1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Polizei ermittelt mutmaßlichen Entblößer - weitere Zeugen gesucht

Verantwortlich: Thomas Knaup (tk), Tobias Sprunk (ts) und Petra Kirsch (pk)
Stand: 23.09.2016, 2:00 PM Uhr

 

Polizei ermittelt mutmaßlichen Entblößer - weitere Zeugen gesucht

Bad Muskau, Unterpark
16.09.2016, gegen 17:00 Uhr
 
Nach umfangreichen Ermittlungen haben Beamte des Kriminaldienstes in Weißwasser eine sexuelle Belästigung aufgeklärt. Die Tat geschah am Nachmittag des 16. September 2016 im Unterpark in Bad Muskau. Ein zunächst Unbekannter hatte vor den Augen einer 79-Jährigen an seinem Geschlechtsteil manipuliert. Die Seniorin informierte die Polizei.

In einer Zeugenvernehmung konnte die Frau den Beamten eine ausführliche Personenbeschreibung des Täters geben. Diese führte die Ermittler schließlich auf die Spur eines 39-Jährigen.

Die Untersuchungen der Kriminalpolizei zu dem Geschehen dauern an. Die Ermittler suchen weitere Zeugen. Wer die Tat oder ähnliche Handlungen um den 16. September 2016 in und um Bad Muskau beobachtet hat, wird gebeten, sich bei der Polizei zu melden. Hinweise nimmt das Polizeirevier Weißwasser (Telefon 03576 262-0) oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. (ts)


Autobahnpolizeirevier Bautzen
___________________________

Fernfahrer aufgepasst: Auch am Montag, den 3. Oktober 2016, gilt das Sonn- und Feiertagsfahrverbot

Landkreise Bautzen und Görlitz
02.10.2016, 00:00 Uhr - 03.10.2016, 22:00 Uhr

Die Feiertagsregelungen in Deutschland überraschen manchen ausländischen Fernfahrer, wenn Polizisten ihnen erklären, dass sie nicht hätten fahren dürfen. Darum erinnert die Polizei frühzeitig daran, dass von Sonntag, den 2. Oktober 2016, um 00:00 Uhr bis Montag, den 3. Oktober 2016, um 22:00 Uhr bundesweit das Sonn- und Feiertagsfahrverbot gilt.

Die Einschränkung gilt nicht nur auf Autobahnen, sondern grundsätzlich auf allen öffentlichen Straßen. Betroffen sind Lkw mit einem zulässigen Gesamtgewicht über 7,5 Tonnen und Lkw, die einen Anhänger ziehen. Um trotzdem fahren zu dürfen, bedarf es einer Ausnahmegenehmigung.

Verstöße können teuer werden: 120 Euro Bußgeld werden fällig, auf die auftraggebenden Speditionen kommen sogar 570 Euro zu.

Diese Information wird die Polizeidirektion Görlitz in den kommenden Tagen auch über die Polizeidirektionen in Wroclaw und Liberec in den jeweiligen Landessprachen veröffentlichen lassen, damit auch polnische oder tschechische Lkw-Fahrer keine ungewollte Überraschung erleben. (tk)


Verkehrszeichen im Autobahntunnel nicht beachtet

BAB 4, Dresden - Görlitz, Tunnel Königshainer Berge/Parkplatz Wiesaer Forst
22.09.2016, 07:23 Uhr

Donnerstagmorgen hat eine Streife der Autobahnpolizei bei Kodersdorf einen 3er BMW gestoppt. Dessen 30-jähriger Fahrer hatte im Tunnel Königshainer Berge das Überholverbot sowie die Sperrung einer Fahrspur nicht beachtet. Die Verkehrsregelungen waren getroffen und mit Verkehrszeichen angezeigt worden, da Wartungsarbeiten in der südlichen Tunnelröhre liefen. Auf den Betroffenen werden ein Bußgeld von 90 Euro sowie ein Punkt im Zentralregister zukommen. Die Bußgeldstelle der Landesdirektion wird den BMW-Fahrer anschreiben. (tk)


Geschwindigkeitskontrolle

BAB 4, Dresden - Görlitz, zwischen den Anschlussstellen Salzenforst und Bautzen-West
22.09.2016, 06:45 Uhr - 12:00 Uhr

Eine Streife des Verkehrsüberwachungsdienstes der Polizeidirektion hat am Donnerstagvormittag auf der BAB 4 bei Bautzen die Geschwindigkeit gemessen. In der 120-km/h-Zone passierten binnen fünf Stunden mehr als 3.600 Fahrzeuge die Lichtschranke. 91 Pkw fuhren schneller als erlaubt. Ein in Polen zugelassenes Auto wurde mit 182 km/h gemessen. Der bundeseinheitliche Tatbestandskatalog sieht für die Überschreitung von 62 km/h ein Bußgeld von 440 Euro, zwei Monaten Fahrverbot und zwei Punkten vor. Die Bußgeldstelle der Landesdirektion wird sich mit den Feststellungen befassen. (tk)


Landkreis Bautzen
Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda
____________________________________

Motorrad gestohlen

Bautzen, Alberst-Schweitzer-Straße
22.09.2016, 00:00 Uhr - 07:40 Uhr

In der Nacht zu Donnerstag verschwand in Bautzen ein Motorrad. Die braune Yamaha DE 06 mit den amtlichen Kennzeichen FRW-MS 12 stand an der Alberst-Schweitzer Straße. Der Zeitwert des zehn Jahre alten Kraftrades wurde mit rund 500 Euro beziffert. Die Kriminalpolizei ermittelt und fahndet international nach dem Zweirad. (ts)


Unter Einfluss von Drogen und ohne Haftpflicht unterwegs

Bautzen, Löbauer Straße
22.09.2016, 16:20 Uhr

Am Donnerstagnachmittag unterzogen Polizeibeamte in Bautzen auf der Löbauer Straße den 33-jährigen Fahrer eines BMW einer Kontrolle. Dabei fanden die Polizisten in dem Auto einige Gramm Marihuana. Da der 33-Jährige nach eigenen Angaben täglich Betäubungsmittel konsumiere, wurde eine Blutentnahme angeordnet. Außerdem führten die Beamten einen Atemalkoholtest bei dem BMW-Fahrer durch. Dieser brachte im Ergebnis einen Wert von 0,12 Promille. Im Rahmen der Kontrolle stellte sich außerdem heraus, dass für den BMW bereits seit fünf Monaten keine Haftpflichtversicherung mehr bestand.

Der 33-Jährige muss sich nun wegen Fahrens unter Einfluss von Betäubungsmitteln, Besitz von Betäubungsmitteln und Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz verantworten. Die Beamten untersagten ihm die Weiterfahrt und stellten die Fahrzeugschlüssel sicher. Die Kriminalpolizei wird die weiteren Untersuchungen führen. (pk)


Polizeieinsatz in Bautzen

Bautzen, Innenstadt mit Schwerpunkt Kornmarkt
22.09.2016, 17:00 Uhr - 23.09.2016, 00:30 Uhr

Am Donnerstagabend hat die Polizei in der Innenstadt in Bautzen ihren Einsatz zur Aufrechterhaltung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung fortgesetzt. Beamte der Bereitschaftspolizei überprüften im Kontrollbereich 51 Personen und sprachen 23 Platzverweise aus. Grund zum Eingreifen gab es kaum.

Am Nachmittag störte ein psychisch kranker Mann auf dem Kornmarkt eine angezeigte Versammlung der Partei Die Linke. Eine Streife ergriff den alkoholisierten 36-Jährigen. Ein Arzt wies ihn anschließend in eine Fachklinik ein.

Um 23:30 Uhr riefen zwei Männer auf dem Kornmarkt eine verbotene rechte Parole. Die anwesenden Polizisten kontrollierten die Tatverdächtigen und zeigten die Straftat an. Die gemeinsame Ermittlungsgruppe (GEG) Platte führt die weiteren Untersuchungen. (tk)


Sechsjähriger auf Abenteuertour

Bautzen, Jan-Skala-Straße und Kornmarkt
22.09.2016, 15:00 Uhr - 16:00 Uhr

Die Polizei hat am Donnerstagnachmittag auf dem Kornmarkt einen vermissten Sechsjährigen aufgegriffen. Der kleine Abenteurer war nach der Schule nicht nach Hause gekommen. Die 30-jährige Mutter war in größter Sorge und informierte die Polizei. Der Junge durfte im Streifenwagen mit zum Autobahnpolizeirevier fahren, wo die aufgelöste Mutter ihren Jungen wieder in Empfang nahm. (tk)


Zwei Fahrräder gegen Pkw

Radeberg, Pulsnitzer Straße
22.09.2016, 17:55 Uhr

Am Donnerstagnachmittag kollidierten auf der Pulsnitzer Straße in Radeberg gleich zwei Radler gleichzeitig mit einem Pkw. Die beiden jugendlichen Radfahrer, ein 15-jähriges Mädchen und ein gleichaltriger Junge, waren entgegen der erlaubten Fahrtrichtung auf dem Gehweg der Pulsnitzer Straße in Richtung Dresden unterwegs. Als ein Renault Megane aus einem Grundstück nach rechts auf die Straße auffahren wollte, krachten die Radler gegen das Fahrzeug. Es entstand Sachschaden von rund 2.000 Euro, verletzt wurde niemand. (pk)


Verwirrt und aggressiv

Kamenz, Volkspark
22.09.2016, 12:00 Uhr - 13:30 Uhr

Ein augenscheinlich verwirrter 75-jähriger Mann löste am Donnerstagmittag in Kamenz einen Polizeieinsatz aus. Er war im Volkspark mit einer 59-Jährigen aneinandergeraten, weil er den Hund der Frau grundlos getreten haben soll. Als die Polizistin die Personalien des wütenden Mannes erfragte, richtete sich seine Aggression nunmehr auf sie. Mit Hilfe einer weiteren Streife gelang es, den Wutanfall zu beenden. Ein Arzt überwies den Patienten anschließend in eine psychatrische Fachklinik. Gegen den Senior wird nun wegen Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz, Beleidigung und versuchter Körperverletzung ermittelt. (pk)


Vorsicht, Vierbeiner achten nicht auf den Straßenverkehr!

Wiesa Richtung Prietitz,
S 100 von Thonberg Richtung Kamenz
S 95, Leppersdorf Richtung Pulsnitz
Schönteichen, OT Cunnersdorf, Bahnhofstraße
22.09.2016, 06:45 Uhr, 19:40 Uhr und 22:15 Uhr
23.09.2016, 00:45 Uhr

Im Morgengrauen, in den Abend- und Nachtstunden geschehen wieder vermehrt Unfälle mit Wildtieren. Gleich viermal wurden am Donnerstag und in der Nacht zu Freitag Verkehrsunfälle mit Wildbeteiligung im Revierbereich Kamenz aufgenommen.

In Wiesa war ein Fuchs direkt vor einen Pkw Citroen gelaufen. Schaden am Pkw: rund 1.500 Euro.

Zwischen Thonberg und Kamenz lief ein Reh über die Straße und wurde von einem VW erfasst. Der Blechschaden beläuft sich hier auf etwa 700 Euro.

Schwarzwild kreuzte den Weg eines 65-jährigen VW-Fahrers auf der S 95 zwischen Leppersdorf und Pulsnitz. Am Pkw entstand Sachschaden von zirka 2.000 Euro.

Kurz nach Mitternacht war ein 39-Jähriger mit seinem Honda auf der K 9272 in Richtung Cunnersdorf unterwegs, als plötzlich ein Reh auf die Fahrbahn sprang. Es kam zum Zusammenstoß von Pkw und Tier, wobei Schaden von etwa 100 Euro entstand.

Für die beteiligten Tiere endet der Unfall in der Regel tödlich. (pk)


Brandmeldeanlagen lösen aus

Polizei und Feuerwehr rückten am Donnerstagabend zu zwei Unterkünften für Asylbewerber in Hoyerswerda aus. In beiden Gebäuden hatten die Brandmeldeanlagen Alarm ausgelöst.

Hoyerswerda, Lieselotte-Herrmann-Straße
22.09.2016, 19:50 Uhr

Am frühen Abend wurden die Einsatzkräfte zur Unterkunft an der Lieselotte-Herrmann-Straße gerufen. Ein 18-jähriger Bewohner hatte den Brandmelder offenbar widerrechtlich betätigt. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen des Verdachts des Notrufmissbrauchs aufgenommen.

