1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Zwei junge Bautzener bei Einbruch gestellt

Verantwortlich: Thomas Knaup (tk), Monika Küttner (mk) und Petra Denkhoff (pd)
Stand: 19.09.2016, 3:20 PM Uhr

 

Zwei junge Bautzener bei Einbruch gestellt

Bautzen, Goschwitzstraße
19.09.2016, 01:14 Uhr

In der Nacht zu Montag hat eine Streife des Bautzener Reviers an der Goschwitzstraße zwei Einbrecher auf frischer Tat gestellt. Ein 19-Jähriger und ein derzeit noch unbekannter Komplize waren in das Lokal eingebrochen. Sie packten Lebensmittel in ihre Rucksäcke und machten sich an der Kasse zu schaffen. Vor der Tür standen ein 17-Jähriger und ein anderer, derzeit noch unbekannter Mittäter „Schmiere“. Zwei der Tatbeteiligten flüchteten, als die Beamten zugriffen, den 17-Jährige und seinen zwei Jahre älteren Kumpel nahmen sie vorläufig fest. Die jungen Bautzener waren den Polizisten nicht unbekannt. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen, auch zu den Mittätern liegen erste Hinweise vor. Die Untersuchungen dauern an. (tk)


Autobahnpolizeirevier Bautzen
___________________________

Verkehrsunfall durch Unaufmerksamkeit

BAB 4, Görlitz - Dresden, zwischen den Anschlussstellen Ottendorf-Okrilla und Hermsdorf
18.09.2016, 12:30 Uhr

Am Sonntagmittag ist auf der Autobahn bei Ottendorf-Okrilla ein Kleinwagen auf das Heck eines bremsenden Ford geprallt. Der Chevrolet Aveo krachte danach in die Mittelleitplanke. Bei der Kollision wurde der 59-jährige Fahrer nicht verletzt. Die 29-jährige Ford-Fahrerin und ihre drei Insassinnen im Alter von 2, 35 und 63 Jahren wurden zur Untersuchung in ein Krankenhaus gebracht. Dort bestätigte sich, dass niemand verletzt worden war. Ein Abschleppdienst kümmerte sich um den havarierten Chevrolet, der Sachschaden wurde auf rund 11.000 Euro taxiert. (tk)

 

Verstoß gegen das Sonntagsfahrverbot

BAB 4, zwischen den Anschlussstellen Hermsdorf und Görlitz

18.09.2016, 03:10 Uhr - 15:00 Uhr

Am Sonntag haben Streifen der Autobahnpolizei auf der BAB 4 zwischen Hermsdorf und Görlitz vier Lkw gestoppt. Die Fahrer hatten gegen das Sonn- und Feiertagsfahrverbot verstoßen. Es gilt für alle Lkw über 7,5 Tonnen oder Lkw mit Anhänger. Die Beamten untersagten den Fernfahrern die Weiterreise bis zum offiziellen Start um 22:00 Uhr und verhängten ein Bußgeld von 120 Euro. Auf die Firmen, die die Fahrten angeordnet haben, kommt ein Bußgeld von 570 Euro zu. Die Bußgeldstelle der Landesdirektion wird sich mit den Fällen befassen. (tk)


Landkreis Bautzen
Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda
____________________________________

Zeugen zu tätlichem Angriff gesucht - Fall 1

Neukirch/Lausitz, Hauptstraße
16.09.2016, 21:22 Uhr polizeilich bekannt

Die Kriminalpolizei ermittelt zu einer gefährlichen Körperverletzung, die sich am Freitagabend an der Hauptstraße in Neukirch ereignet haben soll. Ein 23-jähriger Iraker gab an, von mehreren anderen Männern auf dem Areal einer Tankstelle tätlich angegriffen worden zu sein. Auch mit einem Dolmetscher gelang es in einer Befragung des jungen Mannes nicht, nähere Details ans Licht zu bringen. Tatsächlich wies der 23-Jährige Schnittverletzungen an Brust und Rücken auf. Woher diese stammen, ist gegenwärtig ungeklärt. Der Asylsuchende wurde in einem Krankenhaus versorgt.

Das Dezernat Staatsschutz der Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht Zeugen:

  • Wer hat am Freitagabend im Bereich der Tankstelle an der Hauptstraße oder an einem anderen Ort in Neukirch gesehen, dass mehrere Männer eine einzelne Person angegriffen haben?
  • Wer hat die Straftat beobachtet und kann Angaben zu den beteiligten Personen machen?

Sachdienliche Hinweise nimmt das Führungs- und Lagezentrum der Polizeidirektion unter der Rufnummer 03581 468-100 sowie jede andere Polizeidienststelle entgegen. (tk)


Trunkenheitsfahrt verhindert

Wachau, Hauptstraße
18.09.2016, 18:45 Uhr
 
Ein 36-Jähriger verhinderte Sonntagabend in Wachau, dass sich ein 58-jähriger Radfahrer strafbar machte. Er fand den Radler in der Ortslage Wachau schlafend neben der Straße, neben ihm dessen Drahtesel. Nachdem der Passant den Schlafenden geweckt hatte, wollte dieser weiterradeln. Der Mitteiler verhinderte das und informierte die Polizei. Ein Atemalkoholtest ergab wenig später einen Wert von umgerechnet 2,12 Promille. Zur Gefahrenabwehr erfolgte die kostenpflichtige Heimfahrt des Betrunkenen im Funkstreifenwagen. Sein Fahrrad wurde an der Fundstelle angeschlossen abgestellt. (mk)


Missachtete Vorfahrt und anschließende Unfallflucht

Radeberg, OT Großerkmannsdorf, Ullersdorfer Straße/Radeberger Straße
18.09.2016, 22:00 Uhr

Am Sonntag kam es in Großerkmannsdorf auf der Ullersdorfer Straße gegen 22:00 Uhr zu einem Verkehrsunfall mit drei beteiligten Fahrzeugen. Ein Pizza-Bote wollte mit einem Citroen auf die Radeberger Straße auffahren. Der Fahrer beachtete die Vorfahrt zweier sich nähernden Autos offenbar nicht. Erschrocken darüber bremste ein 47-Jähriger seinen Ford stark ab. Ein dahinter fahrender Audi (Fahrer 21) konnte nicht rechtzeitig anhalten und fuhr auf. Verletzt wurde niemand. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden. Der Pizza-Dienst fuhr in Richtung Radeberg davon. Die Polizei ermittelt zu der Unfallflucht. (mk)


Zeugen zu tätlichem Angriff gesucht - Fall 2

Radeberg, Am Bahnhof
16.09.2016, 20:30 Uhr - 20:45 Uhr

Die Kriminalpolizei ermittelt zu einer gefährlichen Körperverletzung, die sich am Freitagabend auf dem Bahnhofsgelände in Radeberg ereignet haben soll. Ein 17-Jähriger Syrer gab an, von mehreren Männern geschlagen worden zu sein. Die Täter konnte er nicht beschreiben. Der Jungendliche wurde in einem Krankenhaus behandelt.

Das Dezernat Staatsschutz der Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht Zeugen:

  • Wer hat am Freitagabend am Radeberger Bahnhof gesehen, dass mehrere Männer eine einzelne Person geschlagen haben?
  • Wer hat die Straftat beobachtet und kann Angaben zu den beteiligten Personen machen?

Sachdienliche Hinweise nimmt das Führungs- und Lagezentrum der Polizeidirektion unter der Rufnummer 03581 468-100 sowie jede andere Polizeidienststelle entgegen. (tk)


Auseinandersetzung am Samstagabend

Hoyerswerda, Straße E
17.09.2016, 19:15 Uhr - 23:15 Uhr

Mehrere unbegleitete minderjährige Asylbewerber haben am Samstagabend in Hoyerswerda für Aufsehen gesorgt.

Auslöser war offenbar ein 32-jähriger Deutscher, der aus seinem Mazda heraus auf der Straße E einen 15-jähriger Syrer und seinen zwei Jahre älteren Begleiter beleidigt haben soll. Daraufhin trat der 15-Jährige gegen den Kotflügel des Wagens. Der Autofahrer stoppte, es kam zu einer verbalen Auseinandersetzung.

Als weitere junge Asylsuchende hinzukamen, drohte die Situation zu eskalieren. Der 15-Jährige und Begleiter stachelten die Meute an. Ein Passant erkannte die Sachlage und versuchte beruhigend einzuwirken, wurde dabei jedoch selbst von den Asylsuchenden beleidigt und bedroht. Weitere Passanten wurden auf den Tumult aufmerksam und beteiligten sich verbal an der Szenerie. Rufe wie „Sieg Heil“ sollen dabei zu vernehmen gewesen sein. Informationen zu diesen Personen liegen der Polizei derzeit nicht vor.

Über das Führungs- und Lagezentrum der Polizeidirektion Görlitz wurden Kräfte der Bereitschaftspolizei, die zu der Zeit in Bautzen im Einsatz waren, nach Hoyerswerda beordert. Die Beamten trennten die Lager und beruhigten mit ihrer Präsenz die erhitzten Gemüter. Die beteiligten jungen Flüchtlinge kehrten nach einer Personalienfeststellung der Rädelsführer zu ihrer Unterkunft zurück.

Dort angekommen, richtete sich ihre Aggressivität gegen einen 44-jährigen Wachmann. Dieser blieb bei der körperlichen Auseinandersetzung unverletzt. Nur durch den erneuten Einsatz der Bereitschaftspolizisten kehrte wieder Ruhe ein. Die Polizei bearbeitet mehrere Strafanzeigen im Zusammenhang dieses Sachverhaltes. (mk)


Passant mit Krücke geschlagen

Hoyerswerda, Bautzener Allee
17.09.2016, 15:50 Uhr

Eine Körperverletzung ist am Sonntag der Polizei in Hoyerswerda angezeigt worden. Folgendes war geschehen: Am Samstagnachmittag war ein 57-jähriger Mann mit seiner Familie auf der Bautzener Allee unterwegs gewesen. Er wollte an der Erich-Weinert-Straße die Straße überqueren. Ein Radfahrer kam der Familie entgegen und fuhr bei „Rot“ über die Kreuzung, woraufhin der Fußgänger ihn auf sein Fehlverhalten aufmerksam machte. Der unbekannte Radfahrer, der auf dem Lenker zwei Gehhilfen transportierte, nahm diese Ansprache zum Anlass, um dem Mann mit einer der Krücken auf den Oberarm zu schlagen. Dabei verletzte er den Familienvater leicht. Danach kam es noch zu einem kleinen Gerangel, bevor der Radfahrer davonfuhr. Die Kriminalpolizei wird sich im Weiteren mit den Sachverhalten beschäftigen. (mk)


Landkreis Görlitz
Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser
________________________________________

Autodiebe scheitern in zwei Fällen

Görlitz, Am Jugendborn und Obermarkt
17.09.2016, 17:00 Uhr - 18.09.2016, 08:50 Uhr

In der Nacht zu Sonntag sind in Görlitz Autodiebe in zwei Fällen ohne Erfolg geblieben. Am Jugendborn versuchten sie, einen 3er BMW zu starten. Zuvor waren sie in den Pkw eingebrochen und hatten die Mittelkonsole herausgerissen. Am Obermarkt geriet ein VW Touareg in den Fokus der Täter. Sie waren nahezu spurlos in den Wagen eingedrungen. Auch hier gelang es den Unbekannten nicht, den SUV zu starten. Der Schaden wurde in Summe auf mehr als 1.000 Euro beziffert. Die Kriminalpolizei hat Ermittlungen aufgenommen. (tk)

Görlitz, Parkstraße
19.09.2016, 10:30 Uhr polizeilich bekannt

Am zurückliegenden Wochenende haben Diebe an der Parkstraße in Görlitz einen VW Golf gestohlen. Der Volkswagen mit dem polnischen Kennzeichen DZG 21098 war 16 Jahre alt und nach Angaben des Eigentümers noch etwa 3.000 Euro wert. Die Soko Kfz hat die Ermittlungen aufgenommen, nach dem VW wird gefahndet. (tk)


Fahrrad gestohlen

Görlitz, Jakob-Böhme-Straße
17.09.2016, 21:30 Uhr - 18.09.2016, 06:00 Uhr

In der Nacht zu Sonntag sind Unbekannte in Görlitz gewaltsam in einen Hausflur an der Jakob-Böhme-Straße eingedrungen. Dort stahlen sie ein schwarzes Fahrrad der Marke Radon ZR. Der Eigentümer bezifferte den Verlust auf etwa 500 Euro. Zudem waren rund 200 Euro Sachschaden an der Haustür zu verzeichnen. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen, nach dem Zweirad wird gefahndet. (tk)


Ford gestohlen

Zittau, OT Pethau, Blumenstraße
17.09.2016, 20:00 Uhr - 18.09.2016, 07:30 Uhr

In der Nacht zu Sonntag haben Diebe in Pethau einen Ford Mondeo gestohlen. Das graue Auto mit dem amtlichen Kennzeichen ZI-KY 666 stand an der Blumenstraße. Den Zeitwert des zwei Jahre alten Pkw bezifferte der Eigentümer mit rund 26.000 Euro. Die Soko Kfz hat die Ermittlungen aufgenommen, nach dem Ford wird gefahndet. (tk)


Paar macht Einbrecher dingfest

Seifhennersdorf, Kruschegasse
18.09.2016, 18:00 Uhr - 18:25 Uhr

Eine 25-jährige Frau und ihr 33-jähriger Freund haben am Sonntagabend in Seifhennersdorf einen Einbrecher auf frischer Tat gestellt. Der 43-Jährige war über ein Fenster in ein unbewohntes Umgebindehaus an der Kruschegasse eingedrungen und stahl dort Elektroartikel im Wert von etwa 440 Euro. Die Spaziergänger hielten den Täter bis zum Eintreffen einer alarmierten Streife in Schach. Die Beamten nahmen den Mann vorläufig fest. Die Kriminalpolizei führt die weiteren Ermittlungen. Die Polizei bedankt sich bei dem Paar für ihren couragierten Einsatz. (tk)


Zierbeschläge gestohlen

Rosenbach, OT Bischdorf, Untere Dorfstraße 
17.09.2016, 23:00 Uhr - 18.09.2016, 10:00 Uhr

In der Nacht zu Sonntag stahlen Unbekannte in Bischdorf insgesamt acht schmiedeeiserne Zierbeschläge von zwei Toren. Der oder die Täter bauten die Metallverzierungen an der Untere Dorfstraße ab und nahmen sie mit. Der Schaden liegt bei etwa 800 Euro. (mk)


Gartenlaube brennt nieder

Großschweidnitz, Ernst-Thälmann-Straße
18.09.2016, 22:05 Uhr

Die Feuerwehren aus Löbau, Ebersdorf, Großschweidnitz und Dürrhennersdorf waren am Sonntagabend in Großschweidnitz im Einsatz. An der Ernst-Thälmann-Straße brannte eine massive Gartenlaube. Warum das Feuer ausbrach, ist derzeit Bestandteil der kriminalpolizeilichen Ermittlungen, dabei ist ein technischer Defekt nicht ausgeschlossen. Der Schaden wurde auf etwa 5.000 Euro geschätzt. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei dauern an. (mk)


Damenrad gestohlen

Weißwasser/O.L., Bautzener Straße
18.09.2016, 11:30 Uhr - 13:00 Uhr

Sonntagmittag wurde vor einem Gasthaus an der Bautzener Straße in Weißwasser ein Damenrad gestohlen. Das schwarz-weiß-lackierte 26er Damenrad der Marke „Raleigh Unico“ (weiße Aufschrift am Rahmen vorhanden) hatte einen roten Textilkorb am Lenker und einen Korb hinten. Die Rahmennummer lautete Y013607691. Der Wert des Fahrrades bezifferte sich mit rund 450 Euro. Die Kriminalpolizei ermittelt. (pd)


Reh rennt vor Mercedes

B 156, zwischen  Boxberg/O.L. und Weißwasser/O.L.
18.09.2016, 05:55 Uhr

Auf der B 156 ist am zeitigen Sonntagmorgen einem 48-jährigen Mercedes-Fahrer ein Reh vor den Wagen gerannt. Das Tier überlebte den Unfall zwischen Boxberg und Weißwasser nicht. Es wurde während der Unfallaufnahme in einem Straßengraben gefunden. Am Wagen entstand ein Sachschaden von geschätzten 2.000 Euro. (pd)


Hund bei Verkehrsunfall verletzt

Weißwasser/O.L., Muskauer Straße
18.09.2016, gegen 17:20 Uhr

Ein Hund ist am Sonntagabend auf der Muskauer Straße in Weißwasser verletzt worden. Der Vierbeiner war offenbar seinem Frauchen ausgebüxt und über die Straße gelaufen, als gerade ein 51-Jähriger mit seinem Opel gefahren kam. Hund und Auto kollidierten. Der Sachschaden am Fahrzeug wurde mit rund 500 Euro beziffert. (pd)


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Conrad-Schiedt-Straße 2
    (Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Telefon:
    03581 468-0
  • Telefax:
    03581 468-17 106

Pressestelle

  • Herr Knaup und Frau Urban
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Pressestelle
    Conrad-Schiedt-Straße 2 (Für Ihr Navi: Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 3581 468-2030
  • Telefax:
    +49 3581 468 2006
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand

Leiter

PP Torsten Schultze

Polizeipräsident 
Torsten Schultze

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Görlitz und
  • Bautzen