1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Ein BMW stand auf der Bestellliste/ Taschen entrissen/ Überdosis Betäubungsmittel

Verantwortlich: Maria Braunsdorf, Maria-Katharina Geyer, Alexander Bertram
Stand: 28.09.2016, 4:00 PM Uhr

Kriminalitätsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Ein BMW stand auf der Bestellliste                          

Ort: Leipzig; OT Liebertwolkwitz, Getreidegasse
Zeit: 26.09.2016, 18:00 Uhr - 27.09.2016, 04:15 Uhr

Abends stellte ein 48-Jähriger seine BMW R 1200 auf dem gemieteten Parkplatz im Hinterhof ab und ging, wohl wissend, dass seine Maschine dort gut aufgehoben und mit Schloss gesichert ist, zur abendlichen Ruhe. Doch am nächsten Morgen erlebte er eine böse Überraschung. Die BMW, die er erst vor zwei Jahren gekauft hatte, war spurlos verschwunden. Sofort erstattete er bei der Polizei Anzeige und beschrieb das noch 9.500 Euro wertvolle Motorrad folgendermaßen: Knieauswölbung am Tank in weißer Farbe, sonst ist die Maschine marineblau; Topcase, Garmin-Navigationsgerät, Navihalterung am Lenker, Windschutzscheibe verziert mit einem Plüschesel, BMW-Aufdrucke beleuchtet. Das Schmuckstück wurde zur Fahndung ausgeschrieben, die Polizei ermittelt wegen Diebstahl im besonders schweren Fall. (MB)

Denkmal beschmiert                 

Ort: Leipzig; OT Böhlitz-Ehrenberg; Bielapark
Zeit: 27.09.2016, 15:45 Uhr (polizeibekannt)

Durch eine Mitarbeiterin vom Leipziger Kulturamt erreichte gestern Nachmittag die Polizei die unerträgliche Nachricht, dass unbekannte Schmierfinken das Kulturdenkmal im Bielapark mit Hakenkreuzen beschmutzt hatten. In der Tat, als wenig später eine Polizeistreife das Denkmal in Augenschein nahm, entdeckten sie drei Kreuze verschiedenster Größen (30 x 30 cm; 25 x 25 cm und 15x15 cm), welche mit brauner Kreide aufgeschmiert waren. Nach der fotografischen Sicherung des Tatortes, wurde die Entfernung der Zeichen veranlasst und ein Ermittlungsverfahren wegen Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen eröffnet. (MB)

 
Haltestellenhäuschen entglast        

Ort: Leipzig; OT Zentrum-Nord, Tröndlinring
Zeit: 27.09.2016, 18:25 Uhr

Ein Unbekannter zerstörte gestern Abend das Straßenbahnhaltestellenhäuschen am Goerdelering in stadtauswärtige Richtung. Eine Zeugin, die beobachtet hatte, wie der Mann zuvor an der Haltestelle aus der Straßenbahn ausstieg und anschließend das Glas zerschlug, meldete sich am Folgetag bei der Polizei und erzählte sich an folgende Details zu dem Mann zu erinnern: Er war ca. 175 cm groß, 40 – 50 Jahre alt, hatte dunkle Haare und trug eine dunkle Hose/Jacke sowie einen schwarz- türkisfarbenen Rucksack. Außerdem sei er, nachdem das Glas des Haltestellenhäuschens zu Bruch gegangen war, in Richtung Hauptbahnhof davon geschlendert. Die Polizei ermittelt nun wegen Sachbeschädigung. Der Schaden ist mit ca. 500 Euro zu beziffern. (MB)

Dringend Zeugen gesucht nach Fahrradklau!       

Ort: Böhlen,  Händelstraße
Zeit: 24.09.2016 - 26.09.2016

Ein Unbekannter fand ganz offensichtlich Gefallen an dem 26er Herrenrad eines 17-Jährigen. Dieses hatte der junge Mann im hauseigenen Fahrradkeller abgestellt. Als besonderes Merkmal konnte der Jugendliche Folgendes an seinem Fahrrad benennen: Rechter Bremshebel weiß, linker Bremshebel schwarz.
Zeugen, die Hinweise zur Tat, zu dem Täter und/oder dem Verbleib des Fahrrades machen können, melden sich bitte im Polizeirevier Borna, Tel. 03433-2440, am Polizeistandort Böhlen zu den entsprechenden Öffnungszeiten oder wenden sich an jede sonstige Polizeidienststelle. (MB)

Taschen entrissen     

Ort: Leipzig; OT Seehausen, Walter-Köhn-Straße                  
Zeit: 27.09.2016, 06:00 Uhr

Ort: Leipzig; OT Connewitz, Ecksteinstraße                   
Zeit: 27.09.2016 17:15 Uhr

Die 56–Jährige ist oft die erste in der Firma. Früh schließt sie auf, lässt dann die anderen Mitarbeiter ins Haus. Als sie am Dienstagmorgen, so wie an vielen Tagen zuvor, die Tür zum Objekt aufschloss, zog jemand an ihrer Handtasche. Ein Mann stand gebückt hinter ihr und bevor sie irgendwie reagieren konnte, entriss er ihr die Handtasche, rannte über den Parkplatz davon und verschwand in der Dunkelheit. Noch starr vor Schreck rief sie die Polizei. Den Täter konnte sie nur sehr vage beschreiben: ca. 1,80 Meter groß und er trug eine Sturmhaube. In der Tasche war ihre Geldbörse mit einem zweistelligen Bargeldbetrag, Bank und Zahlkarten, Ausweisdokumenten, ihr Smartphone und andere Gegenstände.
In der Ecksteinstraße wurde einem 80-Jährigen die Tasche aus der Hand gerissen. Nichtsahnend lief er die Straße entlang als ihm einer, von zwei vorüberfahrenden Radfahren, unvermittelt die Tasche entriss. Ehe er reagieren konnte, waren die Beiden schon weg. In der Tasche waren persönliche Dokumente aber keine Wertgegenstände. In beiden Fällen ermittelt die Kriminalpolizei wegen Raub. (Ber)

Landkreis Leipzig

Jugendlicher getreten – Täter rennen lachend davon

Ort: Wurzen, Alte Nischwitzer Straße
Zeit: 27.09.2016, gegen 14:30 Uhr

Gestern Nachmittag lief ein 17-jähriger Jugendlicher aus Wurzen durch die alte Nischwitzer Straße, als er unerwartet von hinten einen Stoß und kurz darauf einen Tritt in den Rücken erhielt. Der Jugendliche stürzte dadurch gegen einen Baum, direkt am Eingang zum Stadtpark. Lachend rannten drei junge Männer, vermutlich nicht viel älter als der 17-Jährige, davon. Durch den Sturz verletzte sich der Jugendliche an den Unterarmen und im Gesicht, wo er eine leicht blutende Beule an der Stirn erlitt. Die Täter beschrieb er als maximal 20 Jahre alt, etwa 1,80 bis 1,85 m groß. Zwei von ihnen trugen Kapuzenpullis, während der dritte nur einen Pulli ohne Kapuze aber mit Reißverschluss trug. Auffällig bei einem von ihnen war, dass dieser einen komplett weißen Jogginganzug und weiße Schuhe trug. Der ohne Kapuze hatte kurz, schwarze Haare (vermutlich gegelt) und hatte viele, kleine Narben (hierbei könnte es sich um Akne gehandelt haben) auf der linken Wange im Gesicht. Der 17-Jährige konnte nur noch hören, dass sich die Angreifer in einer ihm fremden Sprache unterhielten, als sie davon liefen.

Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben oder wissen, um wen es sich bei den Tätern handelt, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Grimma, Köhlerstraße 3 in 04668 Grimma, Tel. (03437) 708925 - 100 zu melden. (KG)

Landkreis Nordsachsen

Bank bestohlen                      

Ort: Bad Düben
Zeit: 27.09.2016, 10:25 Uhr

Nur einen winzigen Moment hatte ein Unbekannter am Dienstag in Bad Düben in einer Bankfiliale gebraucht um eine größere Menge Bargeld zu stehlen. Als eine Angestellte eine Auszahlung vorbereitete, Geld durch die Zählmaschine laufen ließ und sich kurz wegdrehte um etwas zu holen, schlug er zu und entnahm zwei Geldbündel. Genauso blitzschnell war er aus der Tür verschwunden. Beherzt setzte ihm die Angestellte nach und ergriff ihn auch gleich eine Straße weiter. Das Geld gab er sofort heraus, in die Bank wollte er nicht wieder. Ein Bankkunde unterstützte die Angestellte, mit vereinten Kräften schoben sie ihn in den Eingangsbereich zurück. Dort fing der Unbekannte an, sich auf das Heftigste zu wehren. Nach kurzem Handgemenge machte er sich davon. Die Polizei suchte noch im Bereich - aber erfolglos. (Ber)

 
Überdosis Betäubungsmittel

Ort: Dahlen, Kurzer Weg
Zeit: 28.09.2016, 01:45 Uhr

In Dahlen riefen Anwohner in der Nacht zum Mittwoch die Polizei, da ein 26-Jähriger in offensichtlich hilfloser Lage auf dem Gehweg lag. Bei einer Durchsuchung seines Rucksacks fanden die Beamten eine Flüssigkeit, bei der es sich höchstwahrscheinlich um Luiquid Ecstasy handelte. Offenbar hatte er sich damit berauscht, dabei aber überdosiert. Mit Verdacht auf Drogenintoxikation kam er ins Krankenhaus. Die Polizei ermittelt nun gegen ihn wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz. (Ber)
 
Verkehrsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Fahrradunfälle

Ort: Taucha, Kriekauer Straße/ Kreuzung Auenweg  
Zeit: 27.09.2016, 13:45

Ort: Leipzig; OT Südvorstadt, Bernhard-Göring-Straße / Kantstraße
Zeit: 27.09.2016, 15:45 Uhr     
 
Leicht verletzt wurde ein 11–jähriger Junge, der am Dienstagmittag mit seinem Fahrrad unvermittelt die Kriekauer Straße überquerte und dabei den Fahrverkehr nicht beachtete. Der Fahrer eines PKW Peugeot Partner konnte nicht mehr bremsen und fuhr ihn an. Der Junge musste im Krankenhaus ambulant behandelt werden.
In der Bernhard-Göring-Straße missachtete am Dienstagnachmittag der Fahrer eines Mercedes 500 eine bevorrechtigte Radfahrerin. Es kam zum Zusammenstoß bei dem sich die 37–jährige Radlerin und ihre 3–jähriges Tochter, die im Kindersitz saß verletzten. Beide mussten ambulant behandelt werden. Gegen den 41-jährigen Fahrer ermittelt die Polizei wegen fahrlässiger Körperverletzung. (Ber)

Landkreis Leipzig

Schwerer Unfall in Brandis: Opfer heute verstorben             

Ort: Brandis, Grimmaische Straße/An den Schulen
Zeit: 27.09.2016, gegen 12:00 Uhr

Gestern Mittag ereignete sich ein höchst tragischer Unfall in Brandis auf der Grimmaischen Straße Ecke An den Schulen. Eine Postzustellerin (38) hielt mit ihrem Transporter direkt nach der Kreuzung „An den Schulen“ auf der Grimmaischen Straße am rechten Fahrbahnrand. Vermutlich hatte sie vor dem Öffnen der Fahrertür den nachfolgenden Verkehr nicht beachtet, weshalb sie einen Fahrradfahrer (83) übersah, der sie in genau jenem Moment überholen wollte. Der 83-Jährige wurde von der Fahrertür erfasst, wodurch er auf die Fahrbahn stürzte. Durch den Fall zog er sich schwerste Kopfverletzungen zu und wurde vom Unfallort mit einem Rettungshubschrauber zur stationären Aufnahme in ein Leipziger Krankenhaus gebracht. Am heutigen Tag wurde bekannt, dass der Mann in der Klinik verstorben ist. Gegen die 38-jährige Frau wird nun wegen fahrlässiger Tötung in Verbindung mit einem Verkehrsunfall ermittelt. Die Ermittlungen und Rekonstruktionen des Verkehrsunfalldienstes müssen nun erbringen, ob der Unfall hätte vermieden können und wie groß die Schuld ist, die die Postzustellerin trifft. (KG)

Landkreis Nordsachsen

Dringend Zeugen gesucht!   

Ort: Bad Düben, Lutherstraße
Zeit: 26.09.2016, 14:50 Uhr

Der unbekannte Fahrer, dessen weißer, polnischer Kleintransporter Iveco Daily mit Doppelkabine sowie Pritsche ausgestattet und einem amtlichen Kennzeichen versehen ist, welches das Kennzeichenfragment CBH oder CBM beinhaltet, wird dringend nach einem Unfall gesucht. Der Fahrer fuhr am Montagnachmittag auf der S 23 Richtung Zschorna/Falkenhain. Ebenso der Fahrer eines blauen Opel Merivas. Am Gewerbegebiet Lüptitzer Höhe, nach Aufhebung der Höchstgeschwindigkeit von 70 km/h und im Bereich einer Linkskurve überholte der Transporterfahrer den Opel trotz Gegenverkehr. Er touchierte den Opel, wodurch dessen hintere linke Tür aufgezogen und das Auto in den rechten Straßengraben geschoben wurde. Ohne anzuhalten fuhr der Überholende mit seinem Transporter, der mit drei weiteren Insassen besetzt und auf dem Firmenbuchstaben in grüner Farbe aufgedruckt waren, weiter.
Gesucht werden nun mögliche Zeugen, welche Hinweise zum flüchtigen Transporter und/oder dessen Fahrer geben können. Diese melden sich bitte bei der Leipziger Verkehrspolizeiinspektion Leipzig unter der Telefonnummer (0341) 255 2851 oder 2847 oder in der Schongauerstraße 13, Leipzig. (MB)

 


Marginalspalte

PD Leipzig

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Postanschrift:
    Polizeidirektion Leipzig
    PF 10 06 61
    04006 Leipzig
  • Telefon:
    +49 341 966-0
  • Telefax:
    +49 341 966-43005

Pressestelle

  • Herr Uwe Voigt
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Pressestelle
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 341 966-42627
  • Telefax:
    +49 341 966-43185
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand