1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Raub - Zeugenaufruf/Beute aus dem Korb/Baustellen heimgesucht/Riskant überholt

Verantwortlich: Maria Braunsdorf, Birgit Höhn, Alexander Bertram, Uwe Voigt
Stand: 13.09.2016, 4:18 PM Uhr

Kriminalitätsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Objekt der Begierde: Kopierer         

Ort: Leipzig-Stötteritz, Schönbachstraße
Zeit: 09.09.2016, 15:00 Uhr bis 12.09.2016, 08:00 Uhr

Mittels Aufhebeln einer Tür gelangten Unbekannte in ein Firmengebäude, durchsuchten dann alle Räumlichkeiten und stahlen einen hochwertigen Kopierer im Wert von ca. 1.800 Euro. Damit verschwanden sie. Die Höhe des Sachschadens ist noch unklar. Die Polizei gerufen hatte eine Mitarbeiterin (46). Kripobeamte haben die Ermittlungen aufgenommen. (Hö)

Mit Lebensmitteln und Getränken …       

Ort: Leipzig-Zentrum, Gohliser Straße
Zeit: 11.09.2016, 18:00 Uhr bis 12.09.2016, 08:15 Uhr

… suchten unbekannte Einbrecher das Weite. Sie waren über das Treppenhaus und dann durch Aufhebeln zweier Türen in die Räumlichkeiten der Gaststätte eingedrungen. Dort durchwühlten sie alles und stahlen diverse Lebensmittel, wie Fleisch, Wurst, Käse und Eier sowie alkoholfreie Getränke im Wert einer mittleren dreistelligen Summe. Auf Alkoholika verzichteten die Täter. Der Sachschaden ist noch nicht bekannt. Der Inhaber (61) verständigte die Polizei. Diese nahm die Ermittlungen auf. (Hö)
 
Raub - Zeugenaufruf                   

Ort: Leipzig, OT Südvorstadt, K.-Liebknecht-Straße/ Fichtestraße 
Zeit: 22.08.2016, 12.45 Uhr

Die Geschädigte (29) fuhr mit ihrem Fahrrad vom Connewitzer Kreuz kommend die Karl-Liebknecht-Straße in stadteinwärtige Richtung. Auf der Karl-Liebknecht-Straße in Höhe der Fichtestraße fuhr der unbekannte Täter mit seinem Fahrrad dicht an der Geschädigten vorbei und entwendete die im Fahrradkorb (hinten) abgelegte Handtasche. Die Geschädigte versuchte noch die Tasche festzuhalten, was ihr aber misslang. Dabei kam die Geschädigte  mit ihrem Fahrrad zu Fall und erlitt eine Prellung und Schürfwunden. Der unbekannte Täter konnte flüchten.
Zur Personenbeschreibung wurde folgendes bekannt:

-  Deutscher
-  30 – 35 Jahre
-  schlanke Gestalt
-  ganz kurze dunkelbraune Haare
-  dunkle Augen mit tiefliegenden Augenringen
-  ungepflegte Erscheinung
-  bekleidet mit einer grauen Kapuzenjacke
-  fuhr auf einem silberfarbenen Damenfahrrad (älteres Modell )

Bei der entwendeten „Handtasche“ handelt es sich um einen Juterucksack, als Handtasche tragbar, schwarz/weiß gemustert mit weißen Trägern. In der Tasche befanden sich ein Handy, Schlüsselbund, BPA, EC-Karte, Führerschein, Kreditkarte, Geldbörse mit einem mittleren zweistelligen Bargeldbetrag. Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt geben können, werden gebeten, sich bei der Kripo, Dimitroffstraße 1 in 04107 Leipzig, Tel. (0341) 966 4 6666, zu melden. (Vo)

Diebstahl eines Fahrzeuges           

Ort: Leipzig, OT Südvorstadt, Arndstraße 
Zeit: 11.09. 18:45 Uhr – 12.09.2016, 07:30 Uhr

Unbekannter Täter entwendete auf bisher unbekannte Art und Weise den am Fahrbahnrand gesichert abgestellten weißen Ford Mondeo einer Autovermietung. Der 39-jährige Nutzer hatte dieses Fahrzeug gemietet. Der Wert des Fahrzeuges beträgt ca. 30.000 Euro. (Vo)

Sachbeschädigung an einer Schule
                       

Ort: Leipzig OT Neuschönefeld, Schulze-Delitzsch-Straße 
Zeit: 12.09.2016, 22.20 Uhr

Drei bisher unbekannte Jugendliche haben auf der linken Gebäudeseite der Grundschule die äußere der doppelglasigen Fensterscheibe mittels einer Glasflasche eingeschlagen. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 500 Euro. Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt geben können, werden gebeten, sich bei dem Polizeirevier Leipzig-Zentrum, Ritterstraße 19-21 in 04109 Leipzig, Tel. (0341) 7105-0 zu melden. (Vo)

Suzuki aus Vorgarten verschwunden                    

Ort: Leipzig; OT Zentrum-Südost, Straße des 18. Oktober
Zeit: 09.09.2016, 13:00 Uhr - 12.09.2016, gegen 17:30 Uhr

Im umzäunten Hausgarten parkte ein 24-Jähriger seine blau-weiße Suzuki GSX-R 600, die er am Donnerstag nochmals genutzt hatte. Freitagmittag sah er sie noch stehen. Doch Montagabend, als er sie nutzen wollte, war die Maschine im Wert von 3.000 Euro spurlos verschwunden. (MB)

Straßenräuber überfiel Dame                  

Ort: Leipzig; OT Grünau-Ost, Alte Salzstraße
Zeit: 12.09.2016, 09:45 Uhr

Von hinten näherte sich ein Unbekannter der Dame (75), die auf der Alten Salzstraße lief. Höhe des Heizhauses, an einem Übergang in Richtung Allee-Center, radelte er an ihr vorbei und entriss die Handtasche, die sie über der Schulter trug. Dann flüchtete er Richtung Alleecenter. Zwar versuchte die Dame noch, des Diebes habhaft zu werden, doch er war zu schnell verschwunden. Sofort erstattete sie Anzeige und beschrieb den Räuber folgendermaßen: dunkelblond, dunkle kurze Hose, dunkles T-Shirt, ca. Mitte 20, europäisches Aussehen. Gestohlen hatte er ihr Portmonee mit einem zweistelligen Geldbetrag, Kreditkarte, Ausweis, Schlüssel und Medizin. Die Polizei ermittelt. (MB)

Beute aus dem Korb          

Ort: Leipzig; OT Zentrum-Südost, Jablonowskistraße
Zeit: 12.09.2016, 19:00 Uhr

Nachdem eine 37-Jährige ihren Einkauf im Fahrradkorb samt Handtasche verstaut hatte und sich schon zum Heimradeln auf den Drahtesel schwang, spürte sie ein plötzliches Ruckeln. Dann rauschte ein Unbekannter auf einem Fahrrad an ihr vorbei und erkannte in dessen Hand ihre Handtasche. Sofort nahm sie die Verfolgung Richtung Nürnberger Straße auf, verlor ihn aber auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes aus den Augen. Umgehend erstattete sie Anzeige, beschrieb den Dieb folgendermaßen:

- mindestens 185 cm groß
- schmale Statur
- dunkel blondes, kurzgeschorenes Haar
- schmales Gesicht
- blaues T-Shirt
- blaue Jeans
-verlebtes Erscheinungsbild
- 30 - 40 Jahre alt.

Der Dieb erbeutete neben ihren Schlüsseln, Sonnenbrille und Ausweisen auch ein Portmonee mit einem zweistelligen Geldbetrag, Kreditkarten und ihr Smartphone. Die Polizei ermittelt. (MB)

„Im Galopp durch die Stadt“          

Ort: Leipzig; OT Grünau-Mitte, Ludwigsburger Straße (Unfallort)
Zeit: 12.09.2016, 22:32 Uhr

Abends, kurz nach zehn fuhr eine Polizeistreife die Merseburger Straße stadtauswärts, um sich genauer umzusehen. Dann bogen sie in die Ludwig-Hupfeld-Straße ab, als ihnen plötzlich der Nissan Juke entgegen kam, der schon seit geraumen Wochen gesucht wurde. Ein Dieb hatte den Wagen gestohlen. Sofort hefte sich die Polizeistreife dem Nissan-Fahrer an die Fersen. Doch der beschleunigte und raste durch verschiedene Leipziger Stadtteile. So ging die Verfolgungsjagd von der Schomburgkstraße über die Merseburger Straße, dabei pendelte er auf der Fahrbahn von links nach rechts, um ein Überholen der Polizisten zu verhindern. Selbst auf Blaulicht und Martinshorn antwortete der Fahrer mit Beschleunigung und nötigte entgegenkommende Autos bzw. auch einen  in gleiche Richtung fahrenden BMW X 5 auszuweichen, um Unfälle zu verhindern. Selbst bei Rot stoppte der Fahrer nicht. So flüchtete er weiter über die Lützner Straße Richtung Zschochersche Straße, die Felsenkellerstraße in die Birkenstraße, um schließlich auf die Karl-Heine-Straße einzubiegen. Sein Tempo zu der derzeit: 140 – 160 km/h. Die Fahrt ging schließlich weiter: Spinnereistraße – Lützner Straße stadtauswärts – Heidelberger Straße  und Heilbronner Straße. Da er so in eine Sackgasse geriet, hetzte er mit dem Juke weiter querfeldein Richtung Allee-Center und über schließlich eine Senke hinab auf einen Fußweg, an dessen Ende zwei Poller den Weg versperrten. Kurzerhand fuhr er einen von jenen um, so dass er aus dem Asphalt riss und an der Front des Nissans ein beachtlicher Schaden entstand. Dennoch hielt der Fahrer nicht an und raste weiter Richtung der Brücke an der Schönauer Straße, dann parallel zur Schönauer Straße/ Ausfahrt Tiefgarage Allee Center, die Weißdornstraße und anschließend wieder nach links in die Schönauer Straße, bevor er in die Ludwigsburger Straße mit quietschenden Reifen einbog, so Anwohner. Dort endete die Fahrt des Verkehrsrowdys. Zuvor hatte er noch einen gelben Toyota Avensis, der am Fahrbahnrand parkte, versetzt. Er und sein Beifahrer sprangen aus dem Auto und flüchteten zu Fuß weiter. Einer verschwand in einem nahe gelegenen Hauseingang, der andere flüchtete weiter Richtung Pep Center, so die Zeugen. Doch schon wenig später, nach intensiver Suche, bei der selbst die Straßenbahn der Linie 15 angehalten und durchsucht wurde, fanden die Gesetzeshüter den 33-jährigen Fahrer in jener. Seinen Beifahrer „gabelten“ sie in der Wohnung eines Freundes auf. Dessen Überprüfung ergab, dass der 33-Jährige aufgrund dreier Haftbefehle gesucht wurde. Es folgte die vorläufige Festnahme. Gegen die beiden wurden Ermittlungsverfahren wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort, Gefährdung des Straßenverkehrs, Fahrens ohne Fahrerlaubnis und Diebstahl ermittelt. (MB)

Baustellen heimgesucht     

Ort: Leipzig; OT Volkmarsdorf, Krönerstraße                            
Zeit: 10.09.2016, 13:30 - 12.09.2016, 06:00 Uhr

Ort: Leipzig; OT Wahren, Rittergutsstraße                 
Zeit: 09.09.2016, 15:00 - 12.09.2016, 07:00 Uhr
 
Am vergangenen Wochenende hatten in Leipzig wieder Baustellendiebe zugeschlagen. In der Krönerstraße öffneten sie zwei Baucontainer und entwendeten Maschinen wie Bohrhammer, Winkelschneider und Zubehör sowie ein Nivelliergerät. Der Schaden liegt im vierstelligen Bereich.
In der Rittergutsstraße war Dieselkraftstoff das Begehr von Dieben. Aber auch Werkzeuge und ein Lasermessgerät. Zuvor brachen sie einen Baucontainer gewaltsam auf und zapften einem Bagger eine unbekannte Menge Diesel ab. (Ber)

Landkreis Leipzig

Einbruch in Physiotherapie                    

Ort: Markkleeberg, Städtelner Straße
Zeit: 09.09.2016, 19:15: Uhr bis 12.09.2016, 07:45 Uhr

Unbekannte Täter schlugen die Scheibe der Eingangstür ein, durchsuchten die Räumlichkeiten sowie Schränke und Behältnisse. Nach erstem Überblick entwendeten sie zwei Kassen mit Bargeld in Höhe einer niedrigen dreistelligen Summe. Der Sachschaden wurde mit ca. 250 Euro angegeben. Die Inhaberin (50) hatte die Polizei gerufen. Die Ermittlungen laufen. (Hö)
 
Diebstahl eines Fahrzeuges        

Ort: Markkleeberg, Abendsonne 
Zeit: 11.09.2016, 20:00 Uhr – 12.09.2016, 07:00 Uhr

Unbekannter Täter entwendete auf bisher unbekannte Art und Weise den gesichert abgestellten grauen BMW 2er des Geschädigten in einem Zeitwert eines fünfstelligen Bargeldbetrages. Die Sonderkommission „Kfz“ des Landeskriminalamtes Sachsen hat die Ermittlungen übernommen. (Vo) 

Suzuki hoch im Kurs                   

Ort: Markranstädt; Oststraße
Zeit: 11.09.2016, 19:00 Uhr - 12.09.2016, 11:00 Uhr

So gegen 19:00 Uhr kam der Besitzer (30) eines Motorrades nach Hause und stellte seine Suzuki GSF 650 SA gegenüber des Mehrfamilienhauses, indem er wohnt, in einer Zufahrtsbucht ab. Dann deckte er sein Schmuckstück zu. Sonntagabend, so der 30-Jährige, stand die Maschine noch an Ort und Stelle. Doch Montagvormittag schlug ihm nur noch aus der Parkbucht erschreckende Leere entgegen. Sofort suchte er die angrenzenden Straßen und Ecken ab, fand die schwarz-metallic mit blauen Farbpigmenten lackierte Maschine im Wert von ca. 5.700 Euro nicht. Ein herber Verlust. Immerhin hatte er noch einige Veränderungen nach seinen Wünschen an der Suzuki vorgenommen, so verbaute er BOS-Endschalldämpfer (schwarz-matt), LED-Blinker (vorn und hinten), LED-Rücklicht, eine kurze Kennzeichenhalterung, rotfarbene Zierstreifen um das Felgenhorn. Die Kosten für die Umbauten bezifferte er mit 700,00 EUR. (MB)

Landkreis Nordsachsen

Einbruch in öffentliche Einrichtung         

Ort: Torgau, Leipziger Wall
Zeit: 12.09.2016, 21:30 Uhr bis 13.09.2016, 05:30 Uhr

Eine Mitarbeiterin (57) stellte am frühen Morgen den Einbruch in die Räumlichkeiten fest und setzte die Polizei in Kenntnis. Drinnen brach der Unbekannte mehrere Bürotüren auf und stahl fünf Fahrzeugtaschen mit Schlüsseln, Zulassungsbescheinigungen Teil 1, Tankkarten und Fahrtenbüchern sowie sechs Tablets, zwei Kassetten mit einer hohen dreistelligen Summe sowie eine EC-Karte. Während der Stehlschaden etwa 2.500 Euro beträgt, wurde der Sachschaden auf etwa 500 Euro beziffert. Kripobeamten ermitteln. (Hö)
 
Es brannte  ...             

Ort: Eilenburg, Uferstraße 
Zeit: 13.09.2016, 02:10 Uhr
 
… in Eilenburg. Eine Hinweisgeberin meldete sich über Notruf bei der Rettungsleitstelle und teilte mit, dass ein Gebäude brennt. Dabei handelte es sich um das ehemalige und nicht genutzte Verwaltungsgebäude. Polizei und die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Eilenburg waren schnell vor Ort. Das Rettungswesen traf auch wenige Minuten später ein und behandelte ambulant eine Person wegen des Verdachts der Rauchgasintoxikation. Die Schadenshöhe ist noch unbekannt. (Vo)

Verkehrsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Riskant überholt                       

Ort: Leipzig-Paunsdorf, Theodor-Heuss-Straße/Hohentichelnstraße
Zeit: 12.09.2016, gegen 17:00 Uhr

Der Fahrer (54) eines Motorrollers Explorer befuhr, aus Richtung Theodor-Heuss-Straße kommend, die Hohentichelnstraße. Ein oder eine Autofahrer/in überholte trotz durchgezogener Linie und unklarer Verkehrslage. Als der Pkw-Fahrer ein entgegenkommendes Fahrzeug bemerkte, scherte er wieder nach rechts ein und touchierte den Motorrollerfahrer. Der Roller wurde beschädigte und der 54-Jährige konnte nicht weiterfahren. Der Autofahrer verließ pflichtwidrig den Unfallort. Es entstand ein Schaden von ca. 1.000 Euro. Die Beamten der Verkehrspolizei ermitteln wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort. (Hö)
 
Menschliches Hindernis             

Ort: Leipzig; OT Zentrum, Universitätsstraße                                
Zeit: 12.09.2016, 23:25 Uhr

Sie hatte keine Chance, die Radfahrerin, als sie gegen einen stark betrunkenen Fußgänger fuhr, war er doch mitten auf der Straße als Hindernis nicht zu erkennen. Dunkel gekleidet und ohne Beleuchtung oder sonstige Sicherung bereitete er ein Hindernis, was die 26–Jährige nicht erkennen konnte. Nach dem Sturz war er nicht ansprechbar. Ob die Ursache der Alkohol oder der Sturz waren, ist derzeit unklar. Der 20–jährige Fußgänger musste ins Krankenhaus und dort behandelt werden. (Ber)
Landkreis Nordsachsen

Radlerunfall endete in Klinik           

Ort: Delitzsch, Eisenbahnunterführung Bismarckstraße
Zeit: 12.09.2016, 11:45 Uhr
 
So ein E-Bike hat schon was, mit weniger Kraftaufwand ist man deutlich schneller unterwegs. Allerdings sollte man auf keinen Fall übermütig werden. Auch ist zu bedenken, dass man immer reaktionsbereit sein muss. Die deutlich höhere Geschwindigkeit stellt an den Fahrer oder die Fahrerin besondere Herausforderungen. Dies musste am Montagmittag eine 25-jährige E-Bike-Fahrerin sehr schmerzlich erfahren. Kam sie doch zu weit nach links ab in der Eisenbahnunterführung und kollidierte mit einem entgegenkommenden Radfahrer. Sie und der 63-Jährige verletzten sich dabei schwer und mussten im Krankenhaus stationär behandelt werden. (Ber)

Sonstiges

Vermisste Sylvia Just tot gefunden          

Fundort: Leipzig; OT Lausen-Grünau, Seestraße, Waldgebiet zur Straße am See
Fundzeit: 09.09.2016, 12:23 Uhr

Freitagmittag wurden am Kulkwitzer See die sterblichen Überreste der seit dem 20.Mai dieses Jahres vermissten Sylvia Just gefunden. In einem Waldstück entdeckte ein Passant den Schlafsack, in dem der skelettierte Leichnam der Frau lag. Die Prüfung des Zahnstatus ergab zweifelsfrei, dass es sich um die 36-Jährige handelt. Derzeit liegen keine Anhaltspunkte auf eine Straftat vor. Allerdings soll eine Obduktion genaue Aufschlüsse zu den Todesumständen erbringen.
Die Rundfunk- und Printmedien, die uns bei der Suche nach der Vermissten unterstützt haben, werden gebeten, die Öffentlichkeitsfahndung aufzuheben. Ihnen gilt unser Dank für diese Unterstützung. (MB)

 


Marginalspalte

PD Leipzig

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Postanschrift:
    Polizeidirektion Leipzig
    PF 10 06 61
    04006 Leipzig
  • Telefon:
    +49 341 966-0
  • Telefax:
    +49 341 966-43005

Pressestelle

  • Herr Uwe Voigt
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Pressestelle
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 341 966-42627
  • Telefax:
    +49 341 966-43185
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand