1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Täter nach Einbruch gestellt

Medieninformation: 541/2016
Verantwortlich: Thomas Geithner
Stand: 22.09.2016, 1:00 PM Uhr

Landeshauptstadt Dresden

Täter nach Einbruch gestellt

Zeit:       22.09.2016, 04.45
Ort:        Dresden-Pieschen

Heute Morgen stellten Dresdner Polizeibeamte einen Einbrecher (29) auf frischer Tat.

Der 29-Jährige war zuvor durch ein Fenster in ein Büro an der Hubertusstraße eingestiegen. Eine Anwohnerin beobachtete dies und rief umgehend die Polizei. Noch während der Täter im Objekt zu Gange war, umstellten die Beamten das Gebäude. Der Täter versuchte mit einem Sprung aus einem Fenster im Erdgeschoss zu flüchten, wurde aber gleich darauf gestellt. Er hatte Einbruchswerkzeug dabei und wurde vor Ort vorläufig festgenommen.

Die Ermittlungen dauern an. (ml)

Einbruch in Werbefirma

Zeit:       20.09.2016, 16.00 Uhr bis 21.09.2016, 09.00 Uhr
Ort:        Dresden-Albertstadt

Unbekannte brachen vergangene Nacht in eine Werbefirma an der Meschwitzstraße ein.

Die Täter durchschnitten das Seilschloss eines Anhängers und stahlen Gerüsttechnik. Aus einem Baucontainer entwendeten sie einen Bühnenaufbau. Das Diebesgut hat einen Gesamtwert von ca. 5.000 Euro. Der Sachschaden wurde auf 500 Euro geschätzt. (ml)

Schmuck und Bargeld aus Wohnung gestohlen

Zeit:       21.09.2016, 09.00 Uhr bis 12.25 Uhr
Ort:        Dresden-Äußere Neustadt

Am Mittwoch brachen unbekannte Täter in eine Wohnung an der Schwepnitzer Straße ein.

Die Täter beschädigten das Schloss der Wohnungstür und durchsuchten die Räumlichkeiten. Sie stahlen mehrere tausend Euro Bargeld sowie Schmuck und Uhren im Wert von über 10.000 Euro. Zur Höhe des Sachschadens liegen derzeit keine Angaben vor. (ml)

Landkreis Meißen

Mutmaßliche Einbrecher gestellt

Zeit:       22.09.2016, 01.25 Uhr
Ort:        Moritzburg, OT Boxdorf

Nach einem versuchten Einbruch an der Dresdner Straße stellte die Polizei in unmittelbarer Nähe zwei Männer (26 und 33).

Diese hatten offensichtlich zuvor versucht, die Eingangstür eines Mehrfamilienhauses aufzuhebeln. Dabei wurden sie von einer Anwohnerin beobachtet, die umgehende die Polizei rief. Einer der Männer hatte Einbruchswerkzeug dabei. Die Polizei prüft derzeit, ob den Tätern weitere Einbrüche im Bereich zugeordnet werden können. (ml)

Versuchter Einbruch in Bäckerei


Zeit:       20.09.2016, 20.15 Uhr bis 21.06.2016, 3.15 Uhr
Ort:        Radebeul

Unbekannte drangen in der Nacht zu Mittwoch gewaltsam in eine Bäckerei an der Meißner Straße ein.

Die Täter hebelten die Eingangstür auf und durchsuchten die Räumlichkeiten nach Bargeld und Wertsachen. Nach derzeitigem Erkenntnisstand entwendeten die Unbekannten nichts. Der entstandene Sachschaden wurde auf ca. 500 Euro beziffert. (ml)

Diebstahl aus Reisebussen

Zeit:       20.09.2016, 22.00 Uhr bis 21.09.2016, 08.00 Uhr
Ort:        Radebeul

Auf einem Parkplatz an der Weintraubenstraße brachen Unbekannte in zwei Reisebusse ein.

Die Täter hebelten die Türen der beiden Busse auf und durchsuchten diese. Sie stahlen etwas Bargeld und einen Nothammer. Der Sachschaden beträgt ca. 1.000 Euro. (ml)

Einbruch in Pension

Zeit:       20.09.2016, 22.00 Uhr bis 21.09.2016, 05.00 Uhr
Ort:        Radebeul

Unbekannte brachen in eine Pension an der Eduard-Bilz-Straße ein. Sie verschafften sich auf bislang ungeklärte Art Zutritt ins das Gebäude. Die Täter stahlen eine Geldbörse und mehrere Schlüssel. Zum Wert des Diebesgutes liegen keine Angaben vor. Sachschaden entstand augenscheinlich keiner.

Einbruchsversuche in Apotheken

Zeit:       20.09.2016, 18.35 Uhr bis 21.09.2016, 08.10 Uhr
Ort:        Radebeul

Unbekannte wollten in zwei Apotheken an der Straße des Friedens und der Hauptstraße einbrechen. Die Täter versuchten die Eingangstüren gewaltsam aufzubrechen, was jedoch nicht gelang. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 1.000 Euro. (ml)

Verkehrsunfall

Zeit:       21.09.2016, 07.30 Uhr
Ort:        Coswig, OT Brockwitz

Etwa. 6.000 Euro Sachschaden entstanden bei einem Verkehrsunfall auf der Dresdner Straße.

Die Fahrerin (24) eines Mitsubishi Carisma war auf der Cliebener Straße unterwegs. Als sie nach links in die Dresdner Straße einbiegen wollte, kam es zum Zusammenstoß mit einem Sattelschlepper Mercedes-Benz (m/29). Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. (ml)

Zeugenaufruf nach Verkehrsunfall


Zeit:       20.09.2016, 13.30 Uhr
Ort:        Meißen

Zu einem Verkehrsunfall kam am Dienstag es auf dem Parkplatz eines Geschäfts zwischen der Fabrikstraße und der Großenhainer Straße.

Ein Radfahrer (21) wurde durch einen Mopedfahrer angefahren. Dieser entfernte sich unerlaubt vom Unfallort in Richtung Großenhainer Straße. Der Radfahrer wurde bei dem Unfall leicht verletzt.

Bei dem Moped soll es sich um eine weiße Schwalbe handeln.
Laut Zeugenaussage trug der Motorradfahrer einen grau/grün gefleckten Motorradhelm, eine blaue ausgewaschene Jeans und einen graue Jacke. Außerdem hatte er einen blauen Rucksack dabei.

Die Polizei fragt: Wer hat den Unfall beobachtet? Wer kann Angaben zur Identität des Mopedfahrers oder zu seinem Aufenthaltsort machen? Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (351) 483 22 33 entgegen. (ml)

Mann nach Streitigkeit schwer verletzt

Zeit:       21.09.2016, gegen 20.15 Uhr
Ort:        Großenhain

Gestern Abend sind drei Männer im Alter von 21, 22 und 28 Jahren in einer Wohnung an der Herrmannstraße Streit geraten. In der Folge wurde der 22-Jährige schwer verletzt.

Bei der Auseinandersetzung sollen bisherigen Ermittlungen zufolge ein Messer sowie eine Schreckschusswaffe eine Rolle gespielt haben. Der 22-Jährige wurde schwerverletzt  ganz in der Nähe auf der Gutenbergstraße aufgefunden. Der Mann kam in ein Krankenhaus.
Der 28-Jährige wurde vorläufig festgenommen. Die Staatsanwaltschaft hat gegen ihn einen Haftbefehl wegen gefährlicher Körperverletzung beantragt. Die Ermittlungen dauern an. (ml)

Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Zwei Frauen mit Diebesgut gestellt

Zeit:       22.09.2016, gegen 03.00 Uhr
Ort:        Dippoldiswalde

In der vergangenen Nacht beobachtete ein Anwohner (46) der Goethestraße, wie zwei Männer um Autos herumschlichen und verständigte daraufhin die Polizei.

Im Rahmen der Fahndung nach den Verdächtigen, stellten die eingesetzten Beamten stellten wenig später zwei Frauen (36, 44) auf der Talsperrenstraße fest. Die beiden führten vier große Taschen mit sich. Bei der Kontrolle stellte sich heraus, dass sich in diesen alkoholische Getränke, Christbaumschmuck sowie Einbruchswerkzeug befanden. Weitere Ermittlungen ergaben, dass die Sachen aus Kellereinbrüchen im Stadtgebiet stammten. Zudem stellten die Polizisten einen VW Passat ganz in der Nähe fest, in dem sich weiteres Diebesgut, darunter auch zwei Fahrräder befanden.

Die beiden aus Tschechien stammenden Frauen wurden vorläufig festgenommen. Die Ermittlungen dauern an. (ml)

Einbruch in Wohnhaus

Zeit:       21.09.2016, 15.00 Uhr bis 17.30 Uhr
Ort:        Bad-Schandau

Unbekannte brachen gestern Nachmittag in ein Wohnhaus an der Basteistraße ein.


Die Täter hängten ein Zaunsfeld aus und verschafften sich so Zutritt zum Grundstück. Während der Wohnungsinhaber  (76) im Garten arbeitete, betraten die Täter das Haus durch die Hintertür. Sie durchsuchten die Wohnräume und entwendeten etwa 800 Euro Bargeld. (ml)


Verkehrsunfall

 

Zeit:       21.09.2016, 14.00 Uhr

Ort:        Stolpen

 

Der Fahrer (60) eines Audi war auf der Bischofswerdaer Straße unterwegs und wollte an der Kreuzung Schützenhausstraße nach rechts in Richtung Neustadt abbiegen. Dabei erkannte er offenbar einen verkehrsbedingt haltenden Mazda zu spät und fuhr auf diesen auf. Durch den Aufprall wurden die 29-jährige Fahrerin und eine 65-jährige Insassin des Mazdas leicht verletzt. An den Fahrzeugen entstand ein Schaden von etwa. 5.000 Euro. (ml)


Marginalspalte

Zeugentelefon

  • Öffnungs- oder Sprechzeiten:
    Das Zeugentelefon ist rund um die Uhr erreichbar.
  • Telefon:
    +49 351-483-2233

Ansprechpartner

Thomas Geithner (tg)
Jana Ulbricht (ju)
Marko Laske (ml)
Ilka Rosenkranz (ir)

Pressestelle

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Dresden
    Pressestelle
    Schießgasse 7
    01067 Dresden
  • Telefon:
    +49 351 483-2400
  • Telefax:
    +49 351 451-083-2281