1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Carport in Flammen/ Nachts ins Restaurant …/Die verflixte Sieben

Verantwortlich: Alexander Bertram, Maria Braunsdorf, Maria-Katharina Geyer
Stand: 29.09.2016, 4:00 PM Uhr

Kriminalitätsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Rucksackdieb spähte Lkw-Fahrer aus und schlug dann zu       
Ort: Leipzig; OT Plagwitz, Karl-Heine-Straße
Zeit: 28.09.2016; zwischen 06:00 Uhr und 09:00 UIhr

Nachdem ein 35-Jähriger den Fahrer eines Lkw  ausgespäht und anschließend aus dessen unverschlossenen Fahrerhaus zwei Rucksäcke gestohlen und diese anschließend im nahegelegenen Dickicht des Jahrtausendfeldes entsorgt hatte, kamen ihn die Gesetzeshüter mit elektronischer Unterstützung dennoch auf die Schliche. Der Langfinger hatte schon kurz zuvor aus einem anderen Lieferwagen den Rucksack eines weiteren Fahrers samt Tablet gestohlen. Das jedoch war inzwischen schon von dem Eigentümer am Jahrtausendfeld geortet und die Polizei darüber informiert worden. Demnach waren die Gesetzeshüter auch umgehend am zweiten Tatort und trafen dort auf den nunmehr bestohlenen Lkw-Fahrer. Außerdem konnten sie den 35-Jährigen anhand einer detaillierten Täterbeschreibung im Gebüsch hockend stellen und vorläufig festnehmen. 
Der 35-Jährige erklärte, dass er nicht das erste Mal sich an fremden Eigentum bediente, sondern dass er des Öfteren mit seiner Beute Bargeld an verschiedensten Automaten abhob oder auch erbeutete elektronische Geräte zur Unterhaltsbestreitung weiterveräußerte. So hatte er auch diesem Tag seinem illegalen „Broterwerb“ gefrönt und zweimal zugelangt. Das erste Mal erbeutete er das besagte Tablet, Handschuhe, Auto- und diverse andere Schlüssel, das zweite Mal ein Portmonee samt Schlüssel. Beim zweiten Mal gelangten ihn Portmonee und Schlüssel zwischen die Finger. Jedenfalls konnten die drei Rucksäcke sichergestellt, von den Lkw-Fahrern als die ihre wiedererkannt und an sie zurück gegeben werden. Das Tablet befand sich allerdings nicht mehr unter der Beute. Die Polizei ermittelt nun gegen den 35-Jährigen wegen Diebstahl. (MB)

 
Carport in Flammen                   

Ort: Markkleeberg,  Freiburger Allee
Zeit: 23:55 Uhr (Feststellungszeit)

Helles Flackern weckte die Aufmerksamkeit eines Anwohners (47), der umgehend Feuerwehr und Polizei rief, da er einen Brand vermutete. Diese Vermutung bestätigte sich in der Tat. Ein Carport der Wohnstätte Katharina von Bora von der Diakonie Leipzig stand in Flammen. Die Feuerwehr Markkleeberg West löschte und hielt so das Feuer unter Kontrolle, so dass es nicht auf das benachbarte Einfamilienhaus übersprang. Nach Abschluss der Löscharbeiten zeugten lediglich Lackschäden an dessen Luftumwälzungsanlage von der Hitze, die der Carportbrand am Einfamilienhaus erzeugt hatte. Der Carport und die unter ihm abgestellten Fahrräder im Wert von ca. 2.000 Euro wurden indes komplett zerstört, so dass ein Sachschaden in Höhe von 4.000 Euro entstand. Die Polizei ermittelt nun wegen Sachbeschädigung und prüft, weshalb das Feuer am Carport ausbrach. (MB)

Nachts ins Restaurant …

Ort: Leipzig; OT Paunsdorf, Paunsdorfer Allee                              
Zeit: 27.09.2016, 21:00 - 28.09.2016, 09:55 Uhr

Ort: Leipzig; OT Zentrum-Ost, Kreuzstraße                                     
Zeit: 28.09.2016, 02:00 - 28.09.2016, 11:00 Uhr

Nachts ins Restaurant, war wohl die Idee von Unholden. In der Paunsdorfer Allee suchten sie in der Nacht zum Mittwoch ein chinesisches Restaurant heim. Weder Sushi noch gebratene Nudeln waren ihre Begehr, viel mehr sammelten sie Bargeld und Gegenstände, die man verkaufen kann ein, wie Tablets. Gleich zwei davon fanden sie im Geschäft. Dazu noch ein dreistelliger Bargeldbetrag aus der Wechselkasse. Zuvor hatten sie ein Fenster aufgebrochen um in das Restaurant zu gelangen.
In der Kreuzstraße drangen unbekannte Einbrecher durch die Eingangstür in ein Restaurant ein. Da dort üblicherweise Alkohol konsumiert wird, fanden sie auch reichlich davon. Gleich 15 Flaschen Wodka packten sie ein. Damit nicht genug, brachen sie noch einen Zigarettenautomaten auf und entwendeten daraus eine unbekannte Menge Zigaretten und Bargeld. (Ber)

Werkzeugkisten entwendet                    

Ort: Leipzig; OT Anger-Crottendorf
Zeit: 28.09.2016, 07:28 Uhr

Diebe haben es heutzutage auf alles abgesehen, was sich irgendwie wegtragen lässt. So mussten die Mitarbeiter der unteren Wasserbehörde in Leipzig feststellen. Aus ihren Lagerhallen wurden sechs Werkzeugkisten mit Werkzeug gestohlen. Die Diebe hatten sich über ein Fenster Zugang zum Nebengebäude der Werkstatt verschafft, dann weitere Türen aufgebrochen und die besagten Kisten entwendet. Der Stehlschaden liegt im mittleren vierstelligen Bereich. (Ber)

 
Untauglicher Einbrecher           

Ort: Leipzig; OT Anger-Crottendorf, Gregor-Fuchs-Straße
Zeit: 28.09.2016, 21:00 Uhr

Ob er einfach nur Durst hatte? Das fragten sich Polizisten am Mittwochabend in der Gregor-Fuchs-Straße. Sie wurden zu einem Einkaufsmarkt gerufen, da jemand versuchte dort gerade einzubrechen. Dabei ging er nicht gerade professionell zu Werke. Anwohner hatten beobachten wie ein Mann mehrmals Anlauf nahm um eine Seitentür einzutreten. Dabei war er nicht nur erfolglos, sondern auch besonders laut. Auch soll er versucht haben, die Tür mit der Hand aufzuziehen. Aber seine Superkräfte, hatten ihn wohl verlassen. Als die Polizei kam, war er gerade im Begriff auf das Dach zu klettern. Vielleicht hatte er dort eine Einstiegmöglichkeit vermutet. Der 26–Jährige wirkte stark alkoholisiert. Ein Test ergab eine Atemalkoholkonzentration von über 2,2 Promille. Anscheinend wollte er nur Nachschub holen. Nun muss er sich wegen versuchten Einbruches verantworten. (Ber)

Weitere Einbrüche in Leipzig

Ort: Leipzig; OT Zentrum-Ost, Lange Straße                                    
Zeit: 28.09.2016, 12:35 - 28.09.2016, 16:20 Uhr

Ort: Leipzig; OT Zentrum-Süd, Paul-Gruner-Straße                
Zeit: 27.09.2016, 19:30 - 28.09.2016, 13:45 Uhr

In der Langen Straße öffneten Unbekanne eine Wohnungstür in einem Mehrfamilienhaus, drangen in die Mietwohnung ein, durchsuchten die Räume, Schränke und sonstige Behältnisse und entwendeten eine Spielkonsole, mehrere Mobiltelefone, ein Tablet und mehrere Flaschen Spirituosen.
In der Paul-Gruner-Straße öffneten Unbekannte die Eingangstür eines Tattoo-Studios, durchsuchten alle Räume und entwendeten eine Spiegelreflexkamera und ein Smartphone. (Ber)

Verkehrsgeschehen

Landkreis Leipzig

Die verflixte Sieben – fünf Autos und zwei Schwerverletzte                    

Ort: Großpösna, S 43 in Richtung Großpösna
Zeit: 28.09.2016, 16:55 Uhr

Ein 79-Jähriger, der mit seinem Audi A4 auf der S 43 Richtung Großpösna (Umgehungsstraße Autobahn) fuhr, geriet in einer Linkskurve aus bislang unbekannten Gründen auf die Gegenfahrbahn und touchiert dort das erste Auto einer entgegenkommenden Fahrzeugkolonne. Der Fahrer (57) des Honda Civic wich nach rechts auf das Feld aus, ebenso wie der hinter ihm fahrende Porsche. Dessen Fahrer (49) erfasste aber zuvor noch einen Leitposten und fuhr diesen um. Der hinter dem Porsche fahrende BMW krachte schließlich frontal in den Audi A 4, obwohl der Fahrer (39) mit aller Macht bremste. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der BMW mit der linken Ecke gegen den Opel Vivaro geschleudert, dessen Fahrer (36) ebenso versuchte nach rechts aufs Feld auszuweichen. Der A4 überschlug sich indes mehrmals und blieb erst im rechten Randstreifen liegen. Der Audi-Fahrer und der BMW-Fahrer wurden schwer verletzt in ein umliegendes Krankenhaus zur stationären Versorgung transportiert werden. Audi und BMW wurden zur kriminaltechnischen Untersuchung sichergestellt und vom Unfallort abgeschleppt. Die Ermittlungen zur Unfallursache laufen. (MB)

16-Jähriger fährt auf Sattelzug auf – schwer verletzt            

Ort: Mockrehna, Bundesstraße 87, Alte Eilenburger Straße
Zeit: 28.09.2016, 07:26 Uhr

Mit schweren Verletzungen (Prellungen/Zerrungen/Schürfwunden) musste gestern Morgen ein 16-Jähriger ins Torgauer Krankenhaus transportiert werden, nachdem er mit seiner Honda CBR 125 R auf einen Sattelzug aufgefahren und gestürzt war. Der junge Mann, der auf der B 87 Richtung Doberschütz fuhr, bemerkte zu spät, dass der vor ihm fahrende Sattelzug-Fahrer (47) schlagartig abbremste. Grund: Autofahrer, die von den am Fahrbahnrand durchgeführten Baumarbeiten fasziniert waren, hatten ihre Fahrt verlangsamt und so die sofortige, heftige Reaktion des 47-Jährigen heraufbeschworen. Der 16-Jährige konnte nicht mehr bremsen und raste geradewegs auf den Sattelanhänger auf. Die Polizei ermittelt. (MB)

Alkoholsünder erwischt

Ort: Pegau, Kirchplatz                                                                      
Zeit: 29.09.2016 02:00

Ort: Rötha; OT Rötha, Bahnhofstraße                    
Zeit: 25.09.2016, 21:55 Uhr

Im Landkreis Leipzig führt die Polizei zahlreiche Alkoholkontrollen durch. In der Nacht zum Donnerstag stellte eine Streife einen 26–jährigen VW Golf-Fahrer in Rötha mit 1,3 Promille Alkohol fest. Der Fahrer musste zur Blutentnahme, der Führerschein ist für lange Zeit weg. Meistens kontrollieren die Beamten, indem sie Fahrzeuge aus dem fließenden Verkehr anhalten. Es kann aber auch mal anders kommen. Am Samstag war eine Streife des Polizeireviers Borna in der Nacht an der Tankstelle in Espenhain  tanken. Da fiel ihnen ein VW Caddy auf. Aus diesem stieg ein 26–jähriger Mann ohne Schuhe. Nicht nur das war seltsam, auch die Reaktion die er zeigte, als er der Gegenwart der Beamten gewahr wurde. So ging er schnell in die Tankstelle, um etwas zu kaufen. Als er wiederkam, wurde er kontrolliert. Die Polizisten hatten offenbar den richtigen „Riecher“, er hatte knapp 1,4 Promille in der Atemluft. Sehr offensichtlich versuchte er während der Kontrolle das Innere des Fahrzeuges zu verbergen. Das ließ die Beamten besonders stutzig werden und sie sahen genauer hin. In der Ladefläche des sogenannten Hundefängers lag zwischen zahlreichen Decken, Schuhen und diversen Bauutensilien eine nackte Frau. Auch sie war stark alkoholisiert. Beide gaben an, sich nach reichlich Alkoholgenuss auf der Ladefläche geliebt zu haben. Dies hätte jedoch hungrig gemacht, so fuhren sie zur Tankstelle. Den Rest der Nacht konnten sie nicht gemeinsam verbringen, er musste erst mal mit auf das Polizeirevier zur Blutentnahme. Auch er musste seinen Führerschein abgeben. Die Polizei ermittelt wegen Trunkenheit im Straßenverkehr. (Ber)

Sonstiges

Stadtgebiet Leipzig

Vermisster 14-Jähriger wieder da 

Gestern Nachmittag veröffentlichte die Leipziger Polizei eine Vermisstenfahndung nach einem 14-jährigen Jungen aus Leipzig. Heute können wir mit Erleichterung sagen, dass es Max Luderer gut geht. Er ist unverletzt und kam in den letzten Wochen bei einem Freund unter, dessen Familie gar nicht wusste, dass er ohne das Wissen seiner Eltern bei ihnen übernachtete. Wir danken den Medien für die Fahndungsunterstützung und bitten nun um Löschung beziehungsweise darum, die Bilder unkenntlich zu machen, die im Zuge der Fahndung durch die Polizei verschickt wurden. Vielen Dank! (KG)

 


Marginalspalte

PD Leipzig

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Postanschrift:
    Polizeidirektion Leipzig
    PF 10 06 61
    04006 Leipzig
  • Telefon:
    +49 341 966-0
  • Telefax:
    +49 341 966-43005

Pressestelle

  • Herr Uwe Voigt
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Pressestelle
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 341 966-42627
  • Telefax:
    +49 341 966-43185
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand