1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Schwerer Verkehrsunfall auf der BAB 4

Medieninformation: 522/2016
Verantwortlich: Thomas Geithner
Stand: 13.09.2016, 2:30 PM Uhr

Landeshauptstadt Dresden

Hecken und Sträucher angezündet

Zeit:       12.09.2016, gegen 20.40 Uhr bis 22.20 Uhr
Ort:        Dresden-Löbtau

Gestern Abend setzten Unbekannte mehrere Hecken und Sträucher entlang der Fritz-Schulze-Straße, der Frankfurter Straße sowie der Altfrankener Straße in Brand.

Die Feuerwehr löschte die Brände. Personen wurden nicht verletzt, Zu dem entstandenen Sachschaden liegen keine Angaben vor. Die Polizei ermittelt wegen Sachbeschädigung. (ml)

Einbruch in Bürogebäude

Zeit:       10.09.2016 bis 12.09.2016, 07.00 Uhr
Ort:        Dresden-Mickten

Am vergangenen Wochenende brachen Unbekannte in ein Bürogebäude an der Washingtonstraße ein.

Die Täter hebelten ein Fenster auf und durchsuchten im Anschluss die Räume. Letztlich stahlen sie mehrere tausend Euro aus einem Tresor sowie 50 Euro aus einer Geldkassette. Der entstandene Sachschaden kann noch nicht beziffert werden. (ml)
 
Heimelektronik gestohlen

Zeit:       12.09.2016 der Polizei bekannt
Ort:        Dresden-Äußere Neustadt

Am vergangenen Wochenende drangen Unbekannte in eine Wohnung an der Sebnitzer Straße ein.

Die Täter durchsuchten sämtliche Zimmere und stahlen Heimelektronik im Wert von etwa 1.500 Euro. Der entstandene Sachschaden ist nicht bekannt. (ml)


Landkreis Meißen


Schwerer Verkehrsunfall auf der BAB 4

Zeit:       13.09.2016, 07.50 Uhr
Ort:        BAB 4, Dresden Richtung Eisenach

Heute Morgen sind sechs Menschen bei einem Verkehrsunfall auf der BAB 4 teils schwer verletzt worden.

Die Fahrerin (28) eines VW Golf war auf der Autobahn in Richtung Eisenach unterwegs. Kurz vor dem Dreieck Nossen fuhr sie aus bislang ungeklärter Ursache auf einen Skoda Fabia (Fahrer 55) auf. Daraufhin schleuderte der Fabia gegen einen Kleintransporter (Fahrer 35) und dieser wiederum gegen einen Citroen (Fahrer 40). In der Folge wurden noch ein weiterer Pkw sowie ein Lkw in den Unfall involviert.

Bei dem Unfall wurden sechs Menschen zum Teil schwer verletzt. Ein Rettungshubschrauber war im Einsatz. Im Zuge des Verkehrsunfalls mussten zwei Fahrspuren in Richtung Eisenach gesperrt werden. Es kam zu erheblichen Verkehrsbehinderungen. Der entstandene Sachschaden beträgt nach ersten Schätzungen mindestens 50.000 Euro. (ml)

Rolle gestohlen

Zeit:       11.09.2016, 23.00 Uhr bis 12.09.2016, 07.00 Uhr
Ort:        Weinböhla

In der Nacht zum Montag haben Unbekannte einen Motorroller von der Gutenbergstraße gestohlen. Der Wert des Zweirades beträgt etwa 800 Euro. (ml)

Einbruch in Büro

Zeit:       11.09.2016, 11.00 Uhr bis 12.09.2016, 07.45 Uhr
Ort:        Weinböhla

Unbekannte sind in ein Büro an der Sachsenstraße eingebrochen. Die Täter hebelten ein Fenster auf und stiegen in die Räume ein. Anschließend durchsuchten sie diese und stahlen rund 20 Euro Bargeld. Der entstandene Sachschaden ist nicht bekannt. (ml)

Einbruch in Einfamilienhaus

Zeit:       12.09.2016, 06.00 Uhr bis 12.00 Uhr
Ort:        Nossen

Unbekannte schlugen am gestrigen Tag ein Fenster eines Einfamilienhauses an der Waldheimer Straße ein und verschafften sich gewaltsam Zugang ins Innere. In der weiteren Folge durchsuchten sie die Wohnräume. Der entstandene Schaden beläuft sich auf ca. 500 Euro. (ir)

Pflanzkübel beschädigt

Zeit:       12.09.2016, 06.00 Uhr bis 12.00 Uhr
Ort:        Großenhain

Gestern rissen Unbekannte mehrere Pflanzen aus einem Blumenkübel an der Frauengasse und warfen diese herum. Zudem rissen sie eine Gehwegplatte aus dem Boden und warfen ein Verkehrsschild in den angrenzenden Schlossgraben. (ml)

Verkehrsunfall – 8.000 Euro Schaden

Zeit:       12.09.2016, 13.40 Uhr
Ort:        Großenhain

Gestern Nachmittag stießen ein VW (Fahrer 62) und ein Ford (Fahrerin 79) auf der Kreuzung Martin-Scheumann-Straße/Rostiger Weg zusammen. Durch den Aufprall entstand ein Sachschaden von insgesamt 8.000 Euro. Verletzt wurde niemand. Die Polizei ermittelt zum Unfallhergang. (ml)
 

Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Zeugen nach schwerem Verkehrsunfall gesucht

Zeit:       08.09.2016, 14.00 Uhr
Ort:        Sebnitz, OT Altendorf

Nach dem schweren Verkehrsunfall auf der S 154 zwischen Altendorf und Mittelndorf am vergangenen Donnerstag (siehe Medieninfo 515/2016 vom 9.9.16) sucht die Polizei Unfallzeugen.

Ein 20-Jähriger war mit einem VW Golf bei einem Überholmanöver mit einem entgegenkommenden Fiat zusammengestoßen. Dabei wurden der junge Mann schwer und die Fiatfahrerin leicht verletzt.

Insbesondere der Fahrer des silberfarbenen Autos, den der 20-Jährige überholen wollte, wird gebeten, sich zu melden. Hinweise bitte an das Polizeirevier Sebnitz oder die Polizeidirektion Dresden unter
(0351) 483 22 33.
(ir)


Marginalspalte

Zeugentelefon

  • Öffnungs- oder Sprechzeiten:
    Das Zeugentelefon ist rund um die Uhr erreichbar.
  • Telefon:
    +49 351-483-2233

Ansprechpartner

Thomas Geithner (tg)
Jana Ulbricht (ju)
Marko Laske (ml)
Ilka Rosenkranz (ir)

Pressestelle

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Dresden
    Pressestelle
    Schießgasse 7
    01067 Dresden
  • Telefon:
    +49 351 483-2400
  • Telefax:
    +49 351 451-083-2281