 06:30 Uhr - 06:40 Uhr

Diebe haben Dienstagfrüh in Görlitz die kurze Abwesenheit einer Autofahrerin ausgenutzt, um Beute zu machen. Die Frau parkte ihren Peugeot auf der Gersdorfstraße. Als sie nach etwa zehn Minuten zurückkam, hatten Unbekannte die Seitenscheibe des Wagens eingeschlagen und die Handtasche der 34-Jährigen entwendet. Darin befanden sich neben ihrem Handy auch die Geldbörse mit Führerschein, Fahrzeugschein und weiteren persönlichen Dokumenten. Der Schaden wurde auf etwa 450 Euro beziffert. Die Kriminalpolizei führt die weiteren Ermittlungen. (ms)


Günstige Gelegenheit

Schönbach, Neusalzaer Straße
06.09.2016, 07:50 Uhr - 08:15 Uhr

Am Dienstagmorgen hat ein 37-Jähriger in Schönbach sein Auto eingebüßt. Der Mann stellte den grünen Renault Kangoo auf einer Baustelle an der Neusalzaer Straße ab. Den Zündschlüssel ließ er stecken. Als der Mann nach etwa 20 Minuten zurückkehrte, war der Pkw verschwunden. Dafür lag ein fremdes Fahrrad am Tatort. Offenbar hatte ein Unbekannter die günstige Gelegenheit genutzt und sein Fortbewegungsmittel „getauscht“. Die Soko Kfz hat die Ermittlungen aufgenommen, nach dem Transporter mit dem amtlichen Kennzeichen LÖB-MK 279 wird gefahndet. Den Schaden bezifferte der Eigentümer mit rund 2.800 Euro. (tk)


Moped-Fahrer schwer verletzt

B 6, Ortsausgang Löbau, OT Wendisch-Paulsdorf
06.09.2016, 15:55 Uhr

Dienstagnachmittag hat sich auf der B 6 bei Wendisch-Paulsdorf ein schwerer Verkehrsunfall ereignet. Als eine 30-Jährige mit ihrem VW Polo die Bundesstraße querte, erfasste der Wagen ein Moped. Der 79-Jährige fuhr auf der vorfahrtberechtigen Straße. Aufgrund der Kollision stürzte der Senior und verletzte sich schwer. Ein Fuß hatte sich unter dem Auto verklemmt. Die Feuerwehr befreite den Mann, der in kritischem Zustand in eine Fachklinik eingeliefert wurde. Der Verkehrsunfalldienst der Polizeidirektion hat die Ermittlungen aufgenommen, ein Sachverständiger begutachtete vor Ort die Situation. Der Volkswagen und die beschädigte Simson wurden abgeschleppt. Der Sachschaden belief sich auf etwa 3.500 Euro. (tk)


Lancia gestohlen

Ebersbach-Neugersdorf, OT Ebersbach, Weberstraße
06.09.2016, 21:00 Uhr - 07.09.2016, 07:30 Uhr

In Ebersbach haben Autodiebe in der Nacht zu Mittwoch einen roten Lancia Ypsilon gestohlen. Das Auto mit dem amtlichen Kennzeichen LÖB-AU 768 parkte an der Weberstraße. Die Soko Kfz hat die Ermittlungen aufgenommen und fahndet nach dem sieben Jahre alten Pkw. (tk)


Einbruchwerkzeug sichergestellt

Zittau, Neustadt
06.09.2016, 23:05 Uhr

Dienstagabend rief eine Frau in Zittau die Polizei zum Salzhaus. Sie hatte einen Mann gesehen, der um parkende Autos herumschlich. Eine Streife des örtlichen Reviers traf den 43-Jährigen an. Bei der Durchsuchung seiner Bekleidung fanden die Beamten Einbruchswerkzeug, welches für den Diebstahl von Autos genutzt wird. Sie stellten den sogenannten Polenschlüssel sicher und vermerkten die Personalien des Mannes. Die Polizei bedankt sich bei der Anwohnerin für ihren schnellen Hinweis. So konnte vermutlich ein Autodiebstahl verhindert werden. (tk)


Jacke gestohlen

Ostritz, Bahnhofstraße
05.09.2016, 19:00 Uhr - 06.09.2016, 07:00 Uhr

In der Nacht zu Dienstag sind Unbekannte in Ostritz in einen parkenden Opel eingebrochen. Aus dem Inneren stahlen sie eine grün-gelbe Jacke, die über dem Fahrersitz hing. Den Schaden bezifferte der Eigentümer in Summe mit rund 450 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (tk)


Ein Bier zu viel

Zittau, OT Pethau, Neusalzaer Straße
06.09.2016, 22:30 Uhr

Eine Streife des Polizeireviers Zittau-Oberland hat am Dienstagabend in Pethau auf der Neusalzaer Straße einen VW Polo und dessen Fahrer kontrolliert. Dabei fiel auf, dass der 34-Jährige nicht ganz nüchtern war. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von umgerechnet 0,54 Promille. Da der Mann gegen die 0,5-Promille-Grenze verstoßen hatte, wird auf ihn nun ein einmonatiges Fahrverbot, mindestens 500 Euro Bußgeld und zwei Punkte im Zentralregister zukommen. Die Bußgeldstelle des Landkreises wird sich mit dem Fall befassen. (tk)


Unter Alkoholeinfluss gefahren

Weißwasser/O.L., Halbendorfer Weg
06.09.2016, 23:30 Uhr

In der Nacht zu Mittwoch hat eine Streife des örtlichen Polizeireviers in Weißwasser einen Seat-Fahrer kontrolliert. In der Atemluft des 27-Jährigen bemerkten die Beamten Alkoholgeruch. Ein Test bestätigte den Verdacht: Umgerechnet 0,56 Promille betrug das Ergebnis. Da der Mann gegen die 0,5-Promille-Grenze verstoßen hatte, wird ein Ordnungswidrigkeitenverfahren auf ihn zukommen. Der bundeseinheitliche Tatbestandskatalog sieht als Ahndung mindestens 500 Euro Bußgeld, ein einmonatiges Fahrverbot und zwei Punkte im Zentralregister vor. Die Bußgeldstelle des Landkreises wird sich mit dem Fall befassen. (ms)


Sachbeschädigungen

Weißwasser/O.L., Jahnstraße
06.09.2016, ca. 18:00 Uhr

In Weißwasser haben Dienstagabend Unbekannte die Fensterscheibe eines Wohnhauses an der Jahnstraße zerstört. Als Wurfgeschoss diente eine Flasche. Der Schaden belief sich auf etwa 250 Euro.

Weißwasser/O.L., Damaschkestraße
06.09.2016, ca. 18:15 Uhr

Kurze Zeit später flogen zwei Hantelscheiben gegen die Fassade eines Wohnhauses an der Damaschkestraße. Dabei wurde der Putz beschädigt, es entstand Sachschaden von etwa 100 Euro.

Die Kriminalpolizei ermittelt zu den beiden Sachbeschädigungen. (ms)


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Conrad-Schiedt-Straße 2
    (Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Telefon:
    03581 468-0
  • Telefax:
    03581 468-17 106

Pressestelle

  • Herr Knaup und Frau Urban
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Pressestelle
    Conrad-Schiedt-Straße 2 (Für Ihr Navi: Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 3581 468-2030
  • Telefax:
    +49 3581 468 2006
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand

Leiter

PP Torsten Schultze

Polizeipräsident 
Torsten Schultze

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Görlitz und
  • Bautzen