Hoyerswerda, Thomas-Müntzer-Straße
22.09.2016, 21:40 Uhr

Später am Abend schlug eine Brandmeldeanlage in der Unterkunft an der Thomas-Müntzer-Straße Alarm. Die Feuerwehr stellte einen technischen Defekt als Auslöser fest. (ts)


Ohne Führerschein und unter Alkohol

Bernsdorf, Wittichenauer Straße
22.09.2016, 15:35 Uhr

Nach einem Zeugenhinweis kontrollierte eine Streife des Polizeireviers Hoyerswerda einen Toyota auf der Wittichenauer Straße in Bernsdorf. Ein Alkoholtest bei dem 63-jährigen Fahrer ergab ein Ergebnis von umgerechnet 2,62 Promille. Zudem zeigte eine Überprüfung, dass der Mann keine Fahrerlaubnis mehr besaß. Diese war ihm bereits vor etwa drei Wochen, nach einem Verkehrsunfall unter Alkoholeinfluss, entzogen worden. Die Beamten untersagten dem 63-Jährigen die Weiterfahrt und begleiteten ihn zur Blutentnahme. Zudem erstatteten sie Anzeigen wegen des Verdachts der Trunkenheitsfahrt und des Fahrens ohne Fahrerlaubnis. Die Staatsanwaltschaft wird sich mit den Fällen befassen. (ts)


Versuchter Einbruch in Garage

Hoyerswerda, Am Haag
17.09.2016, 08:30 Uhr - 22.09.2016, 18:00 Uhr

Unbekannte haben innerhalb der vergangenen sechs Tage versucht, in Hoyerswerda in eine Garage Am Haag einzubrechen. Der 60-jährige Geschädigte bemerkte am Donnerstagabend eine entsprechende Beschädigung. Entwendet wurde nichts. Der Sachschaden wurde mit etwa 50 Euro beziffert. Die Kriminalpolizei ermittelt. (ts)


Landkreis Görlitz
Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser
________________________________________

Zeugen zu Unfallgeschehen gesucht

Nieder Seifersdorf, S 122
22.09.2016, 08:55 Uhr

Die Polizei sucht Zeugen zu einem Verkehrsunfall, der sich am Donnerstagmorgen in Nieder Seifersdorf ereignete. Die 19-jährige VW-Fahrerin überholte mit ihrem Polo auf der S 122 einen roten Transporter mit Pritsche. Plötzlich bog ein dunkler Pkw aus einer Seitenstraße auf die Staatsstraße ein und fuhr frontal auf die Überholende zu. Um einen Zusammenstoß zu vermeiden, versuchte die 19-Jährige, nach rechts auszuweichen. Dabei kam es zwischen dem Polo und dem Transporter zu einer Berührung. Alle drei Beteiligten setzten ihre Fahrt nach der Kollision fort. Die VW-Fahrerin informierte später die Polizei. An ihrem Auto entstand Sachschaden in Höhe von rund 1.000 Euro.

Die Verkehrspolizei ermittelt wegen des Verdachts der Unfallflucht und bittet die beiden anderen Unfallbeteiligten, sich zu melden. Ebenso werden Zeugen gesucht, die das Geschehen beobachtet haben oder Angaben zu den beteiligten Fahrzeugen oder dessen Fahrern machen können. Hinweise nimmt das Polizeirevier Görlitz  (Telefon 03581 650-0) oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. (ts)


Diebstahl aus Lehrerzimmer

Görlitz, Konsulstraße
21.09.2016, 12:00 Uhr - 22.09.2016, 09:00 Uhr

Diebe waren vom Mittwoch zu Donnerstag in einer Schule an der Konsulstraße in Görlitz aktiv. Aus einem Lehrerzimmer entwendeten die Unbekannten ein Laptop-Ladekabel und einen PC samt Monitor und Tastatur. Die Höhe des Schadens wurde noch nicht beziffert. Die Kriminalpolizei übernimmt die weiteren Ermittlungen. (ts)


Fahrrad gestohlen

Görlitz, Blumenstraße
21.09.2016, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr

Unbekannte haben am Mittwoch ein Fahrrad aus einem Mehrfamilienhaus an der Blumenstraße in Görlitz entwendet. Der Geschädigte zeigte den Diebstahl am Donnerstag bei der Polizei an. Das weiße Damenfahrrad vom Typ Winora Santiago hatte einen Wert von rund 400 Euro. Die Kriminalpolizei ermittelt und fahndet nach dem Zweirad. (ts)


Kind in Obhut genommen

Görlitz, Kunnerwitzer Straße
22.09.2016, 16:50 Uhr

Donnerstagnachmittag hat die Polizei in Görlitz an der Kunnerwitzer Straße eine Maßnahme des Jugendamtes begleitet. Die Behörde nahm einen Achtjährigen in Obhut. Es bestand der Verdacht, dass das Kind von Familienangehörigen wiederholt geschlagen worden war. Eine Dolmetscherin erklärte den Eltern die Situation. Die Kriminalpolizei ermittelt zum Verdacht einer Misshandlung Schutzbefohlener. (tk)


Werkzeuge von der Ladefläche gestohlen

Schönau-Berzdorf auf dem Eigen, Bergstraße
21.09.2016, 16:45 Uhr - 22.09.2016, 06:00 Uhr

Unbekannte haben in der Nacht zu Donnerstag Werkzeuge von der Ladefläche eines Transporters entwendet. Das Fahrzeug parkte an der Bergstraße in Schönau-Berzdorf. Die Täter erbeuteten die Gerätschaften aus einer verschlossenen Werkzeugkiste, die sie aufbrachen. Der Stehlschaden wurde auf rund 5.000 Euro beziffert. Die Kriminalpolizei ermittelt. (ts)


Einbruch in Betrieb

Löbau, Breitscheidtstraße
22.09.2016, 21:47 Uhr

Unbekannte sind am Donnerstagabend in ein Lokal an der Breitscheidtstraße in Löbau eingedrungen. Die Täter brachen dort zwei Spielautomaten auf und entwendeten das darin befindliche Bargeld. Die Einbrecher hinterließen einen Sachschaden von rund 6.000 Euro. Der Stehlschaden wurde auf eine vierstellige Summe beziffert. Ein Kriminaltechniker war zur Spurensicherung im Einsatz. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.  (ts)


S 50 gestohlen

Ebersbach-Neugersdorf, OT Ebersbach, Raumbuschweg
22.09.2016, 23:45 Uhr - 23.09.2016, 01:30 Uhr

Unbekannte haben in der Nacht zu Freitag in Ebersbach eine schwarze S 50 von einem Gelände am Raumbuschweg gestohlen. Das Moped war mit dem Versicherungskennzeichen 170 TEW versehen. Der Zeitwert des Zweirades wurde mit rund 700 Euro beziffert. Die Kriminalpolizei ermittelt und fahndet nach der S 50. (ts)


Brand einer Heizungsanlage

Krauschwitz, OT Podrosche, Tränker Weg
22.09.2016, 08:25 Uhr

Polizei und Feuerwehr eilten am Donnerstagmorgen auf den Tränker Weg in Podrosche. Dort war in einem Einfamilienhaus die Heizungsanlage in Brand geraten. Offenbar kam es zum Ausbruch des Feuers, als der Hauseigentümer die Anlage bediente. Sieben Ortswehren aus Lodenau, Krauschwitz und Weißwasser waren zur Brandbekämpfung im Einsatz. Durch die Flammen wurden Teile der Elektrik der Heizungsanlage und ein Öltank beschädigt. Personen wurden nicht verletzt. Der Sachschaden wurde vorläufig auf mindestens 10.000 Euro beziffert. Eine fahrlässige Verursachung des Brandes kann derzeit nicht ausgeschlossen werden. Die Kriminalpolizei ermittelt. (ts)


Verdacht der Brandstiftung

Weißwasser/O.L., Heinrich-Heine-Straße/Lutherstraße
23.09.2016, 02:00 Uhr

In der Nacht zu Freitag wurden Polizei und Feuerwehr auf die Heinrich-Heine-Straße in Weißwasser gerufen. Hier brannten ein Schuppen, ein Hühnerstall und mehrere Bäume. Die Kameraden der Feuerwehr löschten die Flammen. Zurück blieb ein Sachschaden von etwa 1.000 Euro. Vier Hühner kamen durch das Feuer ums Leben. Nach den ersten Erkenntnissen kann eine Brandstiftung nicht ausgeschlossen werden. Ein Brandursachenermittler wird den Ort des Geschehens im Verlauf des Freitags untersuchen. Die Kriminalpolizei übernimmt die weiteren Ermittlungen. (ts)


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Conrad-Schiedt-Straße 2
    (Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Telefon:
    03581 468-0
  • Telefax:
    03581 468-17 106

Pressestelle

  • Herr Knaup und Frau Urban
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Pressestelle
    Conrad-Schiedt-Straße 2 (Für Ihr Navi: Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 3581 468-2030
  • Telefax:
    +49 3581 468 2006
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand

Leiter

PP Torsten Schultze

Polizeipräsident 
Torsten Schultze

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Görlitz und
  • Bautzen