1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Einsatz wegen Softair-Waffen/ Verdächtiger Transport erwies sich als Fahrradlager

Verantwortlich: Alexander Bertram, Uwe Voigt
Stand: 07.09.2016, 4:00 PM Uhr

Kriminalitätsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Einbruch in einen An- & Verkauf                           

Ort: Leipzig, OT Zentrum-Ost, Dresdner Straße 
Zeit: 05.09.2016, 20:30 Uhr – 06.09.2016, 04:15 Uhr

Unbekannter Täter trat die untere Glasscheibe der Eingangstür zum An- und Verkauf auf und drang in die Räumlichkeiten ein. Von einem im unmittelbaren Eingangsbereich stehenden Warenträger wurden mehrere Funktelefone und Zubehör entwendet. Der konkrete Stehl- und Sachschaden steht noch aus. (Vo)


Einbruch in zwei Büroräume        

Ort: Leipzig, OT Plagwitz, Weißenfelser Straße 
Zeit:  05.09.2016, 18:00 Uhr – 06.09.2016, 07:30 Uhr

Unbekannter Täter drang gewaltsam in das Büro ein und durchsuchte anschließend die Räumlichkeiten und Schränke. Entwendet wurde ein hoher dreistelliger Bargeldbetrag. Die Höhe des Sachschadens konnte noch nicht beziffert werden. (Vo)

Diebstahl Motorrad aus einer Tiefgarage      

Ort: Leipzig, OT Südvorstadt, Kantstraße 
Zeit: 06.09.2016, 09:00 Uhr - 14:00 Uhr

Unbekannter Täter entwendete auf bisher unbekannte Art und Weise das mittels Lenkerschloss, Bremsscheibenschloss und Kettenschloss orange/schwarz und weißfarbene Motorrad KTM 640 LC 4 des 21-jährigen Halters aus einer Tiefgarage in einem Zeitwert von ca. 11.000 Euro. (Vo)    

 
Diebstahl eines Motorrades                    

Ort: Leipzig, OT Mockau- Nord,  Am Alten Flughafen 
Zeit: 06.09.2016, 08:30 Uhr – 17:00 Uhr

Unbekannter Täter entwendete auf bisher unbekannte Art und Weise von einem Firmenparkplatz das schwarze Motorrad KTM 690 DUKE des 39-jährigen Halters in einem Zeitwert von ca. 5.000 Euro. (Vo)

Einsatz wegen Softair-Waffen                    

Ort: Leipzig; OT Grünau-Nord, Jupiterstraße
Zeit: 06.09.2016, 19:30 Uhr
 
Die illegale Verwendung von Softair-Waffen hat am Dienstagabend zu einem Polizeieinsatz geführt. Angerufen hatte ein Autofahrer aus Grünau. Er hatte auf der Lützner Straße fahrend beobachtet, wie im Wagen vor ihm die Insassen mit Schusswaffen hantierten. Er alarmierte die Polizei und gab eine detaillierte Beschreibung des Fahrzeuges bekannt. In höchster Alarmbereitschaft begaben sich Beamte des Leipziger Einsatzzuges nach Grünau. Der besagte Wagen stand abgestellt vor einer Pizzeria in der Jupiterstraße. Die vier Insassen standen vor dem Lokal. In Windeseile erfolgte der Zugriff durch die Beamten. Filmreif wurden alle vier auf dem Boden abgelegt. Bei der Durchsuchung der aus Afghanistan stammenden Männer im Alter von 26 bis 31 wurden drei Softair-Waffen festgestellt. Diese sahen echten Schusswaffen täuschend ähnlich. Gegen die drei Männer, die diese Softair-Waffen einstecken hatten, wird wegen Verstoß gegen das Waffengesetz ermittelt. Auch wenn der Erwerb dieser Gegenstände erlaubt ist, ist doch das Führen in der Öffentlichkeit verboten. Sie dürfen sozusagen nur auf dem eigenen Grundstück und auf Schießständen verwendet werden. (Ber)
  

Landkreis Leipzig

Kanzlei heimgesucht                     

Ort: Borna, Altenburger Straße, Deutzner Straße
Zeit: 06.09.2016, 04:00 Uhr
 
In der Nacht zum Mittwoch traf eine Polizeistreife in der Altenburger Straße auf einen am Boden liegenden Mann. Der 36–Jährige hatte offenbar große gesundheitliche Probleme. Tippten die Beamten zuerst auf Trunkenheit oder Drogenrausch, sollten sie in beiden Fällen eines besseren belehrt werden. Weder ein Alkohol- noch ein Drogentest schlugen an. So wurde ein Krankenwagen gerufen. Der Mann wurde zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus mitgenommen. Erst nach ärztlicher Versorgung konnten sich die Polizisten seine mitgeführten Gegenstände genauer anschauen. Es waren typische Einbruchswerkzeuge, Handschuhe, eine Geldkassette mit einem dreistelligen Bargeldbetrag und zahlreiche Dokumente mit einer Adresse in der Deutzner Straße. Die Adresse wurde aufgesucht und siehe da, dort war die Tür einer Kanzlei aufgebrochen, Schränke durchwühlt und Gegenstände entwendet. Offenbar war der Einbrecher nicht weit gekommen. Besonderer Zufall: Noch während die Beamten ihre Arbeit in der Altenburger Straße machten, meldete sich bei ihnen eine Anwohnerin. Sie teilte mit, dass das Fahrrad, mit dem der mutmaßliche Einbrecher gekommen war, ihres wäre. Es wurde bereits 2014 entwendet und offenbar hatte es der Dieb ihr nun auf diese Weise wieder vor die Tür gestellt. Die Polizei ermittelt nun gegen ihn wegen zahlreicher Eigentumsdelikte. (Ber)

Landkreis Nordsachsen

Einbruch in eine Physiotherapie                 

Ort: Taucha, Markt 
Zeit: 05.09.2016, 18:45 Uhr – 06.09.2016, 07:45 Uhr
 
Unbekannter Täter hebelte die Eingangstür gewaltsam auf und drang in das Objekt ein. Anschließend durchsuchte er die Räumlichkeiten und Behältnisse. Entwendet wurde eine Geldkassette mit einem zweistelleigen Bargeldbetrag. Die Höhe des Sachschadens steht noch aus. (Vo)

Verdächtiger Transport erwies sich als Fahrradlager             

Ort:        Torgau, Alte Werdauer Straße
Zeit:       06.09.2016, 14:45 Uhr
                                                               
Im Rahmen regelmäßiger gedeckter Fahndungsmaßnahmen auf Bundesautobahnen und Bundestraßen geriet ein weißer Transporter mit ukrainischem Kennzeichen ins Fadenkreuz der Fahnder der Gemeinsamen Fahndungsgruppe der Polizeidirektion Leipzig. Sie verfolgten den Transporter bis in die alte Werdauer Straße in Torgau und unterzogen das Fahrzeug einer Kontrolle. Dabei ging den Kontrolleuren ein ziemlich dicker Fisch ins Netz. In dem Mercedes Sprinter fanden sie 15 neuwertige Fahrräder, zwei Angelausrüstungen und zwei Nivelliergeräte. Eine Überprüfung ergab, dass fünf Fahrräder zur Fahndung nach Diebstahl ausgeschrieben waren. Auch bei den restlichen Fahrrädern und Gegenständen geht die Polizei davon aus, dass es sich um Diebesgut handelt.
Der 33-jährige Fahrer war auf dem Weg in die Ukraine. Offenbar sollten die Räder dorthin transportiert werden. Er wurde festgenommen. Im Laufe des Tages soll der ukrainische Staatsbürger dem Haftrichter vorgeführt werden. Alle Gegenstände wurden sichergestellt.
Die Gemeinsamen Fahndungsgruppen setzen sich aus Bediensteten der Polizei Sachsen und der Bundespolizei zusammen. Regelmäßig beteiligen sich auch der Zoll  und das Bundesamt für Güterkraftverkehr. (Ber)

Nur eine Luftpumpe gesucht                    

Ort: Torgau, Querstraße
Zeit: 07.09.2016, 02:50 Uhr

„Wir haben nur eine Luftpumpe gesucht“, war die Ausrede von zwei nächtlichen Einbrechern in Torgau. Sie hatten sich gewaltsam Zugang zu einem Mehrfamilienhaus verschafft, waren in den Keller eingedrungen, hatten dort Kellerboxen aufgebrochen. Dabei störten sie Mieter des Hauses im Schlaf. Diese riefen die Polizei. Die Beamten ergriffen die beiden Eindringlinge im Keller. Sie hatten indes drei Keller aufgebrochen und durchwühlt. Angeblich hätten sie nur eine Luftpumpe zum mitgebrachten Damenrad gesucht. Die beiden 26– und 31–Jährigen sind der Polizei bereits als Betäubungsmittelkonsumenten bekannt. Gegen sie wird nun wegen Einbruchsdiebstahl ermittelt. (Ber)

Verkehrsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Straßenbahn nicht beachtet                      

Ort:  Leipzig, OT Zentrum-Ost, Kurt-Schumacher-Straße 
Zeit: 06.09.2016, 21:12 Uhr

Die 17-jährige Geschädigte kletterte im Haltestellenbereich über ein Absperrgitter einer Straßenbahnhaltestelle. Dadurch geriet sie, sichtverdeckt durch einen stationären Werbeaufsteller, auf die Gleisanlage und kollidierte mit der gerade einfahrenden Straßenbahnlinie „16“. Trotz einer sofort eingeleiteten Gefahrenbremsung konnte der 27-Jährige Straßenbahnfahrer den Zusammenprall nicht verhindern. Polizei und Rettungswesen waren schnell am Ort. Durch anwesende Zeugen wurde der Sachverhalt bestätigt. Die Schuldfrage war schnell geklärt. Die 17-Jährige wollte eine andere Straßenbahn noch erreichen und beachtete nicht die einfahrende Straßenbahnlinie „16“.  Die 17-Jährige wurde in ein Krankenhaus gebracht und stationär aufgenommen. An der Straßenbahn entstand ein Schaden in Höhe von ca. 700 Euro. (Vo)

Landkreis Leipzig

Fehler beim Überholen?                     

Ort: Markranstädt, OT Frankenheim, Dölziger Straße 
Zeit: 06.09.2016, 19:35 Uhr

Der 22-jährige Fahrer eines Mitsubishis befuhr die Frankenheimer Straße aus Richtung Dölzig kommend hinter zwei anderen Fahrzeugen und einem Radfahrer. Der erste der Beiden vor ihm fahrenden Fahrzeuge setzte zum Überholvorgang an und brach diesen dann kurze Zeit später ab, da ihm ein Fahrzeug auf der anderen Seite entgegenkam. Das folgende Fahrzeug bremste stark ab. Daraufhin bremste auch der 22-jährige Mitsubishi-Fahrer ab und wich nach links aus. Dabei kollidierte er mit dem entgegenkommenden Pkw Hyundai. Es kam zum Zusammenstoß. Der Hyundai wurde in einen angrenzenden Zaun geschleudert. Beide Fahrzeugführer, der 22-jährige Mitsubishi-Fahrer als auch der 37-jährigen Hyundai-Fahrer wurden schwer verletzt in ein Krankenhaus eingeliefert. Außerdem wurden noch zwei weitere Insassen des Hyundai verletzt. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 16.000 Euro.
Die Verkehrspolizei sucht noch solche Zeugen, die Hinweise zum Verhalten der Unfallbeteiligten geben können. Diese wenden sich bitte an die VPI Leipzig, Schongauerstraße 13, 04328 Leipzig, Tel. (0341) 255 - 2851 (tagsüber) sonst 255 - 2910.(Vo)


Marginalspalte

PD Leipzig

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Postanschrift:
    Polizeidirektion Leipzig
    PF 10 06 61
    04006 Leipzig
  • Telefon:
    +49 341 966-0
  • Telefax:
    +49 341 966-43005

Pressestelle

  • Herr Uwe Voigt
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Pressestelle
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 341 966-42627
  • Telefax:
    +49 341 966-43185
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand